Gallien-Krueger-Amps: Bob's Home

Realdeal

Realdeal

Kurpalzbasser
Bassix
ß56.379
200 Watt mehr und neues Outfit. Ich glaube meine GK Neo 212 hat nur 600 Watt. 😉
Sehr gute Box, wollte ich nicht mehr missen. Bi- amping brauch ich nicht spiele die immer Fullrange
 
Zuletzt bearbeitet:
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß63.387
Ich habe heute in Hamburg einen 700RB für ein Bassic-Mitglied aus dem Süden abgeholt, hier mein Bericht an ihn:

Hi,

ich habe den Amp jetzt mal gecheckt, dazu einige Fotos:

IMG_2317.jpg



IMG_2318.jpg



Das ist ein Billig-Rack von Thomann, aber mit voller Funktion. Nur die Verschlüsse neigen nach meiner Erfahrung zum Verklemmen, sonst vollkommen ok, erfüllt seinen Zweck.

IMG_2320.jpg



Ein paar Gebrauchsspuren, nichts wesentliches.

IMG_2321.jpg



Selbst der Lüfter sieht recht gut aus, sehr viel genutzte Amps setzen wesentlich mehr Staub an.

IMG_2322.jpg



Hier jetzt die Messungen. Zuerst 1000 Hz an 4 Ohm

IMG_2323.jpg



Sauberer, soft begrenzender Sinus bei

IMG_2324.jpg



43 V an 4 Ohm = ca. 460 W !! Sauber!!

Bei 50 Hz messe ich auch immer, um die Basstauglichkeit zu bestimmen. Schlechte Netzteile gehen da in die Knie, hier nicht:

IMG_2325.jpg




IMG_2326.jpg



Ebenfalls ca. 43 V! Etwas höherer Klirrfaktor (ich schätze 5%), das ist aber Soft-Klipping und klingt eher gut.

Gratulation, toller Amp!

Beim checken an meiner FMX 115 UL Mini höre ich folgendes:

- Der Amp hat eine Einschaltverzögerung. Nach einigen Sekunden gibt es einen Klick (vom Relais) mit keinen Plock-Bumms wie beim 400RB, sondern einem ganz leisen Plick - alles in Ordnung mit dem Teil

- Gain und Master zu: minimalstes Rauschen, studiotauglich

- Master auf: Sprotzeln und Knistern, relativ laut, wäre beim Spielen nicht zu hören, aber nervig. Als Ursache stellt sich das Contour-Poti heraus. Mit spitzem Finger etwas Tuner 600-Spray in die Richtung, 10x hin und her gedreht - weg, Stille.

- Zusätzlich Gain voll auf: Das Rauschen verstärkt sich leicht, kein Brummen - perfekt!!

- Sound: Kurz mit meinem aufgemotztem HB Stingray HH-Clone getestet, klingt astrein bei kleiner Lautstärke, laut kann ich in meiner Werkstatt, die in einem Mehrfamilienhaus liegt, nicht testen.

- 10 min Volllast an 4 Ohm: Nach ca. 1 min (ich dachte schon, er ist defekt) springt der Lüfter leise an, wird lauter, wenn der Kühlkörper wärmer wird, Master auf 0 - der Lüfter fängt nach ein paar Sekunden an, langsamer zu werden und damit leiser. So sollte eine temperaturgesteuerte Lüftung eines Leistungsamps sein.

Insgesamt ein toller Amp in gutem Zustand, alle Elkos sehen gut aus, keine Überhitzungsspuren, sehr wenig Staub.

To Do's:

Alle Potis kratzen ein wenig, sehr wenig. Langfristig kann da Handlungsbedarf entstehen, ich hatte keine Lust, vorne alles abzuschrauben, es ist ja auch nicht mein Amp.

Der Lüfter klingt, wenn er voll läuft, etwas rauher als der von meinem 700RB. Das kann auf Lagerprobleme hinweisen, eventuell langfristig Tausch notwendig.

Ansonsten: nix!

So long

Chr.
 
cfortner

cfortner

Well-Known Member
Bassix
ß63.387
Hi,

ich habe heute den GK 700RB in Hamburg für unser Forummitglied @Der P abgeholt. Ihr wisst: 120€ incl. Tuner und Rack.

Hier mein Bericht, jetzt mit Bildern (die wurden nicht angezeigt, da sie aus einer PN kopiert wurden):


Hi,

ich habe den Amp jetzt mal gecheckt, dazu einige Fotos:


IMG_2317.jpg





IMG_2318.jpg



Das ist ein Billig-Rack von Thomann, aber mit voller Funktion. Nur die Verschlüsse neigen nach meiner Erfahrung zum Verklemmen, sonst vollkommen ok, erfüllt seinen Zweck.


IMG_2320.jpg



Ein paar Gebrauchsspuren, nichts wesentliches.


IMG_2321.jpg



Selbst der Lüfter sieht recht gut aus, sehr viel genutzte Amps setzen wesentlich mehr Staub an.


