freunde der fächerbünde, fannedbünde (dingwall & co)

CBass

Member
Bassix
ß984
Um das Thema mal zu anderen Herstellern außer Dingwall und Ibanez zu bringen: Wer spielt denn andere Marken mit FF? Es gibt ja mittlerweile fast keinen Hersteller mehr, der das Konzept nicht auch ausprobiert. Marleaux, 13, Torillo, LeFay, Marusczyk, Claas uvm. Wer spielt so welche, wie hat er dazu gefunden und was macht gerade diese Marke so besonders bei den FF? (Mensurspannen, Bünde, Tonabnehmer etc.)

Lasst doch mal etwas dazu hören. :bier:
Ich hatte heute einen Mayones Jabba 4 V-fret (inkl. Woodporn-Burltop) zum kurz anspielen. Ein Hammer Gerät! Fan fret ist hier recht moderat mit 35"-33" - für meine ersten FF Versuche bin ich sehr gut damit zurechtgekommen.

Die Saitenspannung war ausgesprochen gleichmäßig. Die straffe E Saite hatte ich natürlich erwartet, aber ich fand auch die etwas lockerere hohe G Saite sehr bequem.

Er hat 2 Aguilar Humbucker schräg angeordnet. Klang für mich sehr gut definiert und voll.

Verarbeitung erschien mir erste Sahne und das Spielgefühl war top. Besonders der Ahornhals hat sich hervorragend unter dem Daumen angefühlt.

Leider ist er außerhalb meiner Budget-Reichweite (~3250€) und es fehlen mir noch Saiten dran...
 

Aeonflux

Dick Laurent ist tot
Bassix
ß3.995
Es ist ein Trauerspiel. Der D-Bird ist so geil eigentlich, aber ich komme mit T-Bird ähnlichen Bässen in Sachen Haptik und Ergonomie einfach nicht klar auf Dauer. Was wirklich sehr schade ist, denn ich mag die Teile optisch total, gibt wenig cooleres auf der Bühne finde ich. Leider sind tiefe Gurtpositionen für mich bei längeren Spielzeiten keine Option, macht der Rücken nicht mit irgendwie. Und hoch am Gurt spielt er sich einfach so anders als der Rest meiner Bässe das ich damit nicht warm werde.

Der Sound ist so cool, so einzigartig. Der klingt mit Zerre einfach brutal. Und er wird Seltenheitswert haben... den D-Bird gibt es nämlich nicht mehr. Gibson hat wohl angeklopft, die neue Iteration heißt D-Roc und sieht anders aus: https://dingwallguitars.com/d-roc-standard

Wenn ich Geduld hätte würde ich den also einfach auf Halde liegen lassen bis er wertvoll wird. Hab ich aber nicht :/
Ich gehe jetzt noch ein paar Tage in mich, aber ich fürchte den werde ich bald inserieren. Mäh.

Sound in der Band war btw bombe. Wenn ich allein spiele daheim dann stelle ich eine ziemliche Badewanne ein. Im Bandkontext passt der Sound aber fast direkt, da musste ich nur in den Bässen etwas rausdrehen. Druckvoll ohne zu matschen, mit Plek wie mit Fingern gespielt war die Stimme vom Bass immer gut ortbar ohne Keys, Gesang oder Gitarre zu stören. Auf jeden Fall live und im Proberaum ein sehr brauchbarer Sound.
 

Aeonflux

Dick Laurent ist tot
Bassix
ß3.995
jo die sind super, von denen gibt es so viele geile Videos. ~12:40 , genau so klingt der.

Der D-Bird ist btw auch super leicht. Müsste den mal wiegen aber der liegt auf jeden Fall unter 4kg, vermutlich weit drunter.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben