Der Kneffi und der "Vintage"-Bass

KneffBass

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.619
Hey Leute[:-)],

Nachdem man schon so einiges von alten "Vintage-Schätzjen" vom Dachboden Bekannter oder Freunde gehört hat, die dann auch noch so freundlich sind und einem diese instrumente überlassen, hab ich mich schon grün und blau geärgert, warum nichtmal mir sowas passieren kann.
Nunja ums kurz zu fassen:
Letzten Freitag ist genau das passiert![8D]
Mein Dad kam von der Arbeit und hatte mich völlig überraschend mit einem Bass erfreut. Nachdem eine Arbeitskollegin mit ihrem Mann diesen Bass bei einer Aufräumaktion im Keller gefunden hatte und keinen Nutzen darin sah, überließ sie ihn, sehr zu meiner Freude meinem Dad[:-)]

Es handelt sich jedenfalls um einen Aria Pro II Precise Bass mit "distinguished Custom-Body", bei dem es sich um einen Jazz-Bass Body handelt. Ich habe jetzt nach dem Baujahr recherchiert und blieb erfolglos.
Die Seriennummer ist C780400 und befindet sich auf der Halsplatte.
Falls sich jemand auskennt und mir sagen kann, wann der bass gebaut wurde und wieviel er ungefähr wert ist, wäre ich ihm sehr dankbar :-)

Der Bass ist anscheinend sehr viel gespielt worden, hat jedenfalls einige Macken abbekommen, klingt dafür aber großartig!
Er kombiniert die positiven Soundaspekte meiner Rösselplanke(viel "Holz im Ton", unglaubliches "Knurren" und noch unglaublichere Durchsetzungskraft in der Band) mit dem etwas tiefbassigerem und wärmeren Klang meines Mexico Jazz-Basses, was wahrscheinlich mit der dicke des Halses zusammenhängt(kommt schon nahe an die Planke ran, ich mess ihn mal aus, wenn ich kann). Ich konnte den Aria sogar schon gestern Live bei einem Konzert mit meinem Hauptorchester testen und auch mein Dirigent war begeistert.
Ich werde ihn auf jedenfall weiter testen!
Einziges manko bis jetzt sind mMn die PU's, i.wie stehen die Magnete unterschiedlich weit aus dem Gehäuse raus, was zu ungleichmäßiger lautstärke der Saiten führt, was auch durch PU-Justierung nicht zu beheben ist(Die Magnete unter der A-Saite stehen am weitesten raus).

Naja. Ich freu mich jedenfalls über einen tollen, "neuen" Bass und über jeden, der mir in Sachen Seriennummer und PU-Magnete helfen kann.

Liebe Grüße

Kneff [:X]
 
bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.345
Auf talkbass.com lese ich dazu:

http://www.talkbass.com/forum/f8/aria-bass-serial-numbers-857475/


Typically Matsumoku made Aria / Aria Pro II basses can be deciphered as such:
If the 1st Number is a 6 or Less ad 1980 to it and that is the year.
If it is 7 or Greater add 1970 to it and that is the year.
Aria started serial numbering their basses in 77, and I believe the Matsumoku factory came to an end in 1987, so this "Method" is pretty safe.

Und da gibt es da auch noch diesen Link auf weitere Infos:

http://www.matsumoku.org/models/serial_no.html
 
Zuletzt bearbeitet:
KneffBass

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.619
Ja auf diesen Seiten war ich auch schon. Aber ich bin da nicht fündig geworden.
Ich schätze einfach mal, dass es sich um einen "Precise"-Hals mit Custom-Body von 1977 handelt.
Die Seitennummer C780400 lässt jedenfalls darauf schließen, auch wenn sie nicht auf der Seite aufgelistet ist.
Bilder lade ich natürlich noch hoch.[:-)]
 
Zuletzt bearbeitet:
KneffBass

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.619
Zuletzt bearbeitet:
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Hey, wow - Glückwunsch! Da muss aber dringend ein Torten-Pickguard drauf, oder? Aber Palisander mit Binding und Blocks ist schon fein! [:-)]

