Zvex Basstortion

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß10.642
Hallo Bassgemeinde,

besitzt jemand von euch den ZVEX Basstortion, bzw. hat ihn schon mal ausprobiert und dazu eine Meinung?
Bei Youtube gibt es einige Videos, die ich recht interessant finde. Insbesondere scheint das Gerät sehr sensibel auf die Anschlagsdynamik zu reagieren.
Ich würde das Gerät gerne als etwas brachialere Zerre vor nem SVT nutzen wollen. Wenn man ihn vor nem Transistoramp für etwas mehr Wärme bzw. einen leicht angeröhrten Sound nutzen kann wäre das auch von Vorteil.
Stimmt es, dass das Gerät der Box of Rock sehr ähnlich ist (https://www.bassic.de/threads/z-vex-basstortion-vs-rock-of-box-clone.14838804/) ?
 

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß10.642
Kann jemand bestätigen, dass der Basstortion im Prinzip eine abgewandelte "Box of Rock" ist (ohne Booster, aber dafür mit einem Bright/Dark-Kippschalter).
Dann könnte ich mir alternativ einen BOR-Klon besorgen oder selbst bauen..
 

bass_ennyday

Active Member
Bassix
ß9.503
Box of Rock und Basstortion sind nicht vergleichbar .... Basstortion ist eher (bau-)ähnlich wie Wooly Mammoth, kommt allerdings mit aktiven Bässen deutlich besser klar.
 

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß10.642
Box of Rock und Basstortion sind nicht vergleichbar .... Basstortion ist eher (bau-)ähnlich wie Wooly Mammoth, kommt allerdings mit aktiven Bässen deutlich besser klar.
Vemutest du das, oder bist du dir sicher? Da der Wooly Mammoth ein Fuzz ist kann ich mir das kaum vorstellen.

Ich zitiere mal aus dem oben genannten Thread, der sich mit einem BOR-Clone und dem Basstortion beschäftigt:
"Die geschilderten Unterschiede sind allerdings so marginal, dass ich behaupte, dass die Pedale im Blindvergleich kaum auseinander zu halten sind."

Ich werde mir den Basstortion mal zum Testen bestellen. Mal sehen was das Teil taugt.

Edit: Habs mir nun bestellt!
 
Zuletzt bearbeitet:

bass_ennyday

Active Member
Bassix
ß9.503
Vemutest du das, oder bist du dir sicher? Da der Wooly Mammoth ein Fuzz ist kann ich mir das kaum vorstellen.
Uppppps, ich habe mich vertan, SORRY!!! Ich meinte nicht Basstortion, sondern Mastotron ist ähnlich wie Wooly Mammoth, Basstortion kenne ich nicht, habe aber einen Clone von der Box of Rock und bin damit sehr zufrieden, Wooly Clone habe ich auch, der mag aber keine aktiven Bässen, von daher als nächstes Cloneprojekt: Mastotron
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß72.222
Der Vergleich kam von mir. Das Basstortion hat unten rum minimalst mehr "Fett" als der BOR/ROB, der etwas definierter klingt. Beide komprimieren leicht und liegen klanglich dicht beisammen. Der ROB (Weehbo) den ich habe, ist so dicht am Basstortion, dass der Mehrpreis nicht diskutabel ist. Der Basstortion gehört definitiv zu den sehr guten Overdrives. BEIDE reagieren ähnlich auf die Anschlagsdynamik, deshalb ist der ROB bei mir inzwischen vorm EBS Multicomp auf dem Board.
 

