API TranZformer LX Bass Preamp / Pedal


jaco1972
jaco1972
electric bass
Beiträge
1.272
Ort
Wismar
Bassix
ß37.351
Jetzt hatte ich mich endlich aufgerafft dich zu fragen ...
Der stand doch nun wirklich lange genug hier in den Kleinanzeigen...

Irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf die Billigschnapper Preisvorschläge.
Was mir hier alles angeboten wurde, unglaublich!

Von 14 tägiger Testzeit mit anschliessendem verbrieften Rückgaberecht bis sonst was...

Nee, geht gar nicht!
Dafür nutze ich das Gerät nun lieber selber weiter.
 
Hen
Hen
Well-Known Member
Beiträge
1.754
Lösungen
13
Ort
DE
Bassix
ß96.910
Der stand doch nun wirklich lange genug hier in den Kleinanzeigen...

Irgendwann hatte ich keine Lust mehr auf die Billigschnapper Preisvorschläge.
Was mir hier alles angeboten wurde, unglaublich!

Von 14 tägiger Testzeit mit anschliessendem verbrieften Rückgaberecht bis sonst was...

Nee, geht gar nicht!
Dafür nutze ich das Gerät nun lieber selber weiter.

Auch wenn ich die Angebote nicht kenne, denke ich das du das etwas zu streng siehst. Schau mal aus meiner Sicht:

Warum habe ich deinen API nicht genommen?

Der von dir angebotene Preis war ok aber auch nicht wirklich günstig. Der Unterschied zum Neupreis war mir nicht groß genug, um den Nachteil "gebraucht ohne Garantie" in Kauf zu nehmen. Nun bewegen wir uns in einem Preisbereich, der irgendwie zwischen "keine richtig große Summe" und "aber man muss schon mal drüber nachdenken" liegt.

Du hast mir den API für 450 Euro angeboten. Das ist ein Betrag, die mich weder arm macht noch in den Ruin treibt aber dann doch groß genug ist, dass ich keinen spontanen Kauf tätige. Bis 100 oder 150 Euro z.B. denke ich nicht wirklich drüber nach, wenn das Gerät nicht passt geht es wieder, ein wenig Verlust von vielleicht 10 oder 20 Euro kalkuliere ich als den "Preis zum Ausprobieren" mit ein. Sollte nicht wöchentlich passieren, ab und zu aber kein Thema.

Bei 450 Euro kann ich wiederum leider nicht so entspannt sein. Nun kostet ein neuer API - auch wenn er gerade nicht lieferbar ist - nicht so super viel mehr. Ob ich 450 oder 600 Euro ausgebe macht wiederum keinen wirklich Unterschied im meinem Budget, das ist irgendwie die selbe Range. Also gebe dann lieber das Geld mehr aus, habe ein Rückgaberecht und 2 Jahre lang kein Risiko wenn was kaputt geht. Behalte ich ihn und es passiert nix in 2 Jahren... nun dann werde ich mich bis dahin auch nicht mehr drüber ärgern das ich 150 Euro zu viel bezahlt habe.

Kaufe ich einen Bass für 5000 Euro, ist es wiederum was anderes. Selbst wenn der Preis in Relation zum NP, der vielleicht irgendwo bei 7000 Euro liegt, teuer ist, reden wir hier immer noch von 2000 Euro Ersparnis. Das ist ne Menge Geld die definitiv einen Unterschied bei mir am Monats- und Jahresende ausmachen. Dazu kommt das bei einem Bass so etwas wie Garantie nicht so stark ins Gewicht fällt. Hier lohnt sich der Gebrauchtkauf auf jeden Fall!

Dies mal so als kleinen Einblick in meine Gedankenwelt und warum ich mich am Ende nicht für deinen API entschieden habe, obwohl ich ganz klar und ernsthaft Interesse hatte.

Aber wie sagt man so schön? Ende gut, alles gut!

