Flatwounds auf Jazzbass und Prezi

ttrumpett

ttrumpett

Jazzbass-Fan
Bassix
ß4.090
Hallo,
Mich würde mal interessieren, wer hier auf seinen Jazz und Prezis Flats spielt, wenn ja welche und welche Erfahrungen Ihr damit gemacht habt.
Habe auf meinem Fender PJ die Fender 9050, und bin ziemlich begeistert, wie der drückt. Hat er auch vorher schon aber mit den Flats noch mehr
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Hier! :bier:

Aktuell hab ich Flats auf 6 Precis, Halfrounds auf einem Preci und einem Jazz und ansonsten Rounds auf den Bässen und in der Vergangenheit auch immer schon Flats gespielt.

Was möchtest Du hören? Welche Art von Erfahrungen?
Meiner persönlichen Meinung nach gehören eigentlich Flats auf einen Preci, das passt einfach zusammen. Die 9050 (ML) sind klasse Saiten, brauchen aber etwas Zeit.
Der Frequenzbereich entwickelt sich mit Flats eher zum Bassigen hin, pusht auch etwas die Mitten, aber es sind natürlich weniger perkussive Sounds gesetzt. Insgesamt wird der Bass aber druckvoller, das stimmt. Ich finde oft, dass ein Preci mit Flats erst richtig auflebt :-)

Auf einem Jazz hatte ich auch immer mal wieder Flats, aber da mag ich sie einfach nicht so gerne. Beim Jazz will ich eigentlich Rounds, da ich so den Bass-eigenen Sound meiner Meinung nach am besten rauskitzeln kann.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Ich habe flats auf einem Precision und wieder rounds auf dem Jazz...

Edith liefert noch folgende Begründung nach: Der Precision, hier 57er AVRI, klingt mit den LaBellas wie man meint, daß er soll. Mag sein, daß es die 1000fach gehörten licks von den Oldies sind, die einen da prägen - man empfindet den Sound als richtig. Das Spielgefühl ist auch ein anderes, mir gingen Glissandi leichter von der Hand...
 
Zuletzt bearbeitet:
dumbopop

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß41.396
Yo, hab als Standardbesaitung La Bella Flats aufm 62er P, das passt wie A.... auf Eimer. Da mag ich, abgesehen vom Klang, die sehr flache Saitenlage, die wegen der hohen Spannung möglich ist und das smoothe Spielgefühl. Chromes hatte ich auch schon drauf, auch fein, klingen etwas moderner, Geschmacksache. Aufm Jazzy dafür eher Rounds, auch um die Klangpalette zu erweitern. Beim Telecaster/51 P wechsel ich auch gerne zwischen Flats und Rounds, hat beides seinen Reiz. Und aufm Fretless spiele ich momentan Black Nylons, das ist auch haptisch nochmal ne ganz andere Tasse Tee. Die haben ne superweiche Spannung, dafür brauchst du die Saite aber nur streicheln und die springt sofort sattbassig an und liefert wegen des dünnen Stahlkerns trotzdem ein paar Höhen. Natürlich in Grenzen.
 
S

stefanstick

Versierter Bassist aus dem Münsterland
Bassix
ß2.682
Hallo, ich habe einen Fender American Professionell Lightweight Jazz Bass. Ich habe mir letztens die D'Addario Chromes mit der 40er G-Saite geholt. Sie klingen sehr modern. Absulut zu empfehlen.
 
ttrumpett

ttrumpett

Jazzbass-Fan
Bassix
ß4.090
Na die Fender flats sind bisher die einzigen, die ich ausprobiert hab. Sie gefielen mir auf anhieb sehr gut. Es wird aber immer von tomastik und la bella geschwärmt..lohnt sich der wechsel?
Auf dem 74er Jazz hatte ich sie auch schon. Ich fand abee, dass er gegen den Prezi etwas abgestunken ist. Mach wieder roundwouns drauf...
 
S

stefanstick

Versierter Bassist aus dem Münsterland
Bassix
ß2.682
Ich werde die Flatwounds auch nicht ewig draufbehalten. Es ist wirklich ein ganz anderes Spielgefühl. Außerdem slappe ich gerne. Mal schauen.
 
C

cwegy

Well-Known Member
Bassix
ß13.526
Na die Fender flats sind bisher die einzigen, die ich ausprobiert hab. Sie gefielen mir auf anhieb sehr gut. Es wird aber immer von tomastik und la bella geschwärmt..lohnt sich der wechsel?
Auf dem 74er Jazz hatte ich sie auch schon. Ich fand abee, dass er gegen den Prezi etwas abgestunken ist. Mach wieder roundwouns drauf...
Nein, lohnt sich nicht. Wenn der Sound dir gefällt, bleib (erstmal) dabei. Die Thomastik/ La Bella sind nicht besser, klingen halt anders. Bei den Flats sind es oft Nuancen, die anders klingen, man kann viel Geld lassen und ist hinterher auch nicht schlauer. Brauchst du irgnedwann neue Flats, dann teste ne andere Marke.

Flats auf einem Jazzy klingen gut, aber ich erwische mich dabei, dass wenn ich diesen Sound habe, will ich eigentlich Preci Sound. Von daher fliegen die Chromes auch wieder runter von meinem (sehr selten gespielten) Jazzy.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Nein, lohnt sich nicht. Wenn der Sound dir gefällt, bleib (erstmal) dabei. Die Thomastik/ La Bella sind nicht besser, klingen halt anders. Bei den Flats sind es oft Nuancen, die anders klingen, man kann viel Geld lassen und ist hinterher auch nicht schlauer.
so isses ;-) Zudem muß man vorallem das Spielgefühl der TI mögen!

Brauchst du irgnedwann neue Flats, dann teste ne andere Marke.
Wenn alles gut läuft also so ungefähr in 10-20 Jahren vielleicht 8D
 
ttrumpett

ttrumpett

Jazzbass-Fan
Bassix
ß4.090
Da denken ja die meisten so wie ich..aufm Prezi superklasse, aufm JB naja, vor allem ist der geile Slapsound aufm JB dann weg. Ist so auch n super kontrastprogramm mit den 2 Bässen..
 
Mr Mountain

Mr Mountain

aka skull73
Bassix
ß16.061
Ich kann seit neuestem sagen, dass die Fender Flats auch auf einem Mustang eine gute Figur machen.
Ich habe auch noch nie andere Flats gespielt, aber die 9050 klingen so wie ich mir flatwounds vorstelle.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß57.770
Flats auf einem Precision gefallen mir gut.
Durch den Preci Knurr bleibt er immer gut hörbar.
Meine Favoriten auf ihm sind die Chromes und die GHS Precision Flats.

Auf dem JB gefallen mir Flats weniger gut.
Mir wird das tendenziell zu sanftmütig, zu mumpfig.
Für mich gehören Rounds auf den JB.
Meine Favoriten sind übrigens die Temperatur behandelten Kerly Saiten.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Flats auf einem Precision gefallen mir gut.
Durch den Preci Knurr bleibt er immer gut hörbar.
Meine Favoriten auf ihm sind die Chromes und die GHS Precision Flats.

Auf dem JB gefallen mir Flats weniger gut.
Mir wird das tendenziell zu sanftmütig, zu mumpfig.
Für mich gehören Rounds auf den JB.
Meine Favoriten sind übrigens die Temperatur behandelten Kerly Saiten.
Genau das, ich sage ja, der Jazz verliert irgendwie an Charakter und wird zu weich....kastriert eben ;-)
 
 

Oben Unten