Corona und die Musiker/innen

II-V-I

caribou: gorn!
Bassix
ß2.588
Am meisten leidet im Moment der Trommler, da wir anderen uns per Garageband vergnügen und ab und an mal was zusammenklöppeln.
Immer an die Drummer denken! Hegen und Pflegen! Also wenn Du nicht zur Risikogruppe gehörst: Wie wäre es mit einem Drum und Bass Jam im (ausreichend großen) Proberaum? Das hab ich unabhängig davon vor Corona ab und zu gemacht, ist ungemein hilfreich für die tightness
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß55.399
Immer an die Drummer denken! Hegen und Pflegen! Also wenn Du nicht zur Risikogruppe gehörst: Wie wäre es mit einem Drum und Bass Jam im (ausreichend großen) Proberaum? Das hab ich unabhängig davon vor Corona ab und zu gemacht, ist ungemein hilfreich für die tightness
Klar, denke, hege und pflege ich "meinen" Drummer. Schließlich bin ich mit dem länger zusammen als mit meiner Frau. Wir haben in den letzten 25 Jahren auch mehrer Jahre gehabt die wir nur zu zweit durchgestanden haben und trotzdem regelmäßig 2-3-mal im Monat zusammen gespielt habe. Ich weiß also ziemlich gut, was Du meinst.
Irgendwann in den nächsten Wochen werden wir wohl mal wieder einen Drums&Bass Abend machen. :-)
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß55.399
So unser Saxophonist räumt seinen großen Schuppen frei. Da können wir dann mit reichlich Abstand und Rücksicht auf unsere Risikomitmusiker proben, solange es die Temperaturen zulassen.
Nächste Woche kommt die erste Probe im normalen Probenraum ohne den Gitarristen der halt zur Risikogruppe gehört und dann haben wir spätestens in der Woche drauf unsere Sommerresidenz soweit, dass wir dort gut proben können. Ich freue mich schon richtig. :D
 

Gunni

Well-Known Member
Bassix
ß65.739
Wir haben seit 22. Juni die Proben wieder aufgenommen.
Plexiglasscheiben zwischen uns, Desinfektionsmittel, viele Pausen (im Vorraum) und dabei Raum ordentlich durchlüften.

Klappt super!
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Wir proben seit Juli auch wieder in einer geräumiger Gartenhütte mit guter Durchlüftungsmöglichkeit, deutlich größer als unser zu Schimmel neigender Proberaum in ehemaligen British Barracks in Minden.
Und wir können bei den Proben mindestens 3m Abstand voneinander halten.
Damit wir endlich mal wieder was mit ein bisschen Öffentlichkeit machen konnten, haben wir 25. Juli erstmals mit einem Live-Streaming rumexperimentiert, um zumindest virtuell mal wieder unter die Leute zu kommen. Leider merkt man da unsere viermonatige Proberaumabstinenz noch deutlich :embarrassed::whistle: .. obwohl.. die Abmsichung war nicht schlecht und der Bass knurrte schön, obwohl er nur per Amp-DI ins Pult ging.
Am 18.09 ist es auch mal wieder soweit. Wenn das Wetter es zulässt, findet es Open Air auf unserem Grundstück statt, vielleicht sogar noch mit einer anderen Band zusammen. Der Kram ist dann bei DuRöhre unter Stagedevice zu finden. Dort werden in den nächsten Monaten noch einige mehr Streamings von lokalen Bands zu sehen sein.
 
  • Like
Reaktionen: fmm

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Wer hier im Raum OWL und Umfeld auch mal Bock auf so eine Streaming-Session hat, kann sich ruhig mal bei Stagedevice.de melden. Das ganze finanziert sich zur Zeit aus Spenden und so hat auch ein Kleinkrauter wie meine Hobbyband mal die Chance, professionell abgemischt und beleuchtet zu werden ;-)
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bei uns auf dem eigenen Grundstück findet am 18.9. noch einmal so eine Livestream-Session statt. Dazu wird dann extra ne kleine Bühne im Grünen aufgebaut. Wenn jemand von euch Lust hat, mit aufzutreten, meldet euch mal per PN bei mir oder bei stagedevice.de
 
  • Like
Reaktionen: fmm
 

Oben Unten