als anfänger 4,5,6 seiten?

jason_newsted!

New Member
Bassix
ß240
ich will mir ne harley benton holen bei thomann!!! aber ich weis nett welche ich nehmen soll!!!! und wieviel seiten ich nehmen soll???
ich kauf mir dazu den BEHRINGER BX1200 Ultrabass!!!

schon mal danke für eure hilfe!!!
 

MJK

Member
Bassix
ß967
Ich denke, als Anfänger reichen vier Saiten dicke. Da kann man schon weitaus genug mit anfangen. Mehr Saiten bedeutet auch keineswegs, daß der Sound dadurch unbedingt besser wird... ich find, ein Bass hat vier Saiten, und das reicht [:-)]
 

jason_newsted!

New Member
Bassix
ß240
was meinst du welche bass soll ich dann nehmen so bis 180 euro!!! ich nehm sie dann größten teils für heavy metal her oder trash metal also so richtung metallica!!! was meinst was wär da ne gute bass???
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Es gibt Pro und Kontra für einen Bass mit mehr als 4 Saiten...

Pro: Du musst von Anfang an damit klar kommen, mehr Saiten abzudämpfen, denn das ist das A & O, um nicht zu viele Nebengeräusche zu erzeugen. Außerdem hast du natürlich einen größeren Tonumfang zur Verfügung - wenn du im Bass ein Soloinstrument siehst, dann eher mehr Saiten.

Kontra: Das erste Pro von oben ist natürlich auch ein Kontra - es sind mehr Saiten abzudämpfen, wenn sie nicht gespielt werden. Der Saitenabstand ist i.d.R. geringer als bei 4-saitigen Bässen, d.h. es werden höhere Anforderungen an die Treffsicherheit der Anschlaghand gestellt.

Fazit: Ich persönlich würde mit einem 4-Saiter anfangen (d.h. ich habe mit 4-Saitern angefangen, was aber auch daran liegt, dass es in den 70er Jahren noch keine Tendenz zu mehr Saiten gab).
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi,

auf jeden fall mit einem 4er anfangen, sonst bist du bald unglücklich - lass dich nicht von deinem gefühl (mehr saiten = besser aussehen) leiten - erst wenn du 4 saiten einigermassen schaffst und den bedarf (!) spürst, die 5. saite hilft dir, dann ist es der richtige zeitpunkt f. einen 5er

tschüss basa
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Ich kann dazu nur sagen, dass ich immer nur 4 Saiter spielen will. Das ist für mich DER Bass. 5 oder mehr Saiten brauche ich nicht will ich nicht. Mit dem 4 Saiter kommst du tief genug runter und auf einem 4 Saiter gibt es immer noch so viel zu entdecken. Ich fühle mich damit immer gut ausgelastet und niemals "unterbesaitet". Ausserdem habe ich es schon öfters erlebt, dass die 5 Saite (oder eben auch die 6) irgendwie nicht 100% ins Klangbild passen will. das klingt dann ein wenig unharmonisch. Kann das aber nicht auf alle Bässe übertragen weil mir da die Erfahrung fehlt. Als kleine Anekdote möchte ich hier noch eine kleine Geschichte anhängen, die mir mal ein älterer Bassist erzählt hat als wir über den Sinn oder Unsinn von 5 Saitern diskutierten: Er sagte zu mir als er noch jung war und mit dem Bass spielen anfing, gab es von Fender einen Serie mit einem 5-Saiter. Diese wurde damals aber wegen mangel an Nachfrage wieder eingestellt. Die heutigen Bassisten aber meinen ohne 5 Saite nicht mehr auskommen zu können.
 

Brainsaw

New Member
Bassix
ß200
Also ich werd auch immer beim 4-Saiter bleiben. Erstens reicht der Tonumfang imo aus, zweitens find ich, dass der schmalere Hals deutlich besser aussieht und ausserdem muss ich Lord Vader recht geben: ein Bass hat 4 Saiten. Bassta. Was mich natürlich nicht davon abhalten wird, mir (wenn das Geld mal übrig ist), mir das da zu kaufen: [URL]http://www.thomann.de/artikel-157691.html?sn=1d08f62381ec795a8fbcda198437d11a[/url]. Das geht aber in eine andere Richtung.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
anfangen würde ich auch mit 4 Saiten, ob du später umsteigst bleibt dann dir überlassen.
Es kommt erstmal darauf an, das Instrument zu begreifen - und das ist mit 4 Saiten erstmal einfacher denke ich.
 

