Flatwounds for ever!

touchdown

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß14.134
Moin,
ohne jetzt den die 184 Saiten durchlesen zu wollen: Habt ihr einen Tipp für möglichst "rockig", lebendig klingende Flats? Die v.a. ein hohes "Knurr-Potential" mitbringen? Danke!
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß70.045
Die Brite flats klingen wirklich bright.
Sie brauchen *einige* Einspielzeit, dann verschwindet die zu Beginn dominierende metallische Giftigkeit und die spritzige leichte Giftigkeit bleibt. Fundament liefern sie auch genügend.

Dunlops haben viel lowend
Das sind die ausgewogensten aus dem genannten Trio. Satt ganz unten, knurrig in den Tiefmitten und dennoch genug Höhen, dass der Höhenregler an Bass / Amp auch noch einen Sinn hat.
 
C

Crysard

Active Member
Bassix
ß5.537
@anbra ja die dunlops sind ohne zweifel unglaublich ausgewogen, könnten aber an einer 15er box zuviel des guten sein
 
zip

zip

Active Member
Bassix
ß5.148
Moin,
ohne jetzt den die 184 Saiten durchlesen zu wollen: Habt ihr einen Tipp für möglichst "rockig", lebendig klingende Flats? Die v.a. ein hohes "Knurr-Potential" mitbringen? Danke!
Dünnere Flats klingen eher lebendig als dickere. z.B. LaBella 760FX,
hat Jack Bruce (allerdings immer in Neuzustand u. auf dem Fretless) gespielt, da kannst Du die hören (eher die neueren Aufnahmen).
 
Der Steff

Der Steff

Der 45-Einhalbte
Bassix
ß93.448
Seltsamer Weise sind werden die Fender am meisten getauscht....hab selbst zwei Sätze anzugeben und ein weiterer Satz wird auch noch angeboten...( s. Tausch Tread)

Die alten fand ich gut, aber mit den neuen werd ich nicht warm....
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß72.320
Ich glaub, die kommen da aus der selben Parralleldimensiom, in der Plektren verschwinden, wenn sie einem runterfallen.
 
soul 24-7

soul 24-7

Well-Known Member
Bassix
ß71.293
Ist das nur meine subjektive Wahrnehmung oder finden hier die Ernie Ball Custom Gauge so gut wie nicht statt? Warum eigentlich?

Ich hatte mir vor einiger Zeit mal die EB Cobalt Flats auf meinen StingRay Classic V aufgezogen und obwohl die eine edle Haptik und extrem viel Zing haben (bei einem StingRay ja nicht ganz unwichtig!), bin ich irgendwie nie mit denen warm geworden. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, damit irgendwelche George Benson-Nummern spielen zu müssen...

Gestern habe ich mich dann dazu durchgerungen, sie durch die Custom Gauge zu ersetzen und die passen nun wirklich wie Faust auf Auge!

Nicht ganz so brillant wie die Cobalts, aber immer noch deutlich mehr als alle anderen Flats, die ich bisher probiert habe. Die Cobalts scheinen auch sonst ein deutlich größeres Frequenzspektrum abzudecken, aber nach meinem Empfinden haben die Customs dadurch deutlich mehr Eier. Ich kann gut verstehen, dass Joe Dart die auf seinem SR spielt (wenn auch in einer als Satz nicht erhältlichen Spezialzusammenstellung) und bin nach längerem Saiten-Ausprobieren endlich mal wieder glücklich mit dem SR.

Hier der passende Soundtrack (aus dem Bassriff-Quiz-Thread entliehen):

 
Zuletzt bearbeitet:
soul 24-7

soul 24-7

Well-Known Member
Bassix
ß71.293
Ja, die hier:

25D8DC49-ACC8-4B89-B1B4-713A8CDE7A90.jpeg


Ist die Bezeichnung von denen Group?

An Benson ist gar nichts schlecht, aber ich möchte nicht, dass mein Bass wie seine Gitarre klingt 😂
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß70.045
Ich hatte die in 45-130; so wie jetzt auch die Groups.
Ach, 5-Saiter, ... da hätte ich mich aus dem ersten Posting ja noch dran erinnern können ;-)
Ich fragte für meine 4-Saiten-Cobalts, die mehr auf einem stingray-"ähnlichen" Bass (L-1500) auch zu aggressiv und scooped(?) klingen. Laut EBB stimmt das mit dem "scooped"-Eindruck sogar, da sie bei der "Vergleiche-die-Saiten"-Funktion für die Group Flats etwas weniger Output, mehr Mitten, etwas weniger Bass und weniger Höhen angeben.
Bildschirmfoto 2021-05-08 um 09.58.10.png


Dann will ich mir die Groups mal den Merkzettel schreiben.
 
 

Oben Unten