Zurück zum 4-Saiter ???

Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.430
Hi ich hab kein Thema gefunden deswegen eröggne ich mal ein neues...

Ich hab in letzter Zeit irgendwie mehr Lust meinen ollen viersaiter zu spielen als meinen tollen 5 Saiter... Kennt ihr sowas?


 
S

SgtFloydPepper

Vorturner
Bassix
ß24.972
Gibt es Bässe denn neuerdings auch schon mit 5 Saiten? Das ist ja kaum zu glauben. Irre, was sich die Leute so alles einfallen lassen.
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.430
Ihr Spaßvögel ihr...

aber mal im Ernst. Ich hab irgendwie das gefühl, dass ich auf den 4 Saiter entspannter spielen kann.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass mir die Saitenabstände mehr Spielraum für Dynamik geben.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.180
Zitat:Original erstellt von: Dr.Gore



aber mal im Ernst. Ich hab irgendwie das gefühl, dass ich auf den 4 Saiter entspannter spielen kann.
Außerdem habe ich das Gefühl, dass mir die Saitenabstände mehr Spielraum für Dynamik geben.
Wenn das so ist, ist das so.

Ich selber kann auf dem 5-Saiter gerade wegen den Saitenabständen andere Sachen machen, als auf dem 4-Saiter. Barregriffe mit dem kleinen Finger über 2 Saiten zum Beispiel gehen beim 4er nicht oder nur sehr schwer und unangenehm.
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: Dr.Gore

Außerdem habe ich das Gefühl, dass mir die Saitenabstände mehr Spielraum für Dynamik geben.
Ich glaube auch, dass 4er bässer klingen - das hat etwas mit der Halsmasse und mit der Spannung, die auf den Hals einwirkt, zu tun.

Ich kann verstehen, dass es Stile gibt, in denen man die zusätzlichen tiefen Töne benötigt; trotzdem würde ich auch dann einen 4er wählen und ihn mit B-E-A-D-Saiten bespannen.

Billy Sheehan, Jaco Pastorius, Pino Palladino spiel(t)en 4er - warum sollte ICH dann 5 Saiten brauchen? [;-)]

 
S

SgtFloydPepper

Vorturner
Bassix
ß24.972
Na gut, Schurz beiseite. Fakt ist, ich kann das nicht beurteilen, weil mir der Vergleich fehlt. Ich hatte noch nie 'nen 5Saiter, und ich werd mir auch keinen mehr zulegen - schon wegen der Optik. Die Dinger sehen für mich aus, als kämen sie vom Mars - selbst, wenn sie sich als Preci tarnen. Was das angeht, bin ich total konservativ.

Und: ich möchte mit meinem Baß gut zu hören sein. Je tiefer es runtergeht, umso schwerer fällt es, die genaue Tonhöhe zu erkennen. Das halte ich in den untersten Lagen der E-Saite oft schon für grenzwertig. Insofern habe ich keinen Bedarf an noch tieferen Frequenzen. Da halte ich es für wichtiger, welche Rhytmusfiguren ich spiele. Und: Pausen! Einen Baß merkt man vor allem, wenn er Pausen macht. Also baue ich, wann immer es geht, kleine Pausen ein - und spiele auch gern mal Staccato. Das groovt hundert mal mehr als stupides Achtel-Pumpen und ist mir deshalb auch hundert mal wichtiger als eine zusätzliche Saite.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.180
Zitat:Original erstellt von: SgtFloydPepper

Na gut, Schurz beiseite. Fakt ist, ich kann das nicht beurteilen, weil mir der Vergleich fehlt. Ich hatte noch nie 'nen 5Saiter, und ich werd mir auch keinen mehr zulegen - schon wegen der Optik. Die Dinger sehen für mich aus, als kämen sie vom Mars - selbst, wenn sie sich als Preci tarnen. Was das angeht, bin ich total konservativ.

