Für alle Fuzz-Freaks...!

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von Basslast, 7. Juli 2011.

  1. Noble

    Noble useless creature

    Bassix:
    ß84.621
    Kannst du das näher beschreiben?Im Prinzip hat man doch so viele Möglichkeiten, dass da ne banddienliche Einstellung gefunden werden kann. Ich spiele das Teil in zwei Bands und hatte es auch in meiner alten Band (macht drei). Nach ein bisschen Geschraube hats immer gepasst, aber wie ich hier schon schrieb: Am Bässten mit Preci. Damals noch mit aktiven Ibanez ausprobiert...ging überhaupt nicht
    xx(
     
  2. Flobert

    Flobert Sunn-Child

    Bassix:
    ß89.949
    Also wenn´s DIY und mächtig sein soll:

    D.A.M. Ezekiel....Hölle.
    Soundclips meiner Version (mit Lefay Herr Schwarz 5 über´s Interface direkt in´Rechner) gibt´s hier:

    https://soundcloud.com/flobert87/gritty-kitty-mk2

    und

    https://soundcloud.com/flobert87/gritty-kitty-mkii-rage-setting
     
    Stainless gefällt das.
  3. Dr.Gore

    Dr.Gore Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.083
    Bass der Wahl war ein ESH mit 2 passiven Singlecoils in Serie. Nicht übermäßig viel Output. Für Solopasagen (wenn ich mal welche hätte :D) fände ich den Sound grandios. Im Badgefüge mit zwei hart verzerrten Gitarren wurde der Sound komplett geschluckt. Der Bass war weg und die Gitarren haben noch fetter gewirkt. An sich auch eine nette Sache aber es trifft nicht so ganz meinen Geschmack. Sicherlich hätt ich mit schrauberei noch was passendes einstellen können. Ich merk aber immer mehr das ich auf diese Soundtüftelei keinen Bock mehr habe. An sich wie gesagt ein cooles Pedal aber nichts für mich. Das Hauptargument gegen das DBBM Pi ist für mich auch die Größe. Wenn ich mir ein größeres Pedalboard kaufen muss geht der GAS-Teufel wieder mit mir durch und ich habe wieder x Pedale die ich eigentlich nicht brauche und mich vom Spielen abhalten... So wie z.B. ein Fuzz ... VERDAMMT!

    @ Flobert
    Coole Sache. Ist das wesentlich schwerer zu bauen?
     
  4. Flobert

    Flobert Sunn-Child

    Bassix:
    ß89.949
    Ich würde sogar sagen, dass es einfacher ist. =)
     
  5. Noble

    Noble useless creature

    Bassix:
    ß84.621
    Ich finde auch das Fuzzmo ganz brauchbar. Obwohl ich das DBBM besser finde. Ich spiele aber auch aussließlich passive Bässe und in Bands mit nur einem Gitarristen. Da hab ichs wohl leichter als der Doc.

    Probier mal (bevor dus wegschickst) im Bandgefüge den Blenregler auf ein Uhr, Tone und Sustain mindestens auf 15 Uhr. Das Vol des Pedals vielleicht noch bisschen Boosten. Kann mir nicht vorstllen, dass du da untergehst.
     
    EPBBass gefällt das.
  6. Dr.Gore

    Dr.Gore Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.083
    Ich checke es nochmal aus. Wobei mir die großen Abmaße bei genaueren Überlegen schon arg auf die Nerven gehen... Aber letztendlich entscheidet ja der Sound.
     
  7. Noble

    Noble useless creature

    Bassix:
    ß84.621

    Hab heute noch mal rumprobiert: Blend und Tone auf 12-13 Uhr, Sustain auf 15 Uhr, hatte die beste Wirkung:-). Klingt in etwa so wie in diesem Video. it der Blende muss man etwas rumprobieren, bis man das gewünschte Verhältnis hat.




    Ich lasse oft die Einstellungen gleich, stelle den Highpassfilter auf 14 Uhr und nutze dann das zweite Preset. Allerdings muss man dann die Blende wieder zurückdrehen, damit das Fundaent nicht weggeht.
     
  8. Dr.Gore

    Dr.Gore Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.083
    Probe is ausgefallen. Der Muff geht zurrück. Versuche doch nochmal mit dem Mastadon glücklich zu werden.
     
  9. Guildo

    Guildo Member

    Bassix:
    ß2.467
    So..nach einigem Lesen hier im Forum, dann mal mein erster Post. *g* Fand diesen Fred dafür doch recht ansprechend. Ich habe mir vor kurzem das Big Muff Pi zugelegt und bin total begeistert. Hatte vorher ein kleines, billiges Overdrive-Pedal dran. Damit war ich aber überhaupt nicht zufrieden. Zuerst wollte ich mir denn Boss Overdrive zulegen, aber nach bisschen recherchieren im Internet bin ich auf ein Video vom Big Muff gestossen und war total geflasht. Und ich muss echt sagen, bis jetzt hat es mich echt überzeugt. Brät echt alles weg und passt auch zu unseren Gitarren. Ich muss dazu sagen, ich spiele in einer Metal-Band.. :D In Kombination mit dem Boss-Chorus-Pedal kommt sogar ein fast spaciger Sound zustande, denn ich aber nur zwischendurch mal nutze oder für kurze Solo-Parts
     
  10. Metalfist

    Metalfist schnell und böse

    Bassix:
    ß76.754
    Der Bigmuff ist ein cooles Teil.
    Er ist zwar eher ein One-Trick-Pony, aber das macht er dafür perfekt.

    Eine ordentliche Portion Rotz? Mit dem Bigmuff kein Problem.
     
