Ersteindruck/Kurzreview Cort C4 Plus ZBMH


G
Gast68070
Guest
cort_front.jpg cort_bridge.jpg cort_efach.jpg cort_halsansatz.jpg cort_halsbefestigung.jpg cort_sattel.jpg

Cort C4 Plus ZBMH OTAB


Warum dieser Bass ?

Vor einem Jahr machte ich aus verschiedenen Gründen einen kompletten Cut und verkaufte fast mein komplettes Equipment. Da nun wieder Lust und Zeit vorhanden sind, bekam ich wieder Lust und somit musste etwas neues her, im Preisbereich bis 500€. Ich war bisher immer auf passive Instrumente vorwiegend Precis fixiert. Jetzt sollte es eben mal was anderes sein. Ich stolperte bei meiner Recherche was es werden soll wieder über diesen Bass den ich vor knapp 1,5 Jahren entdeckt hatte und der damals schon mein Interesse weckte. In Kurzform : ich hab den dann mal geordert.



Mein Eindruck

Instrumente von Cort waren mir bislang nicht in die Finger gekommen. Da ich aber kaum Marken fixiert bin schreckte mich das nicht ab zumal ich über Instrumente dieses Labels ausschließlich gutes gelesen habe. Ich war einfach gespannt. Verarbeitung, Lackierung gibt’s von mir 5 von 5 Punkten. Alles sitzt und passt wie es sein soll, keine scharfen Kanten oder sonstiges Ungemach. Es wirkt alles kompakt und so wie es sich gehört.
Dieser Bass ist von Sound und Optik in jedem Falle Bandtauglich.

Sound/Elektronik

Hier war ich skeptisch da meine Erfahrung mit aktiven Bässen eher negativ waren bisher. In meinen Ohren ist es bei vielen Instrumenten einfach zuviel des Guten und das aktive überzeichnet den Sound des Instrumentes, jedenfalls bei denen die ich versucht hatte. Gut das waren keine Hochpreisigen Edelteile aber das nur am Rande.

Wie klingt er denn nun ?

Einfach gut. Durch den Switch kann man aktiv als auch passiv spielen. Im passiven Modus hat man noch die PU Blende dafür keine Höhenblende die man aber nicht wirklich braucht.

Der Bass klingt aktiv als auch passiv sehr ausgewogen wobei der Aktivmodus einen Boost bringt und natürlich ist der 3 Band EQ verfügbar. Die verbaute Markbass Elektronik eignet sich sehr schön zum verbiegen ohne dabei den Sound künstlich klingen zu lassen. Der Sound ändert sich abgesehen vom Boost nicht zum Passivsound.

Hier noch ein Profitest für die die wollen:

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwii9pafnvXXAhXDnRoKHWGIBpMQFggnMAA&url=https://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/cort-artisan-c4-plus-zbmh-otab-test.html&usg=AOvVaw12lP6Tm2R-pDrGBhRPr7iG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Zomok
Zomok
Rock'n'Roll is the devil's music...
Beiträge
5.122
Ort
Musketown
Bassix
ß156.242
Hatte letztens einen bekannten Basser bei mir im Proberaum. Der hatte seinen Cort C5H mit. Der klang schon ganz ordentlich und hat mir so auch recht gut gefallen. Von der Verarbeitung sah der C5H auch sehr gut aus. Einzig die H-Saite fand ich nicht ganz so überzeugend. Sie klang sehr wuchtig, aber an Definition fehlte mir da etwas. Aber so, gefällt mir im direkten Vergleich mein G&L Tribute M-2000 doch um einiges besser...

Aber trotzdem, schöner Bass von Cort. Viel Spaß wünsche ich dir...

Achso, und:

welcome back!!!

:bier:
 

 

Oben Unten