Der Sustainerhebungsfred

crystalgreen

crystalgreen

Well-Known Member
Bassix
ß36.843
Yamaha RBX5A2 (modern style jazz bass mit AIR body) Fünfsaiter mit Elixier Nanoweb Saiten: 40 sec
Yamaha BB414X vintage white (precision style) Viersaiter mit Chrome roundwoods: 20 sec
Cherrystone halbakustischer Fünfsaiter mit Chrome roundwood Saiten: 25 sec
Sire Marcus Miller V7 swamp ash fretless (jazz bass) Fünfsaiter mit Flatwounds: 30 sec

Die Fünfsaiter haben einen breiteren und damit stabileren Hals. Eigentlich hat der Bass mit dem AIR body weniger Wumms, als der bundlose Sire, und dennoch einen längeren Sustain nach dieser Messmethode. Ich habe bis zu zehn mal gemessen und den höheren Wert genommen, wenn es keine "Ausreißermessung" war.
 
G

grdIbrmpf

Well-Known Member
Bassix
ß8.864
Man sollte nicht umsonst Religion und Wissenschaft streng trennen.

OT: Es würde mich nicht überraschen, wenn das am Ende nicht eins, wenn Information = Energie, also am Anfang tatsächlich das Wort im Sinne von Information war.
T: Klingt der Urknall eigentlich noch immer aus oder hallt er nur nach, weiß das jemand?

******************************************************************************************************
Dank für die neuen Daten, ich trage sie zeitnah ein!
 
Zuletzt bearbeitet:
schneebass

schneebass

...?!...
...1. sustain erhebungsfred.... (oder so ähnlich)

stimmt nicht ganz, weil du diesen fred schon im alten bassforum auf/ergestellt hast, somit müsstest du doch eigentlich schon eine menge daten haben, oder?

halt nein, damals sollte man die A saite anschlagen und sein ohr an den hals halten, richtig? na dann is das ja wirklich was ganz neues hier... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
G

grdIbrmpf

Well-Known Member
Bassix
ß8.864
stimmt nicht ganz, weil du diesen fred schon im alten bassforum auf/ergestellt hast, somit müsstest du doch eigentlich schon eine menge daten haben, oder?

halt nein, damals sollte man die A saite anschlagen und sein ohr an den hals halten, richtig? na dann is das ja wirklich was ganz neues hier... :D

Irgendjemand aus dem alten Forum hier, der Lust hat, schnee´s Erinnerungen aufzufrischen und /oder ihm den Eingangspost vorzulesen ?
 
G

grdIbrmpf

Well-Known Member
Bassix
ß8.864
na dann sammel mal weiter und viel spass dir mit den daten.

Danke schön!
250 Instrumente wäre eine schöne große Zahl für die erste Runde (Vollanschlag E Saite bei A=440Hz)
Magst du nicht mitmachen?
Du hast doch sicher den ein oder anderen Brettbass, der noch nicht in der Liste ist.
 
Blackened

Blackened

Active Member
Bassix
ß4.189
Habs probiert und bin draufgekommenn dass alle Bässe, die kürzlich umgezogen sind eingestellt gehörten. Folgedessen nichtmal im Rahmen deiner Eckpunkte "brauchbare" Daten. Wenn ich Zeit zabe mach ichs nochmal. Was auffiel war allerdings, dass der Semihollow eindeutig der kürzeste war. Der Heimbass trotz Billigteil am längsten, weil Setup ok.

Ungeachtet dessen, wie bitte sind fast eineinhalb Minuten möglich? Hätte das echt gern in Wellenform in einem DAW.
 
G

grdIbrmpf

Well-Known Member
Bassix
ß8.864
[/QUOTE]
Ich hab die Flats von meinem Preci grad auf meinem Thunderbird (Messergebnis s.o.). Daher kann ich noch liefern:
Squier Preci 1993 ohne Saiten: 0 Sekunden.

