boxen empfehleungen?

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß32.225
moinMoinmoin.

hey leute. im buggi fred hab ich mich ja hinlänglich über meine Euphorie des bugeras ausgelassen.
letzte Woche hab ich erstmals eine vollröhre an der gk410rbh gespielt und bin von meinem eigenen Sound überrollt worden. geil!!!!
nunja, die rbh ist in Sachen druck seit dem für mich das maß der dinge. kann da auch in Sachen tiefbass keine sonderlichen defiziete ausmachen. sicher wird es da gegenüber einer 15er unterschiede geben. aber die rbh ist da scheinbar wirklich ein wenig sonderbar. naja, egal. es wäre ja nicht bassic, wenn ich jetzt einfach zufrieden wäre. und so ist es nun so, das ich jetzt dennoch von der rbh auf eine der folgenden boxen/stacks ummodeln möchte. nicht des drucks wegen. sondern einfach um vom "Sound" her den bugera noch ein wenig mehr entgegen zu kommen.
ursprungs träumte ich von einem svt vr - retrodeluxe 610 stack.
dies hab ich dann lediglich der Wartezeit bei fmc wegen, verworfen.
nun ist aber der buggi pltözlich da und ich hab röhrenblut geleckt. fmc ist ja auch wieder ein wenig schlagkräftiger geworden. und so habe ich wieder unheimlich bock, meinen ursprünglichen plan aufzunehmen.
dennoch ein paar mehr boxen mit euch in die Überlegung rein zu nehmen, erscheint mir jedoch sinvoll.
-deshalb hier nun meine Kandidaten.
retrodeluxe - leicht, im vr custom look recht preisintensiev, für mich optiemales größen/gewicht verhältniss, etwas flexiebler als der klassische Kühlschrank.
-2stück 410 retrodeluxe - vielleicht etwas besser händelbar allein, nicht viel teurer als 610 custom, kann auch mal als 410 bei kleinen gigs gespielt werden. nicht so flexiebel im Sound weil keine Reflex kammer.
-sad 610- mir gefällt das design der zwei angekippten oberen Speaker nicht (bei der 810 hingegen schon), nicht unwesentlich günstiger als die retrodeluxe, vor allem schlagen die tollex arbeiten nicht so aufpreisintensiev zu buche (warum eigentlich auch?!), sehr aktzeptable Lieferzeiten.
-sad 810- eigentlich bin nicht so der 810 Kühlschrankhai, jedoch ist preis/Leistung unschlagbar.

diese 4 Setups machen mein gas leben schwer.
dazu muss ich sagen das der buggi durchaus noch mal ein ampeg vr o. was anderes werden könnte (ja, seit neusten muss man ja als Möchtegernrocker Glockenklang wieder mit auf den schirm nehmen)

der vintage Sound geht mir einfach runter wie öl. wobei ich in ein zwei (drumnbass-artigen) Songs schon merke, dass das der vollröhre nicht ihre stärke ist. da muss ich mir was einfallen lassen. auch da denke ich kommt die retrodeluxe dem Kühlschrankschema wieder etwas zu vor?!
irgendwann, so hoffe ich, bekommt mein bird gesallschaft eines 4003er ricky's. der sollte dann auch nach 4003er ricky klingen dürfen. wenn ihr jetzt also sagt, "am Kühlschrank klingt hintenraus eh alles gleich" dann muss ich das nochmal überdenken. auch da vielleicht wieder mehr pro auf der retrodeluxe seite.
410 als stand alone würde durchaus reichen, wie mich die rbh lehrte. aber das bessere ist nunmal der feind des guten. außerdem möchte ich den amp gern etwas höher vor mir haben.

also ich würde mich über ein paar ansichten freuen. ihr habt einfach die Erfahrung, die mir fehlt.
chears
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Von mir immer die gleiche Antwort:

4x12", möglichst Leichtbau.
Ich hab's vorhin an anderer Stelle schon geschrieben. Ob jetzt FMC oder - wie in meinem Falle - Tecamp ist vermutlich zweitrangig. Das ist Pfund ohne Ende und gerade die geilen Mitten des Ric können 12er perfekt. Gestern noch bewiesen.

