Gain Einstellung

Preci44

New Member
Bassix
ß200
Hi Leute ,
hab in letzter Zeit häufig das Problem das bei den Proben mein
Topteil clippt. (Warwick Sonic 3 )
Der Gain steht auf 12Uhr, Master 12Uhr und die Klangregler
neutral.
Vor dem Top hängt ein EBS-Multicomp. Gain 9Uhr.
Da ich rechts und links von mir von 2 Line6 Gitarrenverstärkern eingedeckt werde greife ich auch herzhaft in die Saiten da ich sonst das Gefühl habe nicht durchzukommen.
Nun meine Frage:
Welche Gaineinstellung habt ihr. Ist 12Uhr zu hoch.
Oder ist das Topteil zuschwach.300Watt.4Ohm.
Ich spiel über eine SWR 2*10 und eine Peavey 1*15.

 

Preci44

New Member
Bassix
ß200
Nein den Bassboost habe ich natürlich nicht drin.Wenn ich den Gain auf 9Uhr stelle clippt auch nichts mehr , aber dann müßte ich den Master noch weiter aufdrehen als 12Uhr, und das im Proberaum. Scheinbar sind Gitarristenohren absolut schmerzfrei.Was mich eigentlich irritiert ist das der EBS - Multicomp das nicht verhindert.Habe voher einen Alesis Nanocomp vor das Top
geschaltet. Da hatte ich dieses Problem nie.Möchte aber nicht auf den Sound vom EBS verzichten.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Es kann sein,das der Alesis und der Nano unterschiedliche Ausgangslevel haben daher der Unterschied...Und wenn du die Vorstufe per Gain übersteuerst,hilft auch der Kompressor davor nichts mehr.Ich mach das so,ich dreh den Gain raus und den Master fast ganz rein...dann dreh ich den Gain auf und probiere halt bis es clippt.Ist halt etwas laut,aber das ist egal.Bevor man das macht,sollte der EQ und alle anderen Geräte schon eingestellt sein.
Der hat doch ne Clipanzeige für die Vorstufe oder,dreh den Gain einfach runter bis die nicht mehr anspringt(beim Anschlagen machts nichts).
 

Preci44

New Member
Bassix
ß200
Der EBS hat drei Möglichkeiten.Normal,Multiband und Tubecompression.Habe den Gain so eingestellt das keine Levelsprünge zuhören sind beim zuschalten oder abschalten.Das Teil läßt sich je nach Gaineinstellung auch als Booster mißbrauchen.Als Einstellmöglichkeiten gibt es aber nur Compressionsrate u. Gain. Der Poti im Inneren ist Werksmäßig auf 50% eingestellt.
Der Alesis hatte natürlich mehr Einstellmöglichkeiten und konnte auch als Limiter dienen.Aber an die Tubecompression vom EBS kommt er klanglich halt nicht ran.Werde bei der nächsten Probe den Gain doch mal weiter zudrehen und dafür den Master weiter auf.Wozu gibt es schließlich Gehörschutz.:-)
 

Oben