Ampeg 8x10 oder 2xMarkbass 1x15


goldbass
goldbass
Seid lieb!
Beiträge
3.257
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß48.974
Ich finde es etwas merkwürdig, dass weil "es ja der Tontechniker" oder die "Box es eh macht" (cut unter 80Hz), den technisch möglichen, manchmal gebrauchten, oder von manchen geliehen Frequenzbereich zu beschneiden.
Ich glaub, ich werde mal nachher was mit meinem CGCF Bass einspielen und dann mal bei 80Hz cutten, mal sehen wieviel Druck und Fülle vom Bass übrig bleiben. Anbei ein H (5 Saiter) hat eine Frequenz unter der 80Hz Schwelle, sodass die Saite schon dünne klingen wird. Aber wahrscheinlich werden nun nicht so viele 5 Saiter und ampeg Kühlschrank spielen.
Wenn ich mit dem Vong den High-Pass einschalte und auf niedrigster Einstellung bei 30Hz abschneide, kann ich das schon beim standard gestimmten Viersaiter hören. Ob ich was fehlt live dringend brauchen würde käme drauf an - ich mach es eher um die Boxen zu schonen.
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
17.103
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß166.291
Ich finde es etwas merkwürdig
Und ich war gestern mal wieder auf einem Konzert in der Batschkapp. 3 Bands, alle Preci. Erste Band Fender Bassman mit irgend einer halfstack Fender Box, recht fetter und tiefer Bassound, leicht dröhnig. 2. Band. SVT calssic mit 810 He weniger gedröhne, aber noch bemerkbarer und ortbarer Sound. 3. Band kein Amp auf der Bühne, Bass nur undifferenziertes Wummernn wenn er nicht alleine gespielt hat, Frequnzen nur schwer von der Bassdrum zu unterscheiden. Die Hausanlage da ist nen recht fettes line-Array System mit Subs unter der Bühne. Bester Bandsound wenns drum geht alles zu hören Band 2, bester Gesangssound Band 3.

Die Hausanlage ist sicher theoretisch fullrange, aber hat eben bedingt durch die Bauart (Line-Array, Also die Tops hängen an der Decke, Subwoofer unter der Bühne machen sehr tiefe Bassfrequenzen) einen echten schwachpunkt genau in den für den Charakter des Basssounds maßgeblichen Tiefmitten und Mitten. Das mag für Popsongs mit Synthi und Subbass Bassdrum ne gute Sache sein, für Gitarrenrock taugt aber eher weniger.

Unser Sänger, der gleichzeitig auch Ne zeit lang Tontechnicker war hat neulich mal am IE -Sound rumgebastelt und plötzlich war mein Ton weg. Er hat da mal eben ein preset über den Bass gepackt in dem er tatsächlich schon ab 300 Hz fast alles weggebügelt und dafür Höhen geboostet hat mit der Aussage, die Frquenzen hätte ja schon die Bassdrum und zusammen würde das reichen. Genau so klingen in letzter Zeit für mich auch oft Konzerte im härteren Bereich. Keklacker und Gewummer.

Ehrlich gesagt vermisse ich die alten Zeiten mit dicken Türmen rechts und links der Bühne und so lange ich die nicht hab mach ich die mitten halt selber. Tiefbass scheiß machen die PAs schon genaug.
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.975
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß328.282
Danke @deeptone für den Frequenzverlauf. Wahrscheinlich ist es die Wahrnehmung der beiden kritischen 110/120hz die stark im Vordergrund stehen, dass die Box mampfig und dröhnig erscheinen kann
 
Isso
Isso
Well-Known Member
Beiträge
927
Ort
Iphofen
Bassix
ß30.193
Bei der ganzen Diskussion Kühlschrank, die übrigens sehr interessant mitverfolge, für was hat sich jetzt eigentlich @ojutan entschieden???
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.975
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß328.282
Meine einzige Kritik: hier findet das kaum jemand, gehört eher in den Vong-Thread
Meine zweiteinzigste Kritik: der Unterschied zwischen 80 und 30 Hz ist natürlich extrem...praktisch benutzbar wären vielleicht 50 Hz.
Hier geht es um das Thema :der Mixer cuttet bei 80 Hz und die ampeg 810 auch..
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Beiträge
2.556
Ort
DE
Bassix
ß87.102
So ungefähr sieht das Frequenzdiagramm einer SVT-810e aus.

Es ist also nicht so dass kein Bass unterhalb von 80Hz abgestrahlt wird.
Senkt man per EQ die Tiefmittenbetonung ab wird sogar recht viel abgestrahlt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit den Tiefbassbereich selbst anzuheben.
Es handelt sich übrigens um eine Kurve die praktisch im Freifeld aufgenommen wurde.
Im Übungsraum bspw. kommt es i.d.R. zu einer Betonung der Tiefen.

Der Frequenzgang ist schon besonders, aber genau das macht The Fridge ja auch aus.
Mir gefällt er so wie er ist.

Anhang anzeigen 598501
Also wenn ich mir das so anschaue dass bei 6kHz noch nennenswert Pegel rauskommen soll.
Ich frag mich, was sind denn da für Lautsprecher drin?
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Beiträge
4.257
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß131.546
@rawlikefishrob : Danke für die Beispiele. Zum einen find ich es mit cut bei 80Hz jetzt nicht komplett unbrauchbar. Zum anderen find ich den Unterschied undramatischer als ich vermutet hab.

Meiner Erfahrung (oder auch nur meinem Gefühl?) nach cuttet der Kühlschrank nicht komplett ab 80Hz, sondern hat einen starken abfall ab da, sehr ähnlich, aber eben nicht das selbe.