Aber gut...irgendwie haben alle ihren Spleen...Leominaten, Preci-Jünger, Ricianer, GloKla-Fans...wenn ich in so 'ne Schublade soll, möchte bitte einer 12er Freak oder sowas drauf schreiben. Ist einfach mein Format.
 

Flobert

Sunn-Child
Wilslte meine ehrliche Meinung hören?

Hans baut super Boxen. Da gibt´s nüscht.
Wenn du aber den Vintagesound so tierisch findest, würde ich mich evtl. an Jacob Hirschfelder wenden.

Warum?
Saunetter Typ mit frischen Ideen.
Hammergeile Optik - wenn du willst.
Durch den Kauf einer Hirschfelder sorgt man dafür, dass es eine Boxenbauervielfalt im deutschsprachigen Raum gibt. Wenn alle nur noch FMC spielen/kaufen, dann müssen die Kleinen schauen wo´se bleiben.

Meine nächste wird ne Hirschfelder. Punkt.

http://www.hirschfelder.net/
 

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß32.225
guter Ansatz, hatte ich auch schonmal aufn schirm, aber schon wieder verjessen. danke.

ansonsten gern weiter ein paar Gedankengänge für die gehörgänge.
 

Ray Mahogany

rude finger
Röhre: Zwofuffzehn! - Nee, egal was, nur gut sollte es sein.

Und dann kommen eigentlich nur drei Namen in Frage: Hans Struck (FMC), Jakob Hirschfelder (Hirschfelder) und Marc Sieben (SAD).

Denen teilst Du mit, was Du spielst, womit Du es spielst und was Du Dir an Sound für Dich vorstellst.

Dann bekommst Du nicht nur etwas, das zu Dir und Deinem Wunschsound passt, sondern überragende Qualität zum günstigen Preis, tausend weitere Soundmöglichkeiten und ne persönliche Betreuung, falls mal was sein sollte.

Bässer geht nicht!

P.S.: Die Reihenfolge der Namen stellt KEINE Wertung dar!
Ich spiele zwar ne FMC, die ich nach Jahren immer noch geil finde und sehr liebe, aber habe auch schon die Boxen der anderen beiden gehört (die von Jakob sehr ausführlich) und festgestellt, die könnens alle drei aber mal so richtig!

Jakob ist der 'jüngste' auf dem Markt und verdient natürlich besondere Aufmerksamkeit, da er neben der Soundkompetenz, die alle drei haben, auch ein sehr vielfältiges Programm an optischen Besonderheiten anbietet!
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß29.247
Ich habe auch den Bugera BVV 3000 und dazu eine SAD 8/10c, also nicht die Standard 810 von SAD, sondern eine geschlossene mit 4 Kammern und Fostexspeakern die bis 7 khz hochkommen. Die Ampeg geht nur bis ca. 4-5khz. Das ist ein echtes Mittenschwein, also kein Tiefbassmonster, was auch an der geschlossenen Bauweise liegt, aber ich spiele nur 5 Saiter und das funzt super, das ist genau mein Sound zu dem Amp. Die Box wiegt ca. 45 kg. Ich weiß jetzt nicht wo Du herkommst, in Pfungstadt /Südhessen ist unser Proberaum, da könntest Du das komplette Stack mal antesten.
 

Boogy_man

#dalibassman
Bassix
ß4.410
Von mir immer die gleiche Antwort:

4x12", möglichst Leichtbau.
Ich hab's vorhin an anderer Stelle schon geschrieben. Ob jetzt FMC oder - wie in meinem Falle - Tecamp ist vermutlich zweitrangig. Das ist Pfund ohne Ende und gerade die geilen Mitten des Ric können 12er perfekt. Gestern noch bewiesen.

Aber gut...irgendwie haben alle ihren Spleen...Leominaten, Preci-Jünger, Ricianer, GloKla-Fans...wenn ich in so 'ne Schublade soll, möchte bitte einer 12er Freak oder sowas drauf schreiben. Ist einfach mein Format.
WORD!!!
Würde ich auch immer sagen, 12er sind einfach der Wahnsinn. Die Glockenklang Double ist einfach die beste und geradlinigste Box die mir je untergekommen ist.
Schließe mich da meinem Vorredner an, 12er und du wirst nie etwas vermissen.
Gruß
der Boogy
 

Boogy_man

#dalibassman
Bassix
ß4.410
12er sind der Wahnsinn - mein Credo.
Für Overdrive/Fuzz gibt´s nichts bessers.
Alles was Frequenzen über 4kHz wiedergibt ist bei meiner 2123PRO abgeschalten.

