Die Parkbank (Laberecke nicht nur für Senioren )

Bassphalanx

Bassphalanx

Von nix kütt nix
Bassix
ß38.523
Jutes Nächtle :hat:
Habe auch einige Zeit mit psychisch Erkrankten, darunter auch depressiven gearbeitet.
Es ist hat auch schwer auszuhalten, wenn man nicht wirklich helfen kann.

Es rutschen einem oft "gute Ratschläge" aus Verzweiflung raus.
Sicher nicht böse gemeint.
Die Kunst ist, Bewältigunsstrategien zu entwickeln, die das Ganze durch gesundheitliche somatische Probleme nicht noch verschlechtert.
 
Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemine Graf Dummtüch van Lodderleder-Grimm
..."...*...人生は死で終わります-それほど速くはありません...*..."...(:stolz:...:gruebel:)

Wo sind denn alle?:confused:

...genau da, wo man um diethe Theit hingehört...:evil:..."in der Kiste" nämlich, sie "vorlaut krächzende Eulenversuchsamatur"...:stolz:... - ...:prost:...

Hat der kleine Geo Angst so alleine?:D
Nö... Eher Langeweile...:-P

..."dath" "dachte" ich mich doch...:stolz:...

P.:-):bier:

P.Th.: ...achtho... - ..."hai" (jpn: ja)... - ...*grummel*...
 
Geosammler

Geosammler

Große Pläne, aber keinen Plan...
..."...*...人生は死で終わります-それほど速くはありません...*..."...(:stolz:...:gruebel:)



...genau da, wo man um diethe Theit hingehört...:evil:..."in der Kiste" nämlich, sie "vorlaut krächzende Eulenversuchsamatur"...:stolz:... - ...:prost:...




..."dath" "dachte" ich mich doch...:stolz:...

P.:-):bier:

P.Th.: ...achtho... - ..."hai" (jpn: ja)... - ...*grummel*...
Na, schon ausgeschlafen? Ist doch noch hell?
 
win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß40.023
Hallo Cadfael (habe das @ extra weggelassen, weil du sonst eine Nachricht bekommst und wach wirst, wenn ich dich richtig verstanden habe)

für mich ist das wirklich nicht leicht zu ertragen wenn ich höre dass es dir nicht gut geht, dabei kenne ich dicht nur von der Parkbank...
...aber irgendwie mag ich dich total.

Ich denke hier geht es vielen wie mir, ich würde dir gerne helfen, weiß aber nicht wie. Ich könnte jetzt schreiben, wenn du Hilfe brauchst, meld dich aber hey, machst du ja eh nicht! Ich würde es aber gerne machen, genau wie viele andere hier auch!

Aber ein Angebot werde ich dir machen, per PN, und ich würde mich freuen, wenn du wenigstens das annehmen würdest.


Naja...
Ich fühle mich eher so wie Deep Purple...
Was ich der Welt wichtiges zu geben hatte, das habe ich gegeben. Jetzt kommt kaum noch was. Aber ich habe auch dafür gesorgt, dass meine (wichtigen) PDFs ebenfalls von Bassic gehostet werden. Selbst wenn meine Domains mal abgeschaltet werden, gibt es die PDFs noch gesammelt auf Bassic. Sie sterben also nicht mit mir (und sei es in 20 Jahren)!
Dein PDF ist der Knaller, aber ich Würde eher an eine Waschbären denken als an dein PDF, sollte der Sensenmann dich holen :prost:
Das ist aber mal wieder schwere Kost für die Parkbank.
Die Parkbank ist stabil, die muss das aushalten
Es ist hat auch schwer auszuhalten, wenn man nicht wirklich helfen kann
jepp, das stimmt.
 
Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemine Graf Dummtüch van Lodderleder-Grimm
Hier ist Kiri-Wetter, näääh @erdbeer-kiri ? |)

..."...Halt die Klappe!..."... , du "Elektroexperimentalolm"...:-P... - ...:prost:...

Das ist aber mal wieder schwere Kost für die Parkbank.

...sieh' "die Parkbank" einfach als "schrecklich nette "virtuelle" Familie" an... - ...wir sind (meistens) füreinander da... - ...wobei:... "ich bin nicht nett"...!!!...:opa:... - ...:evil:... - ...bin aber trotzdem für Alle da...:stolz:... - ...:prost:...

Und in dem Fall wäre hier sicher jeder, ich selbstredend auch, für dich da. :hat:
Und wenn das Bier und die Zigaretten dein Leben lebenswerter machen, dann finde ich persönlich das in deinem Fall in Ordnung so.:prost:

...genau so...:-)... - ...:prost:...

Als Aspie sieht man das erst mal ganz neutral als Tatsache/Info und erwartet keine großen Reaktionen.

Ich fand dein Post #257.369 richtig toll!

...du bist "nicht Allein", "Wir Alle" hören zu und hoffen inständig, dass du "keinen Scheiss anstellst", "oller Waschbär"...:-)...;-)... - ...:prost:... - ...oder soll' ich dich auch mal "knuddeln" (aber danach wärest du dann kalkweisser als wie "frisch gewaschen" - *hust* - kleiner Scherthth...|)...)...

"Nedd gmauld is gnuuch gloobd.."

...lass' dieses "ausländisch", denn das kann ich bässer, du "Ullū pōśākamā madhyama ākārakō phryāka"... - ..."tho"...:stolz:... - ...:evil:...

P.:-):bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
crystalgreen

crystalgreen

क्रिस्टलग्रीन
Bassix
ß52.106
Ach @Cadfael, hör endlich mit dem 🚬 und 🍺 auf! Es tut mir weh, das mitanzusehen, und wir brauchen Dich hier!
Das ist immer das, was als allererstes kommt. So ein Reflex.
Echt jetzt? Mein ernsthaftes Bedauern und mein Benennen der realistischen Ursache nur ein Reflex?

Diese „Wahrheit“ auszusprechen mag etwas übergriffig sein, aber ich finde es auch schwer zu ertragen, wenn @Cadfael einerseits von seinen Suchtmittelkäufen wie von großen Taten berichtet, und dann für mich schwer auszuhalten vom Stuhl fällt. Und wegen des Autismus fällt man übrigens nicht vom Stuhl.

Da hilft nur noch, die Suchtmittel stark zurückzufahren und statt dessen ausführlich spazieren zu gehen.
Aber zum Thema: Wenn du nix änderst, ändert sich nix
Es gibt gute Gründe, warum es so schwer ist, von diesen Dingen wegzukommen. Aber diese schädlichsten Noxen in der Gesellschaft auch noch zu verklären, das sollte nicht sein.

Leider ist das mit dem Einschränken schwer möglich, da meine Nachbarn mit ihrem "Lärm" mich Tag und Nacht unter Stress setzen. Aus medizinischen Gründen habe ich als Kassenpatient in Remscheid sogar ein Einzelzimmer bekommen. Ich bin nun mal hoch im autistischen Spektrum...
Als Autist ist eine Reha Gift für mich. Als Kassenpatient im Doppelzimmer, Dinge mit denen ich nicht zurecht komme. Deshalb habe ich auch meinen zweiten Klinikaufenthalt abgebrochen. Problem (was ich bei Ärzten auch immer erklären musste): Ich würde seit über 40 Jahren zu gerne "nicht sein". Das heist aber nicht, dass ich es aktiv in die Tat umsetzen würde - passiv allerdings schon...
@Cadfael, Du weißt, wie sehr ich Dich schätze, ich mag dennoch diese Aussagen nicht unwidersprochen lassen. Niemand konsumiert Suchtmittel, weil die Nachbarn lärmen, und auch ein Asperger kann sich überwinden, um eine notwendige Behandlung durchzuführen. Das sind — mit Verlaub — wahrscheinlich Ausreden.

Und wenn das Bier und die Zigaretten dein Leben lebenswerter machen, dann finde ich persönlich das in deinem Fall in Ordnung so.
Das tun sie aber offensichtlich nicht, er schafft es nur nicht, davon zu lassen. Das kommt jetzt alles recht hart rüber, aber erstens kommt es von mir, dem Bass-Wicht aus Holstein, der nicht nur beim Musikmachen schleppt, und der selbst seine vielen Fehler kennt. Und zweitens habe ich einfach schon zu viel Elend und Ausreden darüber gesehen, und zu viele Mitmenschen, die am immer wieder beanspruchten Mitgefühl für Suchtverhalten ausgebrannt sind.

Ich denke hier geht es vielen wie mir, ich würde dir gerne helfen, weiß aber nicht wie.
Bei Sucht kann man sich nur selber helfen. Indem man damit aufhört. Auch chronische Suizidalität ist mit eine Frage der Einstellung. Das „macht“ nicht der Asperger, sondern liegt an der selbst geschaffenen Zwickmühle, weil man das Eine nicht lassen kann, aber die Folgen auch nicht ertragen kann. Innere Leere, Sinnlosigkeit, solche Erfahrungen haben sehr viele Menschen, die von Alk oder Schlimmerem abhängig sind.

Ich mache @Cadfael keine Vorwürfe, dass er von dem Zeug abhängig ist (sonst würde er es ja lassen). Aber ich ertrage persönlich die Legendenbildung eines schweren Schicksals nicht, denn es ist die Folge von — Achtung, kein Reflex, sondern über Jahre schmerzhaft erlerntes Wissen — 🚬 und 🍺.