Lukbass

New Member
Bassix
ß240
Auch ich kann dir nur zu einem Viersaiter raten, es sei denn, dass du effektiv eine Musikrichtung spielst in der ein Viersaiter schlicht und ergreiffend sinnlos ist. Allerdings musst du dann auch die Konsequenzen tragen, der Fünfsaiter ist schwerer zum Spielen! Ich spiele Four-, Five- und Sixstrings aber am wohlsten ist es auch mir auf dem konventionellen, guten alten Fender Precision. Ein weiterer Vorteil, der für den Vierer spricht ist die Tatsache, dass du Viersaiter gebraucht oft sehr günstig findest wärend gute Fünfer gebraucht etwas rares sind.
 

Awesom-O

New Member
Bassix
ß12.848
Also ich vertret dann auch mal die Gegenmeinung. 4-Saiten reichen meiner Meinung nach nicht immer, es sei denn man tut sich irgendwelche Drop-Tunigs an. Ich hab mit 4 Saiten angefangen und wechsel jetzt ständig zwischen 4 und 5- Saiter. Ein Kumpel von mir hat gleich mit 5 angefangen und der kam super damit klar.

Aller Anfang ist eh schwer und für deine Musikrichtung ist die 5. Saite sicher nicht verkehrt.

Marcus Miller ist ja außerdem keine Referenz für Metal. Und auch der hat 5-Saiter die er live und im Studio spielt (selbst gesehen).

Ich würd dir daher zu nem 5-Saiter raten. Damit bist du allemal flexibler.

Und von wegen viele Saiten = Soloinstrument?! Bei 6- Saitern ok, aber bei 5-Saitern? Die B-Saite ist doch eher Banddienlich...
 

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß945
Hallo,

was vielleicht noch ein Argument für ein 4-Saiter ist.

Es gibt mehr Noten, bzw. Lehrbücher für 4-Saiter als für 5, bzw. 6-Saiter.

Ich würde Dir sowieso raten mal in ein Musikladen zu gehen und wenigstens ein Paar verschiedene

Modelle anzuspielen und nicht blind zu bestellen.
 

schloff

Member
Bassix
ß242
Ich denke eigentlich auch, dass für einen Anfänger nichts wirklich gegen einen 5er spricht. Der 5er Hals liegt noch komfortabel in der Hand und stellt an die Gelenkigkeit der Finger noch keine zu hohen Ansprüche.
Die zusätzlichen Tiefen Töne und das die Lagen doch etwas weiter zusammenrücken sind doch auch für einen Anfänger sehr angenehm.

Bei einem 6er könnte ich mir aber schon vorstellen, dass die Greifhand da für den Anfänger leicht etwas überfordert werden könnte über die ganze Breite des Griffbrettes überall sauber zu greifen. Es ist schließlich sehr wichtig dass man gerade am Anfang eine gute und saubere Technik antrainiert. Da könnte ein 6er durchaus ünnötigen Frust bereiten und eher bremsend wirken.
Aber das kann man ja mal vorher beim Basshändler seines Vertrauens antesten.

greets
Schloff
 

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.614
mehr saiten, weniger rufzeichen.
wenn du dich wohler fühlst nimm mehr, tiefe H ist lässig.
wennsd einen ausprobiert hast, der dir an die hand passt nimm ruhig den 5 saiter.
nur im internetshop die hand drauf halten wird etwas schwierig..
 

jason_newsted!

New Member
Bassix
ß240
man man man ich weis nicht was ich machen soll!!!!
wiest ihr was ich finde die bass gitarren sind viel teurer als e gitarren!!!
BC Rich WARLOCK BK Bronce II kennt ihr die? ist halt ne e gitarre! ich find die voll geil!!
ich weis nicht was ich jetzt machen soll e gitarre oder bass?????!!![?]
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:jason_newsted!

man man man ich weis nicht was ich machen soll!!!!
wiest ihr was ich finde die bass gitarren sind viel teurer als e gitarren!!!
Stimmt nur zum Teil - auch bei Bässen gibt es billige und teure.

Zitat:jason_newsted!

BC Rich WARLOCK BK Bronce II kennt ihr die? ist halt ne e gitarre! ich find die voll geil!!
Von BC-Rich gibt es auch Warlock-Bässe, die -und jetzt gebe ich dir bedingt recht- um einiges teurer sind als Harley-Benton Bässe.

Zitat:jason_newsted!

ich weis nicht was ich jetzt machen soll e gitarre oder bass?????!!![?]
Jason Newsted ist definitiv Bassist! [:D]

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben