Bass mit in Urlaub nehmen

Madigan

Member
Bassix
ß938
Hallo Leute,

im Juni geht es zwei Wochen in Urlaub (mit dem Flieger) und ich bin am grübeln, ob ich ein Instrument mitnehmen soll. Bei den letzten Urlauben war es immer kein Problem, da waren wir mit dem Auto unterwegs. Bass, Zoom-Dings und Kopfhörer waren dabei und ich konnte bassen, wenn mir danach war.
Im Flugzeug hab ich etwas Skrupel den Bass als Gepäck aufzugeben (hab keinen stabilen SBK Koffer, sondern nur Gigbags).
Wie macht ihr das so? Hab sogar schon überlegt mir eine Bassukulele zu besorgen und mitzunehmen.

Ostergrüße,
Bernd
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.341
Hallo Madigan,

So ein Bass-Ukulele ist zwar klein, kann aber halt auch ""zerknautscht" werden, da ja ein Hohlkorpus vorhanden ist.
Solide und kompakte Reisebässe gibt's bei Aria (Sinsonido-Serie), bei Traveler Guitars (pfiffige Teile!) und dann sind da noch die "Selbstverstärkten" von Fernandes und Vox (ist aber nicht jedermanns Geschmack von der Optik her xx()
 
Zuletzt bearbeitet:

Madigan

Member
Bassix
ß938
Hi,
die Ukulele würde ich dann natürlich ins Handgepäck mitnehmen. Sonst hätte ich auch Angst, dass sie zerquetscht wird :-).
Danke für die Infos zu den Reisebässen. Werd ich mal genauer ansehen.
 

Ray Mahogany

rude finger
Hab das schon mehrmals problemlos gemacht, aber den Koffer immer am Flugzeug abgegeben.
Allerdings waren das reguläre Flüge mit airberlin und Lufthansa, keine Touribomber. Der Bass wurde dann auch immer separat an der Sperrgepäckausgabe angeliefert.
 

Malila

Well-Known Member
Bassix
ß1.843
ich war auch jahrelang so besessen, dass ich nicht ohne instrument in den urlaub fahren konnte. letztes jahr habe ich gemerkt, es ist möglich, zwei wochen urlaub zu machen, ohne ein instrument mitzunehmen. und das spielen ist nach zweiwöchigem entzug wieder schöner...
 

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.438
Ich habe im Urlaub gar keine Zeit oder Lust, Bass zu spielen. Dann noch die ständige Unruhe, der Bass könnte geklaut werden. Und wie Malila schon meinte. Entzugserscheinungen haben auch ihre Vorteile...
 

Ray Mahogany

rude finger
Da habt Ihr wahre Worte gesprochen.
Ich reise beruflich ständig in Europa herum, daher ist ein Bass schon mal mit auf Reisen.
Im Urlaub für 10 bis 14 Tage brauche ich den auch nicht, da ist dann genug anderes wichtig.
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß34.069
Servus,
also, ich nehme ihn immer im dünnen Gigbag als Handgepäck mit. Bei "normalen" Fluggesellschaften kein Problem (bis jetzt, toitoitoi!), bei Ryanair, Easyjet &Co würde ich das nicht versuchen.
Eingecheckt habe ich nur einmal, fett mit Luftpolsterfolie verpackt (IM Koffer!) Ging auch, würd ich aber nur im Notfall nochmal machen.
 

Soulfinger

Radiohead
Bassix
ß6.616
Du könntest auch die Gelegenheit ergreifen, was Neues zu lernen - eben Ukulele, oder Mundharmonika, oder sonst was Handliches.
Wir machen Urlaub im eigenen Land, da könnte ich sogar einen Bass mitnehmen - ich nehm aber trotzdem immer die Gitarre. Abwechslung schadet nie.
 

Madigan

Member
Bassix
ß938
Da hast Du vollkommen Recht! Die Mundharmonika nehme ich auf jeden Fall mit. Die gabs zu Weihnachten und das ist ne gute Gelegenheit sie mal wieder zu benutzen.
Bei der Gitarre stellt sich leider dasselbe Problem. Wie transportieren?
 

