Der Ashdown Tröot

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß9.313
Leider konnte ich noch keinen der Röhrenamps anspielen. Wenn ich ehrlich bin, bin ich sowohl an dem Little Bastard, dem Drophead 200 und dem BTA 400 interessiert.
Wie schon erwähnt besitze ich einen Little Bastard aka CTM30. Das ist schon ein feines Kistchen, welches einen großartigen Sound von sich gibt. Wenn jemand von "Röhrenwärme" spricht, dann meint er wohl genau diesen Sound.
Einen CTM100 habe ich nur kurz besessen. Ebenso ein sehr guter Klang. Der Amp verspricht zwar nur den einen Ton, aber den kann er sehr gut. Mir gefiel der parallel dazu gekauft EBS T90 ´n Tick besser (ich glaube, der Sound der 6550er gefällt mir einfach besser...), daher musste der CTM100 wieder gehen.
Denn CTM300 kenne ich noch nicht, der steht aber auch auf meiner "Liste".
Die DH-200 scheinen ja wieder vom Markt zu sein. Die Kisten waren ja recht teuer. In CTM-Format hätten sie die "Lücke" zwischen den beiden CTM100 und CTM300 gut gefüllt, zumal es beim DH200 auch eine getrennte Gain-Master Regelung gibt.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.449
Die DH-200 scheinen ja wieder vom Markt zu sein. Die Kisten waren ja recht teuer. In CTM-Format hätten sie die "Lücke" zwischen den beiden CTM100 und CTM300 gut gefüllt, zumal es beim DH200 auch eine getrennte Gain-Master Regelung gibt.
Im Session Showroom steht noch ein DH 200 als Combo rum ... klang an dem Speaker sehr oldschoolig.
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.275
Ich geh da eher anders vor. Der Amp muss, für mich(!), erst einmal ohne EQ und SHape und überhaupt ohne alles klingen. D.h. der GRundklang muss mir gefallen. EQ nehm ich dann z.B. für den Ausgleich der Raumakustik, oder für Anpassungen/2. Sound...
Wenn ich mir das durchlese muss ich feststellen, dass ich letztlich das Gleiche meine:-) Wenn schon ordentlicher EQ, dann sollte eine Klangverbesserung und/oder Optimierung an die räumlichen Gegebenheiten möglich sein
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.275
Nach der Probe: Ist das beim Bass normal, dass man nicht, wie eine Gitarre, alle einzelnen Töne die ich spiele klar hören kann? Ansonsten sehr toll! Mitteltöner dazugedreht an der Box, Tiefmitten etwas erhöht, Röhre und Kompressor ca. 50% drin. Habe immer wieder nicht gespielt. Ist ein deutlicher Unterschied.
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.275
Hast du Tipps, Nymi, wie ich mein Top am besten ausprobieren sollte, um deutlicher inna Gruppe zu werden? Ein Wechsel des Tops ist keine Alternative. Es sei aber hinzugefügt, dass der eine Giatrrist nicht nur bei mir viel wegnimmt mit seinem Carvin an 2 großen Boxen. Die dritte hat er immerhin aus:-) Da müssen wir insgesamt noch besser abstimmen.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.449
Tiefmitten sind gut, nimm noch ein bisschen Hochmitten und Höhen dazu, wenns wummert -> Bässe weg. Auch und gerade beim Gitarristen!
Wer mal einen sehr geilen Bass-Sound im extremen Metal-Genre hören will, dem empfehle ich die aktuelle Behemoth;-)
 

uncool sam

what we do is secret
Moin,
mal eine Frage zum ABM Evo II:
Zum Einpegeln des Eingangssignals verfügt dieser Amp ja (wie andere von Ashdown auch) über so eine "Tacho-Anzeige". Ich finde es extrem schwierig, hier eine Einstellung zu finden, wo das Signal des Basses nicht "clippt". Mir gefällt der Amp an sich sonst bestens aber dieses Ding macht mich fertig.
Gibt es da Abhilfe? Weiter runterpegeln?
(...hrmpfts...)


cheers
us
 

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß28.081
Du kanst beruhigt, je nach Soundvorliebe, den ganzen Gain-Regelweg beim ABM nutzen. Clippen im herkömmlichen Sinne tut er nicht. Er fängt halt an leicht zu zerren. Aber das ist ja das was viele Ashdownspieler wollen.
das Voltmeter ist aber auch nur ein ungefährer Anhaltspunkt, weil es ziemlich schwankt. Ich hatte den Gain mit passiven JB und Prezi meist so auf 15 Uhr und die Röhre auf 14 Uhr. das gibt einen angedickten Rocksound. Hängt aber vom O utput deines Basses ab. Zuviel Röhre macht den Sound matschig. Wenn du es cleaner willst, lieber Gain soweit wie möglich und Röhre nur dezent dazu.
 

uncool sam

what we do is secret
Du kanst beruhigt, je nach Soundvorliebe, den ganzen Gain-Regelweg beim ABM nutzen. Clippen im herkömmlichen Sinne tut er nicht. Er fängt halt an leicht zu zerren. Aber das ist ja das was viele Ashdownspieler wollen.
das Voltmeter ist aber auch nur ein ungefährer Anhaltspunkt, weil es ziemlich schwankt. Ich hatte den Gain mit passiven JB und Prezi meist so auf 15 Uhr und die Röhre auf 14 Uhr. das gibt einen angedickten Rocksound. Hängt aber vom O utput deines Basses ab. Zuviel Röhre macht den Sound matschig. Wenn du es cleaner willst, lieber Gain soweit wie möglich und Röhre nur dezent dazu.
Wieso clippt der nicht? Das ist toll, dann schont das die Boxen, oder?
Ja, das mit der Röhre ist so 'ne Sache, ich mag das eher nur beigemischt, max. bis 12h.

