Die Wohnsituation der*s gemeinen Bassist*inn*en


BergiaBurns
BergiaBurns
Router Hump
Bei uns kommt dieses Jahr auch eine aufs Dach und eine Batterie in den Keller.
IMG-20210907-WA0005.jpeg

Done 😊
 
slappi
slappi
Well-Known Member
Rentiert sich das? Speist du den Strom in eine Cloud?
Ich ĂŒberlege auch schon wie verrĂŒckt ob ich mir ne PV kauf
 
Mad Jazz Morales
Mad Jazz Morales
Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
43972700-0AA4-4595-8FAE-E3A52EA48047.jpeg
 

AnhÀnge

  • 9DFE7C61-55D4-43D1-8C9A-D38A82E9DEAB.jpeg
    9DFE7C61-55D4-43D1-8C9A-D38A82E9DEAB.jpeg
    149 KB · Aufrufe: 32
  • A7344009-B3C2-44D8-841F-7754194FC548.jpeg
    A7344009-B3C2-44D8-841F-7754194FC548.jpeg
    153,1 KB · Aufrufe: 32
  • 48A392B9-B0DE-4FE4-9FEA-DD0333B960B9.jpeg
    48A392B9-B0DE-4FE4-9FEA-DD0333B960B9.jpeg
    133 KB · Aufrufe: 33
  • D5489AC1-6145-48CA-8564-07C7BF3ECA5E.jpeg
    D5489AC1-6145-48CA-8564-07C7BF3ECA5E.jpeg
    138 KB · Aufrufe: 33
  • 4D6AD4C1-E0E2-4CCF-9F4B-63082B1AE110.jpeg
    4D6AD4C1-E0E2-4CCF-9F4B-63082B1AE110.jpeg
    167,9 KB · Aufrufe: 34
Noble
Noble
stag beetle
Nach jahrelanger Suche: ein ostwestfĂ€lisches Siedlungshaus BJ. 1936. Anbau Ende 60er. Sanierung ist noch nicht 100% abgeschlossen aber wir sehen wieder Land. Wichtig ist die Lage: alte gewachsene Siedlung, Innenstadtnah, kinderfreundlich. SĂŒdwestlage. Naturschutzgebiet hinter der Siedlung. Dazu AnschlĂŒsse und Kanal vor circa 10 Jahren neu.

Eine PV Anlage wird es nicht, aber im nĂ€chsten Jahr kommen Solarplatten auf den (ziemlich großen) Gartenschuppen. Wir wollen kĂŒnftig eine Pelletheizung mit Solar kombinieren. Aktuell nutzen wir noch die 15 Jahre alte Gasheizung in Kombi mit dem Kamin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gunni
Gunni
Bassic ist knorke!
Wir haben Ende der 90er ein etwas anderes Haus gebaut. Es ist eine Sonnenfalle: Extensiv begrĂŒntes Pultdach, Ausrichtung nach SĂŒden mit Wintergarten ĂŒber die komplette LĂ€nge von ca. 12 m. Rastermaß der Stahlkonstruktion ist 1 m, so haben wir 11 m Glas und 1 m Warmwasserkollektoren, ca. 7 m hoch
Im Sommer steht die Sonne so hoch, dass das Haupthaus infolge DachĂŒberstand kĂŒhl bleibt, im Winter scheint die Sonne bis fast an die Nordwand tief ins Haus. Der Innenbereich ist sehr offen.
Der Wintergarten puffert das Haus gegen KĂ€lte und WĂ€rme ab. Die im Herbst, Winter und FrĂŒhjahr gesammelte WĂ€rme des Wintergartens können wir ins Haus lassen, dann fĂ€hrt die Heizung runter.
Das ist sozusagen passive Nutzung von Sonnenenergie, also ohne zusÀtzliche Technik (wenn wir mal vom Warmwasserdingsbums absehen).
Da ich beruflich vom Fach bin, war die Planung etc. Eigenleistung.

Diese Bilder habe ich gerade gefunden:
 

AnhÀnge

  • 1.jpg
    1.jpg
    189,9 KB · Aufrufe: 54
  • 2.jpg
    2.jpg
    175,4 KB · Aufrufe: 55
  • 3.jpg
    3.jpg
    279,7 KB · Aufrufe: 52
  • 5.jpg
    5.jpg
    98,2 KB · Aufrufe: 55
Zuletzt bearbeitet:

BergiaBurns
BergiaBurns
Router Hump
.....der Winter kann grau und dunkel sein, aber auch klar und hell.
Ich tippe mal 65% Autarkigrad auf das Jahr gerechnet.
in 10-12 Jahren sind die Batterien leider platt :O!
Das ist Schwarzmalerei, sie werden nicht mehr soviel KapazitÀt haben wie jetzt, aber ganz platt glaube ich nicht. Wenn alle so denken passiert nix.
Was ist nach 12 Jahren noch zu gut wie neu? Und welche Technik gibt es in 10 Jahren?
 

Similar threads

 

Oben Unten