Ich freue mich das du den API behalten hast und er dir gute Dienste beim Recording leistet. Irgendwann werde ich sicherlich auch einen in die Finger zum ausprobieren bekommen. Da aber keine Not am Mann ist, habe ich keinen Stress. Hier zitiere ich frei nach Hesse und Siddharta:

Ich kann fasten und warten - beides sehr sehr wichtige Eigenschaften als Musiker... ;-)

Grüße Hen
 
keziahj
keziahj
LEJJ
Beiträge
1.455
Ort
DE
Bassix
ß104.497
Zum Glück hab ich den nicht weggegeben!!!
Das Teil ist beim Recording echt unentbehrlich, gerade auch wegen des guten Comps.
Ich muss mich da noch einmal dran hängen. Tatsächlich empfinde ich das Teil als perfektes Clean Setup. Selbst mit meinen ganzen echt vernünftigen Komponenten (also Pedalen... :-)) komme ich mit keinem einzigen Brett an diesen Sound.
 
stephan
stephan
Well-Known Member
Beiträge
1.554
Lösungen
1
Ort
Berlin
Bassix
ß51.591
Hattest du nicht den API TCS? (klick)
Das ist vom Preamp her der gleiche Sound und mit dem Tranzformer vergleichbar. EQ & Comp sind da natürlich was anderes....
Das ist korrekt. Allerdings hatte ich einst gelesen, dass dessen Input nicht optimal für hochohmige Instrumente sei und frage mich, ob ich damit überhaupt den vollen API-Genuss erlebt habe.
 
Paulito
Paulito
Well-Known Member
Beiträge
4.856
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß193.471
Das ist korrekt. Allerdings hatte ich einst gelesen, dass dessen Input nicht optimal für hochohmige Instrumente sei und frage mich, ob ich damit überhaupt den vollen API-Genuss erlebt habe.
Die Input Impedanz ist beim API 512 als auch beim Trazformer identisch, nämlich 400 KOhm. das funktioniert mit normalen passiven Bässen einwandfrei, Es klingt fett und rund. Da fehlt nix. Bei Piezo PU's könnte es evtl. nicht so gut funktionieren. Aber ein P oder J Bass klingen fantastisch an den API DI Ins.
Das mit der Eingangsimpedanz ist so eine Sache, 1MOhm oder höher muss nicht zwangläufig besser als zB 500Kohm klingen. API hat mich da eines besseren belehrt.... Es kommt immer auf das Gesamtpaket beim Preamp an und da spielt API in der Oberliga. In meinen Augen/Ohren ganz besonders beim Bass.
 
Paulito
Paulito
Well-Known Member
Beiträge
4.856
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß193.471
Die Noble DI kenne ich leider nur aus Youtube Videos.
Was man da so hört, geht es da eher in die warme, weiche und raumfüllende Richtung (wenn ich mich richtig erinnere und das korrekt einschätze).
 
stephan
stephan
Well-Known Member
Beiträge
1.554
Lösungen
1
Ort
Berlin
Bassix
ß51.591
Schaut mal, was ich gefunden habe:

API TRANZFORMER LX BASS PEDAL (2ND GENERATION)

Das müsste neu sein, oder?

Aus der Beschreibung:

"The TranZformer LX is a multifunction pedal that is designed to easily and affordably bring the world-famous analog sound of API to your bass. Offering the user an unsurpassed level of sonic control, the TranZformer LX combines an API 525 feedback-type compressor with a bass-optimized 3 band equalizer, both independently in/out switchable. The unit also features phase invert switches on each output, ground lift, clip indicator and transformer output. Like all API products, the TranZformer LX is built to API's exacting standards and remains true to the design philosophy that has made API the leader in professional analog gear for nearly 50 years.

Incorporating the same input, compressor and optimized EQs of the initial TranZformer Series, the second generation TranZformers provide important additional features such as a hard wire bypass switch, universal +18VDC power supply, and an LED indicator that monitors input and output stage clipping."

api-tranzformer-lx-bass-pedal-(2nd-generation)-1.jpg
 
stephan
stephan
Well-Known Member
Beiträge
1.554
Lösungen
1
Ort
Berlin
Bassix
ß51.591
Ich verstehe. Die haben da also einfach nur das falsche Bild eingefügt.

Hmm, so langsam reizt mich das Teil doch. Scheint es allerdings nicht mehr überall zu geben.
 

