Gallien Krueger 400RB

TurboSenior

TurboSenior

Well-Known Member
Bassix
ß11.768
hallo GK-freunde
was ist gemeint mit GK 400 RB-I oder -II oder III oder -i oder -IV ?!?
ich besitze einen GK 400 RB mit kleinem GK-schriftzug aber mit grossem GK-Logo serie
nr. 69 434 / 3-88 später wurde der schriftzug grösser & der GK-Logo kleiner, hab ich bemerkt.

wer kann mich aufklären? danke.
 
disssa

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß31.784
Mit dem I bis IV-Kürzel werden quasi die Versionen des 400RB bezeichnet. Die werden hier ganz gut beschrieben: Klick
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
hallo GK-freunde
was ist gemeint mit GK 400 RB-I oder -II oder III oder -i oder -IV ?!?
ich besitze einen GK 400 RB mit kleinem GK-schriftzug aber mit grossem GK-Logo serie
nr. 69 434 / 3-88 später wurde der schriftzug grösser & der GK-Logo kleiner, hab ich bemerkt.

wer kann mich aufklären? danke.

Das ist ein 400 RB-I
 
TurboSenior

TurboSenior

Well-Known Member
Bassix
ß11.768
danke „disssas“, „Hozzy“ und vor allem „rüpel“ für euer grosses fachwissen. ich verwende oft meine 3 GK’s: 800 RB Serial Nr. 13 682, gekauft 18.8.1983(!) 400 RB Nr. 69 434 / 3-88 und MB E Nr. 97 391
hier meine einschätzung:

als grosser GK-fan seit der ersten stunde möchte ich kurz über meine erfahrungen mit GK-amps berichten.
für mich (immer noch(!) etwas vom besten ist der GK 800 RB weil Bimping. 300 watt auf eine gute bassbox, 100 watt auf ein gutes mittel/hochton horn (zB ein JBL PAL 100, auch ein JBL LE175/H1217-1290 oder auch ein D.A.S. gusshorn & treiber (s. foto).
geregelt wir über die interne Crossover 100 - 1.0 KHz. dieses system erleichtert mir das sehr gute basshören auf der bühne! die heutigen bekannten boxen mit ihren schrillen piezo’s „quitschen“ (für mich) ja nur!

der kleiner GK 400 RB ist mit 7 Kg fast das selbe, nur etwas beschränkter im klangbild (subiektiv), aber genügend leistung. die „Voicing Filters“ bei 800 RB & 400 RB sind ein segen für die schnelle klangkorrektur!

der noch kleinere GK MB E ist etwas von erstaunlichsten in sachen soundeinstelung, lautstärke UND gewicht: für club-gigs mit einer JBL-15“ oder 2 x12“ FMC-box (oder Epifanie) nicht zu übertreffen.

- > bei allen drei amps ist der ton auf der bühne z.T. etwas hart (dafür gut hörbar) im saal aber bestens & wohlklingend(!) als guter bassklang erkennbar! ...und nicht ein wummern, wie oftmals von andern amp’s und (zB Ampeg) boxen :II
ist meine meinung nach 57(!) jahre am bass! probiert es aus...:great:
GK800_Horn:JBL15%22.jpg

GKMB E_FMC12%22.jpg
 
bassdscho

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß43.603
Wie ist das mit der Regelung der Volume/Boost/Master-Einheit beim RB 400-IV denn eigentlich gedacht?
Hab meinen noch nicht lange und frag' mich, ob ich da irgendwo einen Preamp überfahren kann wie bei "üblichen" Amps?
Wenn der Boost die Endstufe nochmal anbläst, was regelt dann die Endstufen-Lautstärke? Denke mal der Master, oder?
Dann müsste doch eigentlich der Volume der Preampregler sein, oder?
:confused:
Mein Boost steht auf 11 Uhr, Master auf 12-13 Uhr und mit Volume wird die Lautstärke geregelt. So hab ich das mal als Forumsklassiker aufgefasst.
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß63.168
Ich habe den Master fast voll auf, den Boost 2 Striche auf, und dann mit Vol die Lautstärke regeln. So machte es Nymi und so klingt es recht gut. Die Endstufe begrenzt recht weich, damit kann man ziemlichen Rotz erzeugen. Ob die Vorstufenzerre gut klingt, habe ich noch nicht getestet.

Edit: Es ist aber der 400RB ohne -IV
 
bassdscho

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß43.603
Manchmal hilft aus mal BDA lesen.
Volume ist natürlich wie gedacht die Regelung des Preamp-Pegels.

Ich habe den Master fast voll auf, den Boost 2 Striche auf, und dann mit Vol die Lautstärke regeln.
Gerade etwas rumprobiert:
Schöner rotziger Ton (am RB 400 IV) entsteht bei mir, wenn der Boost bei 11/12 Uhr steht. Dementsprechend würde ich dann eher denn Volume (Preamp-Pegel) eher runterregeln bei noch mehr Boost.

Master fast voll auf ist mir an meiner FMC Neo 115 zu heftig.
Der steht so um die 12 Uhr.

