bassic amp spinnerei

lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß66.580
da es ja schon einen bassic-bass gibt und ein zweiter grade am wachsen ist, dachte ich mir, es währe lustig, auch mal einen bassic-amp -zumindest in gedanken- zu basteln. wie würde euer traumamp aussehen? was muss er können?

ich fang mal an:

röhrenvorstufe mit high/low eingang, die auch bis zu derber zerre geht, die aber noch cremig klingt.

transistorendstufe mit genug leistung, etwa so, das er mit einem mywatt 200 mithalten kann

klangregelung: höhen, mitten und bässe, dazu ein zuschaltbarer 2bandiger mitten-eq, parametrisch, jeweils von 100-4000 Hz regelbar, +-15dB, q-factor regelbar.

ausgänge: line-out, di-out (post-eq), 2x speakon (2,4 und 8 ohm wählbar). über effektwege hab ich mir keinen kopp gemacht, für mich nicht relevant.

gewicht: so leicht wie möglich, aber nicht auf kosten der roadtauglichkeit um jedes gramm gefeilscht. unter 10 kilo sollten machbar sein.

design: tolexüberzogenes pappelgehäuse mit metallecken. gut ablesbares bedienfeld (weiß mit schwarzer schrift). insgesamt eher vintage, aber im grunde zweitrangig.
 
Rockjaw

Rockjaw

New Member
Bassix
ß262
Röhren müssen hinein. - Viiiele Röhren müssen hinein !!! - Vorstufe, Endstufe, Höhen, Mitten, Bass. - Dass rrreicht !!! [8D]
 
bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.377
Zitat:Original erstellt von: lordbasstard
@bigfellow: darum geht es nicht, steht doch schon im titel: "spinnerei" !!
Mannoooo [8D] Spinnt sich doch viel schöner, wenn der Traum dann auch gegebenenfalls, möglicherweise und überhaupt real werden könnte.. [;-)]
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.991
Wie wäre es denn mit einem Plugin Amp. Da hat man verschiedene Plugin-Vorstufen, Plugin-Kompressoren, Plugin-Klangregelungen und Plugin-Endstufen zur Auswahl und bastelt sich seinen Lieblingsamp. Die Kombination aus Röhrenvorstufe und Endstufe ohne Zusätze wäre dann etwas für Puristen, wohingegen die Soundbiegerfraktion mit einer Röhrenvorstufe+Röhrenkompressor+Vollparametrischen EQ+Digitalendstufe einen leichten und dennoch vielsaitigen Amp erhalten.
 
Ebkor

Ebkor

Professor Doktor Doktor
Bassix
ß5.228
Spinnen, das ist genau mein Thema!

Fangen wir bei der Vorstufe an:
Eher cleane Röhrenvorstufe, die bei hohem Gain aber leicht zerrt beim Anschlag und eine gewisse, leichte Kompression hat.
Ein 4 bändiger EQ, wovon die zwei Mittenbänder semiparametrisch sind.
Einen Bright, Ultra Low oder Ultra High Schalter braucht das Ding nicht.
Ev. noch eine über einen Fussschalter schaltbare Zerre, aber auch nicht zwingend nötig.

Der Amp verfügt über einen von 0-100% regelbaren Effektweg, den man ebenfalls per Fussschalter ein- und ausschalten kann.

Die Endstufe hat Treiberröhren, deren Spannung sich wie beim SVT3 von Ampeg regeln lässt.
Die Endstufe ist aber sonsten von Transistoren angetrieben und hat eine Leistung von richtigen 500 Watt an 4 Ohm, um damit auch auf grossen Bühnen genügend Reserven zu haben.

Auf der Rückseite findet man einen Fussschalteranschluss, einen Tuner Ausgang, einen DI und einen unsymetrischen Ausgang, den Preamp Out und Poweramp In, den Effektweg und zwei Speakon/Klinke Kombibuchsen.