Hallo Slidemaster Dee,
Teilnahmevoraussetzung an der Sustainerhebung ist ein E-Bass mit E-Saite (A=440Hz), deren Ausklingzeit gemessen werden kann, sorry.
 
G

grdIbrmpf

Well-Known Member
Bassix
ß8.864
Ungeachtet dessen, wie bitte sind fast eineinhalb Minuten möglich? Hätte das echt gern in Wellenform in einem DAW.

Die Umbenennung von 15 Sekunden in >fast 1/2 Minute< führt meiner Erfahrung nach zu unnötig komplizierten Rechnungen und am Ende zu vollkommen falschen Schlussfolgerungen.
Ich schlage daher vor, bei der bewährten Umrechnung >15 Sekunden = 1/4 Minute< zu bleiben.
Aber ab 1:30min einen Nachweis zu verlangen, könnte ich mir vorstellen...
...nee, doch nicht, bis auf die Spaßvögel horchen für mein Empfinden alle absolut verlässlich, habe da keinen Grund zum Misstrauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

grdIbrmpf

Well-Known Member
Bassix
ß8.864
Ideal wäre warscheinlich wenn alle mal die gleichen Saiten aufziehen.
Aber das dürfte schwierig werden. ;-)

Ich habe höchstens 90 Satz Framus Nickels hier, mit denen kommen wir nicht hin.
Aber der Gedanke ist verlockend, der kommt auf die Liste!
.
.
.
Müsste man doch eigentlich hinkriegen...WW Red Label Nickels sind nahezu identisch, mit denen würde es gehen, sind auch nicht zu teuer.
Bräuchten wir allerdings verbindliche Anmeldungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
jogurt

jogurt

Active Member
Bassix
ß4.079
Unverstärkt kommt mein mit Semiflats (GHS Brite Flats) Schwarz Cardinal auf etwa 11 Sekunden. Wenn ich vor dem Amp sitze und bei Zimmerlautstärke anschlage, kommt der Bass auf 15 Sekunden. Bei Bandlautstärke kann der Ton "ewig" weiterklingen, dies nicht gemessen, sondern mein subjektiver Eindruck.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

grdIbrmpf

Well-Known Member
Bassix
ß8.864
Flats: 7sec. - 29sec Durchschnitt: 17sec
Rounds: 18sec - 75sec Durchschnitt 39sec
Durchschnitt insgesamt: 26sec.

1.) Framus J-375 | TI Flats == 7 sec
2.) Dynacord Halbres. olle Saiten: 7 sec
3.) Höfner 500/1Höfner Flats 8
4. Flea Jazz Bass, 2016, La Bella Flats, 8 Sekunden
5.) Selbstbau P (Kiefer-Sperrhlz/Squierhals)/Fender Nylon Tapes: 10sec
6.) American Vintage 58 Precision, 2013, Thomastik Flats, 10 Sekunden
7.) Fender Precision S7XXXXX: 12sec
8.) Telecaster Bass, Juli 1968, La Bella Flats: 13 Sekunden
9.)Roadworn Precision, 2011, La Bella Flats 13 Sekunden
10.)Squier Classic Vibe Mustang, 2020, Fender Flats, 13 Sekunden
Fender Precision MIJ 58 FL 13sec
11.) Jazz Bass, Januar 1978, Fender Flats: 14 Sekunden
12.) Baton rouge aku mit black nylons 15sec
13.) NS WAV 4 E Upright, Holz keine Ahnung 15 sec
14.) Höfner 500/1 , 1967, La Bella Flats, 15 Sekunden
15.) Fender Mustang JMJFender Flats, Werkssaiten 15
Fender Precision 76 Erle FL 15ec
Fender Precision MIJ 61 FL 15sec
BergiaBurns JB 63 Fl 16sek

16.) Washburn MB4 mit alten Chromes: 18s
17.) Gibson Thunderbird Nonreverse 2012 mit eingespielten Fender Flats: 18 Sekunden
19.) Fender American Elite Precision Bass 2017, La Bella 760FS Deep Talkin 045-065-085-105, Passiv-Modus: 18 sec
20.) Fender Roger Waters Precision Bass, 2010, La Bella 760FS Deep Talkin 045-065-085-105: 18 sec
21.) Höfner HCT Verythin, Thomastik Flats, 18 Sekunden
22.) Fender American Elite Precision Bass 2017, La Bella 760FS Deep Talkin 045-065-085-105, Aktiv-Modus: 18 sec
23.) Ibanez SR800 (elixir, uralt): 19 sek
24.) Fender Prec mim(framus nickel/alt): 19 sec
25.) Fender MIM Cl. 50s Preci/DR Sunbeams 19 sec
26.) Fender Precision Vintera Fender Flats 19
P 68 Esche FL 19
27.) Egmond semi, dimavery wenig gespielt: 20sec
Yamaha BB414X vintage white (precision style) Viersaiter mit Chrome roundwoods: 20 sec
28.) Fender Mexiko 50s Classic 2007 mit Dunlop Flats 21 sec
29.) WAL 5-er 22 Sek.
30.) Ibanez AGB200 Semi geleimt afaik; GHS Flats neu: 22 Sec.
31.) Tokai Hardpuncher '81, D'addario EXL, 22sec.
32.) Fender JB 2000 Esche(Sunbeams) 23 sek
33.) Fender MIJ 85 JB (Chromes) 23 sek
34.) Ibanez AEB akustikbass, t.-infeld jazz flats neu, 23 sec.
35.) HH-stingray4 (alt, Saiten: k a.23sek
36.) Fender Frankenstein mit Roasted Maple Neck, Fender 7050 RW 23 sec
37.) Fender American Pro Precision Bass, 2017, La Bella 760FS Deep Talkin 045-065-085-105: 23 sec
38.) H. Benton HBB30NT A-Bass / Werksbesaitung 24Sekunden
39.) Fender Preci fl. flats: 24 sec.
40.) Fender Preci Bj.1956 (Framus Nickel) 24sec
41.) Fender Precision 1963 GHS Boomer : 24 sec
42.) Squier JV 16xxx Jazz Bass /Ernie Ball Slinky 45-100 (mittelalt)24 Sekunden
P MIJ 54 Esche FL 24
43.) Squier vm fl jazz (ti flat, älter) 25 Sek.
44.) Fender P '62 RI/Fender 7150 Nickel45-105 25sec
45.) Millimetric Instruments MB-4 EB Regular Slinky - 25 Sek
46.) ESP 400 JB, Erle,Ahorn/Palisander Veneer Ernie Ball Super Slinky recht frisch(Rillenbrücke)ca 25 Sekunden
P 80 Esche FL 25
Cherrystone halbakustischer Fünfsaiter mit Chrome roundwood Saiten: 25 sec
Fender Precicion Bass 1966 OLW - Elexier Rounds 26 Sek.

