Direkt in die PA


Eliashaugk
Eliashaugk
Well-Known Member
Beiträge
1.969
Ort
Erzgebirge
Bassix
ß42.395
Ich weiß, vielen hängt das Thema spielen ohne amp zum Hals heraus, aber für mich ist es zur Zeit unumgänglich, und aufgrund von gutem monitoring auch nicht nötig...
Da wollte ich fragen, was braucht man an equipment, um direkt ins Pult möglichst gut zu klingen? Bisher habe ich immer die di vom amp genutzt, aber das ist zu viel sinnloses geschleppe, wenn man EG nur den preamp nutzt, also, ich suche so nach dem nonplus ultra ohne amp, darf, muss aber nicht bezahlbar bleiben ;-)
Legt los ;-)
Sound ist clean, warm und druckvoll ;-)
 
Eliashaugk
Eliashaugk
Well-Known Member
Beiträge
1.969
Ort
Erzgebirge
Bassix
ß42.395
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.659
Lösungen
2
Bassix
ß58.868
War eigentlich auch kein Spass, der Reussenzehn Bassfriend ist mein "Notfall" Board Preamp, die Radial Aktiv DI Boxen sind wirklich sehr gut, im Zweifelsfalle brauchst du wirklich nicht mehr. Den Bassfriend habe ich vorgeschlagen, da du cleanen warmen Sound geschrieben hast. Wenn du jetzt ein wirklich gutes Monitoring hast, dann sollte das gut funktionieren.
 
ingo62
ingo62
Well-Known Member
Beiträge
1.203
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.992
Ich arbeite mit einer Kombi aus MXR Preamp M81 und dem MXR Studio-Compressor M76 (gibt es völlig baugleich auch als M87 Bass-Compressor). Beides gebraucht gezogen. Zusammen bilden die eine komplette, gut klingende Vorstufe und haben meine betagte TraceElliot SMX-Vorstufe abgelöst.
 
Dr.Gore
Dr.Gore
Well-Known Member
Beiträge
2.099
Ort
DE
Bassix
ß26.788
Bei der Fülle an Preamps auf dem Markt ist es unwahrscheinlich das du ums Ausprobieren herum kommst. ich würde beim Testen erstmal beim soliden Standard anfangen. Das ist meiner Meinung nach der Sansamp. Ausstattung und Sound sind beim Sansamp VTDI z.B. sehr gut und Praxisgerecht.
 
ingo62
ingo62
Well-Known Member
Beiträge
1.203
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.992
Das kommt aber nur hin, wenn man eine Art Ampeg-Sound als Standard sieht. Ich kann mit den ganzen Sansamps nichts anfangen..
 
ingo62
ingo62
Well-Known Member
Beiträge
1.203
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.992
Den bmax hätte ich fast mal lieb gehabt, bin aber allergisch gegen das Fender-Tonestack mit den sich gegenseitig beeinflussenden Tonreglern.. Bei mir haben es am Ende der MXR M81 und der Aguilar Tonehammer unter sich ausgemacht, und der MXR ist es mit seinem sachlich-konkreten Ton (Gegner werden vielleicht "steril" sagen :D) geworden. Der Tonehammer klingt etwas "amerikanisch aufgeblasener", ist aber auch seehr gut. Gleiche Liga, reine Geschmackssache.
 

Dr.Gore
Dr.Gore
Well-Known Member
Beiträge
2.099
Ort
DE
Bassix
ß26.788
@ingo62 Sansamp=Ampegsound ist etwas grob veralgemeinert. Den VTDI kann man z.B. auch als cleanen 3-Band EQ einsetzen. Aber der TE hat Sansamps ja schon abgehakt.
@Eliashaugk
Vielleicht wäre es sinnvoll wenn du mal deine Soundvorstellungen kundtust.
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Beiträge
5.745
Lösungen
3
Bassix
ß66.681
Sound eher clean, aber wie oben geschrieben leichte Tendenz ins warme...
Das ist leider eine ziemlich subjektive Aussage mit subjektiven Begriffen, es gibt Leute, die würden für so'ne Aussage genau den VTDI oder den Microtubes Vintage DI empfehlen, anderen würde das zu sehr "färben".
"Clean" ist Dein Bassound schon, ist er auich "warm"
Was soll das Kistchen denn mit Deinem Bassound, so wie er jetzt aus Deinem Instrument rauskommt, anstellen, es wie verändern?
Und was haben Sansamp (der schwarze BDDI?) und BBE mit Deinem Sound veranstaltet, was Du nicht mochtest?
 
Eliashaugk
Eliashaugk
Well-Known Member
Beiträge
1.969
Ort
Erzgebirge
Bassix
ß42.395
Gerade am bbe den ich erst kürzlich da hatte klang der sound zwar im ersten Moment fetter, aber im Endeffekt hat er den sound viel zu sehr verwaschen, so das dann qualitativ ein schlechter nutzbares signal beim tonmann ankam...
Ich will prinzipiell am sound keine Welt bewegen... Aber mein di am amp war mir einerseits zu unpraktisch, und andererseits war der schon fast zu steril.

Am ehesten trifft es eventuell leicht veredelter clean sound.
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.526
Schau dir mal das Bass Fly Fig an. im Gegensatz zu den anderen Tech21 Preamps ist da der Sansamp relativ neutral einstellbar. Dann klingt es wie ein neutral einegstellter Röhrenamp. Und ich würde auch nie eine DI-Box ohne Speakersim einsetzen. Ich weiss das sehen manche anders, aber ich hasse das Geklacker im FOH-Sound. Ein guter Mischer sollte das aber auch im Griff haben.
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Beiträge
5.745
Lösungen
3
Bassix
ß66.681
Am ehesten trifft es eventuell leicht veredelter clean sound.
Aguilar Tone Hammer mal probiert? Hat den Ruf des "Veredlers", wobei ich mit dem Begriff nix anfangen kann. Der ToneHammerAmp kann halt die Höhen "edel" glätten, das ist dann nicht wie Tonblende bei Fender und Ampeg sondern subtiler, ist mehr ein "Entnerver".
Nix verändern kann als Pedal mit DI der MXR M81 recht gut. Färbt nicht, rauscht nicht (kaum, alles rauscht) und hat nen gut klingenden EQ. Ist quasi wie 'ne Aktiv-Schaltung zum treten, wenn man das mag.
 
 

Oben Unten