Bass üben über Kopfhörer

  • Ersteller frakes89
  • Erstellt am
  • Schlagworte
    anfänger help kopfhörer
frakes89

frakes89

New Member
Bassix
ß142
Helloou!

Bin früher in einer kleinen Teenager-Garagenband als Hobby-Bassist tätig gewesen. Wir haben hauptsächlich irgendwelchen Indie-Bands nachgeklimpert. Irgendwie vermisse ich das sehr!
Da ich nun nach Jahren wieder etwas mehr Zeit habe, habe ich mir gedacht, dass ich meinen alten Bass mal wieder aus der staubigen Kammer holen könnte, um mal wieder ein wenig zu spielen.
Lange Rede kurzer Sinn, hier meine Frage:

Ich wohne heute in einem Mehrfamilienhaus und muss Rücksicht auf meine Nachbarn und meine Freundin nehmen.. Da ich ziemlich eingerostet bin, will ich möglichst ohne Geräuschemissionen meinem Hobby nachkommen.

Weiss jemand, ob es eine Möglichkeit gibt über Kopfhörer den Bass und gleichzeitig die Musik, die ich nachspielen möchte, zu hören, ohne dass ein bemitleidenswerter Dritter alles mithören muss?
Gibt es dafür erschwingliches Equipment?
War schon immer eine technische Banause und bin es auch heute noch. Bin daher sehr dankbar für sehr einfach formulierte Antworten. :-)

Vielen Dank!!!
 
DerGerät

DerGerät

Ist immer vor der Chef, im Geschäft
Bassix
ß7.165
Ich hab dafür was feines, aber eher Overkill.
Nen Gp Lightstone Emporer Preamp. Da ist auch nen Kopfhörer Amp drin, und nen Aux Eingang.
Ich wollte eig nen Preamp für mein GK Transen Amp.
Damit spiel ich derzeit zuhaus, klemme mein Handy mit den Banddemos an den Aux unf kann klimpern, ohne immer den Rechner mit Interface anzumachen und hab auch noch mit fette Röhren.

Sowas gibts bestimmt auch noch in günstig, ich hab aber eben das hier.
 

Anhänge

cwegy

cwegy

Well-Known Member
Bassix
ß14.976
Hi, wenn du ein Iphone oder Ipad hast, ist Irig eine super Sache. Ansonsten eine kleine Combo, zB Ampeg BA 108 oder 110 kaufen, die klingen super, haben Kopfhörer ausgang und einen regelbaren AUX. D er 110 ist mein Wohnzimmer Amp und macht riesig Spaß, Tablet anschließen, Musik oder Youtube an, das Ganze über ein Superlux Kopfhörer und ab geht's.
 
fernandes

fernandes

Well-Known Member
Bassix
ß37.466
Hallo frakes, im Forum findest zu Seitenweise Ratschläge und Meinungen zu dem Thema, gehe zur Suchfunktion.
Ich habe den EBS Microbass 2 und bin damit bestens bedient, für unter 200 € im Netz zuhaben. Es kommt natürlich auf deine Soundvorstellung an.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß67.225
Heutzutage gibt es da mehr als genug Auswahl. Praktisch jeder Preamp hat heutzutage einen Kopfhörerausgang und einen AUX Eingang um z.B. MP3 vom Handy dazu zu spielen. Falls Du auch gleich noch Effekte, Amp- und Boensimulationen dazu haben willst, dann wäre ein Bass Multieffekt evtl. die richtige Wahl. Da kannst Du den Bass einstöpseln, mit diversen Effekten, Amps und Boxensimulationen spielen, am AUX Eingang dazu MP3 Dateien vom Handy oder PC einspielen und das ganze über Kopfhörer auch noch nachts um drei spielen.
 
Nick McNoise

Nick McNoise

Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß16.025
Man kann es auch als Chance begreifen, per Basspiel die Anonymität und soziale Isolation in Mehrfamilienhäusern aufzubrechen.
Tipps zur Sache habe ich leider keine.
 
Ratterbass

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß44.563
Ich kann dir unbedingt dazu raten, zu einer Lösung zu greifen, die auch ohne Computer oder Tablet auskommt. Manchmal demotiviert es schon, wenn erst alles angeschlossen, hochgefahren etc werden muss.

Mein Tipp wäre ein kompakter Verstärker, der einen Kopfhörerausgang hat. Fürs Kämmerlein wird der einfach am Kopfhörer betrieben und wenn einem die Lust danach steht, kann man sich irgendwann eine kleine Box dazustellen und hat schon einen Verstärker um das ganze laut zu machen.