Äääh, danke übrigens :-)


cheers
us
 

garde

Well-Known Member
Bassix
ß12.664
Hast du Tipps, Nymi, wie ich mein Top am besten ausprobieren sollte, um deutlicher inna Gruppe zu werden? Ein Wechsel des Tops ist keine Alternative. Es sei aber hinzugefügt, dass der eine Giatrrist nicht nur bei mir viel wegnimmt mit seinem Carvin an 2 großen Boxen. Die dritte hat er immerhin aus:-) Da müssen wir insgesamt noch besser abstimmen.
bei ABM ist der Bass Regler auf 40Hz abgestimmt, wenn du dem aufdrehst, bekommst du sehr schnell dröhnen und unklaren Klang, deshalb mehr Mitten rein und dann dem Bassregler von 0 langsam aufdrehen, ich nehme an du kommst nicht weiter als 9 Uhr, aber das ganze ist auch von deinem Bass abhängig, zweitens vieleicht ist die 212" zu wenig gegen einem 412" Fullstack, der Gitarrist sollte es auf der Probe, mit nur einer Box versuchen
 

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß28.081
Wieso clippt der nicht? Das ist toll, dann schont das die Boxen, oder?
Also, ich bin kein Techniker und will keine Halbwahrheiten verbreiten. Kann schon sein, dass es eine Art Clipping ist, wenn der Gain so übersteuert wird. Jedenfalls geht der ABM sehr gutmütig damit um, so wie es Röhrenvorstufen allgemein tun. Er verzerrt dann einigermaßen harmonisch, was ja auch ein erwünschter Effekt ist.
Dazu können die Technik-Freaks hier bestimmt genaueres sagen
 

Catfish

Grundtontechniker
@Noble , es ist nur eine MAG 300 mit den 2x10" Speakern. Aber ich bin voll zufrieden für's erste. Kann ja noch ne 15 ner dranhängen. Was ich gerne möchte ist was anderes aber jeder nur so wie er im Augenblick kann :II
 

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.407
Die neuen ABM NEO Combos sind fertig. Hat sich da schon jemand rangetraut?
400 Watt bei nur 26kg. Das klingt ja auf dem Papier immer ganz nett... ;-)
(Das sind natürlich 400 Watt an 4 Ohm, ergo MIT extension cab.)

Make in the UK, find ich ja immer gut.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Willie

Rock on...
Bassix
ß55.318
Moin,
mal eine Frage zum ABM Evo II:
Zum Einpegeln des Eingangssignals verfügt dieser Amp ja (wie andere von Ashdown auch) über so eine "Tacho-Anzeige". Ich finde es extrem schwierig, hier eine Einstellung zu finden, wo das Signal des Basses nicht "clippt". Mir gefällt der Amp an sich sonst bestens aber dieses Ding macht mich fertig.
Gibt es da Abhilfe? Weiter runterpegeln?
(...hrmpfts...)


cheers
us
Das Dingen ist ein reines Schätzeisen. Verwende es einfach mal um zu schauen, ob überhaupt ein Signal ankommt.
Wichtig ist doch eigentlich nur der Klang. Wenn's gut klingt, ists i.O..
Die Röhre ist eher Alibi denn wirkliches klangformungs Teil. Der "Tacho" wird auch aus verschiedenen Quellen gespeist, also sowohl Eingang wie EQ, wie Kompressor, wie... der höchste gewinnt...
Eine Einstellung die in der Anzeige clippt, kann zu clipping führen, muss aber nicht. Ich fand, daß z.B. der Bassregler viel zu stark in die Bewertung mit einging.
Toll ausehen tut aber schon und das Auge hört mit...
 

SVTX

Mind the twat
Bassix
ß8.407
Die Röhre ist eher Alibi denn wirkliches klangformungs Teil.
Ich habe noch nie einen Amp erlebt, der aus nur einer Röhre so einen eindeutig identifizierbaren Röhrensound rausholt. Man muss den Input richtig anfahren, dann geht er auch richtig an die Röhre ran. Nach EQ und Kompressor-Änderungen auf jeden Fall den Input wieder nachregeln.
 

uncool sam

what we do is secret
Yep. Mir ist der Tube-Regler in seiner Wirkung fast zuviel des Guten, über den Input reicht's. Daher war ich etwas frustriert, das ich soviel vom schönen Sound wegnehmen musste damit die Nadel nicht in den roten Bereich schwang. (Bin wg. Speaker-Tod etwas übervorsichtig...) Egal, bin jetzt mutiger beim aussteuern. Sehr cooler Sound!


cheers
us
 
Oben Unten