So, und wenn ich Euch, oder @Cadfael, oder @Chuck, oder jemanden damit zu sehr beleidigt habe, dann gebt mir halt eine Zeitstrafe oder irgendwas.
 
ATK411

ATK411

5-Basser
Echt jetzt? Mein ernsthaftes Bedauern und mein Benennen der realistischen Ursache nur ein Reflex?

Diese „Wahrheit“ auszusprechen mag etwas übergriffig sein, aber ich finde es auch schwer zu ertragen, wenn @Cadfael einerseits von seinen Suchtmittelkäufen wie von großen Taten berichtet, und dann für mich schwer auszuhalten vom Stuhl fällt. Und wegen des Autismus fällt man übrigens nicht vom Stuhl.


Es gibt gute Gründe, warum es so schwer ist, von diesen Dingen wegzukommen. Aber diese schädlichsten Noxen in der Gesellschaft auch noch zu verklären, das sollte nicht sein.


@Cadfael, Du weißt, wie sehr ich Dich schätze, ich mag dennoch diese Aussagen nicht unwidersprochen lassen. Niemand konsumiert Suchtmittel, weil die Nachbarn lärmen, und auch ein Asperger kann sich überwinden, um eine notwendige Behandlung durchzuführen. Das sind — mit Verlaub — wahrscheinlich Ausreden.


Das tun sie aber offensichtlich nicht, er schafft es nur nicht, davon zu lassen. Das kommt jetzt alles recht hart rüber, aber erstens kommt es von mir, dem Bass-Wicht aus Holstein, der nicht nur beim Musikmachen schleppt, und der selbst seine vielen Fehler kennt. Und zweitens habe ich einfach schon zu viel Elend und Ausreden darüber gesehen, und zu viele Mitmenschen, die am immer wieder beanspruchten Mitgefühl für Suchtverhalten ausgebrannt sind.


Bei Sucht kann man sich nur selber helfen. Indem man damit aufhört. Auch chronische Suizidalität ist mit eine Frage der Einstellung. Das „macht“ nicht der Asperger, sondern liegt an der selbst geschaffenen Zwickmühle, weil man das Eine nicht lassen kann, aber die Folgen auch nicht ertragen kann. Innere Leere, Sinnlosigkeit, solche Erfahrungen haben sehr viele Menschen, die von Alk oder Schlimmerem abhängig sind.

Ich mache @Cadfael keine Vorwürfe, dass er von dem Zeug abhängig ist (sonst würde er es ja lassen). Aber ich ertrage persönlich die Legendenbildung eines schweren Schicksals nicht, denn es ist die Folge von — Achtung, kein Reflex, sondern über Jahre schmerzhaft erlerntes Wissen — 🚬 und 🍺.

So, und wenn ich Euch, oder @Cadfael, oder @Chuck, oder jemanden damit zu sehr beleidigt habe, dann gebt mir halt eine Zeitstrafe oder irgendwas.
Nicht meine Meinung, aber eine Meinung die ich respektiere.
 
Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemine Graf Dummtüch van Lodderleder-Grimm
Danke, aber es ist vor allem auch meine ganz persönliche Sicht.

...warum sollte es "verwerflich" sein, berufliche Dinge (also die Dinge, die man "aus welcher Sicht auch immer beruflich beurteilen muss") nicht auch aus der "persönlichen Sicht" beschreiben dürfen...?... Ich finde das sogar ausgesprochen hilfreich, weil es eben "Einblicke (auch für Laien) eröffnet"...... - ...die Sammlung aller Erfahrungen hilft nicht Allen, aber Vielen...

P.:-):bier:
 
crystalgreen

crystalgreen

क्रिस्टलग्रीन
Bassix
ß52.106
So macht man halt seine subjektiven Erfahrungen - und ich muss meinen Standpunkt nicht rechtfertigen. Und ich habe schon Mediziner erlebt die im Umgang mit Abhängigkeit eine bemerkenswerte Ahnungslosigkeit an den Tag legten.
Ja, so ist es. Und zum zweiten Satz, nicht nur Du ... 🤨

warum sollte es "verwerflich" sein, berufliche Dinge (also die Dinge, die man "aus welcher Sicht auch immer beruflich beurteilen muss") nicht auch aus der "persönlichen Sicht" beschreiben dürfen...?... Ich finde das sogar ausgesprochen hilfreich, weil es eben "Einblicke (auch für Laien) eröffnet"...... - ...die Sammlung aller Erfahrungen hilft nicht Allen, aber Vielen...
Ja, das ist die Parkbank! 😄
 
 

Oben Unten