Die tc electronics Affäre...

cozmic

cozmic

Active Member
Bassix
ß5.292
Hi zusammen,

nach dem Review im aktuellen [url="http://btpub.boyd-printing.com/publication?i=76122"]Bass Gear Magazine[/url] geht z.B. auf [url="http://www.talkbass.com/forum/f15/tc-electronics-quasi-wattage-ratings-discussion-thread-801140/"]Talkbass[/url] die Post ab und einige enttäuschte User lassen Luft ab. Der RH450, eigentlich als 450W Amp beworben, gibt an 4Ohm schlanke 232 Watt Leistung ab. [url="http://www.talkbass.com/forum/f15/t...ky-part-vii-798175/index10.html#post11339301"]Die Antwort von Uffe[/url] ist zwar sachlich richtig, aber ein schlechter Beigeschmack ob der offensichtlichen Lüge bleibt doch.

Was meint Ihr?

Ich finde den Amp nachwievor ein tolles Paket und er ist mit seinen paar Watt lauter als viele 500W Amps, die ich kenne. Andere Hersteller, wie z.B. EBS mogeln auch (HD750, ja an 2 Ohm, TD660, 540W an 2 Ohm, etcpp.). Aber ich fände eine Entschuldigung angebracht. Vor allem, in Bezug auf den geforderten Preis, sich eben doch eher in der 500W Range bewegt.

Bleibt die Frage, wieviel Watt die beiden neuen RH 750 und Blacksmith eigentlich wirklich haben. Auch diese wird nicht beantwortet.
 
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß25.008
Gewagte Aussage von TC ;-)
Kann bei nem Auto ja auch nicht schreiben .. 200PS und nachher sind es 100PS aber fühlen sich ja wie 200PS an ...
Bin gespannt was das noch wird
 
cozmic

cozmic

Active Member
Bassix
ß5.292
Ich auch. Trotz der Sache plane ich immer noch den Kauf des RH750, weils ein tolles Paket ist und der Amp MMN hervorragend klingt, zumindest für meine Vorstellungen und Einsatzgebiete.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß70.797
TC hat die Leistung der Amps ohne Frage "schön gerechnet" ... man könnte auch platt sagen, daß sie gelogen haben. Andererseits dürfte man den Leistungsunterschied zwischen 236Watt und 450Watt - gerade mal 2,8dB - so gerade eben hören können. Zudem vermute ich, daß eine Menge Hersteller die Leistungsangaben ihrer Amps seeeehhr großzügig nach oben runden. Daran sind allerdings auch solche völlig sinnlosen Diskusionen, daß "500W lauter seien als 450W" (ca. 0,4dB) auch nicht ganz unschuldig.
 
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß25.008
Ja klar .. aber wenn ich ja auf dem Papier 500W kaufe und bekommen dann ca. 200W ist das schon fast Betrug ;-)
 
cozmic

cozmic

Active Member
Bassix
ß5.292
Zitat:Original erstellt von: witzi

Zitat:Original erstellt von: Insania

Ja klar .. aber wenn ich ja auf dem Papier 500W kaufe und bekommen dann ca. 200W ist das schon fast Betrug ;-)
Dann ist das"irreführende Werbung", für mich ganz klar Betrug![:(!]
Darüber haben die Amis sehr ausgiebig gestritten. Es hinterlässt einen schalen Beigeschmack.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Genaugenommen haben alle Recht...
Die Endstufe des TC wird genau so wie z.B. bei dem GB Streamliner so ausgelegt sein, daß sie ein Soft-Clipping produziert, das z.B. schon 3 dB vor dem eigentlichen Clipping der Endstufe einsetzt.
Messe ich nun nach der guten alten Methode Nennleistung bei X% Klirr, kommen da wirklich echt schlappe Werte raus. Etwa die Hälfte der maximal möglichen Leistung.
Die Digi-Endstufe muß auch diese verformten Signale sauber wiedergeben, da sie selbst nicht übersteuert werden darf (das würde grässlich klingen!).
Wie soll der Hersteller denn das nun nennen. Statt 450 Digiwatt 220 Röhrenwatt :-).
Ein Ampeg SVT oder Mywatt ist auch nur deswegen so laut, weil zwischen dem Punkt der Nennleistung und der maximalen (angezerrten) Ausgangsspannung noch eine Riesenspanne liegt.
Was nutzt ein Amp, der 1000 "Schwanzvergleichs-Watt" hat und dann gnadenlos clippt.
Einen guten Amp macht es doch gerade aus, dieses Röhrenamp-Verhalten, sprich die Gutmütigkeit im Grenzbetrieb aus. EIn Gerät mit Digi-Endstufe, sei es nun der TC, der GenzBenz, ein Markbass oder gar der SVT8, wird immer so arbeiten, daß das Signal nicht abrupt clippt,( das klingt shice!!!) sondern etwas Headroom hat. Und 3dB (was ja genaugenommen nur winzig wenig ist) entspricht mal eben einer Leistungsverdopplung oder Halbierung. Durch dieses nich so sehr wahrnehmbare Clipping haben diese Amps rein gefühlsmäßig mehr "Eier" als ein Amp, der immer clean bleiben muß.
Ich bin jetzt kein TC-Verteidiger, aber wenn das Ding so brüllt wie ein 200W Röhrenamp... was will ich dann mehr?
Im User-Manual des Streamliners steht z.B. drin, daß schon vor Vollaussteuerung mit einer Signalverformung zu rechnen ist.
Wenn man diese Denkweise kennt, dann rechnet man eben beim Kauf eines Amps in Class D ein bisschen Headroom mit ein :-)