Nick Northern
Nick Northern
Active Member
Beiträge
112
Bassix
ß5.325
Gibt es hier denn schon Erfahrungen mit dem Api Select Compressor? Schlägt der dank Transformer in eine ähnliche Kerbe wie der LX?
 
orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
Beiträge
6.657
Lösungen
5
Ort
Herbolzheim
Bassix
ß163.749
Restgeräte mag es bestimmt noch bei einigen Dealern im Netz geben.
Aus dem Angebotsprogramm von API scheinen die Tranzformer LX offiziell verschwunden zu sein.
Schade eigentlich.....aber gut.....so ein Zwischenprodukt.....die meisten' denen dieser sound genehm war sind ja dann gleich in die 500 er Liga abgewandert.
Da ist der Transformer als Türklinke in eine neue Welt opfer seiner eigenen Qualität geworden
 
bassicer
bassicer
Well-Known Member
Beiträge
280
Ort
DE
Bassix
ß10.069
...die meisten' denen dieser sound genehm war sind ja dann gleich in die 500 er Liga abgewandert.
Die echten Liebhaber haben natürlich beides!😉
Ich denke nicht dass das eine das andere ausschließt. Je nach Anwendung ist der Tranzformer oder der 512er besser geeignet. Der Tranzformer wird aber auch nach Abverkauf noch ein Top All-in-one-Produkt (für unterwegs) bleiben...
 
jaco1972
jaco1972
electric bass
Beiträge
1.272
Ort
Wismar
Bassix
ß37.351
Da ist der Transformer als Türklinke in eine neue Welt opfer seiner eigenen Qualität geworden
Dem ist leider so.
Das Verhältnis von Preis und Leistung ist einfach top!

Der Tranzformer wird aber auch nach Abverkauf noch ein Top All-in-one-Produkt (für unterwegs) bleiben...
Garantiert!
Wenn ich überlege, wie oft ich den LX gerade bei der Arbeit in kleineren Studios mit dabei habe.

Der 512c Pre plus eines guten Comps wie dem 527er, zuzüglich zweier leicht transportabler Einzelframes würden ein Vielfaches des LX kosten.
 
Nick Northern
Nick Northern
Active Member
Beiträge
112
Bassix
ß5.325
Funktionieren denn die EQ Frequenzen von der Gitarrenversion auch mit dem Bass oder geht das garnicht? 200hz und 1.5khz z.B. nutze ich auch häufig am Bass.
 
jaco1972
jaco1972
electric bass
Beiträge
1.272
Ort
Wismar
Bassix
ß37.351
Funktionieren denn die EQ Frequenzen von der Gitarrenversion auch mit dem Bass oder geht das garnicht?
Den kleinen Dreiband EQ vom Tranzformer egal ob GT oder LX Version würde ich eher als Dreingabe sehen.
200 Hz und 1,5 K funktionieren natürlich auch am Bass.

Im Grunde gehts bei diesen Geräten vorrangig um den Preamp und den sehr guten Comp.
 
Nick Northern
Nick Northern
Active Member
Beiträge
112
Bassix
ß5.325
Neues Spielzeug in the House:

api.jpg

Eigentlich wollte ja ich nie wieder einen Kompressor ohne LED-Meter. Aber hier fehlt bis jetzt nix. Alles auf 12 und ab dafür. Kann gut verstehen, dass der 1 Knopf Kompressor hier so gelobt wurde. Die vielen Knöppe hätte es für mich nicht gebraucht. Bis jetzt konnte ich nur via Headphones testen, aber selbst deaktiviert in der Signalkette macht sich der Übertrager positiv bemerkbar. Hat auch ordentlich Output das Gerät. Mir fehlt hier allerdings jeglicher Vergleich zum Vorfahren. Negativ: Er mag nicht alle meine Kabel. Es fehlt mir ein bisschen ein sattes Einrasten. Vorallem bei meinem Monster Kabel habe ich etwas Bedenken, dass es im Livebetrieb raus rutschen könnte. Auch habe ich den Eindruck, dass er etwas an Tiefbässen klaut. Dafür kommen aber die Mitten etwas kräftiger. Kann aber auch am ersten Hören liegen. Das muss ich noch weiter testen.

Angefixt hat mich übrigens dieser Kollege (Leider alles auf Japanisch):



Zumindest den Testbericht kann man sich leserlich durch Google Translate jagen:
 
 

Oben Unten