Gallien Krueger - Aktivboxen - Lösung für Preamps

Klaus

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß26.825
Gerade gesehen. Gallien Krueger bietet aktive Bassboxen an ... vielleicht die Lösung für Nutzer bestimmter Pre-Amps, die sich nicht noch ein grösseres Rack mit Endstufe ans Bein binden wollen:

www.gallien-krueger.com/products/powered-cabinets/

Schade, dass keine Wedge Variante dabei ist. Die 1x12er Box wäre doch ideal dafür!
 
Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß33.636
Kann man die wirklich mit jedem preamp nutzen? Xlr chain in.... ?????
 
Zuletzt bearbeitet:
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Hallo,

Nee, ich glaube nicht! G-K weisst ja ausdrücklich darauf hin, das der Sound von einem MB-Head kommen muss....

Aber es gibt doch sicher andere Hersteller von Bass-Aktivboxen. Hatte nicht Markbass auch mal eine (Alain Caron Modell "die erste")? Dann SR Technologies?

Bässte Grüsse
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Hmmmmm....
Ich überlege mir, warum das mit einem Preamp nicht gehen soll....

Ich bin kein Techniker, aber mein 200 MB hat einen Pre out, mit dem ich dann wohl in den XLR "Chain Input".

Was für ein Unterschied besteht zwischen einem "Poweramp in" und einem "Chain in", außer dass darunter steht "from GK compatile model".

Das müsste doch nichts anderes als eben ein Poweramp in sein, man müsste mal einen Versuch starten dürfen - oder jemanden fragen, der einen hat. Oder den Schaltplan sehen.

Davon abgesehen gibt es Aktivboxen, die nur mit einem Preamp angefahren werden müssen. Zum Beispiel die hevorragenden (aber recht teuren)
Marusczyk Barrabass, 112" 500 Watt

Bergantino baut die
Bergantino IP112ER 112" + Tweeter, 500 Watt @ 8 Ohm, 1.000 Watt @ 4 Ohm

Außerdem habe ich schon Aktvboxen von Hans Struck (FMC) gesehen. Wenn man mit dem spricht, baut er einem bestimmt so ein Teil mit einer Class-D-Endstufe drin.

Ciao

Uwe
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Was den XLR-Input angeht, könnte ich mir vorstellen, das die GK-Box dort Line-Pegel verlangt, während übliche DI-Outs von Preamps auf der XLR-Buchse Mikrofonpegel haben.
Normal sollte es dann funktionieren, wenn die Box vom Preamp über ein Adapterkabel Klinke -> XLR angesteuert ... sofern der Pre in der Lage ist, so auch eine normale PA-Endstufe ausreichend anzusteuern. Wenn das Teil nur Instrumentenpegel liefert, hilft das auch nichts.

Gruß
Stefan
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Genau so hab ich mir das vorgestellt. Ein passiver Bass reicht bestimmt nicht aus, um einen on aus dem Ding zu locken,. Daher auch der Spruch, dass man die Aktivbox gerne in "der Kirche lassen kannst, die jungen Leute können mit der Box nichts anfangen..."

Aber ich denke, dass ich z.B. mit einem SVP Pro und der 410"-500 W - Box bestimmt gut zurecht kommen würde.

Ciao

Uwe
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Zumindest habe ich schon welche im Flohmarkt und auf EBay gesehen. Nicht viele, aber es hibt sie. Und wenn man Hans mal fragt, weiß man mehr.
 
FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
Hallo,

na dann klär ich das mal auf. Ich hab durchaus mal Digimodule in meine Boxen eingebaut. Da hier aber die Nachfrage extrem gering war hab ich das wieder aus dem Programm genommen.

Die Module hatten 400 Watt und incl Einbau 350 Euro gekostet. Für das Geld empfehle ich einfach einen Digiamp zu kaufen. Transportiert in der Laptoptasche ist das auch nicht viel unpraktischer als eingebaut in der Box.

Viele Grüße,

Hans
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Zitat:Original erstellt von: Stratitis

Was den XLR-Input angeht, könnte ich mir vorstellen, das die GK-Box dort Line-Pegel verlangt, während übliche DI-Outs von Preamps auf der XLR-Buchse Mikrofonpegel haben.
Normal sollte es dann funktionieren, wenn die Box vom Preamp über ein Adapterkabel Klinke -> XLR angesteuert ... sofern der Pre in der Lage ist, so auch eine normale PA-Endstufe ausreichend anzusteuern. Wenn das Teil nur Instrumentenpegel liefert, hilft das auch nichts.

Gruß
Stefan
Hallo,

Wenn das Teil nur Instrumentenpegel liefert, ist es meiner Auffassung nach kein Pre-Amp, sondern nur ein "Pre".....[xx(]

Eigentlich nicht sehr nützlich dann, oder?

Bässte Grüsse
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Zitat:Original erstellt von: FMC

Hallo,

na dann klär ich das mal auf. Ich hab durchaus mal Digimodule in meine Boxen eingebaut. Da hier aber die Nachfrage extrem gering war hab ich das wieder aus dem Programm genommen.

Die Module hatten 400 Watt und incl Einbau 350 Euro gekostet. Für das Geld empfehle ich einfach einen Digiamp zu kaufen. Transportiert in der Laptoptasche ist das auch nicht viel unpraktischer als eingebaut in der Box.

