zeigt her euer Frankensteine (Frankensteins home)

TheBug

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Einen hab ich noch, den hat eigentlich @mulhofa gebaut....

Kurz dazu, ich hatte bei Gear4music einen Eschebody gekauft, habe aber keinen gefunden der mir die Bohrungen für Erdung und Halsschrauben machen kann...

habe den body dann kurzerhand an Marius verkauft, er hat mitteilen die bei ihm noch so rum lagen den Bass komplett zusammengebaut, dieser hat mir dann so gut gefallen dass ich ihn gegen was anderes zurückgetauscht habe 😂😂😂

Esche P Body
M Wave Hals (keene Ahnung...)
Squier Pickup mit Allparts Covern
Wilkinson Bridge
105er Daddario Nickels
DGCF

Fehlt noch das obligatorische Cliplock System (wo hab ich das nur hingelegt??)

img_20200916_002701-jpg.415445
 
mulhofa

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß53.024
Einen hab ich noch, den hat eigentlich @mulhofa gebaut....

Kurz dazu, ich hatte bei Gear4music einen Eschebody gekauft, habe aber keinen gefunden der mir die Bohrungen für Erdung und Halsschrauben machen kann...

habe den body dann kurzerhand an Marius verkauft, er hat mitteilen die bei ihm noch so rum lagen den Bass komplett zusammengebaut, dieser hat mir dann so gut gefallen dass ich ihn gegen was anderes zurückgetauscht habe 😂😂😂
Ah, das war eigentlich Dein Plan, dass ich nur die Bohrungen setze 🤣🤣🤣

Naja, bis auf einen Body (und cremige Kappen) war halt alles da ... und weil hier bassic ist, dreht sich das Teilekarussel munter weiter.
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß63.930
ich bin wieder ein stück weiter mit meinem franken-jazzbass auf sx basis. ich hab jetzt eine relativ aufwendige elektronik eingebaut. allerdings komplett passiv. einmal ein stellartone vari duo. dämpft in 5 schalterstellungen die höhen mit gleichzeitigen resonanzbuckel vor der absenkung. der stellartone duo arbeitet mit unterschiedlichen werten für den jeweiligen PU. dazu noch eine passive regelbare mittenabsenkung als push/pull poti. gezogen ist es eine normale tonblende.

ich hab mal 4 verschiedene themen mit jeweils 5 einstellungen aufgenommen.
1) der bass direkt, die teile aus, die tonblende voll auf
2) den stellartone auf 2, beide PUs auf
3) stellartone aus, mittenabsenkung, beide PUs
4) neck-pu, stellartone auf stellung 4
5) bridge-pu, stellartone auf stellung 4

zu den "themen"

1) gedengel mit plek auf der a-saite
2) finger mit flagelott
3) finger geballer auf der e-saite
4) sanftes akkordspiel


woraus besteht der bass sonst noch?

body, bridge und kontrollplatte original sx-jazzbass
PUs von Häussel
silberne knöpfe statt der schwarzen
perlmut-schlagbrett gegen das schlicht einlagig weiße getauscht
hals gegen einen fender 51er getauscht, mit gotoh res-o-lite mechaniken
dots mit perlmut-dots überklebt (shitstorm bitte...jetzt!)
die beiden vol-potis gegen ein doppelstöckiges getauscht

was wird noch passieren?

hipshot D-Tuner kommt auf jeden fall
auf die knöpfe für das doppelstock-poti warte ich seit mitte august...
evtl. noch die brücke gegen einen blechwinkel mit rillenreitern tauschen

anbei noch ein foto vom bass und eine von der elektronik (was'n gewusel...). ja, ist mir bewußt die lötstellen sehen shyce aus...
img_0074-jpg.416186
img_0072-jpg.416187


edith wollte noch darauf hinweisen das der bass direkt via interface ohne jegliche bearbeitung zu hören ist, also keine lautstärkeveränderung, kein kompressor, kein eq.
 
Zuletzt bearbeitet:
drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß67.808
ich mag - 1) der bass direkt, die teile aus, die tonblende voll auf - ja am liebsten, tzorry, dicht gefolgt von - 2) den stellartone auf 2, beide PUs auf - aber du wirst schon wissen, was du da machst und scheint ja schon sehr flexibel alles.
 
stoneface

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß42.341
ich bin wieder ein stück weiter mit meinem franken-jazzbass auf sx basis. ich hab jetzt eine relativ aufwendige elektronik eingebaut. allerdings komplett passiv. einmal ein stellartone vari duo. dämpft in 5 schalterstellungen die höhen mit gleichzeitigen resonanzbuckel vor der absenkung. der stellartone duo arbeitet mit unterschiedlichen werten für den jeweiligen PU. dazu noch eine passive regelbare mittenabsenkung als push/pull poti. gezogen ist es eine normale tonblende.

ich hab mal 4 verschiedene themen mit jeweils 5 einstellungen aufgenommen.
1) der bass direkt, die teile aus, die tonblende voll auf
2) den stellartone auf 2, beide PUs auf
3) stellartone aus, mittenabsenkung, beide PUs
4) neck-pu, stellartone auf stellung 4
5) bridge-pu, stellartone auf stellung 4

zu den "themen"