Und: ich möchte mit meinem Baß gut zu hören sein. Je tiefer es runtergeht, umso schwerer fällt es, die genaue Tonhöhe zu erkennen. Das halte ich in den untersten Lagen der E-Saite oft schon für grenzwertig. Insofern habe ich keinen Bedarf an noch tieferen Frequenzen. Da halte ich es für wichtiger, welche Rhytmusfiguren ich spiele. Und: Pausen! Einen Baß merkt man vor allem, wenn er Pausen macht. Also baue ich, wann immer es geht, kleine Pausen ein - und spiele auch gern mal Staccato. Das groovt hundert mal mehr als stupides Achtel-Pumpen und ist mir deshalb auch hundert mal wichtiger als eine zusätzliche Saite.
Interessante Sichtweise. Es kommt halt auch immer auf die Musik an, die man damit macht. Wenn ich bei meinem 5er ein paar tiefe Töne spiele, dröhnt das schon ganz gut. Klar, nicht so definiert, wie höhere Töne, aber es drückt und schiebt und so [:-P]

Aber meine Neigung zu 5-Saitern mag auch an meiner Sozialisierung liegen. Mein erster Bass war ein 5-Saiter... "Oh, der hat eine Saite mehr und kostet nur 20 € zusätzlich? Her damit!"
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: SgtFloydPepper

Also baue ich, wann immer es geht, kleine Pausen ein - und spiele auch gern mal Staccato. Das groovt hundert mal mehr als stupides Achtel-Pumpen und ist mir deshalb auch hundert mal wichtiger als eine zusätzliche Saite.
Tja, aber wer das nicht kann, braucht 5 Saiten - dann kann es daran wenigstens nicht liegen... [¦)]

Die zusätzlichen tiefen Töne stellen auch sehr hohe Anforderungen an den Amp und - noch mehr - an die Box/en. Ich brauche das nicht und kann es - ehrlich gesagt - nicht nachvollziehen, dass die so häufig verkauft werden.

Muss ich aber ja auch nicht, nä? [;-)]

 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

ich war nach fünf 4Saiter jahren ewig fast nur auf einem 5er unterwegs und kann sagen, das 5er faul machen[:D].
Man kann bestimmte kniffeligere Sachen einfacher spielen und ich habe mich wirklich sehr zu hause auf dem 5er gefühlt.
Bis ich wieder vermehrt zum 4er gegriffen und gemerkt habe, das Ton und Spielgefühl völlig anders sind. 4er und 5er sind zwar Bässe aber imo sehr unterschiedliche Instumente. Man spielt einfach anders und egal welchen 5er ich in die Hand nehme, mir fehlt immer bei der E-Saite das gewisse Etwas, was ein guter 4er bringt.
Den 5er werde ich auch nach wie vor hin und wieder in die Hand nehmen, aber auf den simplen, passiven Viersaitern fühle ich mich mittlerweile am Wohlsten.

"tiefergelegte" 4er kommen auch sehr gut.
 
pesche

pesche

Active Member
Bassix
ß158
Schon wenn ich die G Saite benutze, merke ich im Nachhinein, dass ich ich mich nur unnötig wichtig machen wollte. E A D würden eigentlich längst reichen.
 
Kingpin

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.976
Mir geht es momentan irgendwie ähnlich, habe mehrere Jahre so gut wie nur 5-Saiter gespielt, aber hauptsächlich weil ich die tiefen Töne auf der B-Saite brauche. Habe jetzt aber auch neuerdings einen Bass auf BEAD-Tuning umgerüstet und seitdem steht mein 5-Saiter fast nur noch rum. Ich weiss auch nicht so ganz warum, aber auf dem 5-Saiter versuche ich irgendwie immer, komplizierter zu spielen, als es eigentlich sein muss. Mit dem 4-Saiter spiele ich "bodenständiger", was im Bandkontext meistens einfach besser klingt. Auch von der Bespielbarkeit kommt mir der 4-Saiter viel eher entgegen, da ich relativ kleine Hände habe aber trotzdem 19-20mm Saitenabstand bevorzuge, wodurch es natürlich schwieriger wird, auf der B-Saite einen Ton zu greifen.
Außerdem stehe ich mittlerweile auch eher auf die klassischen Bass-Formen, und da sehen die 5-Saiter meiner Meinung nach zum davonlaufen aus [:D]
 
bassbeat

bassbeat

Well-Known Member
Bassix
ß14.012
Lustig. Ich habe gerade mein bassiges Dasein auf 6-Saiter umgepolt. Ich fühle mich da wohler!
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.030
5 saiten? sag mal "jehova"...
meine band will jetzt auch blödsinn machen anstatt musik. ich glaube, der trend geht dann zum head-thunderbird. deren schuld. ich hab immer gesagt, daß das eine schlechte idee ist. aber die wollen ja nicht hören.
 
 

Oben Unten