Die besten Amp- und Cab-Simulationen in Treterform?

cozmic

Active Member
Bassix
ß1.361
Jetzt hab ich doch zufällig das alte Tech21 VT Bass Deluxe rausgeholt und mal den B3 aus der Kette genommen. MIST! Jetzt bin ich wieder ganz verliebt in das alte Ding. Es klingt aber auch saugut. Ohne Digi-Dings und mit anständiger CabSim. Ich glaube, ich muss jetzt meine alten Treter wieder auspacken. :-) Es lebe der Gearwahn. :bier:8D
 

fleabass

Active Member
Bassix
ß2.774
Ich habe gerade noch eine echt tolle Budget-Lösung entdeckt: Der Mixer-Out des Digitech Bad Monkey ist zum Recording und über die PA richtig gut!
Von den günstigen Cabsims, die ich bis jetzt getestet habe ist der Mixer-Out der Digitechreihe das Beste, was ich in den Fingern hatte. Noch besser ist die Distortion Factory DF7 auch von Digitech.
Die simuliert diverse Verzerrer, klingt für mich eher mittelmäßig. ABER der Mixer-Out ist immer aktiv und lässt sich durch die einzelnen Distortionmodes auch im Bypassmodus steuern, sprich: man hat 7 verschiedene Cabsounds im Mixer-Out, die fast allesamt sehr brauchbar sind. So bekomme ich damit aus einem Zerrpedal vor der Factory 7 unterschiedliche Sounds.
 

Reini

Active Member
Bassix
ß2.007
Gut. Ich habe gar keine Cabsim zum ausprobieren da. Daher muss ich fragen in wie weit es sich lohnt sich eine zu besorgen. Ich hatte bisher nie eine. Live gehe ich zur Zeit mit einem Madamp Bp1Mk1 und D.I. out ins FOH, und es geht auch. Ist der Unterschied ob mit oder ohne so gravierend das es sich ernsthaft lohnt?
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß25.064
Gut. Ich habe gar keine Cabsim zum ausprobieren da. Daher muss ich fragen in wie weit es sich lohnt sich eine zu besorgen. Ich hatte bisher nie eine. Live gehe ich zur Zeit mit einem Madamp Bp1Mk1 und D.I. out ins FOH, und es geht auch. Ist der Unterschied ob mit oder ohne so gravierend das es sich ernsthaft lohnt?
Kommt darauf an. FIndest du deinen DI sound geil? Dann ist alles tutti. Mit einer Cabsim klingt das halt wie durch eine im Studio mikrofonierte Bassbox. Das kann helfen um den abzurunden und insbesondere unten rum mehr Druck zu geben.

Bei Zerren ist das imho sowieso eine Überlegung wert da diese ohne Cabsim oft dünn und fizzelig auf der PA klingen.

Die Frage kam vor einiger Zeit schon einmal, da hab ich zwischen Tür und Angel kurz das aufgenommen:

Reihenfolge sollte klar sein.

Edit: Soudcloud funktioniert scheinbar noch nicht auf der neuen Software...

Hier der direkte Link.
 
Zuletzt bearbeitet:

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß39.864
Ich mag die Tech21- Geräte; vor allem das Bass Fly Rig und die VTDI.

Einfach, analog, budgetfreundlich und man hat immer einen guten Sound - ob live oder im Studio.
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß51.940
Danke für die Antwort. Da löte ich mir doch mal von Musikding die ROG Condor Cabsim zusammen und probier’s aus.
Da wirst Du genau so enttäuscht sein … da klingt dein BP1 trocken garantiert bedeutend besser.

Welchen Sound möchtest Du denn gerne simulieren … den einer Bassbox? und wenn ja, dann welche Speaker? 10"er oder 12"er oder 15"er oder ...etc?
 

Reini

Active Member
Bassix
ß2.007
Das weiß ich auch nicht so genau, da ich noch nie eine Cabsim ausprobiert habe. Es klingt eigentlich ganz gut, aber manchmal muss man auch was besseres gehört haben um zu merken was vorher optimierbar war. Da bin ich auch noch etwas zwiegespalten was viele Effekte in einer Reihe angeht. Vielleicht ist es auch nicht das wahre.?
 

cozmic

Active Member
Bassix
ß1.361
Ich mag die Tech21- Geräte; vor allem das Bass Fly Rig und die VTDI.

Einfach, analog, budgetfreundlich und man hat immer einen guten Sound - ob live oder im Studio.
Hiermit unterschrieben. Ich habe diese Woche das VTDI Deluxe gegen mein altes B3, ein Line 6 Helix und einen Kemper verglichen, im Bandkontext. Was Durchsetzungsfähigkeit, Robustheit und allgemeine Klangqualität (sitting in the mix, nicht klingt alleine toll) betrifft, läuft der alte Brotkasten allen Geräten außer dem Kemper locker davon. Ich bin sehr sehr beeindruckt. Klar, super clean kann er nicht, soll er aber auch nicht. Da würde ich dann den BDDI Deluce nehmen.
 

cozmic

Active Member
Bassix
ß1.361
Hiermit unterschrieben. Ich habe diese Woche das VTDI Deluxe gegen mein altes B3, ein Line 6 Helix und einen Kemper verglichen, im Bandkontext. Was Durchsetzungsfähigkeit, Robustheit und allgemeine Klangqualität (sitting in the mix, nicht klingt alleine toll) betrifft, läuft der alte Brotkasten allen Geräten außer dem Kemper locker davon. Ich bin sehr sehr beeindruckt. Klar, super clean kann er nicht, soll er aber auch nicht. Da würde ich dann den BDDI Deluce nehmen.
Noch eine zusätzliche Info: Ich spiele Semipro Cover Mucke, alle Stilrichtungen.
 
Oben