Und bei the way... muss TC jetzt als Opferlamm für etwas herhalten, was fast alle Amps tun? Ich lege sogar großen Wert auf ein gutes Soft-Clippingverhalten, was einem auch die Speaker danken werden!!
Was interessiert mich der Output nach Hifi-Norm DIN45500. Wenn ja, dann muß eh ein Glockenklang her :-)

Gruß
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.278
wenn ich das richtig verstehe, arbeitet das ding wie ein kompressor. und wirkt dadurch lauter als es eigentlich ist. und das umschreibt da jemand mit "röhrenamp-ähnlich". und verlangt geld dafür.
und das soll ich gut finden???
 
sampson

sampson

New Member
Bassix
ß328
Hmm, der RH450 hat doch nen recht ordentlichen Siegeszug hinter sich. Wurde gelobt und gekauft ohne Ende. Und jetzt ist er plötzlich Scheiße???
 
cozmic

cozmic

Active Member
Bassix
ß5.292
Nee, das nicht, aber es gibt Leute, die finden SoftClipping/Limiting im Signal sch****. Die Kollegen haben meistens auch keinen Compressor im Signalweg sondern legen Wert auf Sauberes Signal und vollen Dynamikumfang.

Ich habe immer eine leichte Kompression im Signalweg und mit gefällt auch das sanfte clippen / Limiting des TC klanglich sehr gut, weil er eben ähnlich wie eine Röhrenrop daherkommt.
 
PatQ

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß12.159
Gibt doch auch nen Behringer-Amp, der 3600 Watt haben soll. Wenn da noch eine 100 Watt Lampe mit im Stromkreis hängt, hauts dir die Sicherung raus. Kann ja so irgendwie nicht funktionieren...
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.278
um das wirklich mal zu testen, müßte man mal dem rh450 richtig zucker geben. auf zimmerlautstärke fand ich den auch geil... a/b-test mit dem mywatt oder so... wenn schon gegner, dann richtig.
der bäh-ringer kostet wahrscheinlich nur 35.99... und für einen wohnzimmer-übungsamp ist das doch nett... hach, ich bekomm grade lust, mal einen b-amp und ein paar b-boxen mittm percy zu b-ware zu verarbeiten... "kaum gespielt, nur leichte abrauchspuren..."
 
artbass

artbass

Active Member
Bassix
ß409
Zitat:Original erstellt von: PatQ

Gibt doch auch nen Behringer-Amp, der 3600 Watt haben soll. Wenn da noch eine 100 Watt Lampe mit im Stromkreis hängt, hauts dir die Sicherung raus. Kann ja so irgendwie nicht funktionieren...
Naja, so ein Amp haut das ja nicht an Dauerleistung raus. Aber 3600 Wattestäbchen ist dann doch wohl etwas überzogen (erst Recht, wenn es stimmen sollte).