Alles im kleinen Probezimmer bevor die Wände wackeln.
Bin mal gespannt, wie das dann im Live-Einsatz funktioniert bei höheren Lautstärken. :lechz:
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Ich hätte behauptet, dass Volume das Gain regelt und Master der Ausgang ist, zumindest beim alten Mk l - ich hab für den Boost den Fußschalter dran, damit kann man den ein und ausschalten bei Bedarf, allerdings kann man da je nach Setting gewaltige Lautstärke Unterschiede feststellen :D
 
Zomok

Zomok

Rock'n'Roll is the devil's music...
Bassix
ß90.904
Also an meinen RB's fahre ich auch genau ähnliche Einstellungen. Master 15 Uhr, Boost 17 Uhr, und Lautstärke regel ich mit Volume => Sound zum Niederknieen...

:bier:
 
bassdscho

bassdscho

Well-Known Member
Bassix
ß43.603
Ich hätte behauptet, dass Volume das Gain regelt und Master der Ausgang ist,
Ja, sehe ich jetzt auch so.

Lustigerweise hat der gute Nymi [¦)] hier ja eingeführt, dass man mit dem Volume die Laustärke regelt.
Eigentlich wird damit ja ab einem gewissen Pegel die Vorstufe überfahren. Sollte man meinen.

Hab das mal ausprobiert und den Volume gaaanz aufgedreht und den Master dementsprechend klein eingestellt.
Mit dem passiven Preci bring ich die Clip-LED nicht zum Leuchten. :O!
Scheinbar kann der RB das gut aushalten.
Gut klingt's m. E. trotzdem nicht.
 
TomW

TomW

Jesus Of Cool
Ja, da hatten Nymi und Robert Gallien offenbar unterschiedliche Ansichten, was die Bedienung des RB-Amps betrifft ;-)...

Hier mal ein paar Auszüge aus dem offiziellen GK-Manual:

".... Level and Master Volume settings: Set the Master Volume to 12 o’clock. Turn the Input volume up as you play. Try not to turn it past 1 o’clock unless you want an overdrive effect. If the yellow clip light turns on, press the -14db button in. If it is still on, try turning the volume down on your bass. ...

....

Boost/Master:
Turning up the Boost control, will add a little growl to your tone. This is an unmistakable GK trade mark sound, that you will grow to appreciate. Raising the Boost while lowering the Master will add more growl while keeping the sound level the same. Growl is actually a small amount of even order harmonic distortion, that sounds great through a woofer, but horrible through a horn. For most playing situations, the Master is set between 12 & 3 o’clock. The cleanest sound is obtained by setting the Master above 12 o’clock, and going above 3 o’clock for maximum power situations...."

Quelle: Manuals — Gallien-Krueger (gallien-krueger.com)
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß63.168
Ich hatte Nymi anders verstanden, kann mich aber irren.
In Erinnerung habe ich Master fast ganz auf, mit Volume die Lautstärke und mit Boost Lautstärke und Growl regeln. Beim 400RB und 700RB klingen für mein Ohr stark überfahrene Vorstufe nicht so gut. Besser mit Boost die Endstufe anheizen und die Vorstufe eher im nicht so verzerrten Bereich fahren.

Das ist aber wie immer wohl auch Geschmacksache. Ich stehe auf „angeknusperte“, nicht aber auf Zerrsounds.
 
jaco1972

jaco1972

Member
Bassix
ß18.697
Sind 400RB und 800RB in der Vorstufe vollkommen identisch?
Ich bin jetzt kein Amp-Techniker!
Für mich klingen beide Amps 400RB und 800RB unterschiedlich.
Vom Charakter keine Welten dazwischen aber doch anders.
Von daher vermute ich, dass die Vorstufen jeweils verschieden aufgebaut sind.

Der 800RB hat immer dieses relativ scharfe hochmittige im Grundsound, dass bekommt man nie 100prozentig rausgeregelt.
Ist für mich klanglich dichter an den 700/1001ern dran.

Der 400RB II ist da doch eigenständiger.
 
Zuletzt bearbeitet:
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß63.168
Danke! Ich habe ja den 400RB I und den 700RB I, den 800RB kenne ich nur aus den Beschreibungen hier im Forum.

Wenn Corona es zulässt, werde ich in den nächsten Tagen mal beide Amps gegeneinander testen. FMC 212 UL, Mesa 115 Diesel und Epifani 115 UL. Mal sehen.

Edit: Die Biamp-Funktion halte ich für überflüssig. Vor ca. 35 Jahren habe ich ausgiebig damit experimentiert, Full Range war für meine Ohren immer besser...
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß63.168
Ganz anderes Thema: Ich höre gerade über meine Inears, aber mit den Shure TW1-Empfängern über Bluetooth. Klingt schon wirklich sehr gut, in der Wohnung sind 5-8 m kein Problem, geiler Sound, kein Rauschen. Nur die Bedienung am Ohr ist nicht so pralle. Dann mache ich es halt direkt am iPhone.
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß63.168
Joe Satriani A Door into Summer - wow! Volles Pfund von Bass, Bassdrum und ein bisschen von der Snare, die klingt schon voll. Die Rhythmus-Gitarren klingen so voll, weil sie synchron zum Bass spielen, haben aber schon etwas mehr Druck unten herum. Die Solo Gitarre ist eher ohne Bässe und Tiefmitten, nur so kommen sie sich nicht ins Gehege.

Geil abgemischt!
 
 

Oben Unten