Fender, what have you done? - 9050 Flats content

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß10.487
Hallo zusammen,

nach einigen Jahren der aktiven Abstinenz, in denen ich zwar hin und wieder ein bisschen vor mich hingedengelt habe, aber keinen Grund hatte was neues anzuschaffen oder GAS zu entwickeln, hab ich gestern einen neuen Bass bekommen (https://www.bassic.de/threads/leos-home.14812410/page-569) da es mich wieder gepackt hat.
Insgesamt ein wunderbares Instrument, aber um dieses geht es hier nicht.

Aufgezogen waren die 9050 Fender-Flats.

Wer mich noch von früher kennt und vielleicht auch den ein oder anderen Beitrag zu mir zu diesen Flats gelesen hat, weiß, dass sie für mich als 9050ML das Non-Plus-Ultra unter den Flatwounds waren.
Ich wusste damals, dass es hieß dass die Saiten von D'Addario hergestellt werden sollen, was auch mittlerweile wohl der Fall ist. Jedenfalls haben die neuen Saiten grüne Umwicklungen an der Kopfplatte und auch die bunten, von D'Addario bekannten Ballends.

So weit so gut, aber das erste Anspielen mit den neuen Saiten bot die totale Ernüchterung! xx(

Die Saiten sind um Lichtjahre von den alten, noch von Fender hergestellten Flats entfernt.
Keine Ansprache, kaum Output, einfach wie tote Telefondrähte.

Was zur Hölle?!

Ich hatte mich auf die durchsetzungsfähigen Mitten, das Knurren und den Growl der Fender Flats gefreut, aber das ist einfach nur schwach...

Zum Vergleich habe ich dann von einem anderen Bass den (mittlerweile seit 12 (!) Jahren) aufgezogenen Satz runtergenommen und es noch mal versucht und siehe da: Der Bass lebt. Es kommt Output, er schiebt, er knurrt, er lebt und es ist eine Freude ihn zu spielen.

Ich hatte zwar ohnehin vor D'Addario Nickels auf den Singlecoil-Preci zu ziehen, weil ich finde, dass Flats dem Bass nicht gerecht werden und er mit Nickel-Rounds erst richtig zur Geltung kommt, vor allem weil die Höhenblende dann auch das tut was sie soll und über ein entsprechendes Bandspektrum verfügt, welches die Flats nicht ganz hervorbringen. Die Flats kommen dann zurück auf den Split-Coil Prezi, aber sorry:

Diese Saiten sind einfach nicht mehr was sie waren und ich bin mehr als enttäuscht - nichts als "Dumpf und Mumpf" - so tot kann keine Saite sein. Ich meine es gibt sicher jemanden, der genau das sucht, aber bitte Fender, what the hell did you do with the best flats on the market?!

Bei aller Liebe zu Fender: Was ist da passiert? Gibt es wirklich noch jemande, der die Saiten mag?
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß88.152
Ich hatte aus Neugier vor ca 6 Monaten auch mal die "neuen" Fender Flats ausprobiert und war enttäuscht ... in meinen Ohren hörten die sich gar nicht nach Flats an, sondern - wie Du auch geschrieben hast - eher langweilig ... ich finde, dass es bei den Flatrounds einfach keine Alternative zu den "großen" Drei gibt - Thomastiks, LaBellas und Chromes (je nach Geschmack, was Sound und Zug betrifft) ...
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß12.756
Ich hatte aus Neugier vor ca 6 Monaten auch mal die "neuen" Fender Flats ausprobiert und war enttäuscht ... in meinen Ohren hörten die sich gar nicht nach Flats an, sondern - wie Du auch geschrieben hast - eher langweilig ... ich finde, dass es bei den Flatrounds einfach keine Alternative zu den "großen" Drei gibt - Thomastiks, LaBellas und Chromes (je nach Geschmack, was Sound und Zug betrifft) ...
Du meinst sicher Flatwounds oder?

In dem Fall bitte nicht die GHS vergessen.
Wunderbar holzig auf dem Precision. Mir gefallen sie gut auch wenn ich mittlerweile Chromes spiele.
 
Bei aller Liebe zu Fender: Was ist da passiert? Gibt es wirklich noch jemande, der die Saiten mag?
ich habe auf meinem Fender Highway 1 Jazz Bass eingespielte Fender Flats und finde sie klasse.
Schön holzig, sprechen super auf den angewählten Pickup an, tolle Haptik, Output minimal geringer als Ernie Ball Superslinkys, die vorher auf dem Bass waren, musste knapp 2mm mehr Gain am Amp drauf geben.
Ich bin nicht so der Freund von sehr wolligen und dumpfen Flats und Allgemein mehr der Roundwound-Typ, aber die Saiten klingen nach Holz und lassen sogar noch eine gewisse Spritzigkeit zu.
 

Mania

Bass und Boooom!
Bassix
ß2.991
Welche Stärke hattest Du da?

Ich hatte ja schon vor Jahren die Fender Flats 9050ML auf meinen Precis. Von den "Alten" habe ich noch ein "NOS"-Päckchen, das ich mir für meinen Nick Page Bass aufspare.
Mit den "Neuen" habe/hatte ich ja auch meine Probleme.
Allerdings waren beide neuen Saitensätze, die ich momentan im Einsatz habe, am Anfang sehr Harsch, Metallisch und Blechern. Also nicht Dumpf.
Nach ein paar Wochen hat sich das jetzt gebessert. Ob sie allerdings jemals auf das Niveau der "Alten" kommen weis ich noch nicht.

