Akustik Bass

Genjuro

New Member
Bassix
ß0
Hi!
Ich will mir Akusik Bass kaufen und wollt mal hören ob jemand schon mal n Ibanez AEB8E BK oder HARLEY BENTON HBB40CEBK gespielt hat.

Und irgendwie bin ich zu dämlich rauszufinden ob der Ibanez n aktiver Bass is.

Hoffe irgendjemand kann mir dabei helfen!

Genjuro
 

Illuminus

New Member
Bassix
ß240
bei thomann steht folgendes:Ibanez SPT Preamp
also preamp -zu deutsch vorverstärker- braucht ne battarie, also isser aktiv.
Bisher hab ich meines wissens(auch wenn es extrem begrenzt ist) noch keine akustikgitarre/bass mit tonabnehmer gesehen, aber OHNE batteriefach. Soll heißen das ich glaube das akustikklampfen mit abnehmer immer aktiv sind, glaub ich!
Bin mir aber nich sicher und meine Meinung wird in den nächsten 3 Posts sicher wiederlegt!
 

AXT

New Member
Bassix
ß322
Da fast alle Akustikklampfen mit Piezo oder Mikro oder beidem arbeiten kommt man um ne Stromversorgung nicht rum, nen aktiven preamp haben eigentlich auch alle.
Ohne Batterie gehts nur mit nem "normalen" Pickup, das ist aber selten bei Akustiks
 

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
Zitat:Original erstellt von: Genjuro

Hi!
Ich will mir Akusik Bass kaufen und wollt mal hören ob jemand schon mal n Ibanez AEB8E BK oder HARLEY BENTON HBB40CEBK gespielt hat.

Und irgendwie bin ich zu dämlich rauszufinden ob der Ibanez n aktiver Bass is.

Hoffe irgendjemand kann mir dabei helfen!

Genjuro
hi genjuro,

der harley benton bass ist einfach eine zumutung!! hab mal einen für noch woche gehabt und zum glück direkt wieder verkauft bekommen. einen ibanez hab ich mal im musikgeschäft ausprobiert. welches modell weiss ich nicht, war aber ganz in ordnung und mit aktivpiezo. habe mir dann einen yamaha bec4 gekauft. der kam meiner vorstellung von klang und preis leistung am nächsten. die amtlichen akustikbässe (guild, martin etc) hab ich nicht ausprobiert weil sie mir zu teuer sind. so`n instrument würde ich halt nie als hauptinstrument spielen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Til

New Member
Bassix
ß240

Hi,

ich selbst hab nen Hohner Akustikbass, reicht nicht wirklich um sich mit mehr als einem Gitarristen duelieren zu können aber sieht auf der Bühne eben aus wie ein Akustikbass.

Eine Empfehlung war mal der Gitarrenbass von Carl Hellweg. (Tochterfirma von Dieter Hopf) Dieser Nylon bespannte Bass schlägt jeden Stahlsaiten Bass in Lautheit, Bass und Fülle um das Vielfache kostet aber auch ca. 800 Euro....

Gruss Til
 

wernerbass

New Member
Bassix
ß258
Also ich habe seit einigen Wochen einen Tacoma. Der war nicht ganz billig, bespielt sich aber super ohne zu Schnarren und klingt gut und (relativ) laut.
 

Fred Less

New Member
Bassix
ß288
Acoustic-Gitarren gibt es auch ohne aktive Tonabnehmer Systeme. besitze eine solche Ovation. Sound ist recht dünn, daher habe ich nen externen preamp. Nü klingt das Teil auch richtig gut, wenn mann Ovations mag...
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Ich spiele den Ibanez AEB10 mit Rotosound Flatwounds bespannt (also E-Bass Saiten) der Akustikklang wird dadurch zwar noch leiser aber der verstärkte Sound ist einfach nur Hammergeil! Ich kann nicht verstehen warum der Bass hier so schlecht wegkommt, ich finde den echt geil vom Preis- / Leistungsverhältnis her. Mit dem Bass ahbe ich schon ein paar hundert Stunden gezockt und bin wirklich vollumfänglich zu Frieden damit.
 

Bassklops

New Member
Bassix
ß371
Zitat:Original erstellt von: Lukbass

Ich spiele den Ibanez AEB10 mit Rotosound Flatwounds bespannt (also E-Bass Saiten)
endlich mal jemand, der öffentlich zugibt, e-bass-flats auf nem akustikbass zu spielen !
danach habe ich gesucht ! (und das mach ich jetzt nämlich auch :-))
 
Ich finde ehrlichgesagt beide Modelle nicht gut. Der Harley Benton klingt nicht gut und der Ibanez hat einen schlechten Sustain. Den Ibanez hatte ich am Wochenende grad über dem Knie und er war wirklich nicht gut. Vielleicht war es aber nur genau dieser, und andere sind bässer. Als ich danach einen Fender GB.32 (so heisst er glaube ich) gespielt habe, war der unteschied doch umwerfend. Der fender hatte viel mehr klang und Lautstärke.
Achte beim Kauf eines A-Basses auf einen Jumbo-Korpus, sonst kannste ihn fast nicht hören.
Aber spiel die Bässe dennoch mal an.
Grüsse
 

