Bandgründung - Frustthread

beate

beate

Bassteltante
Da hast Du im Prinzip recht, doch in meinem Fall ist das Problem der Zugang zum Proberaum auf dem Werksgelände und dass die Bandkollegen alle homeoffice machen müssen; Deswegen will ich die Bands eigentlich nicht aufgeben.
Wäre das nicht ein Anlass, sowas wie Recording-Sessions im Homeoffice zu versuchen? Trotz der von mir beschriebenen Problematik - die ist ja nur doof, aber nicht unlösbar.
Als "DAW" zum Zusammenbasteln einzelner Spuren reicht sogar Audacity, zumindest fürs erste.

Wir mussten die Idee nur deshalb verwerfen, weil Verena in ihrer Wohnung keine Möglichkeiten zum Singen oder gar Sax spielen hat.
 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß73.787
@Jack in the green: Hm nö, bin nicht das Problem. Ich will nur nicht in drei halbherzigen Projekten spielen, die sich nach 10 Monaten wieder auflösen und am Ende hat es vor allem nur Geld und Zeit gekostet. Hatte ja auch andere Bands mit Leuten, die nur wenig Zeit hatten. Wenn alle zielorientiert arbeiten ist das kein Problem. Und dass sich die Leute nicht zurückmelden liegt ja nicht daran, dass ich mit Familie und Vollzeitjob nicht mehr so viel Zeit habe wie als Student, das schreibe ich ja nicht in die Anzeige. ;-)
Das Problem ist, dass man diese Menschen erstmal finden muss...
Ich versteh dich schon. Ich hab nur schlechte Erfahrungen mit Leuten, die eine Band gründen wollen, eigentlich aber gar keine Zeit haben. Macht so den Anschein, alle richten sich gefälligst nach mir, eure eigenen Bedürfnisse spielen keine Rolle.
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß7.413
Jeder hat Zeit, und zwar alle gleich viel: 24h/Tag.
Die Frage ist halt, wie man damit umgeht und in der Folge mit seinen Mitmenschen.
Es gibt Menschen mit einem vollen Terminplan, die sind organisiert, zuverlässig und pünktlich.
Und es gibt Menschen, die sich ständig im Kreis drehen wie eine Katze, die ihrem eigenen Schwanz nachrennt. Die sind ständig hektisch, unpünktlich und unzuverlässig.
Da sind dann meistens die anderen Schuld oder unverhersehbare Umstände oder die Bahn...
Ich habe genau so viel oder wenig Zeit wie andere - genau deshalb versuche ich, meine Termine im Griff zu haben.
Eine Frage des Respekts.
 
fleabass

fleabass

Active Member
Bassix
ß4.186
@Jack in the green: Verstehe ich nicht, ich richte mich ja auch nach den Terminen der anderen. Aber ist ja auch gerade nicht das Problem. Wenn jemand dreimal in der Woche proben möchte, dann kann er das ja gerne tun. Nur halt mit anderen Musikern.

@bassilisk: Sehe ich genauso, ich hatte auch schon mit Studierenden eine Band, in der die Jungs eigentlich viel Zeit hatten, aber einfach nicht pünktlich bei den Proben waren. Oder mal 10 Minuten vorher absagten. Wir anderen standen dann im Proberaum hatten nach ein paar Wochen auch keine Lust mehr darauf.
Ein generelles Problem dieser Zeit scheint mir, dass für Menschen kaum noch etwas verbindlich zu sein scheint. Wenn ich jemandem zusage, etwas zu tun, dann mache ich das auch (oder sage halt nicht zu). Nicht nur im musikalischen Bereich bekommt man schnell eine Zusage und dann wird sich plötzlich nicht mehr gemeldet. Ist vielleicht so ein digitaler Zeitgeist... alles ist schnell, flüchtig, unwichtig...
 
der Franzos

der Franzos

too well known member
Wäre das nicht ein Anlass, sowas wie Recording-Sessions im Homeoffice zu versuchen? Trotz der von mir beschriebenen Problematik - die ist ja nur doof, aber nicht unlösbar.
Als "DAW" zum Zusammenbasteln einzelner Spuren reicht sogar Audacity, zumindest fürs erste.

Wir mussten die Idee nur deshalb verwerfen, weil Verena in ihrer Wohnung keine Möglichkeiten zum Singen oder gar Sax spielen hat.
Das wäre im Prinzip schon eine Idee wert, doch mir persönlich ist das Musikmachen mit Freunden wichtig, der persönliche Kontakt. Ich werde mal nach nem gebrauchten E-Schlagzeug schauen und vielleicht proben wir dann bei mir im Wohnzimmer.
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß87.890
@Jack in the green: Verstehe ich nicht, ich richte mich ja auch nach den Terminen der anderen. Aber ist ja auch gerade nicht das Problem. Wenn jemand dreimal in der Woche proben möchte, dann kann er das ja gerne tun. Nur halt mit anderen Musikern.

@bassilisk: Sehe ich genauso, ich hatte auch schon mit Studierenden eine Band, in der die Jungs eigentlich viel Zeit hatten, aber einfach nicht pünktlich bei den Proben waren. Oder mal 10 Minuten vorher absagten. Wir anderen standen dann im Proberaum hatten nach ein paar Wochen auch keine Lust mehr darauf.
Ein generelles Problem dieser Zeit scheint mir, dass für Menschen kaum noch etwas verbindlich zu sein scheint. Wenn ich jemandem zusage, etwas zu tun, dann mache ich das auch (oder sage halt nicht zu). Nicht nur im musikalischen Bereich bekommt man schnell eine Zusage und dann wird sich plötzlich nicht mehr gemeldet. Ist vielleicht so ein digitaler Zeitgeist... alles ist schnell, flüchtig, unwichtig...
Ich bin in keinster Weise mehr bereit mit respektlosen, unzuverlässigen Leuten meine Zeit zu verschwenden. Da suche ich mir Alternativen, egal welcher Art.
 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß73.787
Verstehe ich nicht, ich richte mich ja auch nach den Terminen der anderen.
Richtete sich jetzt nicht gegen dich, war auch nicht Sache in der Anzeige. Hatte nur auf Grund deiner Antwort ein Deja vu.
Wollte nur darauf hinweisen, dass es immer ein mords Zeitaufwand ist, so ne Bandführung.
 
fleabass

fleabass

Active Member
Bassix
ß4.186
@Jack in the green : Das ist wohl wahr. Allein das Booking ist ein riesiger Aufwand. Ich mache so etwas als Hobby trotzdem gerne. Es frisst nur quasi meine komplette Freizeit, die ich zur Verfügung habe. Deshalb ist es mir so wichtig, dass man nette Musiker findet, die wie oben genannt nicht die Probezeit durch Unzuverlässigkeit verschwenden. ;-)
 
fleabass

fleabass

Active Member
Bassix
ß4.186
@Slidemaster Dee : Sorry, habe deinen Post überlesen. ;-)

Danke für die Tipps, in den besagten FB-Gruppen bin ich drin, auch im MuBu hängt ein Zettel von mir. Leider komme ich familientechnisch gerade nie zu einem Gang ins Rover. Da haben wir früher öfter gespielt, ich kenne auch viele Aachener Musiker. Leider sind die meisten schon in diversen Projekten verplant, ist gerade schwierig...
 
 

Oben Unten