G&L Database


xroads
xroads
Well-Known Member
Bassix
ß37.312
Wenn Du jetzt noch die ermittelten Distanzen und Baujahre dazu schreibst, wird es noch interessanter.
Mein LB-100 stammt von 2015, der Fender ist ein 69er.

Klar doch...
LB-100 : 2018
AVRI-63: 2013 oder 14
Abstand zwischen 12. Bundstab und Polepiece der E-Saite: 28,3 cm (bein G&L könnten es 28,2 sein...liegt aber im Toleranzbereich meiner Messkünste)
 
anbra
anbra
reitet Mustangs
Bassix
ß93.685
LB-100 : 2018 - 282 mm
LB-100 : 2015 - 291,5 mm
Ui ui ui und ich habe nochmal nachgemessen, damit ich mich nicht für völlig bekloppt halte. Aber der weiter oben verlinkte Talkbass-Thread berichtet ja auch von der veränderten, weiter zur Brücke verschobenen, PU-Position beim LB-100.
Ist Dein LB-100 ein Tribute? *grübel*

liegt aber im Toleranzbereich meiner Messkünste
Ja, über halbe oder gar ganze mm will ich nicht streiten; das Messen zwischen Bundkronen und Polepiece-Mittelpunkten ist nicht trivial und basiert zudem auf zölligen Maßen, so dass die mm-Maße gern "krumm" sind.

Das sieht man doch auf den ersten Blick?!
Die andere Form von Body und Pickguard? Ja. PU-Position? Nein. Diesen cm sieht man nicht auf den ersten Blick; also ich zumindest nicht. Und auch einen veränderten Sound hört man nicht, wenn der andere Bass nicht denselben Pickup und dieselben Saiten hat.
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Bassix
ß37.312
Ist Dein LB-100 ein Tribute? *grübel*

Eher ein custom US-Modell, mit quartersawn neck, und kräftigeren Bünden..
Ich dachte übrigens immer, dass der PU bei den SB-2 Modellen gegenüber den SB-1 Modellen weiter hinten liegt.
Hast Du evtl. ein SB-2 artiges Modell?

Edit: nachdem ich nun ein paar der obigen links gelesen habe, scheint es beim LB-100 tatsächlich unterschiedliche PU Positionen zu geben. Falls jemand Licht ins Dunkel bringen könnte, wäre das hilfreich...
 
Zuletzt bearbeitet:
anbra
anbra
reitet Mustangs
Bassix
ß93.685
Eher ein custom US-Modell, mit quartersawn neck, und kräftigeren Bünden..
Hier US-Modell, wohl kein "full custom", sehr dicht an der grünen Jubiläum-Serie 2015, aber nicht aus dieser Serie (dann trüge der Bass auch an der Kopfplatte grün).
Das Instrument findet sich sicher schon irgendwo weiter oben im Thread; aber weil es so schön grün ist und der "echte" Leo-Bass daneben steht ;-)

lb100-wunkey.jpg


Noch ein LB-100 Thread "da drüben" bei Basses by Leo.
Die Auskunft über die veränderte PU-Position aus den Tasten von Paul Gagon dürfte wohl "definitiv" sein. Bliebe die Frage, warum das bei Deinem nicht so ist?

Im Thread wird auch dieses Video verlinkt, aber Aussagen zur PU-Position gibt es darin nicht (wenn ich jetzt nichts überhört habe).
 
Zuletzt bearbeitet:
delNiro
delNiro
Well-Known Member
Bassix
ß4.268
Die andere Form von Body und Pickguard? Ja. PU-Position? Nein. Diesen cm sieht man nicht auf den ersten Blick; also ich zumindest nicht. Und auch einen veränderten Sound hört man nicht, wenn der andere Bass nicht denselben Pickup und dieselben Saiten hat.
Bin da absolut bei dir @anbra! Sowas sieht & hört man eher nicht..

Ich glaube allerdings, dass @Hozzy einfach nur das Decal meinte..
Da steht auf den ersten Blick ersichtlich LB-100😉
 
Zuletzt bearbeitet:
delNiro
delNiro
Well-Known Member
Bassix
ß4.268
Mein LB-100 ist übrigens Baujahr November 2016 & laut der Dokumente auch Custom Build.

Wobei ich mich gerade frage, ob das nicht auf recht viele G&Ls zutrifft, da sie ja eine recht große Optionspalette bieten & vergleichsweise selten ‚für die Stange‘ sondern eher auf Kundenwunsch produzieren? Keine Ahnung, ob das tatsächlich so ist.. Würde vllt dafür sprechen, dass man sie in einschlägigen Geschäften eher selten antrifft. Aber wie gesagt: Keine Ahnung..
 