47.) Fender P T.-I J.- flats, 4-5 jahre alt, 27 sec.
48.) Fender AM Standard JB 2016, EB Slinky, 27sec.
49.) Bassline Rebelle Elixier Steels 27
50.) Ibanez RS824 (1982, Mahagonibody) mit Elixir Nanoweb: 28 sek
Fender Telecaster Bass 1974 - Rounds 28 Sek.
51.) G&L l2500(elixir/alt): 29 sec
52.) Fender '62er Flea Jazz Bass mit ordentlich abgespielten Dr. Strings Hi-Beams: 29s.
53.) Big Al 5 frische Slinkys 29 sec
54.) Höfner Verythin Werksaiten, round wounds nickel 29
55.) Danelectro Dano 63, Thomastik Flats, 29 Sekunden
56.) 50s Fender P MiM framus nckl medium oll) 30
57.) Fender J Japan Fl. olle Nickel 045er 30 Sec
58.) Fender P USA '00/Fender 8250 NPS 45-110TW30
59.) 83er MuMa Ray 050-105er Prosteels alt30 Sec.
60.) Franchin 70s JB 2020, EB Slinky, 30sec.
61.) EBMM Big Al 5, afrikanisches Mahagonie, Ahorn/Palisander Slap, Ernie Ball 62.) Regular Slinky recht frisch: ca 30 Sekunden
63.) Fender P SE 94,Light Ash, Ahorn/Palisander Slap, Dunlop Nickels, länger drauf, Fender HiMass Brücke ca 30 Sekunden
64.) Yamaha BB 414,Erle, Ahorn/Palisander Slap, Dunlop Nickels, länger drauf, Schaller 2000, ca 30 Sekunden
Squier Jazz Bass 1983 - Rounds Rotosound 30 Sek.
Sire Marcus Miller V7 swamp ash fretless (jazz bass) Fünfsaiter mit Flatwounds: 30 sec

65.) Hoyer(set-in neck,mittelfrische nickels)31 sec
66.) Yamaha BB3000MA, NT D'Addario Nickel alt31 sec
67.) Bassline Buster fretless D'addario nickel 31
68.) Signature J-Bass d`dario prosteel alt): 32sec
69.) Fender Preci fl. nat. S8XXXXX: 32sec
70.) Guild Pilot SB-605m (R.Cocco Nickel, ca. 2 Monate alt häufig gespielt: 32s
71.) Warbird (2010), Mahagoni/maple/rosewood, 45er Framus Nickels32 sec.
72.) Rickenbacker 4003s 2020, D'addario EXS Steel, 32sec.
73.) Squier Matt Freeman P: Linde/D´addario EXL170alt: 33 Sek
74.) Fender Precision 64 „Mr. Brown“, Daddario NY XL Nickel - 33 Sek
75.) Tokai Jazz Sound ca. Bj. 81: 34sec
76.) Fernandes Tremor 4er bolt-on, mn, WW Red-Label: 34s
77.) Squier VM J-Bass Fram. Nickl mittelalt 34 sec.
78.) Ibanez Blazer BL800 '81, D'addario EXL, 34sec.
79.) Squier VM J-Bass SIT Powerwounds Nckl 35 Sek.
80.) Epi donner dunlop plek>35
81.)Fender Precision Special black 1982: 35 sec
82.)Musicman Stingray 5 mit etwas abgenudelten 045-130er Prosteels: 35 Sec.
83.)Human Base X-Over 5-Saiter/Elixir 45-130TW35
84.)>Walter< (Fender Precision 1966 / framus nickels alt): um die 35
85.) Charvel PJ, schwerer Vollahornkorpus und Hals, recht frische regular Slinky, Babicz Bridge, ca 35 Sekunden.
86.)ESP Custom Jazzbass 4: Galli Rockstar Nickel, 6 Std. gespielt: 36 s
87.): Esh Souvereign 6 Saiter, Schraubhals (mehrlagig, Ahorn/Mahagoniefurnier, 5teilig), alte Fodera Diamond Steels, schwerer Eschebody, Schaller Rollenbridge. 36 sec
88.)Music Man stingray, d´addario xl´s 1-2 jahre eingespielt, 95-40, 37 sec.
89.)Fernandes Tremor 5er bolt-on, mn, WW Red Label: 37s
90.) Maruszczyk Elwood 4p mit eingespielten Fender 7350 Steel Roundwounds 37sec
P DeLuxe 94 RD 37
91.)Yamaha BB1000MA, BO, gelbe WW Steels: 38 sec
92.) Ibanez RS924 (wie oben, aber Esche): 38sek.
93.)1980er Preci Special mit Fender Flats 39sec.
94.)Fernandes Atlas Deluxe, NTB, ebony-fb, WW red lable: 39s
95.)Streifenhörnchen Paddelbass(ebenfalls durchgehende Konstruktion) 045-105er Prosteels: 40 Sec.
96.)JB Reggie Hamilton Hals & 2teiliger BassLine Korpus, Öl-Wwachs versiegelt RS 66 LC alt 40 Sek
97.)Fender P 57er/RE USA / 045-105 D'Addario Nickels: 40 Sec.
Yamaha BBP35, Elixir: ca. 40s
Yamaha RBX5A2 (modern style jazz bass mit AIR body) Fünfsaiter mit Elixier Nanoweb Saiten: 40 sec