  11. Guildo

    Guildo Member

    Bassix:
    ß2.467
    Ja, es ist halt auch immer eine Frage, was man damit bezwecken will. Aber da ich, wie gesagt, in einer Metal-Band spiele, brauchte ich einfach was für ein böses Grollen. Und keine abgedrehten Sound-Spielereien wie Synthi oder Wah-Wah. und da tut das Big Muff perfekt, was es soll
     
  12. Flobert

    Flobert Sunn-Child

    Bassix:
    ß89.949
    Und genauso! fängt das mit den Effektgeräten an....
     
    Noble gefällt das.
  13. Guildo

    Guildo Member

    Bassix:
    ß2.467
    Das stimmt..*lach* habe am Anfang auch gesagt, ich brauche keine Effekte. Jetzt hab ich Chorus und Big Muff auf dem Brett mit einem Stimm-Pedal
     
    Dr.Gore gefällt das.
  14. Dr.Gore

    Dr.Gore Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.083
    Wilkommen!
    Jaja... Mehr brauch man auch nicht... vielleicht noch nen Preamp damit man den Amp bei nem Gig auch mal zuhause lassen kann... Oder nen Kompressor... oder...
     
    Noble gefällt das.
  15. fuzzer

    fuzzer mit Plektrum, Zerre und Transistor-Amp

    Bassix:
    ß6.434
    Ich kann mich auch klar für den Big Muff aussprechen.

    Vorher hatte ich ein Boss ODB-3 benutzt, das hat zwar ordentlich gezerrt, klang mir aber immer irgendwie zu sehr nach Kreissäge ohne Mitten. Ebenfalls probiert hatte ich den El Grande Bass Fuzz von MXR. War ein recht guter Fuzz Sound, hatte mir persönlich jedoch zu viele Höhen dabei gehabt (obwohl ich Höhen überall zurücknahm), wodurch mir das bei dem zu sehr nach Gitarre klang.

    Den vollen, voluminösen, mittigen Fuzz Sound habe ich dann erst mit dem Big Muff gefunden. Doch als ich von Transistor Combo auf Hybrid-Topteil umgestiegen bin, waren die Pedals im Grunde hinfällig :D Vielleicht verkaufe ich die mal...
     
  16. dereinevogelda

    dereinevogelda Guanobomber

    Bassix:
    ß169.140
    Interessant, wo doch gerade der Bass Big Muff eigentlich ein ziemliches Mittenloch hat.
    Also ich hab meinen ganz schnell wieder verkauft, weil ich da genau in der band abgesoffen bin. Einzig die Dry-Einstellung hatte da genug Durchsetzungsvermögen, allerdings war der Sound dann eher, wie wenn man zwei Spuren des Basses aufgenommen hat und die zusammen in den Mix gibt; eine verzerrte Spur und eine cleane. Das hat nie nach einem Signal geklungen.
    Ist echt schade, denn das Feature an sich, das Clean-Signal dazuzugeben fand ich super.
     
  17. Guildo

    Guildo Member

    Bassix:
    ß2.467
    Aber genau das macht die Dry-Einstellung ja.. ;-) ein Signal clean und ein Signal verzerrt. Ich glaube, beides so zusammenpanschen, dass es wie ein Signal wirkt, ist quasi unmöglich..
     
  18. dereinevogelda

    dereinevogelda Guanobomber

    Bassix:
    ß169.140
    Das würd ich nicht sagen. ich hab das schon harmonischer gehabt. selbst wenn ich meinen Barge Concepts Blender nehme klingt es mehr aus einem Guß. Ich erwarte ja auch kein perfektes Ergebnis, aber eben zumindest harmonischer.

    Ich habe ja grundsätzlich auch nichts gegen den Muff, ganz im Gegenteil. Ich mag den Green Russian allerdings noch mehr, der ist cremiger, irgendwie schöner. Aber es ist immer unverkennbar ein Muff. Klingt nicht so elektronisch wie beispielsweise ein reines Fuzz Face auf Rechtsanschlag.
    Der grüne Russe beispielsweise hat ein weitaus geringeres Mittenloch und ich gehe nicht so unter. Und meines Erachtens hat das Dingen auch mehr Druck untenrum.
     
  19. Guildo

    Guildo Member

    Bassix:
    ß2.467
    Den grünen hab ich noch nicht angetestet. Und irgendwie ist ja auch alles ne Geschmacks- und Soundfrage. Sprich, welche Art von Musik man spielt, wie dominant der Bass im Gesamtgefüge stehen soll, etc. etc. Für meine Belange und meiner Meinung nach, passt das Big Muff wunderbar zu meinem Spiel und meinem Sound.

    Ich denke mal, DEN perfekten Treter gibt es sowieso nicht. Man muss sich halt nur für sich das beste raus fischen..und manchmal muss man dafür halt auch mehrere Pedale antesten.
     
  20. dereinevogelda

    dereinevogelda Guanobomber

    Bassix:
    ß169.140
    So ist es. Ich kann immer nur für mich sprechen, ganz klar. Geschmack ist immer subjektiv. Bei mir hat der US-Muff nicht so gut funktioniert, der Deluxe auf jeden Fall wesentlich besser, aber ich habe dann einen Ausflug zu einem anderen Fuzz gemacht und den Deluxe abgegeben. Zwischenzeitlich dann eben den green russian gebaut und mit dem bin ich schon sehr zufrieden.

    Und wenn der US-Muff bei Dir passt, dann ists doch klasse. Ich meine, es ist ein ausnehmend günstiges Pedal, das einen sehr eigenen Sound hat. Was will man mehr?