Viele Grüße,

Hans
Hans,

Du hast Recht: was machen wir hier uns den Kopf über irgendwelche ausgefallene Lösungen, wenn's doch auch einfacher und vor allem weniger anfällig für "McMurphy-Geschichten" geht?

Und Sch...e noch mal, wie steht man da, wenn der Pre-Amp zwar noch funktioniert, aber das Power-Modul in der Box durchgebrannt ist?
Dann braucht man also doch einen klassischen Ersatzamp mit Box
oder noch Ein-/zwei Hilfs-Aktivboxen....

Nee kommt, Voll-Amp+Box(en) ist immer noch das Einfachste....

Die meisten Basser hier, die auf spezielle Pre-amps schwören, gehen dann doch auch zu 99,5% über Endstufe auf klassiche Boxen.

Bässte Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.459
Ja für einen Gig oder die Probe finde ich Endstufe + Preamp auch total legitim. Aber eine kleine Box mit eingebauter Endstufe für geringe Lautstärke bzw. Übungszwecke könnte doch eine Marktlücke sein oder? Nach dem Motto Aktive Minibox + GP Tube Bass, Microbass II, Zoom B, Sansamp etc. rein und ab dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
Hallo,

es gibt doch eigentlich alles, kleine potente Combos, Markbass bringt ein Top für kleines Geld raus, Der kleine TC ist sicher auch nicht schlecht oder der MB 200. Das ist auch kein Transportaufwand mehr.

Ich selber würde nie auf die Idee kommen eine Aktivbox zu nutzen.
Der einzige Vorteil ist dass man halt kein Speakerkabel einstecken muß.

Wenn dann schon ein Combo oder halt Amp und Box. Man kann sich doch auch ein kleines Case selber bauen für den Digiamp selber bauen und auf die Box draufschrauben wenn man das unbeding so haben will.

Noch besser wäre es ein abnehmbares kleines Case für das Topteil zu haben, das wäre wirklich praktisch und sinnvoll. Dann hätte man alle Funktionen und die Flexibilität bliebe erhalten.

Hatte nicht der Ibanez Amp die Möglichkeit mit dem Abschrauben ?

Man kann auch in jede meiner 53 cm breiten Boxen eine 2 HE Rackeinschubmöglichkeit einbauen lassen und da eine Digiendstufe oder ein kleines Top reinschrauben.

Wenn im Jahr 2 Leute nach eingebauten Modulen fragen dann leg ich mir sowas nicht mehr ins Lager.

Grüße,

Hans
 
Zuletzt bearbeitet:
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Den abschraubbaren Amp gabs nur bei der 5110 / 5115 - Serie vom Promethan. Mit dem 3110/3115 haben sie sich ins eigene Knie geschossen.

Ich hab auf Deiner Seitegeschaut und keine Aktivbox gefunden, aber bin mir sicher, schon mal eine auf EBay und dann noch eine wo anders gesehen zu haben.

Ich würde mir auch ne kleine Box mit Einschubmöglichkeit bauen lassen, vielleicht nen gebrauchten LM II rein und gut. Mir ist es hier nur um das "technisch Machbarer" bzw Erhältliche gegangen. Die Nische für Aktivboxen ist bestimmt nicht groß, außer man bietet wie GK eine solche Fülle an kleinen und mittel"großen" Combos an, die dann eben für größere Venues erweitert werden sollen. Auch der Hinweis "nur mit geeigneten GK-Amps" spricht ja an sich Bände.

Ciao

Uwe
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.459
Mir ging es ja in erster Linie darum das man mit einem Preamp ohne weiteres geraffel in die Box gehen kann... Und vor allem ohne gleich eine riesen Endstufe zu kaufen die man für Zimmerlautstärke einfach nicht braucht. Wäre dieses T. Modul denn eine Möglichkeit? Normalerweise kann man doch einfach die Anschlusskabel auf Klinge löten und dann in eine stecken oder? Wie wäre das bei Boxen die nur Speakon Anschlüsse haben?
 
FMC

FMC

Bassboxenmanufaktör
Hallo,

für Zimmerlautstärke ist das gar kein Problem. Das geht sicher mit den Thomann Modul recht gut.

Trotzdem kommt man auch hier mit einer guten combo weiter und ist billiger dabei. Wenn man einen Preamp vorschalten will dann einfach in den Effektreturn rein, damit hat man die Vorstufe des Combos umgangen.

Wenn ich mal vernünftige Module finde wo das Preis Leistungsverhältnis passt und die auch einfach zu verbauen sind dann werde ich das gerne wieder aufgreifen.

Viele Grüße,

Hans
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.459
Grade die kleinen Übungsverstärker haben ja nicht immer einen effektweg. Meiner hat einen und da mache ich es auch so. Aber der Combo hat einen 15er ohne Horn und so wird der Klang schon vom Lautsprecher her geprägt. Ich hätte da gerne etwas Lineareres. Eine kleine 1*12er könnte ich dann auch noch mit Amp verwenden und wäre extrem flexibel.
 
originalpaule

originalpaule

Bässerwisser
Bassix
ß3.759
Ich war immer ein Freund von aktiven Monitoren, und trotzdem schraub ich mein Aktivmodul grad von der Box aufs Effektboard.Eben weil live alle andern Box und Amp dabei haben.
 
 

Oben Unten