98.)Fender Precision PB57US(Japan)Erlebody, OPM-Neck, Fender 7250 Nickels 41 Sek.
99.)Squier jazz bass Korea, DR LoRider 100-40 paar monate eingespielt, 41 sec.
100.)Fender Precision lefty 1968: 41sec
101.)Ibanez RD905AH, BO, ausgelutsche Elixiers (1 Jahr alt): 41 sec
102.)Guild pilot sb-602, mn, Galli rockbass nickel 40-100: 41s
103.)1985 MIJ Fender JB (Sunbeams) 42 sek
104.)Fender Jazz Bass 1973 (Sunbeams) 43 sek
105.)Frog Omega/ Saiten: Dunlop rob-sig alt: 43 Sek
106.) Fender Precision 66 Fiesta, R. Cocco Nickel 42 Sek
107.)Fender Precision 1956 body + 73er Telebasshals (Framus Nickel): 43sec
108.)Squier vintage modified jazzbass, DR HiBeams wenige monate eingespielt, 100-40, 44 sec.
109.) Sandberg ken tayler mit ollen slinkys 44 sec
110.)Gibson sg faded 2008 (werksrounds ok): 45 sec
111.)Eigenbau esche hals esche korpus 45 sec
112.) Status S5000, Grapit bolt on Resin, 40-100 Pyramid Stahlrounds, 45 sec.
113.)BIG AL White (mein Liebling), Erle-Body, alte Ernie Ball Super Slinky EB2834 (45-100) --> 46 Sek.
114.)Human base jbx, Ernie ball slinky´s !neu! 120-40 46 sec
115.)ESP Custom Jazzbass 4, R.Cocco Steel 40-100, 2 Monate alt, viel gespielt: 47 s
116.)MusicMan StingRay 5, (ca 1994), aus Holz, 45er Ernie Balls, 48s
117.)Fender Mustang Bass `77 mn Framus Nuckel: 48sec
118.)Fender MiM Standard V String /Fender 8250 Saiten: 49 Sek.
119.)GIBSON T-BIRD, weiß, D'Addario Nickel ??? --> 49 Sek
120.)Der grüne Bärenbass: 50 Sek.
121.)ESP Jazz Bass (ca. 1985), Erle/Ahron/Palexander, 45er Boomers: 50 sec.
122.)Status Energy 4 GHS Stainl. Steel, rot 51Sek
123.)Frankenstein-Fretless aus Harley Benton Teilen, La Bella Flats 51s
124.)Fender P 1982 nat/rw Framus Nickels 52sec.
125.)Fender jazz bass plus V, DR LoRider brandneu, 120-40, 52 sec.
126.) Yamaha BB-213,41463 | DR Low Rider | 53s
127.)mooz´ komponenten-jazz/ DR LoRider 100-40. ==>54 sec
128.)Fender P 1964 LPB/ DR Pure Blues 45-105 54s
129.)Schack unique 4 bold on swoamp esh body ebenholz griffbrett 54 sec
130.)Yamaha TRB-5P (durchgehender Hals) / 045-130 D'Addario Prosteels = 55 Sec.
131.)Fender Jazz Bass Bj.`64 /Fender Nickel: 55 Sek.
132.)Zebrano selbstbau: durchgehender hals, mittelalte d´angelico nickels, 56sec
133.)Yamaha bb 1000 s (neckthrough, alte nickels) 58
134.)Fender Precision Morocco Red S9XXXXX: Framus Nickels: 60 sec
135.)Big Al BLACK, Erle-Korpus, mittelfrische Ernie Ball Super Slinky EB2834 (45-100) --> 62 Sek.
136.)Esche Selbstbau: durchgehender hals, mittelalte d´addario nickels, 64sec.
137.)"Status S-1 Classic deLuxe" original Lackierung, Transparent-Rot framus Nickel 68 Sekunden
138.)Clover Apeiron classic 5: D´addario EXL170-5 6Mon.: 68sec
139.)Fender Precision 1963 dakota red/rw Steels 71sec.
140.)Big Al CAR, Mahagoni-Korpus, Werks-Ernie Ball Super Slinky EB2834 (45-100) --> 72 Sek.
141.)"Status S-1 Classic deLuxe" Benthaus Red-Sparkle (dick!) Frms Nckl 75 Sekunden
Stand: 157 Instrumente
 
