Der Ashdown Tröot

ATK411

5 Saiter
Da ich bald keinen Ashdown mehr haben werde , aber dafür einen Hartke Kickback 12 bin ich hier nicht mehr ganz an der richtigen Stelle.
Daher habe ich mir erlaubt einen Hartke Plauder Thread zu erstellen.
Wenn es jemanden hier interessiert , schaut mal rein und gebt mir all euer Wissen Preis.
Wahrscheinlich gibt es so etwas schon ,aber aktuell habe ich etwas mehr Zeit Zuhause und Bock auf so etwas. Daher war ich mal so frei.
 

sharon

Basslegastheniker
aber dafür einen Hartke Kickback 12
...du hattest ja schon angedeutet,.. wie evtl. erweitern,...:idee::?:

Ich würde eine weitere Kickback 15 drunterstellen,..und du kannst

...beide Combo mit gleichem Grundsound aber vielleicht mit leicht unterschiedlichem EQ dem Raum und dem Genre anpassen
...die 12er gerade oder als Kickback in Monitorfunktion bringen wenn sie auf der 15er plaziert wird,..
...mit nem Lehle P Split beide Combos mit unterschiedliche Signalen aus dem Board füttern,.. clean, angezerrt,..
...hast immer und zwar den gleichen "Backup Amp dabei,..
...immer genügend Leustung und Headroom
...beide einzeln je nach Gig betreiben,..
...maximal rechts und links in der Hand 13 /17 Kg Bass und Board auf Rücken,..eine super kompakte leistungsfähige Lösung
...die sich aktiv und passiv immer noch erweitern ließe,..:-);-):-/
 

ATK411

5 Saiter
...du hattest ja schon angedeutet,.. wie evtl. erweitern,...:idee::?:

Ich würde eine weitere Kickback 15 drunterstellen,..und du kannst

...beide Combo mit gleichem Grundsound aber vielleicht mit leicht unterschiedlichem EQ dem Raum und dem Genre anpassen
...die 12er gerade oder als Kickback in Monitorfunktion bringen wenn sie auf der 15er plaziert wird,..
...mit nem Lehle P Split beide Combos mit unterschiedliche Signalen aus dem Board füttern,.. clean, angezerrt,..
...hast immer und zwar den gleichen "Backup Amp dabei,..
...immer genügend Leustung und Headroom
...beide einzeln je nach Gig betreiben,..
...maximal rechts und links in der Hand 13 /17 Kg Bass und Board auf Rücken,..eine super kompakte leistungsfähige Lösung
...die sich aktiv und passiv immer noch erweitern ließe,..:-);-):-/
Wow. Du drehst ja auf. Hört sich interessant an , gehört aber nicht hier her. Lass uns im Hartke Thread weiter schnacken.
 

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß31.850
Moin,

www.amazon.de/gp/product/B0037AUS4S
Den Temperaturfühler habe ich in der Nähe eines der Endstufentransistoren in einem Schlitz der Kühlköper angebracht.
Anhang anzeigen 368671
der Arctic F8 ist doch ein PWM-Lüfter. Der läuft meines Wissens nicht ohne das PWM-Signal, also nur mit + und -. Bietet denn der Verstärker eine 3-pol-Regelung? Ansonsten muss man eine kleine Platine einbauen, die das PWM-Signal zur Verfügung stellt...

Kennt jemand einen leisen, temperaturgesteuerten 80er Lüfter für 12V in 2-pol Ausführung ohne PWM-Steuerung? Ich würde auch gerne einige Amp-Lüfter austauschen, es ist teilweise peinlich, was die Hersteller da so fabrizieren.

So long

Chr.
 

Flex Bass

Tinnitus Veteran
Bassix
ß6.427
der Arctic F8 ist doch ein PWM-Lüfter. Der läuft meines Wissens nicht ohne das PWM-Signal, also nur mit + und -. Bietet denn der Verstärker eine 3-pol-Regelung? Ansonsten muss man eine kleine Platine einbauen, die das PWM-Signal zur Verfügung stellt...
Ich hatte den F8 TC verlinkt (man kann bei der Anzeige versch. Modelle auswählen) und der hat einen Temperatursensor, der die Drehzahl steuert.
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß86.629
Ciao @cfortner

Kennt jemand einen leisen, temperaturgesteuerten 80er Lüfter für 12V in 2-pol Ausführung ohne PWM-Steuerung? Ich würde auch gerne einige Amp-Lüfter austauschen, es ist teilweise peinlich, was die Hersteller da so fabrizieren.
ich habe in meinem SWR HeadLite einen leiseren 12V DC Lüfter eingebaut und die PTC Steuerung dazu selbst gestrickt, als Vorlage dazu habe ich eine vorhandene SMD Schaltung eines Elektronikversenders genommen, welcher seine Schemata publiziert. Ich habe da einfach die Werte ein wenig angepasst und dann vor dem definitiven Einbau getestet. Man kann sich aber auch eine analoge Lüftersteuerung kaufen, sei es fixfertig oder als Bausatz. Mein selbst gestricktes Teil ist knapp 2cm2 klein.

Solche DC Lüfter ohne eigene Steuerung gibt es immer noch recht viele, oft auch bei den Ultraleisen, welche man auch mit sehr kleiner Spannung in einem relativ weiten Spannungsbereich betreiben kann. Das hat ja auch den Vorteil, dass man sich die Schwellwerte in der Steuerung selbst einstellen kann. Ich habe meine Steuerung so gebaut, dass der Lüfter immer ein wenig auf sehr kleiner Drehzahl dreht, da der Sensor im Abluftstrom zwischen Endstufe und Lüfter ist. So meine ich, einen Temperaturstau verhindern zu können. Auf den paar hundert Umdrehungen hört man den Lüfter aber nicht, erst wenn man richtig Gas gibt, dreht er allmählich hörbar hoch und danach wieder runter.

