Blutiger Anfänger mit schmerzenden Fingern


schneebass
schneebass
...?!...
Was mir vor allem aufgefallen ist, das ist wohl die Schwere der Saiten im Vergleich zu einer Gitarre. Im Laden war das beim Anspielen eher so ein "Boah sind die Saiten fett, genau wie der Sound! Geil!". Erst zu Hause nach einiger Zeit üben machten sich diese Eigenschaften bemerkbar. Meine Finger fühlen sich nach einer halben Stunde zupfen an, als wären sie taub. Allen voran meine beiden Zeigefinger schmerzen meist schon nach kurzer Zeit höllisch. Habt ihr da einen Trick, einen Tipp oder einfach ein paar aufmunternde Worte?


äähm, ist dein bass vernünftig eingestellt? also hat der eine gute saitenlage? wenn nämlich nicht, dann kann es u. a. auch daran liegen. als ich als anfänger nach wochen zum ersten mal meinen bass eingestellt habe (erstaunlich wofür so schrauben da sind...) war ich schlicht erstaunt, was alles möglich ist. ...und ja: trotzdem gibs ne "hürde" und die finger tun erst einmal weh.
 
schneebass
schneebass
...?!...
Allgemein:

ich war immer faul und hatte keinen lehrer. meine ambitionen waren aber auch nie "ich will popstar werden", sondern: ich will musik machen mit anderen menschen.
dazu hats immer gereicht.
wer von den profis/könnern/lehrern allerdings meine "technik/art zu spielen" anschaut, wird wahrscheinlich alle hände über den kopf zusammenschlagen. aber: so what? für mich ne frage des anspruchs. ich komm zurecht und hab weitehin bands mit viel spaß.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
basco
basco
Active Member
Bassix
ß1.909
Allgemein:

ich war immer faul und hatte keinen lehrer. meine ambitionen waren aber auch nie "ich will popstar werden",
Ich finde nicht, dass wer Unterricht nimmt, sich auch nur annähernd diese Vorstellung macht. Und wenn man alle 2, 3 Monate hingeht, dann schon doppelt nicht. Wenn ich Französisch lerne, dann auch nicht weil ich Übersetzer lernen will, eher dass ich die Sprache gut beherrsche und mich unterhalten kann.
 
schneebass
schneebass
...?!...
Ich finde nicht, dass wer Unterricht nimmt, sich auch nur annähernd diese Vorstellung macht. Und wenn man alle 2, 3 Monate hingeht, dann schon doppelt nicht. Wenn ich Französisch lerne, dann auch nicht weil ich Übersetzer lernen will, eher dass ich die Sprache gut beherrsche und mich unterhalten kann.
nein, natürlich nicht und ja, jede lehrstunde hilft. das meinte ich auch nicht als allgemeingültigkeit. es war nur für mich ausreichend. ich habe auch 2-3 stunden gehabt (danach bin ich rausgeflogen... andere geschichte) und sogar mal ne woche lang aufm jazzworkshop mitgemacht. aber viel entscheidender für mich waren das mucken mit deutlich "besseren" musikern. mein weg.
 

nobody666
nobody666
Volldepp
Bassix
ß3.733
warum will man das vermeiden ? :D

also ich mags gerne
Bin ja auch ein kleiner Masochist. Nachdem ich aber am rechten Zeigefinger drei Blasen übereinander hatte, habe ich mir das Plektrumspielen angewöhnt:nix:
Und die Greifhand auf Plektrumgeschrabbel zu konditionieren hat meinen Selbstverstümmelungstrieb genug befriedigt.
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Bin ja auch ein kleiner Masochist. Nachdem ich aber am rechten Zeigefinger drei Blasen übereinander hatte, habe ich mir das Plektrumspielen angewöhnt:nix:
Und die Greifhand auf Plektrumgeschrabbel zu konditionieren hat meinen Selbstverstümmelungstrieb genug befriedigt.
warum will man das vermeiden ? :D

also ich mags gerne

Lieber @nobody666 , kann es sein das Du den @Reddy ein kleines bisschen mißverstanden hast? :gruebel:
 
K.Montana
K.Montana
Member
Bassix
ß2.054
öffnet man nochmal einen ganz neuen Spielplatz bei der Menge an verschiedenen Formen, Stärken und Material der Plektren
 
 

Oben Unten