Der TC Electronic BQ250 oder BH250 wären da zum Beispiel schön klein, haben einen Kopfhörerausgang und einen AUX-in zum Einschleusen von Backing Tracks, der Metronom App vom Smartphone oder einfach Musik, wenn man gerade mal Bock hat, zu 'nem Lied dazu zu klimpern. Der BH250 hat zusätzlich noch ein paar Effekte, wenn man mal ein wenig herumspielen will. Klar haben die keine herausragende Qualität, die mit Effektgeräten mithalten kann, die doppelt so teuer sind wie der Amp selber... Aber zum Spaß haben und Üben reicht das allemal. Und die Endstufen sind natürlich auch nicht super mächtig aber mehr als stark genug um bei Bedarf mächtig Stress mit den Nachbarn zu bekommen:D


Man muss sich zu Beginn ja nicht direkt in Unkosten stürzen. Das TC Zeug ist ordentlich. Ich denke, viele wären froh gewesen, wenn sie Zugriff auf heutiges Einsteigerequipment gehabt hätten...


Die TC Amps gibt es übrigens auch als Comboverstärker, hier ist eine Box direkt mit eingebaut.
 
Mr.Mingus

Mr.Mingus

Well-Known Member
Bassix
ß20.095
ich habe mir ein kleines pult geholt... dieses


Kopfhörer verstärker ist super. kannst mitm bass rein und tablet dran hängen etc..
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß62.062
Kleiner Tipp vielleicht noch zum Kopfhörer.

Kauf dir einen niederohmigen, vielleicht so mit unter 120 Ohm.
Es ist so dass wenn Tablets u. Handy`s als Musikquelle genutzt werden ansonsten u.U. zu wenig Power bereit steht. Will sagen es könnte zu leise sein.
Mein Sennheiser Kopfhörer hat nur 30 Ohm und ist deshalb auch an schwachen Quellen laut genug.
Je hochohmiger desto leiser wird es ausser der Kopfhörer weist einen sehr hohen Wirkungsgrad auf. Die sind aber eher die Ausnahme.

Selbst verwende ich übrigens einen Ampeg SCR-DI zum üben und bin mit ihm eigentlich recht zufrieden obwohl er immer ein Stück weit nach Ampeg klingt.
Auch dann wenn er deaktiviert ist!
An ihm kann ein Tablet angeschlossen werden und das funktioniert problemlos und gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Talisker

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß97.924
Wenn es ganz klein sein soll:

Blackstar Amplug 2 Fly

Funktioniert ganz gut das Ding - hab es erst neulich als Ersatz für meinen alten VOX Amplug bestellt.
Der klingt super und die Rhythmen sind nicht so eckig wie im Roland (den hab ich auch). Und man ist mal ganz entspannt auf die Terrasse gehuscht und post für die Nachbarin.
 
bassitsch

bassitsch

Active Member
Bassix
ß2.892
Hallo frakes, im Forum findest zu Seitenweise Ratschläge und Meinungen zu dem Thema, gehe zur Suchfunktion.
Ich habe den EBS Microbass 2 und bin damit bestens bedient, für unter 200 € im Netz zuhaben. Es kommt natürlich auf deine Soundvorstellung an.
Genau das ist auch meine Empfehlung. Du kannst eine Externe Soundquelle ( Rechner, Smartphone, Druckmaschine etc) anschliessen, einen Kopfhörer und gut ist.
 
MrTommyGrowls

MrTommyGrowls

Heavy Gear Rotation
Ich würde sowas wie ein Zoom B3, Boss GT1B empfehlen. Du hast ampsimulationen, Effekte, n interface, aux in, Kopfhörer out... Und falls es mal zu ner Band kommt taugt das direkt weiter
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Auch ne gute, sehr einfache und sehr flexible Lösung wäre ein Minimischpult wie diese hervorragenden und günstigen Dinger von Mackie.
Ich habe mir jetzt recht aktuell das 802 VLZ4 gegönnt (gibt's auch noch kleiner als 402) und stöpsele Fernseher (Bassamp als Subwoofer), Aux-Quellen, Bässe (Effekte im Insert), andere Instrumente und Kopfhörer da rein, kann lustig rumswichen und habe immer den optimalen Pegel.
Braucht man vielleicht nicht unbedingt, aber wenn man's mal hat, will man nicht mehr ohne.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß62.062
Ich bin auch mit meinem Auto unzufrieden, ich wollte eigentlich ein Fahrrad.
Damit meine ich dass er auch dann nach Ampeg klingt wenn er nicht aktiv ist.
Ich habe dass in meinem Post editiert.

Im übrigen gefällt mir der Ampegsound sehr gut, ich habe ihn also nicht versehentlich gekauft oder behalten.
 
 

Oben Unten