Gruss
claudio
 

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß31.850
Hi Claudio,

die 2-poligen Lüfter sind schwer zu finden, fast alle haben PWM. Ich habe bei ELV eine Temperatursteuerung bestellt, die werde ich mal zusammen- und einbauen, kostet 12,95€. Mit der kann man die untere und obere Temperatur (Drehzahl 0 und voll) einstellen, das sollte meinen Trace Elliot AH250SMC beruhigen...

Mir ist unverständlich, dass die Hersteller so etwas nicht einbauen, schlechte Lüfter sind ja wirklich auch eine (negative) Kaufentscheidung.

So long

Chr.
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß55.450
Eigentlich ist es in der PC Welt üblich, das PWM Lüfter auch auf die 3 Pol Stecker passen und dann eben mit voller Drehzahl laufen. Meine Artic macht das auch brav, beim Noctua hab ich das damals gar nicht probiert...
HIer mal eine deutsche Erklärung:
unter Kompatibilität: 3-Pin- und 4-Pin-Lüfter-Anschluss
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß86.629
Ciao @cfortner

ja, bei heutigen Amps ist das tatsächlich unverständlich. Hauptsache billig xx(

Beim Alteisen bin ich da verständnisvoller, denn damals war das noch eine Art teure Raketentechnik. Der ungeregelte Lüfter in meinem Hexa macht einen Radau, das glaubst Du gar nicht, beginnender Lagerschaden, den werde ich bald renovieren oder tauschen müssen, ist aber dummerweise ein 115V AC Modell. Im AH600 hat der Lüfter eine rudimentäre automatische Steuerung (aus, langsam, schnell) und ist auch noch "fit" und viel leiser wie der des Hexa. Beide Kisten von TE und Anfang der 90er Jahre.

Meine Crown Endstufen habe geregelte PWM Lüfter, welche sich beim Start laut melden, quasi eine Funktionskontrolle, bis die Steuerung greift. Danach ist Ruhe. Beim kleinen XS202 hört man dann den Lüfter im Normalbetrieb nie mehr, so warm wird das Ding nicht als Endstufe im Bassrack. Beim XS602 dreht der Lüfter dann schon hin und wieder hoch, das Ding hängt aber bei mir an der PA, muss also einerseits mehr liefern, andererseits spielen die Lüfter bei der Anwendung keine Rolle, da die Endstufen irgendwo unter/hinter der Bühne liegen und vor sich her schwurbeln dürfen.

Gruss
claudio
 

Flex Bass

Tinnitus Veteran
Bassix
ß6.427
Hi Claudio,
die 2-poligen Lüfter sind schwer zu finden, fast alle haben PWM. Ich habe bei ELV eine Temperatursteuerung bestellt, die werde ich mal zusammen- und einbauen, kostet 12,95€. Mit der kann man die untere und obere Temperatur (Drehzahl 0 und voll) einstellen, das sollte meinen Trace Elliot AH250SMC beruhigen...

Mir ist unverständlich, dass die Hersteller so etwas nicht einbauen, schlechte Lüfter sind ja wirklich auch eine (negative) Kaufentscheidung.

So long

Chr.
Ich schreibe es nochmal, weil es nicht einfacher geht: Für 4 Euro kriegt man bei Amazon einen passenden Arctic-Lüfter mit 2-poligem Anschluss, der bereits eine integrierte Temperatursteuerung besitzt. Er hat einen kleinen Temperaturfühler an einem ausreichend langen Kabel, den man z.B. bei einem Leistungstransistor/Kühlkörper anbringen kann. Bei Raumtemperatur dreht das Ding unhörbar und geht dann bei entsprechender Belastung höher.
--> www.amazon.de/gp/product/B0037AUS4S
 

coloradoklaus

Active Member
Bassix
ß2.189
Ich habe mir nach einigen Ashdown-losen Jahren für meine Zweitband wieder einen ABM 500 (aber den ohne Kompressor) zugelegt. Zusammen mit meiner 3x10-FMC-Box ein super Kompromiss aus Bums und Transportfreundlichkeit..
Und einen zweiten Ashdown hab ich auch noch: da die Originalendstufe meiner Reußenzehn-Kombi zwar super klingt, aber für viele Sachen doch etwas schmalbrüstig ist, hab ich als Poweramp (für gaaanz kleines Geld) einen Little Giant 1000 ins Rack gezwickt. Hölle...
 
Hi zusammen!

Ich melde mich jetzt auch mal als offizieller Ashdown User an. Ich besitze seit einigen Jahren einen Little Bastard 30, und seit ich letzte Woche eine passende Box dazu gefunden habe, macht der auch richtig Spass. Ab ca. 13 Uhr am Volumeregler bricht er in die Zerre und so kann man wunderbar clean spielen und mit dem Anschlag ein bisschen Brätz dazuregeln. Ab 15 Uhr geht Motörhead los... je nach Eingang, Bass und Einstellung.

Ich hab den Amp über die Jahre mit verschiedenen Boxen getestet, mit der Warwick Hellborg 2x12 ist jetzt zum ersten mal richtig die Sonne aufgegangen! Unglaublich, wie gut die zwei zusammenpassen! Und ich war schon kurz davor, den kleinen Bastard zu verticken. Jetzt hab ich ein spitzen "Zweitrig" für Aufnahmen und puristische Rockgigs ohne Stepptanz. Eine absolute Befreiung!

Hier mal ein Bild.

IMG_0476(1).jpg
 
Oben Unten