4low

Über-Bayudankse
Servus,
also, ich nehme ihn immer im dünnen Gigbag als Handgepäck mit. Bei "normalen" Fluggesellschaften kein Problem (bis jetzt, toitoitoi!), bei Ryanair, Easyjet &Co würde ich das nicht versuchen...
Ja - aber man sollte unbedingt vorher fragen... Sonst steht man mit einem "dünnen Gigbag" am Gate und bekommt zu hören, dass die Maschine komplett voll sei, und sperrige Handgepäckstücke am Gate abgegeben werden müssen... auch beim Kranich ist es kein wirklicher Spaß, in der vollbesetzten "neuen Europakabine" einen ausgewachsenen Bass auf dem Schoß mitzunehmen.
Die einzig wirklich sichere Variante wäre, für das Instrument einen extra Sitzplatz zu buchen, aber wer kann das schon?
 

Lynx Krueger

Linksbasser
Bassix
ß18.984
Kauf dir doch im Urlaub eine Krücke und bastel dran rum, bis sie Ende der zwei Wochen endlich geil eingestellt und Klangtechnisch vertretbar ist. Für den Heimflug kannst du dich dann entscheiden, ob du es mitnimmst oder dort irgendwie wieder los wirst.
Mit dem Zoll sollte es keine Probleme geben, kauf dir für den Heimflug einfach ein billiges Gigbag und gib es bei der Airline ab. Wenn du landest und den Bass herzeigst, glaubt dir jeder Zollbeamte, dass du den Bass schon 20 Jahre in der Kirmes-Metalband spielst. ;-)

Schau aber unbedingt das da kein Rio-Palisander verbaut ist...
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Schon mal an den Höfner Shorty gedacht?
Damit wollte ich jetzt nicht unbedingt Gigs erledigen, ausser im Notfall.
Hab einen, zum klimpern über Kopfhõrer durchaus geeignet. Will den Kleinen nicht mehr missen, auch wenns kein Vollwertiger Bandbass ist. Schrott isses keiner. Meiner hat neu 129 incl. Gigbag gekostet. Am Gurt hab ich ein Gewicht befestigt, wegen der elenden Kopflastigkeit. Geht aber auch ohne.
Das Teil wiegt, glaube ich, gut 2 Kilo und ist extrem "handlich".
 

Freddy

Back to KB
Bassix
ß14.030
also ich sehs wie Lila... im Urlaub (meist "nur" 14 Tage) brauch ich den Bass nich - hab ja dann auch oft mit Miguel zu tun in Portugal (zumindest die letzten 2 Jahre) - da wird theoretisiert wie Jeck - über alles und jeden - natürlich auch über Bass und Bässe - zu Haus machts dann doppelt so viel SBASS - wieder mit Bass:-*:o)
 

castello

Active Member
Bassix
ß7.223
Habe mehrmals in Ferien Clubs (Aldiana / Robinson) im Ausland gespielt und den Bass immer im Gigbag als Handgepäck im Flieger durchbekommen.
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß34.069
Im Grunde habt ihr rech, daß es auch mal 2 Wochen ohne Bass geht. Aber ich hatte im Herbst einen Gig am Rückreisetag, und nach 2 Wochen Abstinenz direkt auf die Bühne, nene....
Ja - aber man sollte unbedingt vorher fragen... Sonst steht man mit einem "dünnen Gigbag" am Gate und bekommt zu hören, dass die Maschine komplett voll sei,
Das bringt leider garnix, da man am Telefon nie eine verbindliche Aussage bekommt. Die letztendliche Entscheidung liegt bei der Crew, und die bekommt man eher nicht ans Telefon.
Also no Risk, No Fun! Bis jetzt ist's immer gutgegangen. Neulich allerdings, AB-Flug von B nach M, wärs nicht für Geld oder gute Worte gegangen, so voll war das Ding. Ferienflieger gehen aber imho immer.
 

Catfish

Grundtontechniker
Ich habe gestern den User horst besucht. Ist doch dieser Diplommusiker. Er spielt auch für das Essener Stadttheater. Er nimmt kein Instrument mit . Ok er spielt überwiegend das Doghouse und das geht mal nicht als Handgepäck durch :D. Sein Tenor ist aber das er im Urlaub kein Instrument mitnimmt weil er eben Urlaub macht und dann haben die Instrumente auch Urlaub.
 
Oben Unten