fretless klang

chainman

New Member
Bassix
ß240
hehe

beschreibt mal den klang unterschied zwischen freti' und normalen...
wenn man die richtigen töne treffen sollte...[-)]das glaube ich, schwer ist so als leihe gesehen und kein plan von freti' hat !!!ääääHHhhhhh[:O!][:D]

also antwortet ma schön...
ade..
chaini'
 

afri

New Member
Bassix
ß246
also ich habe noch nie frettless gespielt, aber ich glaube, der größte unterschied im klang entsteht dadurch, dass bei einem fretted die saiten auf dem jeweiligen búndstäbchen aus metall aufliegen, die grade gegriffen werden und bei einem frettless liegen die seiten ja direkt auf dem holz auf, wo man greift... ich vermute daher einen etwas weicheren sound... aber veilleicht könnte ja mal jemand schreiben, der sowas schon mal gespielt hatte... afri.alex
 

chainman

New Member
Bassix
ß240
ja das währe nicht schlecht, wenn jemand schreiben würde der einen hat und den unterschied erklären kann..[:-)]

@ afro motto

du spielst reaage ? ? in einer band oder nur für dich ? ?
wenn ja --> habt ihr viele auftritte ? ?
wo wohnst du in welcher stadt ? ?

weil ich im moment in ner rock band spiele, will aber auch ne neue band gründen. naja und reaage hat es mir angetan..
[8D]

aber ob man da viele auftritte hat ist die andere frage..
 

afri

New Member
Bassix
ß246
ich spiele in einer band, die KEINEN reggae spielt :-( auch kein Ska :-( und kein rock steady :-(

würde ich aber alles liebend gerne spielen... teilweise spiele ich auch so klassiker wie bob marley oder so für mich selbst... wobei das schwer ist bassläufe zu finden... am meisten bin ich mit raushören bei sowas beschäftigt...

ich wohne in klein köris (google?) südlich von königs wusterhausen südöstlich von berlin... ab herbst dann in berlin... Du?

afri.alex
 

chainman

New Member
Bassix
ß240
ich wohne in augsburg (bei münchen)

versuche es bei:
www.mxtabs.net

da gibts viel reaage sachen, musst dir halt nur noch den takt raus hören.

aber selber reaage, machen, grooven ist doch besser.
covern kann jeder, ich selber nehme auch gerade unterricht für nur reaage lernen. die ganze theorie)] und das drumherum halt.


will ende des jahres oder nächstes jahr ne reaage band gründen bzw sänger habe ich schon mehrere zur auswahl [8D]
aber den rest muss ich halt noch suchen, hoffe das es mehr reaage leute gibt die nicht nur hören sondern auch tun.. [:D]

aber erst mal 18' box holen das es gescheit groovt... [xx(][8D][:D]
 

chainman

New Member
Bassix
ß240


ja wenn freti dann nen lined [:D]

aber nen kontrabass klingt doch mehr tiefer oder ??
also weicher... den klang von einem kontra bass finde ich schon genial..
also wenn sich nen freti so anhört das is es ja top.. [:!!]
 

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Yo - Ich hoffe, dass hier kein Kontrabassist mitgelesen hat - der würde wahrscheinlich alle in der Luft zerreisen, die erzählen, E-Bass Fretless klingt wie'n Kontrabass.

Also: Ich habe meinen guten Samick von Frettet zu Fretless umbauen lassen. Der Klang war mir vorher einfach zu hart. Nun hat das Teil einen vollen, satten Sound in den Tiefen und ein weiches Sustain in den Höhen. Genau so wie ich das mag[8D]

Der Vergleich mit dem Kontrabass hinkt darum, weil der Kontrabass einen riesigen Klangkörper hat und auch die Holzbeschaffenheit beim Kontrabass - und natürlich die elend langen Saiten und deren Dicke spielen klanglich ein gutes Wörtchen mit.
Die Saiten beim Kontrabass schwingen auch länger nach, als E-Bass und den Nachhall erwähn ich nicht auch noch...:-)

Ich hoffe, du kannst dir jetzt in etwa ein (Klang-)Bild machen über die Unterschiede Fretless und Fretted.

Gruess Uersel[8D]
 

chainman

New Member
Bassix
ß240

wo hast du dir den umbauen lassen ? ?

was kostet sowas ca. ? ? würd mich mal intersieren..

der gitarren bauer bzw bass bauer [;-)] tut dann die bundstäbchen entfernen und macht es dann mit was zu ? ? weil man bekommt ja dann ein lined oder ?
weil fretless werde ich glaube nicht könne..

 

uersel.f

New Member
Bassix
ß246
Yo - Den hat mir ein Kollege, der Gitarenbau schon recht lange zum Hobby hat vor paar Jahren gemacht.

Die Vorgehensweise ist einfach (muss aber sauber gearbeitet werden...): Der Bass wird sauber eingespannt, damit die Bünde sauber "ausgestossen" werden können. Danach die entstandenen Fugen mit einem harten, dünnen Pinsel reinigen. Wenn alles schön sauber und keine Rückstände und Staub mehr in den Rillen sind, werden diese mit einem passenden Holzspachtel aufgefüllt (Farbe konnte ich aussuchen und habe darum eine sichtbare gewählt :-)). Dann muss das Ganze erst mal trocknen, danach sauber verschleifen und nochmal mit Spachtel drauf, damit keine "Graben" entstehen. Nochmal trocknen, verschleifen und anschliessend entweder mit Klarlack, oder je nachdem wie das Griffbrett ist nachbehandeln. Bei mir wars Klarlack mit 10% Verdünnung und 5% Härter, was eine stabile Schutzschicht ergiebt, die aber ab und zu poliert werden muss (leichte Scheuerspuren).

Das Ganze hat mich CHF 120.- gekostet, kann aber auch selber gemacht werden, wenn man ein bisschen Geduld und Vorsicht aufbringt.[8D]
 
Oben