Zuletzt bearbeitet:
anbra
anbra
reitet Mustangs
Bassix
ß93.685
ob das nicht auf recht viele G&Ls zutrifft,
Das trifft auf sehr viele US G&L zu; es gab auch eine Phase, in der quasi alle US-Modell "custom" waren. Aktuell ist es so, dass es für die US-Instrumente 3 Varianten gibt

- "Fullerton Deluxe" - es gibt feste Konfigurationen; man bestellt die passende Variante
- "US Option Order" - da gibt es dann schon reichlich Auswahl an Optionen für Halsprofil, Griffbrettradius, Griffbrett, Hals-Holz (dann auch Quartersawn z.B.) und auch die Fretless-Optionen verstecken sich hier. Auch Body-Holz und besondere Tops oder Bindings gibt es hier schon. Selbst sowas wie die serial/parallel/single-coil-Modifikation für L2000, L2500 und ASAT ist zu haben.
- "Custom Shop" - full custom, mehrere Aging-/Relic-Stufen, etc. pp. tralala
 

anbra
anbra
reitet Mustangs
Bassix
ß93.685
Vielleicht kein Superschnäppchen, aber immerhin ein einigermaßen seltenes Angebot; daher traue ich mich mal, darauf hinzuweisen.
Ich mag den meinen sehr.
 
delNiro
delNiro
Well-Known Member
Bassix
ß4.268
Krass..
Der L-1000 ist schon weg!
Das ging mal flott..obwohl, ich sehe gerade, @anbra du hast ja schon heut Mittag drauf hingewiesen. Dann streiche ich das flott mal wieder😂
 
Uwe 65
Uwe 65
Active Member
Bassix
ß8.983
Ich bin jetzt auch wie " die Jungfrau zum Kinde" zu ei em G&L Bass gekommen.
Ist ein M 2000 GTS Tribute.
Ein 4 Saiter mit Mahagony Body, Curved Body , weißem Binding , matching Headstock, usw.
Hab den Bass gebraucht gekauft in der Annahme dass er deutlich unter 4 Kilo wiegt.
Der Verkaufer hat das auch geschrieben...aber der Bass wiegt tatsächlich ca. 4,2 Kg...was mich zuerst störte, weil ich ja speziell einen leichteren BASS suchte..... aber egal. Er gefiel mir optisch sehr gut und mit frischen Saiten drauf hab ich ihm mal eine Chance gegeben... und was soll ich sagen?
G&L hat mich nie großartig interessiert ... waren auch immer zu wenig " present" in der Szene....
Dieser Tribute hat mich jedenfalls total überzeugt....der drückt brutal durch und hat sehr geschmeidige Höhen und komprimiert bei festerem Anschlag ziemlich geil.... ein sehr spezieller Allrounder mit einer besonderer Optik.
Fotos folgen noch.
Jetzt bin Ich auf jeden Fall schon mal ein G&L Fan....
 
Realdeal
Realdeal
Kurpalzbasser
Bassix
ß73.712
Ich bin jetzt auch wie " die Jungfrau zum Kinde" zu ei em G&L Bass gekommen.
Ist ein M 2000 GTS Tribute.
Ein 4 Saiter mit Mahagony Body, Curved Body , weißem Binding , matching Headstock, usw.
Hab den Bass gebraucht gekauft in der Annahme dass er deutlich unter 4 Kilo wiegt.
Der Verkaufer hat das auch geschrieben...aber der Bass wiegt tatsächlich ca. 4,2 Kg...was mich zuerst störte, weil ich ja speziell einen leichteren BASS suchte..... aber egal. Er gefiel mir optisch sehr gut und mit frischen Saiten drauf hab ich ihm mal eine Chance gegeben... und was soll ich sagen?
G&L hat mich nie großartig interessiert ... waren auch immer zu wenig " present" in der Szene....
Dieser Tribute hat mich jedenfalls total überzeugt....der drückt brutal durch und hat sehr geschmeidige Höhen und komprimiert bei festerem Anschlag ziemlich geil.... ein sehr spezieller Allrounder mit einer besonderer Optik.
Fotos folgen noch.
Jetzt bin Ich auf jeden Fall schon mal ein G&L Fan....
Wo ist das Bild vom Bass?
 
Kalmar
Kalmar
Basstronaut
Bassix
ß14.225
Thema L2000 Tribute. Tone-Pot beim ersten L2k war unauffällig, leider verkauft. Bei den folgenden Tribbies jedesmal ein komisches Verhalten des Ton/Treble-Potentiometer: erst nischt, dann wie abgewürgt.

Vor lauter Fanboy-Dasein ein Poti bei G&L bestellt (original muss ja richtig sein!) - neenee, das Gleiche. Hm, neulich bei einem Preci klappte es doch auch erst mit dem A250k-Poti von Bourns (PDB241-GTR02-254-A2 mit glatter Achse, bei Musikding). Jo, bestellt (in der 17mm-Variante, bei Rall, PDB181-GTR01-254-A2) - jo, klappt: schön gleichmäßiges Abdunkeln des Tones. Die normale Länge reicht durch den Korpus (man braucht noch ein paar Unterlegscheiben zwischen Korpus und Poti, sonst steht der Knopf etwas ab), das Loch muss nur minimal aufgefeilt werden (Lackdicke).

Zuerst hatte ich es falschherum angelötet, da war wieder dieses seltsame Verhalten, nur eben da, wo sonst die Tonblende offen ist. Bourns gibt im Datenblatt verschiedene Tapers an: A2, B0 und C2. Ich gehe mal davon aus, dass die verbauten Potis die A2-Kurve haben, da immerhin A250k draufsteht. Beim Lieferanten stand nix auf der Website. Gibt es da so Unterschiede in den Kurven zwischen den Herstellern? Das No-Load-Poti von Fender hat übrigens auch das "richtige" Verhalten.

Die 17mm-Variante ist im Vergleich zu leichtgängig. Bei der nächsten Musikding-Bestellung wird das 24mm-Poti (PDB241-GTR01-254-A2 mit Riffelachse) eingepackt. Wieder eine Baustelle weniger.
 
 

Oben Unten