Eure Meinung: bester Bassist

arnydaniel

New Member
Bassix
ß0
Hi,

welcher Bassist haltet ihr für den Besten?
Hier meine Top 3:
3. Viktor Wooden (Kenn nur ganz wenig von ihm - aber oho!!)
2. John Myung (Dream Theater)
1. Flea (RHCP)

Gruß
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Victor spielt bei Bela Fleck and the Flecktones, falls Du außer seinen Solosachen was hören willst.

Einen besten Bassisten gibt es nur in bezug zu der jeweiligen Musik. Der beste Bassist spielt so, daß das Stück rund ist, da sind manchmal 3 Töne angebracht, oder auch 1000, je nachdem.

Über die SuFu(such-Funktion) findest Du schon eine Menge threads, die dieses Thema behandeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.622
Von den 3en ganz klar der Victor. Sehr kompletter Basser mit höllischem Groove(nebenbei noch funky [:-)]). Flea würde in meiner Top 5 nicht auftauchen, dafür war er Live (3 Konzis) zu untight/unfit.
 

Necromodeus

Active Member
Bassix
ß252
es gibt soviele gute Bassisten, da kann ich mich garnich entscheiden.
außerdem schließe ich mich der meinung von caruso an.
Schönen Tag noch und nich vergessen: Schön Wählen gehen.[:D][:D]
 

schock

Member
Bassix
ß298
Wenn es rocken soll: John Entwistle
und der Bassis von INXS, den habe ich vor 2 Jahren live gesehen in nem winzigen Club (natürlich mit nem anderen Sänger). Der Typ groovt wie ein schwangers Meerweinchen. So was hatte ich davor noch nicht gehört. Kein Ton zuviel oder zu wenig und alle am richtigen Ort....
Nett finde ich auch den Typen von Iron Maiden.
Typen wie Stanley Clark sind natürlich super, aber letzendlich interessiert es doch nur Musiker was die machen. Der Rest der Welt will abhotten und mit dem Arsch wackeln.
 

Khayman

Active Member
Bassix
ß1.051
Zitat:Original erstellt von: caruso

Einen besten Bassisten gibt es nur in bezug zu der jeweiligen Musik. Der beste Bassist spielt so, daß das Stück rund ist, da sind manchmal 3 Töne angebracht, oder auch 1000, je nachdem.
...jepp, das sehe ich auch so, und das Thema ist auch schon etwas ausgelutscht! Bester Bassist, bestes Bassline, bestes Bassalbum.....
war doch alles schon des öfteren da, und der Konsenz ist doch eher, dass dies reine Geschmachssache ist.
Außerdem steht ganz dick auf der Bassic.ch Startseite die Basserbestenliste, in der jeder wählen kann.
Wer sich nun partout nicht damit anfreunden kann, dass es den besten Bassisten für Jedermann (oder Frau[:D]) und jede Musikrichtung, sozusagen den Allroundbasser nicht gibt, kann sich ja dort umschauen, und sich über die Plazierung seines Idols freuen oder ärgern, je nach dem...[;-)]

Zitat:Über die SuFu(such-Funktion) findest Du schon eine Menge threads, die dieses Thema behandeln.
Siehe unter anderen hier: https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=620&SearchTerms=bester,bassist

Gruß Khayman

 

dalom

New Member
Bassix
ß240
in sachen technik wohl les oder victor, beim groove eher flea, und in sachen durchhaltevermögen find ich michael anthony immer wieder beeindruckend ... mir tun da nach 10sek schon die muskeln weh ... bei steve harris ist es auch ähnlich...

ich glaub ich fänd den typen von jamiroquai auch sehr gut, wenn ich das mal mehr hören würde (ich ignorant!)
 

JMX

Well-Known Member
Bassix
ß691
Dominique Di Piazza (John McLaughlin, Frontpage, solo) Der Mann hatte die Chuzpe, nachdem er auf dem John McLaughlin Album "Que Alegria" für ungläubiges Staunen gesorgt hatte, für fast 10 Jahre eine andere Karriere aufzubauen, um dann mit Bireli Lagrene und Dennis Chambers eine Knallerplatte abzuliefern.
Dies ist der Mann der Matt Garrison zu seiner 4-Fingertechnik inspirierte (Dominique spielt mit zweien...).

Matt Garrison - 4-Fingertechnikmonster, der mit McLaughlin, Herby Hancock usw. spielt. Schaut Euch seine DVD an - oder die Future 2 Future von H. Hancock.
 

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.914
im prinzip gibts wohl wirklich keinen besten bassisten.
Aber wenn ich von denen die ich kenne mal aufliste...:
John Myung (Dream Theater), Michael LePond (Symphony X), Fieldy (Korn, zwar net soo atemberaubend, aber doch faszinierend), Flea, Der Bassist von Rage against the machine/Audioslave (sooo schön laid back^^)
joa, kA, es muss halt passen[:-)]
 

List0r

Member
Bassix
ß295
also meine lieblinge sind wohl:
victor vooten und jaco pastoruis.

victor hat wirklich fast jede nur erdenkliche technik drauf und das auch noch fast perfekt [;-)] . außerdem ist er ne groovesau[:I]

jaco find ich immer faszinierent ,wie er in seine läufe so schöne schnörkel reinbaut[:-P] er war meiner meinung nach einer der größten "bass-künstler" überhaupt[:o)]

außerdem sind mir beide super sympathisch[;-)]
 

*R*O*B*

Active Member
Bassix
ß1.266
ICH muss mich verbessern früher dachte ich auch es gibt keine besseren als flea und Billy shehann bis ich Marcus Miller Victor Wooten und vorallem Stanley Clarke gesehen hab... da können die anderen nur gucken
 

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß84.037
... Ron Carter...

... in Sachen Rhythmus, Melodie eine Ikone - eben am Kontrabass..

... und ... Paul Chambers...... auch ein Urgestein..

.. Paul Mccartney hat sehr geschmackvoll den Bass im Rahmen Popmusik befreit... phantsatische Melodien..

Jaco Pastorius hat den E-Bass (wann auch fretless) im Jazz emanzpiert..

James Jamerson (The Hook) der Groove mit nur einem Finger ..

Larry Graham .. The Master of Sly and the Family Stone and Graham Central Station..

Paul Jackson ... grandios... Seine Basslines on Head Hunters (herbie Hancock) mit dem Fender JB sind zeitlos.. seine synkopierten 16th gegen die Hihat-Viertel .. fabelhaft..
Stuart Zender (ersten Jamiroquai-Platten) hat den Funkbass neu belebt...

Basshole


 

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.650
Naja,...ich schliess mich dem bisher gesagten weitestgehend an ausser dass ich Flea eher an die Stelle des überschätzstesten Bassisten stellen würde. er spielt wirklich gut, aber eben nur gut!!!
 

schock

Member
Bassix
ß298
El Rabbino hat irgendwie recht. Flea hat geile Ideen und spielt in einer geilen Band und spielt 10002 mal besser als ich, aber Live habe ich in 2 mal gesehen udn 2 mal war er einfach ein Kathastrophe.
Abgesehen davon hat einen Bassound auf den Platten wie ein feuchten Furz... (Neiiiiiiiiin bitte nun keine Diskussionsabwschung provozieren).
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten