beam blocker, deeflexx usw...


fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.695
Ich bin ja Fan des Deeflexx und seiner Wirkungsweise (die Mitten und Höhen werden sehr gleichmäßig über die Bühne verteilt; man hat fast überall des gleichen Sound, etc...), aber es hat halt auch Nachteile:

Blöd zu transportieren, auf engen Bühnen stolpert man drüber...

Toll wäre eine Lösung, die gerade auf engen Bühnen weniger Platz frisst!

Wie wäre denn das, wenn man vor den Speaker Lamellen platzieren würde; vielleicht in der Art einer Jalousie, die man vorne an der Box befestigt - würde das auch helfen, die höheren Frequenzen breiter zu streuen?
Oder gäbe es da wieder unerwünschte Nebeneffekte?
 
JetSetRadio
JetSetRadio
Well-Known Member
Beiträge
843
Ort
DE
Bassix
ß19.716
Das Klingt gar nicht mal so uncool!

Vielleicht mit verschiedenen Lamellen für Hochtonhorn und Tiefe Töne.

Vielleicht helfen da aber auch schon diese Nupsis die @beate vor die Speaker macht.
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.695
die tiefen Töne unter 300Hz brauchen das nicht, denn die breiten sich sowieso kugelförmig aus.

Die Nupsis helfen schon mal weiter (hab ich auch schon gebastelt), passen aber auch nicht immer zwischen Speaker und Grill
 
JetSetRadio
JetSetRadio
Well-Known Member
Beiträge
843
Ort
DE
Bassix
ß19.716
Man könnte "durch den Grill arbeiten" kleine Spitze innen, die dann außen größer wird und mit einer schraube durch den Grill befestigt wird.
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.695
ich frage mich, ob man so etwas in der Art basteln könnte:
62747-10315369.jpg


(das ist ein Luftdiffusor... aber so etwas könnte doch flach genug sein, um es irgendwie vorne daran zu "schnallen"; oder sogar innen zwischen Speaker und Schutzgitter)
 

oldschool
oldschool
Basstlerseele
Beiträge
1.575
Ort
DE
Bassix
ß43.617
Ich fürchte, dass das ganze dann eher zur mitschwirrenden Passivmembran wird...
Mal ein anderer Gedanke -und das funkt tatsächlich: Man besorge sich einen 4-8Zöller mit halbwegs anständigem Wirkungsgrad und kopple den über einen Kondensator bei vielleicht 800 Hz bis 2kHz an, der kann dann in ein beliebiges Gehäuse,was allerdings rutschfest sein muss!!! und stelle ihn dann oben auf die Anlage. Das erhöht nicht die Lautstärke auf der Bühne, aber man hört sich viel besser. Geignete Chassis sind z.B. die 4er von Faital -hab ich selber in einer Box mit drin und das geht wunderbar, Jakob Hirschfelder nimmt die auch. Die 20W Belastbarkeit reichen bei 2kHz allemal aus, da unser Basssignal so weit oben kaum noch Energie hat außer man slapt wie wild oder spielt mit Fuzz. Der 5er Celestion von Hans tut es natürlich auch, ist dafür aber schon fast Overkill und man ist bei der Belastbarkeit auf der supersicheren Seite. Der zusätzliche Speaker ändert nicht nennenswert die Ohmzahl, da muss man keine Bedenken haben.
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.911
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß531.349
Ich fürchte, dass das ganze dann eher zur mitschwirrenden Passivmembran wird...

Wird es nicht, denn es ist nicht mit der Membran gekoppelt. Mitschwirrende Passivmembranen gibt es auch; sie werden zur Bündelung der Höhen eingesetzt. Ok, natürlich unterdrücken sie ebenfalls die Auslöschungen innerhalb des großen Konus. Der eine meiner Lautsprecher, der einen Schwirrkonus besitzt, bündelt subjektiv genauso wie ein normaler 12er, reicht aber deutlich höher hinauf.

Die reinrassigen Phase Plugs füllen die Spule aus und sind am Magneten befestigt. Wenn man irgendeinen Aufsatz - zB meine Halbkugeln - mechanisch nah genug an die Staubkappe heranbringt, wirken der ebenfalls als Phase Plug.


Mal ein anderer Gedanke -und das funkt tatsächlich: Man besorge sich einen 4-8Zöller mit halbwegs anständigem Wirkungsgrad und kopple den über einen Kondensator bei vielleicht 800 Hz bis 2kHz an, der kann dann in ein beliebiges Gehäuse,was allerdings rutschfest sein muss!!! und stelle ihn dann oben auf die Anlage. Das erhöht nicht die Lautstärke auf der Bühne, aber man hört sich viel besser. Geignete Chassis sind z.B. die 4er von Faital -hab ich selber in einer Box mit drin und das geht wunderbar, Jakob Hirschfelder nimmt die auch. Die 20W Belastbarkeit reichen bei 2kHz allemal aus, da unser Basssignal so weit oben kaum noch Energie hat außer man slapt wie wild oder spielt mit Fuzz. Der 5er Celestion von Hans tut es natürlich auch, ist dafür aber schon fast Overkill und man ist bei der Belastbarkeit auf der supersicheren Seite. Der zusätzliche Speaker ändert nicht nennenswert die Ohmzahl, da muss man keine Bedenken haben.

So ein Kistchen wollte ich schon länger bauen; ich hab ja einen heißen Kandidaten dafür, nämlich einen alten Fane Studio 8 M. Ein 8er ist übrigens ebenfalls schon groß genug, dass man über Diffusoren nachdenken kann.

Aber von einem Phase Plug / Diffusor / Deeflex / whatever habe nicht nur ich was, sondern mein Publikum, weil es den Abstrahlwinkel der Box deutlich verbreitert.
 
oldschool
oldschool
Basstlerseele
Beiträge
1.575
Ort
DE
Bassix
ß43.617
Das Doppelspaltexperiment greift hier gar nicht, denn bei unseren Bassboxen ist die Wellenlänge groß gegen die Spaltbreite, das war man nix...
 
 

Oben Unten