Oli Wan

Verrickt
leuts, schaut doch mal in der suchfunktion nach "akustikbass", da gibts schon recht viele freds zu dem thema, einige von mir..[:D]
flats spiel ich schon viele jahre auf dem a-bass, thomastiks sind die besten, lassen den sehr schönen holzsound durch, wenn sie erst mal schön eingespielt sind, besänftigen sie auch die piezo-höhen.
es gibt a-bässe mit piezo ohne batterie, zb meinen, stoll a-bass.
und ja, er ist ein hauptinstrument für mich, unschlagbarer klang, gutes handling, allerdings andere preisklasse, ca 2000€ heutzutage..
wichtigste voraussetzung, um am a-bass in der band spass zu haben, ist ein guter amp, bzw preamp, viele können sich einen a-bass nicht in der band vorstellen, weil sie es noch nie richtig unter den richtigen voraussetzungen probiert haben. (preamp, flatwounds..)
guckst du hier:
https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14778722&SearchTerms=akustikbass
oder hier: https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14782579&SearchTerms=akustikbass
oder hier: https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14781481&SearchTerms=akustikbass
oder auch mal hier: https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14780535&SearchTerms=akustikbass
..hier: https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14781851&SearchTerms=akustikbass
und so weiter...
also: a-bass ist geil, machbar und man kann jedes problem lösen! [:-)]
 

GeneSimmons

New Member
Bassix
ß200
Ich werd mir auch nen A-Bass (natürlich Jumbo Korpus sonst hört mich wieder keine sau ;-)) holen. Allerdings einen Lagerfeuer Bass für gemütliche Stunden der dann hoffentlich wunderbar zu ner alten Klimper Gitarre passt und die Sommer Atmosphäre verbessert.

Aber für nen guten A-Bass muss man eben mehr zahlen. Hab ich auch gemerkt. So ein Tacoma A-Bass für 2000 € hats wirklich in sich und lohnt sich als Lebenslange Investition in ein Spitzen instrument aber wer nur Lagerfeuer will oder zu hause ein bisschen rumspielen (am bass nicht an sich selbst) sollte sich mit 300 € begnügen.
 

Oli Wan

Verrickt
bei 300€ wirds aber echt eng..
unter 500€ wirst du wenig vernünftiges bekommen, leider, aber ist eigentlich auch logisch: a-bass ist offensichtlich aufwendiger zu bauen als so ein e-brett, einen günstigeren preis für den a-bass zu erwarten als für einen passablen e-bass ist daher utopisch.
ich denke, für ca 500€ ist man für den anfang ganz gut dabei, man kann ja immer noch upgraden, später.
vielleicht mal nach gebrauchten schauen? obwohl, die dürften rar gesäht sein, schätze ich. [:-(]
 

Oli Wan

Verrickt
ich in dortmund und münster [:D]
bass seit `87, aber eben den ersten akustikbass (kramer, der einzige, dens damals für unter 2500DM gab...) seit `87, den stoll seit `93, und zur zeit plane ich gerade für einen neuen a-bass...[:-P]
 

*MAGGI*

New Member
Bassix
ß200
Hey! Willkommen im Club!

Ich habe einen Ibanez AEB 10 E-NT. Der ist sein Geld echt wert. Hat 349,- EUR bei Musik-Schmidt in Ffm. gekostet.

Der Ibanez ist ein Aktiv-Bass, betrieben mit 2xAA Zellen.

Schließe mich meinem Vorredner Lukbass vollkommen an!

Mir gefällt er. Kein Scheppern, keine störenden Nebengeräusche, nur Klang. OK, gelegentlich, bei falscher EQ-Einstellung können mal Übersteuerungen vorkommen. Aber sonst isser für das Geld super.

Es ist ein eingebautes Stimmgerät und ein EQ "Onboard". Da kann eigentlich nix schiefgehen.

Vom Harley Benton rate ich Dir eher ab. Weiß zwar jetzt nicht, was der kostet, aber wenn´s Dir
Spaß machen sollte, dann kaufst Du dir eh einen "richtigen" Akustikbass.

Von daher rate ich Dir zum Ibanez. Das Preis/Leistungsverhältnis ist echt in Ordnung.

Allerdings kann ich nichts über den AEB-8E BK sagen, außer, dass er optisch wie meiner aussieht (Form).

Meiner ist ein ganz dunkles in fast schwarze übergehende braun.

Siehe Link: E-NT

http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1_26_233&products_id=16358

Von der Farbe isser wie dieser:

http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?cPath=1_26_233&products_id=9683

Aber eigentlich dürfte nix schiefgehen.

Wg. dem AEB 10 E-NT kannst auch den Martin Motnik fragen (Member 4206). Er hat den auch.

Ansonsten: FRAGEN!
 
 

Oben Unten