Witzigereweise fand ich alle JMJ-Mustangs (die ja mit den Fender Flats ab Werk kommen) sofort nach dem auspacken super und die Saiten waren um Welten besser als meine 9050MLs.
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß10.487
Ich hatte aus Neugier vor ca 6 Monaten auch mal die "neuen" Fender Flats ausprobiert und war enttäuscht ... in meinen Ohren hörten die sich gar nicht nach Flats an, sondern - wie Du auch geschrieben hast - eher langweilig ... ich finde, dass es bei den Flatrounds einfach keine Alternative zu den "großen" Drei gibt - Thomastiks, LaBellas und Chromes (je nach Geschmack, was Sound und Zug betrifft) ...
Also ich habe sowohl die TI, als auch LaBellas und Chromes ausprobiert (und noch einige andere, wie z.B. Pyramid) - die TIs waren mir zu "labberig", die LaBellas haben Wumms, aber auch einen extrem Zug und sind zu kurz für STB, die Chromes sind gut, aber besitzen nicht die Spritzigkeit der alten Fender 9050.

Zumindest weiß ich aber jetzt, dass ich die Chromes von D'Addario nehmen werde, wenn ich neue Flats (wann braucht man eigentlich mal neue Flats) brauche und nicht die von D'Addario für Fender produzierten 9050 ;-)
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß10.487
Ja ich mag die. Wie sie mal früher waren, weiß ich allerdings nicht. Die sollen erheblich steifer gewesen sein. Ich finde die 9050ML auf dem Preci schön mittig holzig mit kräfigem Bass.
Also im Vergleich zu den eigentlich neuen Saiten (sie waren ja fabrikneu auf den Bass aufgezogen) sind die alten wesentlich spritziger, mehr Mitten, man kann sie sogar slappen. Sie sind insgesamt knurriger mit mehr Attack und haben etwas mehr Zug. Mit Plek gespielt kommen dann auch die Höhen zur Geltung.
Daher waren die alten 9050ML immer meine erste Wahl und die beste Allroundsaite die ich mir wünschen konnte.
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß10.487
Ich bin nicht so der Freund von sehr wolligen und dumpfen Flats und Allgemein mehr der Roundwound-Typ, aber die Saiten klingen nach Holz und lassen sogar noch eine gewisse Spritzigkeit zu.
Genau deswegen waren die alten Fender-Flats das Non-Plus-Ultra - nichts wollig, nichts dumpf, nichts mumpfig. Sie klingen nach Holz, aber auch nach Metall wenn man will und geben Sustain und Attack- das war bei den aktuellen Nullkommanull da...
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß10.487
Welche Stärke hattest Du da?
Das vermag ich nicht genau zu sagen, da sie ja ab Werk drauf waren. Ich vermute allerdings rein vom Gefühl her, dass es ML sein müssten...

Ich hatte ja schon vor Jahren die Fender Flats 9050ML auf meinen Precis. Von den "Alten" habe ich noch ein "NOS"-Päckchen, das ich mir für meinen Nick Page Bass aufspare.
Mit den "Neuen" habe/hatte ich ja auch meine Probleme.
Allerdings waren beide neuen Saitensätze, die ich momentan im Einsatz habe, am Anfang sehr Harsch, Metallisch und Blechern. Also nicht Dumpf.
Nach ein paar Wochen hat sich das jetzt gebessert. Ob sie allerdings jemals auf das Niveau der "Alten" kommen weis ich noch nicht.

Witzigereweise fand ich alle JMJ-Mustangs (die ja mit den Fender Flats ab Werk kommen) sofort nach dem auspacken super und die Saiten waren um Welten besser als meine 9050MLs.
Ich hab keine Ahnung, was die da draufgezogen haben, aber es kam wirklich nichts. Ich musste das Volume um drei (!) Stufen höher drehen um auf den selben Output zu kommen bei dem ich mit den "alten" Flats jetzt wieder bin...

Metallisches klacken können sie tatsächlich, es hat was blechernes beim anspielen, aber auch das kommt über den Amp nicht rüber....
 

Emmler

denkt...
Bassix
ß29.423
Hmm, ich hab die 9050L Bestelldatum 1.12.2019
Ich find' sie ok, just Flats. Nicht mehr, nicht weniger.

Allerdings: Habe aber auch nicht die allergrößte Flats-Erfahrung, was mich dann manchmal am Sound stört suche ich dann woanders... :confused:
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß10.487
Hmm, ich hab die 9050L Bestelldatum 1.12.2019
Ich find' sie ok, just Flats. Nicht mehr, nicht weniger.

Allerdings: Habe aber auch nicht die allergrößte Flats-Erfahrung, was mich dann manchmal am Sound stört suche ich dann woanders... :confused:
Danke für die Rückmeldung.

Ich gebe dir recht: es sind "Just flats" aber eben nicht mehr das, was sie mal waren. Wie gesagt, ich hab einen Satz aufgezogen, der vorher 12 Jahre auf einen anderen Bass aufgezogen und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht.

Ich will nicht sagen, dass sie als Flats nicht generell gut sind und vielleicht eine Daseinsberechtigung haben, zumal sie ja auch im Vergleich zu anderen immernoch nicht die teuersten sind - aber es ist eben nicht mehr der typische 9050 Klang den sie mal hatten. Das hat mich einfach erschreckt ;-)
 
Oben Unten