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß10.642
Der Vergleich kam von mir. Das Basstortion hat unten rum minimalst mehr "Fett" als der BOR/ROB, der etwas definierter klingt. Beide komprimieren leicht und liegen klanglich dicht beisammen.
Schwer vorstellbar, dass die klanglich so nah beinander liegen. Aber wenn du es getestet hast wirds wohl so sein.
Fände ich eine ziemliche Verarschung, wenn ZVEX quasi die Box of Rock in ein anderes Gehäuse packt und Basstortion draufschreibt und behauptet: Wir haben jetzt extra nen Pedal für Bassisten, dass den aufgerissenen SVT simuliert. Wundern würde es mich jedoch nicht. Solange es Umsatz generiert ;-)

An eine Weehbo Rox of Bock könnte ich auch rankommen. Allerdings möchte der Verkäufer 110VHB dafür haben.
Das finde ich in Anbetracht, dass das Teil ein Klon ist und damals für ca. 60 Euro auf Ebay vertickt wurde reichlich teuer. Im Prinzip sollte es dann auch der MEK Box of Rock Bausatz tun? Der wäre relativ günstig zu bekommen. Oder eben ein anderer Klon.
 
Zuletzt bearbeitet:

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß72.222
Ich kenne den MEK nicht, sondern den ROB von Weehbo. Von ca. 40 Overdrives, die bei mir durchgelaufen sind in den letzten Jahren ist der ROB der einzige, der meinen Ansprüchen gerecht wird und mit meinen Bässen (meist passive Jazzbässe) gut harmoniert. Zudem hat er diesen wunderbaren Booster, der die Mitten und Tiefmitten so schön zum funkeln bringt und einen erheblichen Zusatznutzen darstellt. Der Basstortion ist wie gesagt im Bass minimal fetter, im Hinblick auf das gebotene dennoch teuer. Wenn man mal reinschaut und die paar Bauteile sieht, dann wundert man sich schon, wie ZVEX auf den Preis kommt. Aber ich kenne viele Overdrives im dreistelligen Preisbereich, die ich für schlechter halte. Würde es den ROB/BOR nicht geben, hätte ich wahrscheilich den Basstortion. Da er auch leicht komprimiert ist eine zusätzlicher Kompressor nicht unbedingt nötig, d. h. als absolutes Minimal-Setup für die Hosentasche ist dieses kleine Predal durchaus auch interessant.
 

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß10.642
Wenn man mal reinschaut und die paar Bauteile sieht, dann wundert man sich schon, wie ZVEX auf den Preis kommt. Aber ich kenne viele Overdrives im dreistelligen Preisbereich, die ich für schlechter halte..
Da muss ich dir zustimmen. Ich verstehe, dass die Hersteller an den Effektgeräten gut verdienen möchten und da auch z.T. viel Entwicklung drinsteckt. Wobei ich behaupte: Ein nicht kleiner Teil der Geräte bedient sich einer bekannten Schaltung und ändert ein paar Bauteile.
Effekte sind so ein Thema, bei dem viel Voodoo im Spiel ist. Wenn man es nüchtern betrachtet, so sind die Materialkosten ein Witz und das Zusammenlöten ist eine reine Routinetätigkeit. Aber die Preise, die aufgerufen werden, werden ja bezahlt. Viele Musiker wollen einfach etwas haben was funktioniert und sich auf die Musik konzentrieren, was ich nachvollziehen kann.

Was meinst du, was wäre so eine gebrauchte Weehbo ROB wert? Ich bin da schon dran interessiert, da der Verkäufer in der Nähe wohnt. Aber 110 Flocken für einen Klon... ?
 

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß10.642
Habe den Basstortion so eben ausprobiert. Erster Eindruck ist sehr gut. Gutes Dynamikverhalten und der Sound geht tatsächlich in Richtung SVT-Zerrung. Punch/Attackverlust scheint sich hier in Grenzen zu halten. Aber dazu kann man erst nach längeren Tests auch in der Band etwas sagen.

@5Bässer: War dein Basstortion in einem Handtuch eingewickelt? Ich meine die ZVEX-Teile kommen normalerweise so. Meins kam in einer Butterbrotstüte und scheint schon in Gebrauch gewesen zu sein. Naja... normalerweise müsste sowas ja dann als B-Stock verkauft werden... (habs übrigens von Session).
 