#12er sind der shit
#12er holt man sich
Genau!!! Und die einzigen Speaker mit den du Freitags einen Gala-Auftritt spielst, samstags einen Top100 Gig und sonntags D'n'B mit fetten Synth Effekten.
#12"4life
#daShit
 

igsman

Well-Known Member
Bassix
ß32.225
Oh man, die Zwölfer hat ich garnicht aufn Schirm. 412 wäre auch ne nette "Amp auf comfort höhe" Situation. Bei mir braut sich gerade Gas zusammen. Wie geil.
 

BassMann

Funbasser
Bassix
ß12.940
Ich bin auch ein Freund von 12 Zoll Systemen. Insbesondere viel Druck macht die GK Neo 412, dabei ist sie sehr transparent im Sound. Mit 42 Kg ist die Box noch transportabel. Auf ihr wird demnächst der Bugera BVV 3000 seinen Platz und ich hoffentlich Ruhe finden.

In Sachen Sound und Transportfreundlichkeit komme ich immer wieder auf 12" Systeme zurück.
Ich habe noch zwei TC BC 212, die auch sehr gut nur leider inzwischen rar sind und eine GK Neo 112, kombiniert mit der NEO 115, im Einsatz.

Die TC BC 212 hat eine leichte Mittenabsenkung, gute Bässe und Höhen, bei wirklich praktischen Transport und Aufstellmaßen.

Die GK 12 Zoll Systeme sind sehr dynamisch, bassstark und ausgeglichen im Frequenzverlauf.
 

Boogy_man

#dalibassman
Bassix
ß4.410
Benchmark bei den 2x12" ist und bleibt die Double von Glockenklang. Sie ist transportabel und die flexiblere Lösung im Gegensatz zu den 4x12" ern.
Das einzige was die topt ist die neue Double mit dem Kalottenhochtöner (Double Art)
 

Ray Mahogany

rude finger
"Amp auf comfort höhe"
Hab ich mit der 215er sowieso, die Box ist 1 m hoch.
Trotzdem geht bei mir IMMER Sound vor Optik und angeblicher Transportfreundlichkeit kleinerer Boxen...
Leg Dich nicht von vorneherein auf ein Maß fest, weder bei den Speakern noch bei der Box. Frag unser Boxenbauer-Dreigestirn was für Deinen persönlichen SOUND am bässten ist, alles andere ist definitiv zweitrangig!
 

Flobert

Sunn-Child
Hab ich mit der 215er sowieso, die Box ist 1 m hoch.
Trotzdem geht bei mir IMMER Sound vor Optik und angeblicher Transportfreundlichkeit kleinerer Boxen...
Leg Dich nicht von vorneherein auf ein Maß fest, weder bei den Speakern noch bei der Box. Frag unser Boxenbauer-Dreigestirn was für Deinen persönlichen SOUND am bässten ist, alles andere ist definitiv zweitrangig!
WAS auch geil ist:

https://www.bassic.de/threads/review-hirschfelder-118-212.14854752/
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß29.247
Hab ich mit der 215er sowieso, die Box ist 1 m hoch.
Trotzdem geht bei mir IMMER Sound vor Optik und angeblicher Transportfreundlichkeit kleinerer Boxen...
Leg Dich nicht von vorneherein auf ein Maß fest, weder bei den Speakern noch bei der Box. Frag unser Boxenbauer-Dreigestirn was für Deinen persönlichen SOUND am bässten ist, alles andere ist definitiv zweitrangig!
Um nicht immer hinterfragen zu müssen, "habe ich die richtige Speakergröße?", gönne ich mir persönlich die notwendigste Auswahl: 810, 215, 212 (z. Not noch zusätzlich 112 vorhanden) :D
 
Oben Unten