Blackened

Blackened

Active Member
Bassix
ß4.189
Hab jetzt mal paar Bässe:

Setup ist 2mm offene E-Saite im 12. Bund; Erster und letzter gedrückt 0,4.

Stelle alle Bässe so ein.

Wenn nicht anders angegeben Palisanderhals, Polylack.

Epiphone Rumblekat BJ 2016 - Shortscale - Semihollow mit Sustainblock - Setneck - Ultratote Werksaiten - Hersteller ka - Rounds - schätze 45 - 100: 17s

Ibanez GSR 180 BJ NA
- Longscale - Bolt On - 6 Monate alte D'Add Nickel Rounds 45 - 100: 21s

Epiphone Thunderbird Classic IV BJ 2013
- Longscale - Neckthrough - 3pt Bridge - Brandneue D'Add Nickel Rounds 45 - 105: 37s

Gibson Thunderbird IV BJ 2014
- Longscale - Neckthrough - Nitro - Babicz Full Contact - 3 Monate alte Ernie 45-105 Nickel Rounds: 34s

Fender MiM Jazz BJ 2013
- Longscale - Bolt On - Ahornhals - Fender Highmass Bridge - 6 Minate alte Ernie 50 - 110 Nickel Rounds: 41s

Die interssanteste Beobachtung? Der "bessere" TBird schwingt trocken kürzer. Parallel dazu aufgenommen im DAW zeigt sich ein anderes Bild. Der Gibson lirfert länger einen brauchbaren Ton.

Der Fender hat den niedrigsten Peak(DAW), aber das längste trockene Sustain. Auch der brauchbare Ton ist auf des Gibsons Level.

Setup brachte jeweils gute 15 bis 20 Sekunden.
 
G

grdIbrmpf

Well-Known Member
Bassix
ß8.864
Vielen Dank für die Messungen, die Angaben füge ich zeitnah ein!

Unverstärkt kommt mein mit Semiflats (GHS Brite Flats) Schwarz Cardinal auf etwa 11 Sekunden. Wenn ich vor dem Amp sitze und bei Zimmerlautstärke anschlage, kommt der Bass auf 15 Sekunden. Bei Bandlautstärke kann der Ton "ewig" weiterklingen, dies nicht gemessen, sondern mein subjektiver Eindruck.

11sec => am Body abgehört oder mit Luft dazwischen?
 
dumbopop

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß44.941
11sec => am Body abgehört oder mit Luft dazwischen?
Hast du die Frage den anderen Probanden auch gestellt?
Durch Auflegen des Schädels auf den Korpus ändert sich ja der Resonanzkörper. Somit müssten weitere Parameter eingerechnet werden, die das Ergebnis beeinflussen könnten. Kopfumfang und Gewicht, Hirndichte,...Heureka! Das ist gar kein Sustaintest, stimmt’s? Nichtmal ein Hörtest. Das ist ein Intelligenztest! Je hohler der Schädel, umso länger....:D
 
 

Oben Unten