bass umstimmen

TheTom

New Member
Bassix
ß200
hallo
also ich habe folgendes problem. ich wollte neulich mit meinen freunden mal von "drowning pool-tear away" nachspielen. doch dann kam mein problem ich hab zwar ein stimmgerät aber ich hab keine ahnung wie ich meinen bass von "e a d g" auf "c g c f" stimme mein stimmgerät zeig mir swas nämlich nich an. wär nett wenn ihr antworten würdet
danke mfg
yaji
 

förb

dämlicher Flanders
Bassix
ß2.312
die "c" saite stimmst du mit einem normale stimmgerät inem du den 4. bund greifst (="E") was dein stimmgerät können sollte....dann im 7te bund der "c" saite ein g greifen und die seite darüber auf den gleichen ton stimmen....dann auf der "g"saite im 5ten bund ein c greifen und die saite darüber wieder auf den gleichen ton.....diese "c"saite dann wieder im 5ten bund und die saite darüber so stimmen, das ist dann ein f! ;-) sowürde ich das machen!

in diesem sinne

rock&roll
f.ö.r.b

*edit* okay erwischt...es ist der 4te bund! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: f.ö.r.b

die "c" saite stimmst du mit einem normale stimmgerät inem du den 5. bund greifst (="E") ...
Da war einer schneller, aber sollte das nicht der 4. Bund sein???

Was 'n das für 'ne komische Stimmung?
Hmmm, könnte man wohl eine Dropped-D Stimmung um 2 Halbtöne tiefer bezeichnen. [;-)]
Wer's braucht ...

Am einfachsten kannst du das vielleicht so stimmen, daß du einen Bund abgreifst und damit für das Stimmgerät passende Töne erzeugst, also:

C-Saite, 4. Bund => E
G-Saite, 2. Bund => A
C-Saite, 2. Bund => D
F-Saite, 2. Bund => G

Ich kenne ja dein Stimmgerät nicht, aber so sollte es eigentlich funktionieren.
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi yakumo, willkommen,

was treibt dich bloss dazu (nachdem du in diesem jahr mit dem bass angefangen hast), solche exotische stimmung zu verwenden? führe bitte kurz auf, wieso es mit einem normalen bass nicht geht. wird mit sicherheit auch viele andere kollegen interessieren.

danke vorab basa
 

TheTom

New Member
Bassix
ß200
hey basa
also ich weiß es is blöd auf eine frage mit einer gegenfrage zu antworten. aber warum sollte ich nich solche tunings nutzen. wenn ich das lied halt speilen will und ich nur tabs finde in denen man den bass so stimmen muss will ich es halt so spielen. und außerdem mangelt es mir ja noch reichlich an erfahrung. ich meine ich bin 14 und spiel seit nichmal 2 monaten bass.
naja ich hoffe es hat dir weitergeholfen
mfg yaji
 

stebbele

Member
Bassix
ß240
Hi Yaji,
natürlich hast Du recht, wenn die Noten/Tabulaturen so aussehen, den Bass entsprechend zu Stimmen. Andererseits ist das natürlich auch eine gute Übung, die Tabulatur dann auf EADG umzuschreiben. Dabei schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe:
- Du lernst, wie das "normale" Tuning auf Deinem Bass aussieht (sprich, wo sind die Noten)
- Wenn Du nicht nur die Tabulatur aufschreibst, sondern gleich auch die Noten, ist das auch
eine ganz gute Übung.

Ich würde mir die Arbeit an Deiner Stelle machen :-)
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: rumblebird
So ein kurzer Beitrag und alle Ekelwörter des Zeitgeistes sind drin:
Noten
Umschreiben
Lernen
normales Tuning
Noten => mein Notenlernprogramm [;-)]
Umschreiben => macht PTE mit ein paar klicks
Lernen => ohne geht's wohl nicht, es sei denn man ist mit dem zufrieden was man kann.
Normales Tuning => ich mag zwar vielleicht nicht normal sein, aber ich hasse umstimmen, bzw. bin zu faul dazu. Und darum verwende ich halt ausschließlich das am meißten benutzte Tuning.
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi,

also meine meinung dazu: jegliches umstimmen bedeutet eigentlich nur erhöhte aufmerksamkeit beim spielen, für einen anfänger sogar totale verwirrung am griffbrett. willst du solche tiefen töne spielen, kauf dir einen 5-saiter (würde ich sowieso jedem empfehlen). als anfänger ist es natürlich so eine sache, gleich einen 5er zu kaufen, man könnte andererseits entweder das ganze stück ein wenig transponieren oder was anderes spielen (und jetzt könnt ihr mich steinigen :-)). meiner meinung nach sollten angehende bassisten grundsätzlich nur die normale stimmung verwenden; wenn es wirklich mal irgendwo erforderlich ist, dann direkt die unteren 4 saiten von einem 5er draufziehen (also stimmung HEAD), dann spielt man an der sicheren seite und man muss nicht umdenken

tschüss basa

 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Also Antworten die im einen Fall absolut richtig sind, sind in anderen Fällen absolut falsch.
WICHTIG ist, auf den Fragenden einzugen: was will er?