Wär ich tiefergestimmt unterwegs wäre der Kühlschrank auch nicht meine erste Wahl. Als ich allerdings noch hardcoregeboller auf drop c mit stingray gespielt hab war ich jedesmal froh wenn ein Kühlschrank auf der Bühne stand. Da wusste ich wenigstens das ich mich gut hören werde und dass das Publikum mich auch hört anstatt nur zu spüren. Waren aber auch überwiegend Location mit schwachbrüstiger pa, das waren meist nur „gesangsanlagen“ wo man froh war wenn noch genug Saft für die kick übrig war. Sprich: bühnensound = saalsound.

Kontext is King: jede Band ist anders, jeder Saal ist anders, jede pa ist anders. Und da funktioniert der Kühlschrank in einer erstaunlich breiten range und ist manchmal auch die perfekte Lösung (EADG Stimmung, preci, verzerrte Gitarren).

Gewicht und Größe sind natürlich auch Thema bei dem Teil.
 

rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.975
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß328.282
@lordbasstard
Zunächst +1
Ich habe den Cut bei 80 auch ähnlich dem Verlauf des Kühlschranks gemacht, also nicht senkrecht. Mit Kopfhörern ist Der Unterschied schon deutlich, hast du das auch mit Kopfhörern gehört?
Und ja, gestern auch noch meinen
410er mit Preci angezerrt getestet, klar der Preci passt besser zu cuttenden 10er Speakern, als ein JazzBass, selbst mit der selben Stimmung. Auch mit meiner 410 Bassreflex merkt man gerade angezerrt, dass das Konzept der nicht ultra tief sitzenden Bässe funktioniert. Aber dem TE ging es nicht um den Ampeg Signature Sound, sondern um die Frage, was bringt ihm mehr, die Erweiterung seiner Boxen um eine 15er oder ein Ampeg Kühlschrank, die Frage ist denke ich geklärt. Der Ampeg kann was, aber ist nicht universell.
 
Igaihcim
Igaihcim
Well-Known Member
Beiträge
174
Bassix
ß3.127
@rawlikefishrob
Sehr aufschlussreich deine Soundbeispiele! Sehe es anhand diesen genau wie du, das 80Hz cutten nimmt wirklich die wärme weg. Der Sound wird im vergleich sehr nervig mittig.

Hab etwas in deine Band reingehört, gefällt mir wirklich gut! Sehr fetter Sound!
Machst einen hervorragenden Job!
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.975
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß328.282
@rawlikefishrob
Sehr aufschlussreich deine Soundbeispiele! Sehe es anhand diesen genau wie du, das 80Hz cutten nimmt wirklich die wärme weg. Der Sound wird im vergleich sehr nervig mittig.

Hab etwas in deine Band reingehört, gefällt mir wirklich gut! Sehr fetter Sound!
Machst einen hervorragenden Job!
Dankeschön!
 
lordbasstard
lordbasstard
Well-Known Member
Beiträge
4.257
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß131.546
hast du das auch mit Kopfhörern gehört?
Ja, hab ich. Nur mir drums empfinde ich den 80Hz cut nicht als so dramatisch, könnte ja auch sein das ein so „trockener“ Bass gewünscht ist. Ich bin dann noch mal „the Artist formely known as michiagi“ Rat gefolgt und hab in deine Band reingehört. Schließe mich dem Kompliment an und muss sagen, da würde es mit einem 80Hz cut natürlich gar nicht funktionieren, bzw, den Charakter stark verändern.
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Beiträge
3.975
Ort
Obernkirchen
Bassix
ß328.282
Ja, hab ich. Nur mir drums empfinde ich den 80Hz cut nicht als so dramatisch, könnte ja auch sein das ein so „trockener“ Bass gewünscht ist. Ich bin dann noch mal „the Artist formely known as michiagi“ Rat gefolgt und hab in deine Band reingehört. Schließe mich dem Kompliment an und muss sagen, da würde es mit einem 80Hz cut natürlich gar nicht funktionieren, bzw, den Charakter stark verändern.
Auch dir DANKE!
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Beiträge
896
Bassix
ß30.953
Ampeg gibt -3db bei 58Hz an und -10db bei 40Hz.
Dieser Wert dürfte gemittelt zum gesamten Frequenzgang sein.

Von einem Cut bei 80Hz kann man also nicht wirklich sprechen und von daher dürfte der Vergleich doch etwas hinken.

SVT-810e Specs:

LF Drivers:
8 x 10”
Voice Coil: 2”
Magnet Weight (each): 30 oz
RMS Power Handling: 2 x 400-Watts (Stereo)
RMS Power Handling: 800-Watts (Mono)
Frequency Response (-3db) 58Hz-5kHz
Usable Low Frequency (-10db) 40Hz

Nominal Impedance: 2 x 8-Ohms (Stereo)
Nominal Impedance: 4-Ohms (Mono)
Sensitivity: 100dB
Maximum SPL: 130dB
Dimensions (W x H x D inches): 26 x 48 x 16
Shipping Weight: 165 Pounds
Handling Weight: 140 Pounds
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
17.103
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß166.291
Ich hab da nur wiedergegeben was mir unser Sänger erzählt hat. Ich brauch persönlich gar keinen cut, spiele aber auch nicht sonbderlich oft 5er und lediglich nen Halbton runtergestimmt. Wenn ne Fridge da war habe ich aber eher selten das Problem mit zu wenig Tiefbass gehabt. In letzter Zeit ist das live gefühlt fast immer im Verhältnis zu den Mitten zu viel.

Am Ende isses mir aber auch wurscht, soll jeder spielen was ihm gefällt....
 

Similar threads


Oben Unten