1) gedengel mit plek auf der a-saite
2) finger mit flagelott
3) finger geballer auf der e-saite
4) sanftes akkordspiel


woraus besteht der bass sonst noch?

body, bridge und kontrollplatte original sx-jazzbass
PUs von Häussel
silberne knöpfe statt der schwarzen
perlmut-schlagbrett gegen das schlicht einlagig weiße getauscht
hals gegen einen fender 51er getauscht, mit gotoh res-o-lite mechaniken
dots mit perlmut-dots überklebt (shitstorm bitte...jetzt!)
die beiden vol-potis gegen ein doppelstöckiges getauscht

was wird noch passieren?

hipshot D-Tuner kommt auf jeden fall
auf die knöpfe für das doppelstock-poti warte ich seit mitte august...
evtl. noch die brücke gegen einen blechwinkel mit rillenreitern tauschen

anbei noch ein foto vom bass und eine von der elektronik (was'n gewusel...). ja, ist mir bewußt die lötstellen sehen shyce aus...
Anhang anzeigen 416186Anhang anzeigen 416187

edith wollte noch darauf hinweisen das der bass direkt via interface ohne jegliche bearbeitung zu hören ist, also keine lautstärkeveränderung, kein kompressor, kein eq.
Klingt vielseitig, gefällt mir. Bis auf die Mittenabsenkung, beim Akkordspiel noch ok, aber ansonsten geht zuviel vom Charakter verloren. Vielleicht kannst du da noch den Frequenzbereich ändern.

Und die Lötstellen ... :ugly:
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß63.930
@drone : ist doch eine prima erkenntniss, solltest du bis eben mit solchen sachen geliebäugelt haben, so haben meine beispiele dich jetzt vor einer menge kosten bewahrt. ich mag selber 2 am liebsten, klingt für mich wie ich mir einen jazzbass aus erle mit rosewoodgriffbrett vorstelle (hätte ich vor dem einbau auch nicht vermutet) gefolgt von alles aus. über amp klingt das ja eh alles noch mal anders und die unterschiede werden etwas geringer. in einer band würden sich vermutlich 1-2 sounds herauskristalisieren und der rest würde brach liegen... ist aber mit jeder anderen elektronik -egal ob aktiv oder passiv- genauso.

@stoneface :ja, frequenzbereich läßt sich ändern, hab mit absicht was auffälliges gewählt.

...und ja, löten muss ich dringend üben...
 
DerNuLz

DerNuLz

Keen Gniedelhorst
Bassix
ß16.065
dots mit perlmut-dots überklebt (shitstorm bitte...jetzt!)
Ist mit dem Pickguard doch total stimmig. Gefällt mir generell sehr gut. Und das, obwohl ich kein Fan dieser Kopfplatte bin.

Bin übrigens schon länger am grübeln, ob ich meiner Nummer 1) nicht auch cremefarbene PU Kappen spendieren soll. Ich mag solche ja, aber ich befürchte, der Kontrast zum Rest würde zu stark.
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß63.930
Naja, bei aufgeklebten dots/blockinlays wird hier ja gerne mal im Forum die Augenbraue angehoben... ich find es optisch auf jeden Fall besser.

Beim Hals war ich eigentlich auf der Suche nach der „anderen“ kopfplatte. Aber als der Hals in den Kleinanzeigen war hab ich gedacht, wenn er mir auf dem jazzbass nicht gefällt, dann kommt er auf den preci. Nach ein-zwei Tagen Irritation beim aus-den-Augenwinkeln-sehen fand ich es dann aber voll gut. Und das noch mehr an Fleisch am Hals fühlt sich auch gut an. Die anderen mir wichtigen Parameter (opm, kleiner griffbrettradius -mit 9,5 zwar mehr als die precis aber noch gut) waren ja gegeben.
 
snape

snape

Freund tiefer Töne
Bassix
ß14.373
Ich fand die Telekopfplatte lange furchtbar, so irgendwie verkrüppelt, mittlerweile finde ich sie interessant, aber sie gefällt mir besser als die original SX Kopfplatte. Mit der werde ich nie warm.
Und Deine aufgeklebten Pearl dots gefallen mir auch... bringen
Mich grad auf eine ähnliche Idee 🤪
Edit fand noch ein paar Fehler
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß63.930
Och...die sx kopfplatte ist schon okay ( mehr aber tatsächlich nicht...). Allerdings komme ich mit der 38mm sattelbreite nicht klar. Und griffbrettradius größer 9,5 nervt mich auch...

Objektiv betrachtet ist die Tele kopfplatte nicht hübsch. Ich mag aber bei Gitarren die Tele am liebsten. Deswegen mag ich sie doch...
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Ich fand die Telekopfplatte lange furchtbar, so irgendwie verkrüppelt, mittlerweile finde ich sie interessant, aber sie gefällt mir besser als die original SX Kopfplatte. Mit der werde ich nie warm.
Und Deine aufgeklebten Pearl dots gefallen mir auch... bringen
Mich grad auf eine ähnliche Idee 🤪
Edit fand noch ein paar Fehler
Ich schmunzel immer wieder wegen Deiner Kopfplattenvorlieben.... :D
 
 

Oben Unten