Erfahrungen mit Noll, Glockenklang, Richter Bass-Elektronik


thumb88
thumb88
New Member
Beiträge
8
Ort
DE
Bassix
ß131
Moin zusammen,
ich bin hier recht selten unterwegs, aber die aktuelle Frage über einen Tausch der Elektronik lässt mich dann doch nicht schlafen. Ich hab neulich den lang überfälligen Schritt gewagt und meinen Skervesen Rhino5 mit ein paar neuen Delano SBC 5 HE/S-E ausgestattet (vorher EMG 40-TWX). Im Bass selbst ist eine aktive 2-Band Elektronik der Fa. Richter verbaut. Also Bässe/ Höhen (boost, cut) und ansonsten blend und volume push/pull.
Nun ist mir der Sound an sich noch etwas zu wenig prägnant. Habe fast die Befürchtung, dass ich mit meinem 2-Band EQ nicht an das rankomme, was ich mir vorstelle. Gedanke war diese zu tauschen gegen eine Noll oder Glockenklang allerdings dann 3-bandig. Oder vielleicht etwas völlig anderes ;-)

Hat jemand da Erfahrungen mit gesammelt?

Bässte Grüße

 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Beiträge
5.493
Bassix
ß161.254
Vielleicht magst Du Deine Problembeschreibung
Nun ist mir der Sound an sich noch etwas zu wenig prägnant.
noch mit ein paar Powerpoint Slides illustrieren? ;-)

Ernsthaft, ein Bass mit zwei Pickups hat mal mindestens drei Grundsounds, was für ein musikalischer Kontext und was heißt für Dich konkret "prägnant"?
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.671
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß341.810
Moin zusammen,
ich bin hier recht selten unterwegs, aber die aktuelle Frage über einen Tausch der Elektronik lässt mich dann doch nicht schlafen. Ich hab neulich den lang überfälligen Schritt gewagt und meinen Skervesen Rhino5 mit ein paar neuen Delano SBC 5 HE/S-E ausgestattet (vorher EMG 40-TWX). Im Bass selbst ist eine aktive 2-Band Elektronik der Fa. Richter verbaut. Also Bässe/ Höhen (boost, cut) und ansonsten blend und volume push/pull.
Nun ist mir der Sound an sich noch etwas zu wenig prägnant. Habe fast die Befürchtung, dass ich mit meinem 2-Band EQ nicht an das rankomme, was ich mir vorstelle. Gedanke war diese zu tauschen gegen eine Noll oder Glockenklang allerdings dann 3-bandig. Oder vielleicht etwas völlig anderes ;-)

Hat jemand da Erfahrungen mit gesammelt?

Bässte Grüße

Ob es deinen Vorstellungen nahe kommt oder nicht, musst du selbst entscheiden.
Wenn du einfach gerne eine zusätzliche Bearbeitung der Mitten am Bass wünscht, dann ist eine 3 Band nicht verkehrt.

Du solltest entweder darauf achten, das das Mittenband in der für dich richtigen Frequenz liegt, oder noch besser flexibel einzustellen sein (z B. die sehr gute Noll TCM 3PM).

Und du solltest darauf achten, daß die Elektronik auch in deinen Bass eingebaut werden kann (die oben erwähnte Noll TCM 3PM kann NICHT mit einer Rohr-/Zargenbuchse kombiniert werden).
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
26.875
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß431.323
m Bass selbst ist eine aktive 2-Band Elektronik der Fa. Richter verbaut.
Was für Centerfrequenzen hat die denn?
Habe fast die Befürchtung, dass ich mit meinem 2-Band EQ nicht an das rankomme, was ich mir vorstelle. Gedanke war diese zu tauschen gegen eine Noll oder Glockenklang allerdings dann 3-bandig. Oder vielleicht etwas völlig anderes ;-)
Bei Noll kann man sich sogar was schneidern lassen wenn man möchte. bei der Glockenklang muss man Bock auf die seltsam hoch angesetzten Höhen haben; die kann ich persönlich z.B. so gar nicht gebrauchen.
 
Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Beiträge
3.143
Ort
Oberfranken
Bassix
ß108.224
Ob es deinen Vorstellungen nahe kommt oder nicht, musst du selbst entscheiden.
Wenn du einfach gerne eine zusätzliche Bearbeitung der Mitten am Bass wünscht, dann ist eine 3 Band nicht verkehrt.

Du solltest entweder darauf achten, das das Mittenband in der für dich richtigen Frequenz liegt, oder noch besser flexibel einzustellen sein (z B. die sehr gute Noll TCM 3PM).

Und du solltest darauf achten, daß die Elektronik auch in deinen Bass eingebaut werden kann (die oben erwähnte Noll TCM 3PM kann NICHT mit einer Rohr-/Zargenbuchse kombiniert werden).
Also ich bin auch Team Noll, allerdings bin ich mit dem Preamp ohne einstellbare Mitten auch völlig zufrieden :-)
 
thumb88
thumb88
New Member
Beiträge
8
Ort
DE
Bassix
ß131
Ich sollte mich vielleicht expliziter ausdrücken @whitewater ;-)
Vielen Dank für die Vorschläge. Externen EQ werde ich heute Mittag mal dran hängen und dann testen.
Ich hab folgende Elektronik verbaut:
https://www.bassparts.de/epages/61038859.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61038859/Products/2B-S
Generell bin ich von dem Glockenklang-Sound mit den überspitzten Höhen net so der Freund. Da sind mir die Höhen dann auch zu harsch.

Alles in allem würde ich ohnehin mal bei Herrn Noll durchklingeln, um mal einen Rat einzuholen. Ist quasi um die Ecke.
@Stainless guter Punkt.
Kann ja auch sein, dass ich mit ner 2-Band völlig auskomme und keine Mitten mehr brauche.
 
Freak on Bass
Freak on Bass
Well-Known Member
Beiträge
356
Ort
DE
Bassix
ß11.219
Ich werfe einfach mal noch die John East Elektroniken in den Ring.
Die gibts auch mit parametrischen Mitten, man muss nicht löten da Stecksystem und man kann bei den Pickups noch seperat den Gain steuern was ich n super Gadget find :-)
 
Masl
Masl
Well-Known Member
Beiträge
4.856
Lösungen
3
Ort
Hannover
Bassix
ß71.977
Moin @thumb88

Ich kann nicht viel mehr ergänzen, das meiste wurde gesagt. Ich denke, der richtige Weg ist es herauszufinden, was dir fehlt. Also durch einen externen EQ, Aufnahme in der DAW oder ähnliches. Denn "prägnant" kann erstmal vieles sein. Ich verbinde damit einen satten Boost der Hochmitten bei 2,5 - 3kHz. Aber für jemand anderen ist es vielleicht ein ganz anderer Frequenzbereich, der für die prägnante Qualität sorgt.

Falls du einen der EMG 40-TWX loswerden möchtest, sag mal Bescheid :whistle:
 
thumb88
thumb88
New Member
Beiträge
8
Ort
DE
Bassix
ß131
Top, danke für die guten Tipps. Bin ich sehr dankbar. Ja die Beschreibung prägnant ist halt auch wie die Aussage, morgen wird´s warm^^
Ich hab mich ehrlicherweise bisher noch nicht großartig mit der Frage der Frequenzen auseinander gesetzt. Aber es ist nie zu spät ;-)

@Masl da komme ich gerne drauf zurück. Muss die guten Stücke nochmal etwas reinigen und dann hätte ich zwei im Angebot.
 
Freak on Bass
Freak on Bass
Well-Known Member
Beiträge
356
Ort
DE
Bassix
ß11.219
Ach und noch was....

