Flatwounds for ever!

touchdown

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß14.084
Moin,
ohne jetzt den die 184 Saiten durchlesen zu wollen: Habt ihr einen Tipp für möglichst "rockig", lebendig klingende Flats? Die v.a. ein hohes "Knurr-Potential" mitbringen? Danke!
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß69.476
Die Brite flats klingen wirklich bright.
Sie brauchen *einige* Einspielzeit, dann verschwindet die zu Beginn dominierende metallische Giftigkeit und die spritzige leichte Giftigkeit bleibt. Fundament liefern sie auch genügend.

Dunlops haben viel lowend
Das sind die ausgewogensten aus dem genannten Trio. Satt ganz unten, knurrig in den Tiefmitten und dennoch genug Höhen, dass der Höhenregler an Bass / Amp auch noch einen Sinn hat.
 
C

Crysard

Active Member
Bassix
ß5.276
@anbra ja die dunlops sind ohne zweifel unglaublich ausgewogen, könnten aber an einer 15er box zuviel des guten sein
 
zip

zip

Active Member
Bassix
ß4.994
Moin,
ohne jetzt den die 184 Saiten durchlesen zu wollen: Habt ihr einen Tipp für möglichst "rockig", lebendig klingende Flats? Die v.a. ein hohes "Knurr-Potential" mitbringen? Danke!
Dünnere Flats klingen eher lebendig als dickere. z.B. LaBella 760FX,
hat Jack Bruce (allerdings immer in Neuzustand u. auf dem Fretless) gespielt, da kannst Du die hören (eher die neueren Aufnahmen).
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß89.576
Seltsamer Weise sind werden die Fender am meisten getauscht....hab selbst zwei Sätze anzugeben und ein weiterer Satz wird auch noch angeboten...( s. Tausch Tread)

Die alten fand ich gut, aber mit den neuen werd ich nicht warm....
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß70.179
Ich glaub, die kommen da aus der selben Parralleldimensiom, in der Plektren verschwinden, wenn sie einem runterfallen.
 
 

Oben Unten