Alles nur noch Hobby?


whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
4.534
Bassix
ß123.939
Ist dank Corona schon zwei Jahre her, aber wir haben Kneipen immer gefüllt bzw nicht leer gespielt , machen den Hut voll und auch beim Stadtfest steht da ne gute Traube.
Das ist nicht wie vor 3000 Leuten spielen(das Vergnügen hatte ich ein Mal) aber als kleine Hobbybasseuse bin ich da völlig Happy mit.
Das ist der Vorteil einer kleinen Combo gegenüber einer Bigband. Bei letztere müssen schon richtig viele Leute da sein, damits mehr sind als auf der Bühne :D
 
triona
triona
sinn féin - ça ira !
Beiträge
3.420
Ort
Aue
Bassix
ß133.403
Und wer gedacht hat, daß die Bläser noch halbwegs sicher sind vor ihrer Ersetzung durch Roboter ...

Weckert Zapfenstreich.jpg




liebe grüße
triona
 
triona
triona
sinn féin - ça ira !
Beiträge
3.420
Ort
Aue
Bassix
ß133.403
Und nochmal so ein Fundstück:

Hier das Zitat, das für dieses Thema - zumindest am Rande - von Bedeutung ist.

"1965 machten die Jungs ihr Abitur und begannen, in Gießen und Marburg zu studieren. Eigentlich bedeutete dies das frühe Ende der Band, doch dann bekam Klaus in den Sommer-Semesterferien ein lukratives Angebot für die Band: Pro Abend & Nase 50 DM (zum Vergleich: der Chronist bekam damals als Lehrling 30 DM im Monat). Anstatt wie die Studienkollegen in den Semesterferien zu jobben, kamen die Musiker auf 27 Gigs."

aus: http://www.thepetards.com/The Petards Story.htm


Der ganze Aufsatz ist übrigens lohnenswert zu lesen. Da ist noch mehr zu lesen über die materiellen Bedingungen für neu aufkommende Pop-, Beat- und Rockmusiker in den 1960-er- und 70-er-Jahren in Deutschland. Auch über die Anfänge des Burg Herzberg Festivals wird dort berichtet.


Davon ab: Wie bin ich darauf gekommen?
Plötzlich geisterte mir viertelstundenlang irgend ein Riff durch meinen Kopf, dessen Herkunft ich nicht recht einordnen konnte, und von dem ich nicht wußte, von wem das war, oder ob es nicht am Ende von mir selber war.

Ich hab dann meine Baß-Mundharmonika herausgeholt und und habe es mal eine Weile gespielt. Nach und nach dämmerte mir, daß ich es nicht gerade selber erfunden hatte, sondern daß ich es irgendwo mal gehört haben mußte. Bloß wann und wo?

Allmählich gesellten sich einige verschwommene englische Textbrocken dazu. Und nach einer Weile suchte ich mal auf gut Glück bei YT nach "Misty Island". Ein Lied aus fernen Jugendtagen, von dem ich zwar von Zeit zu Zeit immer wieder mal ein paar Brocken vor mich her gesungen habe, ohne weiter darüber nachzudenken, von wem das nun sein könnte. Aber aus einem Lautsprecher habe ich es vor vielleicht 50 Jahren zum letzten Mal gehört. Und nach einigem Nachdenken habe ich es dann bei den Lords oder den Rattles verortet. Und Tadaa!



Ich mußte an meinem Spiel nur noch an ein paar Stellen ein paar Halbtöne klein bisserl anpassen, dann kam das heraus.

In der Tat also ein echter Ohrwurm im wahrsten Sinne des Worts, der sich über Jahrzehnte hinweg still und heimlich in irgendwelche tiefer liegenden Gehirnwindungen gegraben hatte.


liebe grüße
triona
 
triona
triona
sinn féin - ça ira !
Beiträge
3.420
Ort
Aue
Bassix
ß133.403
Und weil es so schön ist, noch ein Zitat aus dem oben genannten Aufsatz:

"Das Love-In in Fuldas Fleckviehhalle

... im Oktober 1967 in der Fleckviehhalle zu Fulda. ...

So klärte die Oberhessische Volkszeitung ihre Leser vor der Veranstaltung wie folgt auf:

"Wo sonst nur Bullen brüllen, Kühe muhen, Schweine grunzen ... werden Psychadfelic Sounds und überlaute Beatmusik widerhallen. Im Scheinwerferlicht werden Blumenkinder nach einem Hauch 'Glückseligkeit' (ohne LSD, Haschisch oder Marihuana) streben. Ein Filmprojektor zeigt einen Farbstreifen über blühende Blumen und Frühlingserwachen, Dias, Schmetterlinge und Bienen.

... Mehr als 1000 Schmalzstullen stehen bereit, um auch die leiblichen Bedürfnisse der Hippies und Pseudo-Hippies zu befriedigen. Apropos 'Hippies': 'Sie sind bunt wie Ostereier, behangen mit Perlenschnüren, indischen Elefantenglocken und Blumen, bekleidet mit Dracula-Capes, Buddhistenrobben, australischen Goldgräberhüten und dem Kriegsschmuck der Komantschen' (so die Zeitschrift Twen). "Sie lieben, wann immer sie wollen, essen und trinken, was immer sie möglichst schnell auf die Reise in ihre Traumwelt bringt", der Spiegel.
...

Derart angelockt, fanden 1500 junge Menschen ihren Weg in die Fleckviehhalle, darunter der Reporter der Oberhessischen Zeitung: "Väter und Mütter schauten in den 'Hexenkessel', ob Tochter und Sohn noch brav sind, hielten sich die Ohren zu, denn der Krach war für normalgebaute Ohren kaum zu ertragen. Man wollte tanzen, dazu war man gekommen. Für den nötigen Radau sorgten die Bands. Nur gut, daß keine Kühe mehr in 'ihrer' Halle waren, sonst wäre ihnen vor lauter Psychedelic Sound die Milch in den Eutern geronnen."


:D
 
triona
triona
sinn féin - ça ira !
Beiträge
3.420
Ort
Aue
Bassix
ß133.403
Und wer gedacht hat, daß die Bläser noch halbwegs sicher sind vor ihrer Ersetzung durch Roboter ...

Anhang anzeigen 589354


Und wer hätte gedacht, daß das schon ein uralter Hut ist:

trompete automat 1816.JPG

aus : Freie Presse 25.05.22

Da sich das in den letzten 200 Jahren nicht flächendeckend durchgesetzt hat, bleibt noch die Hoffnung, daß dies auch das neuzeitliche Gerät in der näheren oder ferneren Zukunft nicht schaffen wird.

Wie der alte Kamerad funktioniert, ist an den Bildern allerdings im Gegensatz zu dem neuzeitlichen Automaten nicht genau erkennbar. Den kann ich mir aber mal bei Gelegenheit anschauen, wenn er wieder zurück in Schwarzenberg ist.


liebe grüße
triona
 
triona
triona
sinn féin - ça ira !
Beiträge
3.420
Ort
Aue
Bassix
ß133.403
Neuester Schritt in Richtung der Ersetzung leibhaftiger Künstler durch technische Schauspiele: Die neueste ABBA-Schau!
 
bassilisk
bassilisk
Wilder Kerl mit feuchtem Blick
Beiträge
5.308
Ort
DE
Bassix
ß2.589
Mit einer guten VR-Brille und Kopfhörern muss man nicht mal mehr den Arsch aus dem Sofa lupfen.😶
 

standbassgeiger
standbassgeiger
Well-Known Member
Beiträge
184
Bassix
ß3.622
in etwa so wie damals bei jim morrison: isoliert betrachtet ziemlich scheiße, nimmt man die selben rauschmittel wie die urheber zum zeitpunkt des urhebens wird automatisch schokolade draus. es gibt einfach nicht genug sauberes lsd!
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.571
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß314.818
Ja, ... die Geister, die ich rief ...

...können technisch gesehen schon so Einiges (derzeitiger Stand der Technik)... - ...aber ohne "empathiefähige KI" bleibt es eben nur ein "showwirksames Abendprogramm" und wird entsprechend persönlicher Präferenz auch so bewertet...

P.:-):bier:

P.S.



...und neu ist das Alles nicht...(wenngleich aus meiner Sicht inzwischen, wenn sinnig eingesetzt, schon beeindruckend)...
 
 

Oben Unten