Ansonsten finde ich, dass TC Electronics die Angelegenheit sehr eigenartig angeht. Zum Einen was das Marketing angeht (die Boxennummer ist ja auch nicht schlecht. Kam mir von Anfang an komisch vor...), zum Anderen aber auch, wie sie jetzt (nicht) reagieren. Außer der eingangs verlinkten Erklärung scheint da ja nix gekommen zu sein. Dass das im Internet jetzt breitgetreten wird, hätten die sich doch denken können.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Irgendwie klingt das, als wenn man reichlichnach Argumenten sucht, den TC madig zu machen. Machen andere Hersteller ja auch sehr gerne, um von eigenen Problemen abzulenken (Siehe VW damals beim A-Klasse-Elch-Test.... der Lupo war auch umgekippt ;-)) )

Zum Thema Softclipping.
Mir ist jede Endstufe lieber, die das Signal nicht harsch absäbelt, sondern sanft begrenzt. Eine gute PA-Endstufe macht das genauso. Wen eine Endstufe wirklich clippt, kann sie den angeschlossenen Speaker nicht mehr kontrollieren, weil die Dämpfung der Schwingspule durch den Amp nicht mehr da ist. Das führt zu Überschwingern. Dazu dann noch quasi DC in der Schwingspule.. und es ist kein Wunder, daß man mit einem scheiss 100W-Amp eine 200W-Box schrotten kann, die an einem sauber arbeitenden 400W-Verstärker nie in die Bedrängnis käme.

Ich will TC hier jetzt aber nicht beweihräuchern. Wenn das Softclipping oder was auch immer die da machen schon bei 200W 4 Ohm einsetzt, dann ist die Leistungsangabe 450 / 800W schon ein bisschen weit aus dem Fenster gelehnt.. aber der Kunde will ja Watt haben...

Gruß
Stefan
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß67.524
Mein Beitrag,

Ashdown verkauft seine LG auch als 350W bzw. 1000W Amps, weil die Endstufe das kann. Aber ruaskommen tut da nix (ohne Hilfsmittel) Aber bei den Amps in der Preisklasse ist das letztendlich egal.
Der TC leigt aber in einer ganz anderen Preisregion und da will ich auch die Leistung rausholen, die draufsteht. Wozu gibt es denn sonst die schönen "genormten" Angaben, um wenigsten ein bisschen Vergleichbarkeit zu erzielen. Deswegen ist das für mich Betrug. Nun finde ich den Klang der TC nicht gerade als das, was man aus einem Röhrenamp bekommt. Somit finde ich das Konzept dahinter zwar technisch spannend, aber musikalisch gesehen muss ich das sagen "Thema verfehlt"
Der TC klingt eben nicht wie ein Röhrenamp, aber sowas von nicht. Es wurde vielleicht das Verhalten einer Röhre nachgebildet, aber wenn ich dynamisch spiele, dann höre ich den Unterschied sehr deutlich.
So das war's von mir. Ich leg mich wieder hin.
PS.: Ich hatte mich bei dem Thema schon mal mit einem TC Vertriebler in einem anderen Forum unbeliebt gemacht. Er gab sich zunächst als Trommler aus, bis er fast am Ende des Thread zugeben mußte, daß er von TC war. Auch das läßt mich über TC nix gutes denken. Damals ging es um die 2x12'er Box. Eregebniss war, man darf die Box nur mit einem TC Head betreiben...
 
Blondini

Blondini

Member
Bassix
ß268
Zitat:Original erstellt von: Willie
Damals ging es um die 2x12'er Box. Ergebnis war, man darf die Box nur mit einem TC Head betreiben...
...was die Sache in meinen Ohren auch nicht besser gemacht hat. Der Amp war superpraktisch, der Sound okay, aber mehr auch nicht. Das, was ich für "Röhrenklang" halte, konnte ich nicht mal im Ansatz wahrnehmen. Und über die Box äußere ich mich nach der Warnung (s. o.) lieber nicht. [¦)]
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Hallo,

Ja irgendwie ist das Ganze doch ziemlich undramatisch. Wer mit der Leistung auf der Bühne dann nicht auskommen sollte, wird sich dann halt anderen Amps zuwenden.

Dann hat der Blacksmith wohl auch eher "gefühlte" 1200 Watten. Ist auch wurscht. Und der Bugera "The Nuke" vielleicht gefühlte 300W...auch egal, solange es reicht.

Wer denkt, er braucht enorm Power, kann ja zum G-K 2001 RB oder zu einem guten 300W Vollröhrer greifen. Das reicht dann auch "für's grosse Open Air-Konzert".

Ist doch alles ganz easy, oder?
 
 

Oben Unten