G&L Database


anbra
anbra
reitet Mustangs
Bassix
ß93.688
Was ist denn für eine Totenstille? Dann mal kleinere neue Nachrichten.

Es gibt nun 5-Saiter mit 19 mm Saitenabstand und der schönen traditionellen (CLF-) Kopfplatte ohne hässlichen Enterhaken.

 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Einen kleinen Unterschied hab ich gemerkt zwischen US und Tribute (... vielleicht ist es Einbildung. Vielleicht kann mir jemand zustimmen - keine Ahnung):
Jedesmal wenn ich einen US in die Hand genommen habe, dann fühlte er sich (obwohl fabrikneu) schon eingespielt an.
Die Tributes hingegen fühlen sich an wie ein ganz neuer Bass - genauso wie sich nagelneue Fender, Squier,... sich anfühlen.
Bei Musicman ist mir das auch schon aufgefallen beim Vergleich Ernie Ball vs. Tochterfirma Sterling.

Ich kann nicht genau sagen warum.
Vielleicht sind die Kanten vom Griffbrett minimal mehr verrundet, sodass er "runder" in der Greifhand liegt.
Vielleicht sind die Frets noch ein wenig mehr abgerundet und deswegen noch mehr Handschmeichler...?

Trotzdem, die Tributes sind grandios gute Geräte.
Mein L2500 ist seit 2012 bei mir und wird sehr gerne gespielt.
Wenn ich nicht gerade mal im Lotto gewinne, hab ich keine Motivation den Tribute durch einen US zu ersetzen.
 
Realdeal
Realdeal
Kurpalzbasser
Bassix
ß73.769
Die US Bässe sind ja geplekt. Ich gehe mal davon aus, dass die wahrscheinlich mit einer tieferen Saitenlage bespielbar sind. Weiß das jemand von euch?
 
bassero
bassero
Active Member
Bassix
ß5.187
Meine Tributes haben eine 1a Saitenlage. Hat auch viel mit einer guten Einstellung zu tun, gerade auch den Sattel nachzufeilen ist fast immer notwendig.
 
Realdeal
Realdeal
Kurpalzbasser
Bassix
ß73.769
Hi, bin gestern bei Beyers-bass in Waghäusel gewesen und hab unter anderem einen G&L LB-100 Made in USA angespielt.
Zum Vergleich war auch noch ein LB- 100 Tribute da. Man muss schon sagen das ein USA Model, was das Spiel feeling angeht, schon eine Liga höher anzusiedeln ist. Irgendwie ist alles noch ein bisschen wertiger. Wobei man trotzdem vom Preis-Leistungs-Verhältnis bei den Tributes ein absolut klasse Instrument bekommt. Ich denke im Hobbybereich sind die Tributes ausreichend. Wer das nötige Kleingeld hat wird im direktvergleich sicherlich das USA Model auswählen.
Habe noch einen Fender American Precision Pro II gespielt im Vergleich mit dem G&L LB-100 USA Model. Der Fender hat mich nicht vom Sockel gehauen. Ich hätte mich ganz klar für den G&L entschieden.
 
 

Oben Unten