Die Verarbeitung und das Gehäuse sollen sehr robust aber auch sauber ausfallen, sodass der Amp roadtauglich ist.
Ob es eher in Form eines klassischen Röhrenamps oder eher ein 2HE 19 Zoll geht ist mir dann ehrlich gesagt auch nicht mehr so wichtig. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mr Mountain

Mr Mountain

aka skull73
Bassix
ß16.538
Zitat:Original erstellt von: HenrySalayne

Wie wäre es denn mit einem Plugin Amp. Da hat man verschiedene Plugin-Vorstufen, Plugin-Kompressoren, Plugin-Klangregelungen und Plugin-Endstufen zur Auswahl und bastelt sich seinen Lieblingsamp. Die Kombination aus Röhrenvorstufe und Endstufe ohne Zusätze wäre dann etwas für Puristen, wohingegen die Soundbiegerfraktion mit einer Röhrenvorstufe+Röhrenkompressor+Vollparametrischen EQ+Digitalendstufe einen leichten und dennoch vielsaitigen Amp erhalten.
Gibts auch schon. Nennt sich glaube ich MoMark.
Macht mich nicht an.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.869
es gibt den bassic-bass: preci
es gibt die bassic-box: fmc
es gibt den bassic-amp: weber
punkt.
ich wüßte nicht, was ich am mywatt anders haben wollte. na gut, den bright-eingang könnte man weglassen. vielleicht wäre auch die schaltbarkeit von zwei vorstufeneinstellungen ohne lautstärkeunterschied... ach quatsch. das logo sieht ein wenig nach konrad-ekeltronik aus und "weber" hört sich jetzt auch zum einschlafen an. "brüllmaster 2000" wäre lustig... aber das ist eben understatement. man schlepp einen würfel mit diesem seltsamen logo auf die bühne, die muckerpolizei fängt an zu tuscheln, man drückt mal ein tiefes g durch die leitung und es herrscht ruhe auf den billigen plätzen.

cool fände ich, wenn member willie seinen kleinen willie als bassic-wohnzimmeramp auf den markt werfen würde. denn das ist das einzige, was mir wirklich abgeht: quasi ein schrumpf-mywatt mit 10 watt, der im combogehäuse mit einem 10"er das original-feeling und den originalsound fürs wohnzimmer bringt.
 
bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.377
Zitat:Original erstellt von: alice303
cool fände ich, wenn member willie seinen kleinen willie als bassic-wohnzimmeramp auf den markt werfen würde. denn das ist das einzige, was mir wirklich abgeht: quasi ein schrumpf-mywatt mit 10 watt, der im combogehäuse mit einem 10"er das original-feeling und den originalsound fürs wohnzimmer bringt.
+1 (und mehr).
@willie Das ist quasi ein Auftrag! [:D].
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: alice303
quasi ein schrumpf-mywatt mit 10 watt, der im combogehäuse mit einem 10"er das original-feeling und den originalsound fürs wohnzimmer bringt.
10er fett abstimmen funktioniert tatsächlich gut!
Raffi hat mir letztes jahr eine Custom 1x10 Box mit weißem Tolex gebaut.
Vorgaben war:
Weiß[:D]
10er, aber trotzdem eher einen dunklen, oldschooligen Toncharakter
Lautstärke für Wohnzimmer bis max kleine Akustiksession soll reichen.

Heraus kam eine kleine, aber trotzdem sehr massig gebaute Box, die fett und rund klingt.
Fakten:
150Watt an 8Ohm, 92db/m, 35Hz-6kHz

Daher wäre meine Amp-Spinnerei ein kleines Top, das nicht viele Watt hat, aber trotzdem einen dicken Ton schieben kann. Wenn ich mein normales Top dran hänge ist das zwar okay, aber noch nicht richtig gut.

 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Zitat:Original erstellt von: alice303

es gibt den bassic-bass: preci
es gibt die bassic-box: fmc
es gibt den bassic-amp: weber
Moooooment:
du hast den Glockenklang Blue Soul vergessen! [:D]
Nicht jeder mag Röhren......

Buuuummm,
Paul
 
Zuletzt bearbeitet:
-OTTO-

-OTTO-

www.batsch.de
Bassix
ß802
Zitat:Original erstellt von: Paulito

Zitat:Original erstellt von: alice303

es gibt den bassic-bass: preci
es gibt die bassic-box: fmc
es gibt den bassic-amp: weber
Moooooment:
du hast den Glockenklang Blue Soul vergessen! [:D]
Nicht jeder mag Röhren......

Buuuummm,
Paul
Greif noch weiter rein...

Nicht jeder mag Preci...
https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14811181

Vielleicht wollen ja jetzt alle Warwick...
https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14811165

FMC-Boxen mag vielleicht auch nicht jeder...
wobei ich das nicht ganz nachvollziehen kann...