Zuletzt bearbeitet:

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß72.222
...

Was meinst du, was wäre so eine gebrauchte Weehbo ROB wert? Ich bin da schon dran interessiert, da der Verkäufer in der Nähe wohnt. Aber 110 Flocken für einen Klon... ?
Da die selten auf dem Markt sind, denke ich dass bis 80 EUR angemessen sind, würde ich auch bezahlen. In der Bucht ist vor 2-3 Wochen eine für 110 EUR weg gegangen, ist schon viel Geld.
Ich hab mir damals die Platine von Weehbo besorgt und den Rest der Bauteile dazu gekauft. Der Preis war netto bei knapp 40 EUR alles in allem, Marktpreis damals 60 EUR.
 

d0cFunkenStein

Well-Known Member
Bassix
ß10.642
Ich konnte die Rox of Bock für 85 Euro bekommen und habs dann einfach mal riskiert :-)
Die Rox of Bock hat ursprünglich mal 125 Euro gekostet. Erst als es zum "Abverkauf" konnte man sie günstig für kurze Zeit auf Ebay schießen. Daher finde ich den Preis in Ordnung.

Dann mal flugs gegen den Basstortion getestet (den Booster habe ich erstmal außen vor gelassen).
Hier meiner ersten Eindruck nach 20 Minuten:
Wie du schon beschreibst sind die Pedale vom Sound ähnlich, jedoch nicht gleich.
Der Basstortion klingt etwas dreckiger,räudiger in Richtung aufgerissener SVT und hat insgesamt mehr Bass. Er klingt etwas bulliger.
Die BOR kann man ähnlich klingen lassen. Sie klingt aber immer einen Schuss transparenter und heller und so wie der Basstortion im "Bright"-Modus.
Dynamik, das kann aber auch Einbildung sein, ist auf dem Basstortion minimal besser.

Auf den ersten Blick würde ich sagen: Der Basstortion ist das etwas bessere Pedal (vielleicht ist das auch Kopfsache, denn es sieht so schnuckelig aus ;-) ). Mir ist jedoch aufgefallen, dass hier die Bässe zum Matschen neigen können und es undeutlich wird, wenn man eine stärkere Zerre fährt.
Daher kann ich mir vorstellen, dass der ROB im Bandkontext vorallem bei hoher Lautstärke die bessere Wahl sein könnte. Im Endeffekt hängt es hauptsächlich vom Equipment und der Spielweise ab, welches der beiden Geräte besser passt.

Der Preisunterschied ist natürlich gewaltig! Daher werde ich BOR (erstmal) behalten. Für das Geld quasi alternativlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß72.222
Wie schon gepostet, meine Erfahrungen sind zu 100% identisch, insbesondere, dass die ROB im Bandkontext etwas definierter und klarer klingt. UND - für mich ein echter Mehrwert, ich kanns nicht oft genug sagen, der exzellente Booster, der den Sound wirklich aufwertet. Deshalb bin ich auch bei der BOR geblieben...
 

Gast71944

Gesperrter User
Bassix
ß3.757
Habe eine ganze Menge Zerrer für Bass durch, gut gefallen haben mir vor allem:
- dighom-tec AIIfred (schön fett und rund)
- Roger Mayer Voodoo Bass (noch fetter, komprimierte Bässe)
- Pigtronix Aria Disnortion (erstaunlich vielseitig, klasse mit der 3-Band-Klangregelung)
- ZVex Basstortion (fettes, rockiges Gegrowle)
- Proco Deuce Tone (Doppelratte, gritty and hairy)

Der Basstortion hat in meinem Bluesrocktrio seinen festen Platz auf dem Pedalboard behauptet. Ich benutze den für den grundsätzlichen angerauten Sound. Spezialsounds werden mit anderen Tretern draufgegeben.
 

Oben Unten