Basskoffer individuell gefertigt


Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Warum muss es denn Custom sein?
Ich habe ein 'Gigbag-Case' von Protectionracket, das hat zwei Formelemente, die es ermöglichen, alle möglichen Bodyformen spielfrei zu verpacken.
Die Innenausstattung ist Teddyplüsch, die Elemente auch, allerdings mit Klettstreifen zum befestigen.
In meinem Case transportiere ich Stingray 4 & 5, Big Al 4 & 5, Orange O (Paula-Form), Hoyer Telebass (Urprezi), Vigier Passion (leicht verwandt mit der Ricky-Form). Nur der T-Bird passt aufgrund der (Über-)Länge nicht, korpustechnisch würde der aber passen.

Keiner der Bässe, auch nicht die beiden Als mit ihrer sehr eigenen Form, hat irgendwie Spiel im Case.
 
Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Bassix
ß96.104
Warum muss es denn Custom sein?
Ich habe ein 'Gigbag-Case' von Protectionracket, das hat zwei Formelemente, die es ermöglichen, alle möglichen Bodyformen spielfrei zu verpacken.
Die Innenausstattung ist Teddyplüsch, die Elemente auch, allerdings mit Klettstreifen zum befestigen.
Keiner der Bässe, auch nicht die beiden Als mit ihrer sehr eigenen Form, hat irgendwie Spiel im Case.
Das finde ich auch sehr praktisch. Ich habe so ein Gigbag von Gruvgear und mache es genauso :-) Selbst ein T-Bird passt hier rein, ebenso meine Fortress Bässe, mein Precision und mein Hoyerbass.
 
Zuletzt bearbeitet:
seppblind
seppblind
Well-Known Member
ich bin auf der Suche nach einem Koffer für einen Singlecut.

Im Thread /Bassbau/Dreizehn wurde der Hersteller gezeigt.

https://www.bassic.de/threads/dreizehn.14845115/page-57#post-16526055

Und hier der Hersteller:
http://www.benedykt-art-case.com/

Warum muss es denn Custom sein?
Ich habe ein 'Gigbag-Case' von Protectionracket,

Naja, ein edler lederkoffer ist halt doch was
anderes als so ein plastik-schaum-dings :-)

Lederkoffer.jpg
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
...nur so lange Du keine Gigs hast, bei denen die Koffer nicht mit anderem Gear im Auto kollidieren ;-)
Für die geschniegelte Frickel-Jazz-Session mag das angehen... :D

Edit sacht noch: Wenn ich auf den Koffer genau so aufpassen muss, wie auf das edle Instrument, stimmt irgendwas nicht... B)
 
tofi1
tofi1
Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Ich arbeite das mal ab.

1. Nein, es wird immer noch kein Preci.
2. Das ist kein Leder, sondern Kunstleder.
Und ein paar Schrammen daraud sind mir egal.
3. Es muss kein Custom-Koffer sein.
Der einzige Koffer, der passen könnte, ist einSKB für 318,-
Euro.
4. Bei Gigbag bin ich immer ein bisschen skeptisch so wegen Stabilität und Schutz.
Harvest Bags kosten auch 300,- Euro.

Viele Gigs sind nicht absehbar, ich bin aber manchmal ein bisschen grobmotorisch, wasTransport angeht.

Ich suche eine Transportlösung, die vor Sprizwasser schützt, Rempler an Türen, Autos was auch immer vom Bass fernhält und halbwegs leicht ist.
Deswegen kein Flightcase.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Ich suche eine Transportlösung, die vor Sprizwasser schützt, Rempler an Türen, Autos was auch immer vom Bass fernhält und halbwegs leicht ist.
Damit hast Du genau meinen Vorschlag beschrieben. Das Teil ist nicht einfach ne gepolsterte Tasche, sondern leicht, wasserfest und auch noch annähernd so stabil wie ein Koffer.
Bei mir ging es um Gigfestigkeit bei 'tragbarem' Gewicht.
Meine Koffer (5 x Music Man (entspricht SKB ), 1 x Epiphone) sind da echt 'lästiger'. Gerade der 'echte' mit Kunstleder bezogene Koffer für den Bird ist doch um einiges schwerer.
 
tofi1
tofi1
Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Ich schau mir das auf jeden Fall an.
Hab' ich grad vergessen zu schreiben.
Danke für den Tip! :bier:
 

beate
beate
Bassteltante
Damit hast Du genau meinen Vorschlag beschrieben. Das Teil ist nicht einfach ne gepolsterte Tasche, sondern leicht, wasserfest und auch noch annähernd so stabil wie ein Koffer.

Mit dem Nachteil, dass bei eifriger Benutzung gerne mal die Nähte der Reißverschlüsse durchscheuern und nachgenäht werden müssen. Was nicht allzu schwierig ist, aber von Hand (ohne Maschine) geschehen muss und daher mit viel Arbeit verbunden ist. Vor der ich mich zu gerne drücke...
 
Talisker
Talisker
No religion! Except for Bad Religion!
Ich benutze mittlerweile auch wieder lieber Gigbags, zumindest für den Transport im eigenen Auto. Das ist handlicher, nicht so sperrig und ich liebe die Rucksackfunktion (niedrige Türstürze allerdings nicht). Im LKW nützt dir ein normaler Koffer auch nicht viel, wenn da ne Box falsch drauf kullert, ist die Sperrpappe auch durch. Da hülfe dann nur ein richtiges Flightcase.
 
tofi1
tofi1
Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Auch ein Flightcase bekommt man kaputt, wenn irgend etwas schweres genua mit einer Ecke da drauf knallt.

Ein Harvest Gigbag fast ohne Leder gibt's schon für 259 Euro.
Ich hab' ja noch ein bisschen Zeit, weil der Bass ja noch nicht fertig ist.
Die Bodyform wird asymmetrisch.
https://www.bassic.de/threads/the-bassline-home.14806897/page-49#post-16530358

Danke erstmal für die Hinweise und Tips!

Ich werde nochmal in Ruhe drüber nachdenken.
 
 

Oben Unten