Die Wohnsituation der*s gemeinen Bassist*inn*en


Rhino-
Rhino-
Purist
Das ist Schwarzmalerei, sie werden nicht mehr soviel Kapazität haben wie jetzt, aber ganz platt glaube ich nicht. Wenn alle so denken passiert nix.
Was ist nach 12 Jahren noch zu gut wie neu? Und welche Technik gibt es in 10 Jahren?

Du hast ja recht, aber irgendwie geht leider die Rechnung, auf jeden Fall noch nicht, auf. Wenn man wirklich Zahlen und Fakten gegenüberstellt, zahlt man am Ende leider drauf.
 
BergiaBurns
BergiaBurns
Router Hump
Wir wohnen in einem Wasserschutzgebiet. Da darf nicht gebohrt werden. Die neusten Luft-Wasser pumpen haben auch viel mehr Power, als vor ein paar Jahren.
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß22.017
Du hast ja recht, aber irgendwie geht leider die Rechnung, auf jeden Fall noch nicht, auf. Wenn man wirklich Zahlen und Fakten gegenüberstellt, zahlt man am Ende leider drauf.
Genau so ist es. Wir haben vor zwei Jahren neu gebaut und hatten auch die ganze "ach so tolle" - Technik eingeplant, bis hin zum E-Auto. Ich oute mich jetzt mal als BauIng, habe alles durchgerechnet - und nochmals, und nochmals ... und .... es rechnet sich nicht. Das bekommste nie und nimmer wieder rein! Und wenn sich das finanziel nicht rechnet, rechnet sich das auch ökologisch nicht! Ich sage nur Herstellungsenergie, Transport, Einbau etc etc ! MMn wird es das auch nie! Letzten Edes haben wir beim Bau ca. €40k gespart. Dafür kann ich mir einen Haufen Strom kaufen ...... Bei derzeitiger Lage ca. 40 Jahre lang.

Ein Beispiel an Windernergie:

Ein Fundament für ein großes Windkraftrad braucht ca. 2000t Beton und ca. 200kG Bewehrung, also Stahl. Beton hat ca. nen Co2 Faktor von 0,25 und Eisen (also noch nicht mal Stahl) von 8 [!sic]. Das sind summa summarum 2100t CO2, die nur für das Material frei gesetzt werden! Da ist noch kein Transport, keine Erdleitung, kein Turm, kein Dynamo, kein Propeller drin! Das ist die grüne Realität.

Und dafür werden im Reinhardswald (Hessen), in einem alten Urwald reihenweise alte Bäume gefällt, um ein noch nicht einmal hocheffizientes Windgebiet mit diesen (entschuldigung) Scheißdinger zuzupflastern. Aber für den Hambacher Forst (eine Wirtschaftswald, also von Menschen aufgeforstet) auf die Strasse gehen .... Soviel kann ich gar nicht essen, wie ich kotzen möchte über das Greenwashing !

Tschuldigung - hab schon zwei Bier drin! Morgen bin ich wieder entspannter!

:bier:
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Bassix
ß22.017
Bei uns gibts nächste Woche die Erdwärmetiefenbohrung (90m)
unsere PV soll 7,4kW liefern, dicht an autark samma auf jeden Fall…
In 3 Wochen kommt dann das passende E-Mobil…
Ich kenne keinen, der nicht unter €2400,-/Jahr Stromkosten mit diesen Pumpen liegt. Würde mich mal interessieren, was ihr so zahlen werdet .... Mal schnauen, wann der erste ernste Blackout kommt, wenn in D die Kraftwerke abgestellt sind ....
 

Similar threads

Mad Jazz Morales
Antworten
260
Aufrufe
14K
allerbest
allerbest
 

Oben Unten