IMG_2322.jpg



Hier jetzt die Messungen. Zuerst 1000 Hz an 4 Ohm


IMG_2323.jpg



Sauberer, soft begrenzender Sinus bei


IMG_2324.jpg



43 V an 4 Ohm = ca. 460 W !! Sauber!!

Bei 50 Hz messe ich auch immer, um die Basstauglichkeit zu bestimmen. Schlechte Netzteile gehen da in die Knie, hier nicht:


IMG_2325.jpg




IMG_2326.jpg



Ebenfalls ca. 43 V! Etwas höherer Klirrfaktor (ich schätze 5%), das ist aber Soft-Klipping und klingt eher gut.

Gratulation, toller Amp!

Beim checken an meiner FMX 115 UL Mini höre ich folgendes:

- Der Amp hat eine Einschaltverzögerung. Nach einigen Sekunden gibt es einen Klick (vom Relais) mit keinen Plock-Bumms wie beim 400RB, sondern einem ganz leisen Plick - alles in Ordnung mit dem Teil

- Gain und Master zu: minimalstes Rauschen, studiotauglich

- Master auf: Sprotzeln und Knistern, relativ laut, wäre beim Spielen nicht zu hören, aber nervig. Als Ursache stellt sich das Contour-Poti heraus. Mit spitzem Finger etwas Tuner 600-Spray in die Richtung, 10x hin und her gedreht - weg, Stille.

- Zusätzlich Gain voll auf: Das Rauschen verstärkt sich leicht, kein Brummen - perfekt!!

- Sound: Kurz mit meinem aufgemotztem HB Stingray HH-Clone getestet, klingt astrein bei kleiner Lautstärke, laut kann ich in meiner Werkstatt, die in einem Mehrfamilienhaus liegt, nicht testen.

- 10 min Volllast an 4 Ohm: Nach ca. 1 min (ich dachte schon, er ist defekt) springt der Lüfter leise an, wird lauter, wenn der Kühlkörper wärmer wird, Master auf 0 - der Lüfter fängt nach ein paar Sekunden an, langsamer zu werden und damit leiser. So sollte eine temperaturgesteuerte Lüftung eines Leistungsamps sein.

Insgesamt ein toller Amp in gutem Zustand, alle Elkos sehen gut aus, keine Überhitzungsspuren, sehr wenig Staub.

To Do's:

Alle Potis kratzen ein wenig, sehr wenig. Langfristig kann da Handlungsbedarf entstehen, ich hatte keine Lust, vorne alles abzuschrauben, es ist ja auch nicht mein Amp.

Der Lüfter klingt, wenn er voll läuft, etwas rauher als der von meinem 700RB. Das kann auf Lagerprobleme hinweisen, eventuell langfristig Tausch notwendig.

Ansonsten: nix!

So long

Chr.
 
Sinclair

Sinclair

Active Member
Bassix
ß4.857
120€ incl. Tuner und Rack
Für das Geld wäre ich auch nach Hamburg gefahren - verdammt B)
Glückwunsch, da habe ich einiges mehr ausgegeben.. war allerdings auch so ein aus dem Bauch heraus Spontankauf :rolleyes:
Eigentlich spiele ich kaum, brauche auch nicht wirklich einen weiteren Amp.. meinen 700RB II habe ich vor einigen Jahren verkauft, es aber immer irgendwie bereut.. naja, nun bin ich wieder im Club :bier::

IMG_0233_.jpg



Die gezeigte EQ Einstellung ist übrigens linear - habe den Amp gerade durchgemessen:
Post EQ Linear eingestellt 5-string 12 2 3 -05.png


Alle Regler auf 12, Contour und Presence sieht das so aus:
Post EQ alles auf 12 Cont und Pres aus.png
 
Sinclair

Sinclair

Active Member
Bassix
ß4.857
Mit Arta. Ich denke REW (Room EQ Wizard) müsste auch gehen - wollte ich immer mal testen zum Kinoraum einmessen, bin ich aber nie zu gekommen. Arta kenne ich noch aus meinen Boxenbau-Zeiten. Damit kann man schön in Echtzeit messen und gucken was passiert.
 
Sinclair

Sinclair

Active Member
Bassix
ß4.857
So,

ich habe meinen neu geschossenen 700RB (wohl 1. Version) jetzt an einer Epifani 115 UL und einer FMC 115 (Celestion) getestet.

Wow! Gemessen habe ich 360 W Sinus an 4 Ohm, das klingt sehr plausibel, lautstärkemässig kommt er an den TE Hexa Valve ran.

Intuitiv habe ich den Master fast ganz aufgedreht (so gut wie keine Nebengeräusche!) und habe den Sound mit dem Gain eingestellt, Boost 2 Teilstriche aufgedreht. Dass das so empfohlen wird, habe ich erst nachher hier gelesen. Geiler Sound mit MM HH 5 Special und Fender Preci 5! Knurrt schön, dazu saubere Bässe und bei Bedarf knackige Höhen.

Die Durchsetzungsfähigkeit im Bandkontext kann ich jetzt natürlich nicht testen, bin da aber sehr optimistisch.

Hoffentlich habe ich die beschriebenen Probleme der ersten Version nicht, das wäre schade. Kann man da vorbeugen?