 
KneffBass

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.619
Dankeschön [:-)]

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich den so nackt eigentlich auch ganz sexy finde... hast du ein Bild von nem "Torten-Pickguard"? Ich kann mir darunter jetzt nix vorstellen.
Ja feiner isser, allewei! Und i.wie stehe ich auf einmal total auf Blocks [8D]
 
KneffBass

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.619
Naja, das schauen wir dann noch. Wie gesagt, finde ich ihn in seiner "Nacktheit" eigentlich auch ziemlich erotisch. Diese Torte würde mir sowieso auf nem schwarzen Body mehr zusagen, aber soeinen hab ich ja auch [:-)]

Aber um nochmal auf die Frage mit den PU´s zurückzukommen. Kann man die Höhe der einzelnen Magnete einstellen???

LG Kneff
 
schneebass

schneebass

...?!...
bei manchen PUs lassen sich die pole etwas runter/reindrücken. allerdings sollte man das tunlichst vorsichtig machen, damit der spulendraht nicht beschädigt wird wohlmöglich.
dann sollte man nur darauf achten, dass die PUs nicht unterfüttert sind, sonst werden sie möglicherweise wieder herrausgedrückt beim einbau. bei manchen matsumokuuuus wurde gerne auf federn verzichtet und statt dessen moosgummi für die unterfütterung genommen. also moosgummi raus und umsteigen auf federn (an den schrauben), dann sollte das gehen. ich hoffe ich bin verständlich.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: schneebass
und umsteigen auf federn (an den schrauben), dann sollte das gehen. ich hoffe ich bin verständlich.
was aber auch nach hinten losgehen kann. bei G&L JB 2 bässen haben die federn ganz schön lärm gemacht.
 
schneebass

schneebass

...?!...
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Zitat:Original erstellt von: schneebass
und umsteigen auf federn (an den schrauben), dann sollte das gehen. ich hoffe ich bin verständlich.
was aber auch nach hinten losgehen kann. bei G&L JB 2 bässen haben die federn ganz schön lärm gemacht.
[:O!] sorry, ich hatte noch keinen bass, wo federn lärm gemacht haben. ok, lieber unterfüttere ich auch mit moosgummi, weil die federprozedur mitunter zu einem ziemlichen gefriemel werden kann.
aber wenn man das auch vermeiden möchte, nimmt man eben schlumpfschläuche oder wie die dinger heißen...[:D]
 
schneebass

schneebass

...?!...
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Zitat:Original erstellt von: schneebass
[:O!] sorry, ich hatte noch keinen bass, wo federn lärm gemacht haben.
du hattest also noch keinen JB 2?[;-)]
einen G&L JB 2 hatte ich nur im laden in den händen, da is mir das aber nicht aufgefallen (kein wunder bei so einer umgebung).

dafür diverse andere G&Ls selbst besessen und gespielt. aber auch bei anderen bässen(fender und co) nie etwas zu klapperndes mitbekommen.

ich achte immer darauf, dass die PUs von anfang an gut gefüttert sind, damit sie meinem daumen wiederstand leisten(ablage), daher geht so mancher bass erstmal in die "homewerkstatt" und wird präpariert/bzw. von alten durchgetretenen moosgummis befreit und neu unterfüttert. labberige federn ersetze ich dabei durch neue bzw. auch durch moosgummi, wenn möglich. "schumpfschläuche" hatte ich noch keine, werde ich aber mal austesten, mein moosgummivorrat ist zuende....

noch fragen?[:D]
 
KneffBass

KneffBass

#evilknevels
Bassix
ß11.619
Zu diesem Thema jedenfalls nichtmehr, vielen Dank!

Wenn jetzt nur ein Aria/Matsumoko-Experte hier wäre, der meine Theorie mit der Seriennummer bestätigen könnte.. dann wäre ich eigentlich vollendts befriedigt..

Naja ich denke, dass ich den Bass einfach mal dem Fritz Rössel gebe, dass der mal ein Auge drauf wirft.

LG Kneff, der mit dem Aria tanzt [:-)]
 
 

Oben Unten