Die besten Amp- und Cab-Simulationen in Treterform?

bandchef

Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß14.805
Hi Leute,

welche Amp- und Cab-Simulationen in Treterform nutzt ihr so? Welche sind richtig gut?
Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht?

Sind diese Line6 Helix Teile genau das was man da sucht?
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß25.036
Wie groß soll es sein?

Die kleinste ist imho das HX Stomp. Quasi eine kleine Helix mit 6 Blöcken/"Steckplätzen" für Effekte, Amps und Cabs.

Etwas größer ist das Fractal AX8. Die Liste der Bass Amps ist hier sehr kurz aber davon nicht abschrecken lassen. Bei Fractal kann man so gut wie jeden Parameter ändern. Das fängt beim Equalizer der Vorstufe an und hört irgendwo bei den Endstufen Röhren und ihrer Stromversorgung auf. Man kann sich also quasi seinen Amp "bauen". Allerdings ist die Handhabung des Gerätes ohne den PC Editor ein mittelschwerer Krampf. Der Editor ist da imho Pflicht.


Noch etwas größer sind dann die großen Helix.
 

machti

Weils eh scho Wurscht is
Bassix
ß1.882
Was eine reine Cabsim angeht kann ich den Mooer Radar empfehlen. Kompakt, günstig und imo ziemlich brauchbare IRs ab werk mit Möglich sich eigene IRs zu verwenden.

Ich verwende ihn sehr gern zum Üben am PC fur Bass und Gitarre.
 

MRoyce

Well-Known Member
Bassix
ß18.452
Oh-oh, @bandchef stellt mal wieder Fragen :lechz: Dachte du magst nix digitales?

AX8 ist wohl in der Amp-Sim Bodentreterklasse der ausgetüfteltste, Helix gewinnt bei der Bass-Freundlichkeit, das Headrush Gigboard hat bei der Bedienung die Nase vorn.
 
Line6 Helix Teile genau das was man da sucht?
Der Stomp und die großen auf jeden Fall, das HX Effects bedingt.

Hier hat man halt fast Nur Effekte, kann sich aber IRs draufpacken und hat mit dem Obsidian 7000 eine Darkglass B7K Ultra Sim, der ja ein Preamp ist und als solcher einen sehr guten Job macht/sehr gut auch clean nutzbar ist. Da solle s auch bald einen Sansamp für geben, bin gespannt.
Den Obsidian/Darkglass nehme ich gerne als Rocksoundbasis mit nur ganz leichtem knuspern drauf. da kann man prima andere Drives draufsetzen.
 

inselwissen

Member
Bassix
ß518
Was eine reine Cabsim angeht kann ich den Mooer Radar empfehlen. Kompakt, günstig und imo ziemlich brauchbare IRs ab werk mit Möglich sich eigene IRs zu verwenden.

Ich verwende ihn sehr gern zum Üben am PC fur Bass und Gitarre.
Das Radar ist wirklich gut. Nutze meins hauptsächlich mit den SVT810-Impulsen von Redwirez (kosten 9$), es gibt aber natürlich auch genug Freeware im Netz, wenn man experimentieren möchte.

Davor sitzt bei mir zum Üben zu Hause meist ein Harley Benton American Tone, der einen sehr schönen, angezerrt-komprimierten Bassman-Sound macht. Finde es immer angenehmer, in nen analogen Preamp zu spielen und alle Regler vor mir zu haben, aber das ist Geschmackssache.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß16.419
mal quer reingefragt ...wozu braucht man sowas?
wenn alle z. B. in ear spielen und somit keinerlei Monitore und Gitarren- und Bass- Amps auf der Bühne sind, dann ist dies die perfekte Lösung. Ich arbeite z.B. an einer Zwischenlösung, da ich noch so eine Art Dino bin und meinen Amp auf der Bühne haben möchte. D.h. ich möchte mir digtal den PA Sound basteln und parallel für meine Wohlfühloase auf der Bühne meinen Amp Sound haben.
 

bandchef

Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß14.805
Oh-oh, @bandchef stellt mal wieder Fragen :lechz: Dachte du magst nix digitales?

AX8 ist wohl in der Amp-Sim Bodentreterklasse der ausgetüfteltste, Helix gewinnt bei der Bass-Freundlichkeit, das Headrush Gigboard hat bei der Bedienung die Nase vorn.
@MRoyce: Siehe nachfolgendes Zitat:

wenn alle z. B. in ear spielen und somit keinerlei Monitore und Gitarren- und Bass- Amps auf der Bühne sind, dann ist dies die perfekte Lösung. Ich arbeite z.B. an einer Zwischenlösung, da ich noch so eine Art Dino bin und meinen Amp auf der Bühne haben möchte. D.h. ich möchte mir digtal den PA Sound basteln und parallel für meine Wohlfühloase auf der Bühne meinen Amp Sound haben.
... und genau das "KÖNNTE" in nächster Zeit in meiner LEIDER folgen. Ich bin auch nach wie vor kein Freund von diesem digitalen Zeug und befürchte, dass ich das auch nachhaltige nicht werde; aber was will ich machen, wenn das Geschäft brummt und die Schlepperei da auch auf das minimum reduziert wird? Gehen wir mal davon aus, ich entscheide mich in der Tat für das kleine Helix-Teil, dann passt das Ding samt aller Kabel die ich Brauche in meinen Bass-Gigbag. Das heißt: Ich fahre mit einer einzigen Tasche zum Gig. Fast schon unschlagbar, oder?
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß16.419
Aber die kleinen Helix haben doch keine wirklichen Amp Simulationen? Oder bin ich da falsch. Ich habe das Helix LT und da hast du dann u. a. Mesa 400+, Mesa M6, GK 800 RB, Ampeg SVT, Ampeg B15, die anderen fallen mir gerade nicht ein. Für mich passt die Größe des LT sehr gut, da ich früher Boss GT 10B hatte.
Ausserdem ist es super robust. Ich habe mir von In-ear auch Kopfhörer anpassen lassen, klanglich wirklich der Hammer du hörst da wirklich jede Kleinigkeit. Ich bin da ganz hin- und hergerissen.
 
Aber die kleinen Helix haben doch keine wirklichen Amp Simulationen? Oder bin ich da falsch
Der kleine Helix Stomp hat 13 Bass Amp Simulationen drin.
Ich bleibe da nur hart, weil ich die Amp Sims nicht brauche, mir der Obsidian 7000 als alleiniger Preamp Sound reicht und ich meine "Boxensim" mit HPF/LPF selbst gestalte und damit gute Resultate habe.
Ansonsten habe ich ja das dicke Eisenschwein auf der Bühne. Wäre ich Inear unterwegs hätte ich aber auch eher das LT, das Stomp wäre mir schon zu kompakt.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß16.419
Der kleine Helix Stomp hat 13 Bass Amp Simulationen drin.
GRumpfff.....jaul.....mhwkeiggö....:teufel: ..och Mensch Mudskipper, das ist jetzt genau das was ich jetzt nicht hören wollte. In Kombination mit dem Amp auf der Bühne einer Gnome DI Box wäre der Stomp sogar das was ich genau benötige für den 2. Weg, d.h. FX aus dem Stomp raus in die PA, und das Gesamtsignal mit Amp+Cab Simulation in die Röhren DI für die PA und fertig ist der Salat. :O!
Das Stomp ist mir irgendwie durchgerutscht.
 
Oben