Ein Anfänger der "lediglich" mit seinen Kumpels (sei es auch mit Auftritten) und nach TABs spielen will, für so jemanden ist die Stimmung ja quasi egal. Für sein Spiel ändert sich da eigentlich nix: Tabs lesen und entsprechend zupfen.

Wenn aber jemand "richtige" Musik machen und tiefer einsteigen will, der sollte besser mit Standards beginnen und Erfahrung sammeln und erst später neues Teritorium betreten.

Einem Anfänger der Noten lernen will, würde ich kein Umstimmen empfehlen.
 

stebbele

Member
Bassix
ß240
@T-Bozz:
Zitat:Original erstellt von: T-Bozz
auch wenn du irgendwann nen 5-saiter hast, musst du ggf für manche lieder auch wieder runterstimmen, z.b. auf ACGCF - also alle saiten
Ich bin mir ziemlich sicher, daß es tausende Lieder gibt, wo das tiefe B auf meinem 5-Saiter nicht tief genug ist.
Davon abgesehen, daß ich auf Dauer mein Equipment umstellen muß, um die Frequenz auch widergeben zu können. [¦)]

Nichts für Ungut [;-)]
 

stebbele

Member
Bassix
ß240
Naja, so wie ichs halt gesagt habe [:-)]

Meiner Ansicht nach gibt es nicht genügend Lieder, die es notwendig machen, ein B noch um eine Note runter zu tunen und dann noch als Leersaite zu benutzen.

Unsere Band spielt hauptsächlich nach dem Realbook, wo die meisten Lieder geschrieben wurden, als es noch gar keinen E-Bass gab - geschweige denn eine B-Saite, die man runtertunen konnte.

Ich benutze die B-Saite hauptsächlich, um das E nicht auf der Leersaite spielen zu müssen, weil ich grundsätzlich eine Aversion gegen Leersaiten habe (subjektiv, ich weiss).

Davon abgesehen bin ich nicht sicher, wie but ein tiefes A auf Deinem SW35 klingt [;-)]
 

Rolli

New Member
Bassix
ß240
jo will auch sagen man kann tunen wie man will um ein wenig rumzuspielen, aber lernen sollte man im standard tuning wenn man was erreichen will, is leichter beim dropped tuning ein wenig zu denken als beim standard tuning verwirrt zu sein
 

stebbele

Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: T-Bozz

Zitat:Original erstellt von: stebbele
Ich bin mir ziemlich sicher, daß es tausende Lieder gibt, wo das tiefe B auf meinem 5-Saiter nicht tief genug ist.
hm.... wenn da jetzt stehen würde:

"Ich bin mir ziemlich sicher, daß es nicht tausende Lieder gibt, wo das tiefe B auf meinem 5-Saiter nicht tief genug ist."
dann würd das sinn machen... ansonsten solltest du etwas daran üben, sarkasmus rüberzubringen ;-)
Sorry, ich dachte, Du verstehst die Satire [:-)]

Ich denke, daß wir die Diskussion hier abbrechen, durch stetiges Wiederholen werden die Argumente bestimmt nicht überzeugender.

Gruß und frohe Rest-Ostern.
 

Berni

Active Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: stebbele
Ich denke, daß wir die Diskussion hier abbrechen, durch stetiges Wiederholen werden die Argumente bestimmt nicht überzeugender.
Wäre ja auch mal wichtig, was denn yakumo-fuji dazu zu sagen hat. [;-)]
 

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.537
Was hast du denn für ein stimmgerät?
es kann sein dass da nämlich ein knopf dran ist an dem flat steht, mit dem kannst du die töne, die das stimmgerät anzeigt tiefer setzen, z.b. statt E würde da dann für C "bbbbE" stehen.
 

TheTom

New Member
Bassix
ß200
was ich dazu zu sagen hab ics das ich den leuten danke die mir gute antworten gegeben haben.die anderen sollten eventuell noch mal meine frage lesen um doch einmal zu sehen worum es eigentlich ging. wenn ihr von mir wissen wollt warum ich so "exotische tunings" nutze solltet ihr mir einfach ne nachricht schrein ich finde das hat hier nämlich so richtig nichts zu suchen aber trotzdem danke
 
Oben