Die Idee von ner Kleinserie der "WILLIE-RÖHRE" würd mich aber sehr
interessieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.869
na gut, der bassic-bass ist entweder preci oder ein dickenkacker oder wie diese barocken wunderdinger heißen...
und glockenklang... ach weißte... na gut, is nich so schlecht wie behringer, aber das sollte jeder, der mal einen preci zusammengelötet hat, hinbekommen... duck und weg.
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß67.706
Wer hat mich gerufen?[:D]

Das würde ich ssehr gerne machen, aber leider darf ich das nicht. Dazu fehlt mir einfach Geld. Denn ich müßte mich dann als Hersteller an die entsprechenden Stellen wenden, damit ich überhaupt als Verkäufer tätig werden darf. Weiterhin bräuchte ich noch einige Hilfsmittel, deren Anschaffung mir dafür einfach zu teuer ist und ich die für mich persönlich eigentlich auch nicht brauche. (z.B. Erdungsmessgerät u.s.w....)

Ich kann aber gerne einem "Hersteller" die entsprechenden Unterlagen und evt. auch Prototypen zur Verfügung stellen, bei entsporechender geldlicher Beteiligung natürlich...[¦)]

Mein Wohnzimmeramp hat jetzt übrigens eine neue Klangregelung bekopmmen, die an HiWatt angelehnt ist. Klingt auch nicht schlecht, muss ja nicht immer Fender sein.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.869
so lange der bass fender ist, ist der amp ja fast egal... oh mann, heute hab ich aber echt meinen ketzerischen...
und erdungsmessgerät... püh... du hast doch ne zunge, oder? wenn's bitzelt, wo's net bitzeln soll, weißt du, daß da was nicht stimmt. am ende klebst du überall einen aufkleber drauf mit "unter spannung abgeleckt und für gut befunden" und alle freuen sich.
der übungs-röhrenabssamp wird wohl ewig mein unerreichter traum bleiben. obwohl, mal warwick ansprechen, nachdem die uns schon bässe bauen wollen und uns einladen und so... vielleicht fressen die uns auch da aus der hand.
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Zitat:Original erstellt von: alice303

na gut, der bassic-bass ist entweder preci oder ein dickenkacker oder wie diese barocken wunderdinger heißen...
und glockenklang... ach weißte... na gut, is nich so schlecht wie behringer, aber das sollte jeder, der mal einen preci zusammengelötet hat, hinbekommen... duck und weg.
Na ja, man hört halt mit einem Glockenklang Amp, was man spielt.
Das ist mir lieber als Amps die einem vorgaukeln, man hätte einen fetten großen Sound, der in Wahrheit gar nicht aus dem Instrument kommt.
......auch duck und weg.[8D]

Buuuummmm,
Paul
 
Zuletzt bearbeitet:
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.846
Ich denke auch, dass es bei einem großen Amp eher schwierig wird auf einen Nenner zu kommen, zu groß sind die Unterschiede und Anforderungen was jeder einzlne hat (Gewicht, Rack oder Top, Leistung, 1 oder 2 Kanal, etc)

Ein kleiner Röhren Übungsamp fürs Wohzimmer würde da sicherlich bessere Chancen haben durchgesetzt zu werden und ich glaube, dass auch viele wirklich einen kleinen, bezahlbaren Amp nehmen würden.

Meine Specs:

- 15-20W
- Möglichkeit einen externen 8Ohm Speaker dranzuhängen (dann könnte man ihn mit einer 410er und mit der Leistung auch mal für proben, leisere Konzerte/Jams einsetzen)
- Hiwatt Tonestack
- Kaltgerätestecker
- 1x Speakon

Fertig, Line in + out, Kopfhörerausgang, Tuner out, etc bläht das ganze Teil nur wieder auf. Schließlich geht es ja um den Röhrenklang daheim.

Was sicherlich nicht schlecht wäre, wenn es das Teil als kleines Topteil gibt und separat dazu ein 110 Combogehäuse mit Einschubfach. Für daheim habe ich nämlich eine FMC 210CL und benötige eigentlich nur ein kleines Topteil.

@ Mudskipper - ist deine Box geschlossen, oder Bassreflex?

 
 

Oben Unten