Seltsam finde ich die 4/5-Saiter-Taste. Ich hatte gedacht, dass in der 5er-Stellung die Tiefbässe eher beschnitten werden, statt dessen werden sie verstärkt! Klingt bei kleineren und mittleren Lautstärken ganz gut, bei hohen Pegeln kommen die Boxen und die Endstufe aber ins Schwimmen.

Als Nächstes kommt der Vergleich 400RB mit dem 700RB, beides V1. Wahrscheinlich werden sie sich in erster Linie in der erreichbaren Lautstärke unterscheiden, mal sehen.

So long

Chr.
Also ich kann nur für den 700 RB II sprechen - die 5-String Taste boostet nicht, sondern auf 4-String gestellt gibt es einen leichten Abfall untenrum. Habe dazu noch irgendwo ne Messung. Auch hat der 700er nicht wirklich ein Gain. Viele denken das immer und fummeln am Volume Regler rum - das ändert aber z.B rein gar nichts am Verhalten der Clipping Led und leuchtet auch ein, wenn man sich das Blockdiagramm anschaut. So richtig zum Rotzen bekommt man den nur in der Volume / Boost Kombi mit weniger Master (wenn einem die Ohren lieb sind). Mit höher gestelltem Volume Regler nimmt auch leicht der Bass zu. Ich glaube ich habe auch das mal gemessen..

edit:
5-String:
Post EQ Linear eingestellt 5-string 12 2 3 -05.png


4-String:
Post EQ Linear eingestellt 4-string -02 2 3 -01.png


Sieht wie nen klassischer 6db Hochpass bei etwa 70Hz aus?
Die Messung mit den Änderungen durch die Volumeregler Stellung habe ich nicht mehr gefunden. Könnte man / ich bei Bedarf oder Wunsch aber nachholen.
 
Zuletzt bearbeitet:
lemBass

lemBass

Alone in the dark, Where ' demons are torturing me
Bassix
ß14.180
Also ich kann nur für den 700 RB II sprechen - die 5-String Taste boostet nicht, sondern auf 4-String gestellt gibt es einen leichten Abfall untenrum. Habe dazu noch irgendwo ne Messung. Auch hat der 700er nicht wirklich ein Gain. Viele denken das immer und fummeln am Volume Regler rum - das ändert aber z.B rein gar nichts am Verhalten der Clipping Led und leuchtet auch ein, wenn man sich das Blockdiagramm anschaut. So richtig zum Rotzen bekommt man den nur in der Volume / Boost Kombi mit weniger Master (wenn einem die Ohren lieb sind). Mit höher gestelltem Volume Regler nimmt auch leicht der Bass zu. Ich glaube ich habe auch das mal gemessen..
jepp. die erfahrungen kann ich aus der praxis genau so bestätigen (weil ich nicht mehr finde, wo ich es schon mal gelesen habe. außer der sache mit dem blockdiagramm latürnich. ;-))


ich muss mal wieder ein familienbild machen ... :gruebel:
 
lemBass

lemBass

Alone in the dark, Where ' demons are torturing me
Bassix
ß14.180
dann sammel ich die biester morgen mal zusammen. [¦)]

edith meint: in anbetracht der uhrzeit ggf. auch heute ...
 
lemBass

lemBass

Alone in the dark, Where ' demons are torturing me
Bassix
ß14.180
Folgendes in meinen Ohren, in meinem Kontext:
Klingt - bei gleichen Poti Stellungen - ein wenig wärmer und bassiger als der 700er, der mehr drückt und knalliger wirkt. Der Overdrive ist ein witziges Gimmick und ist auch irgendwie zu gebrauchen, aber wirklich eingesetzt habe ich den nicht. Er soll die Endstufe vom 400RB-II drin haben, was ich mangels Vergleich nicht bestätigen kann. Für den Preis ein super Amp, mit dem ich auch in für mich sämtlichen möglichen Stilen einen Gig bestreiten würde. (Vermutlich ähnlich unterschätzt bzw. polarisierend, wie der LH500 ...) Bei mir aufgrund des Überangebots (das oben sind nur die Gallier) aber "nur" Backup.
Um korrekt auf die Frage zu antworten: Gut. (Und wie die Schulnote suggeriert, ein solider und ungefährdeter zweiter Platz. ;-))
Da momentan eh nichts läuft und ich gut versorgt bin: Wenn er Dich brennend interessiert, schicke ich den Dir zur 'Selbsterfahrung' mal rüber oder wir finden im Mitfahrgelegeheits-Trööt ein Taxi ...
Abgeben würde ich den aber nicht, da ich schon diverse schlechtere Amps besessen habe. :-) Vermutlich würdest Du für einen Dengel-Sound auch viel kurbeln müssen.


Edith hat noch ein 'n' hinterher geworfen ..
 
Zuletzt bearbeitet:
DerHeinz

DerHeinz

Well-Known Member
Bassix
ß26.471
Hat jemand zufällig diese silbernen Bügel der Rackohren übrig (für meinen 700RBII) so wie sie bei @lemBass am 600er zu sehen sind, und am 700er fehlen!?
Dankeschön & Grüße, h
 
 

Oben Unten