Ich hab genau das selbe hinter mir wie du, und was du auch dringend checken solltest ist die Pickuphöhe.
Die macht auch suuuuper viel aus.
Also meine Erfahrung ist, der hintere muss höher als der vordere damit ich mehr Struktur im Sound hab.
Ist alles wieder Geschmackssache.
Vielleicht hilfts ja :bier:
 

thumb88
thumb88
New Member
Beiträge
8
Ort
DE
Bassix
ß131
Guter Punkt mit der Pickup-Höhe. Mit der habe ich mich gerade die letzte Zeit bei all meinen Bässen auseinander gesetzt. Der Bridge-PU ist bei allen Bässen höher geschraubt und der Neck-PU etwas tiefer, da ich einen recht strammen Anschlag habe mit den Fingern. Aber genau wie du sagst, komme ich mit so einem Setup echt gut hin und teste das auch hin und wieder mal.
Musste es bei den Delanos jetzt auch erstmal testen, weil die von der Tonabfrage schon anders reagieren als die EMG vorher.
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.671
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß341.810
Musste es bei den Delanos jetzt auch erstmal testen, weil die von der Tonabfrage schon anders reagieren als die EMG vorher.
Was hat dich an den EMGs eigentlich gestört?


Noll .... Ist quasi um die Ecke.
Dann ist das wahrscheinlich auch um die Ecke von mir. ;-)
Wenn du Lust hast, kannst gerne mal vorbeikommen und wird gucken mal, was mit PUs (Verschaltung) und Elektronik so machbar wäre.
 
thumb88
thumb88
New Member
Beiträge
8
Ort
DE
Bassix
ß131
@Basspekoe kennst du dich damit aus? Das wäre ja vorzüglich.
Also ich fahr circa ne 3/4 Stunde zum Herrn Noll. Aber die A45 runter geht eigentlich meistens ganz easy von Butzbach aus.
Ich wollte einfach mal was Neues haben und mit den EMG´s war ich klangmäßig nicht mehr so ganz warm. Die EMG TWx haben einen guten Job gemacht die ganze Zeit, aber irgendwie hab ich mich da etwas satt gehört dran die letzten Jahre. Der Sound ist brachial und gerade im Heavy Bereich auch ne Wand.
Ich habe den Bass, in dem die drin waren aber gerade die letzten beiden Jahre kaum noch angerührt, da ich mit den EMG´s net mehr so den Spass hatte. Also rein technisch sind die fein gearbeitet und bieten wirklich viel Spielraum, wenn man den Sound mag.
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.671
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß341.810
@Basspekoe kennst du dich damit aus? Das wäre ja vorzüglich.
Also ich fahr circa ne 3/4 Stunde zum Herrn Noll. Aber die A45 runter geht eigentlich meistens ganz easy von Butzbach aus.
Ich wollte einfach mal was Neues haben und mit den EMG´s war ich klangmäßig nicht mehr so ganz warm. Die EMG TWx haben einen guten Job gemacht die ganze Zeit, aber irgendwie hab ich mich da etwas satt gehört dran die letzten Jahre. Der Sound ist brachial und gerade im Heavy Bereich auch ne Wand.
Ich habe den Bass, in dem die drin waren aber gerade die letzten beiden Jahre kaum noch angerührt, da ich mit den EMG´s net mehr so den Spass hatte. Also rein technisch sind die fein gearbeitet und bieten wirklich viel Spielraum, wenn man den Sound mag.
Zu mir wäre es knapp 1h von Butzbach aus (ich wohne in Seligenstadt). Also von dir aus kurz hinter Hanau (K. Noll).
Du kannst gerne mal vorbeikommen. Vorab kannst aber ein paar Infos/Bilder zum Bass schicken. Dann kann ich dir schon vorher mehr dazu sagen.
Gerne auch per PN, dann könnte man ggf auch mal telefonieren.

Die Frage nach den EMGs war deshalb, weil ich wissen wollte, was du ungefähr an Ton suchst. Oder was dir gefehlt hat.
 

Oben Unten