Gallien-Krueger-Amps: Bob's Home


bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
400 RB I und II haben den klassischen 80s GK Sound.
400 RB III und IV entsprechen klanglich der großen 700er / 1001er Reihe.

Kannst Du vielleicht was zum Vergleich (Sound) der alten RB 400 I / II zu meinem neueren RB 400 IV sagen?

Ich kenne nur den RB 400 IV und würde jetzt mal sagen, der hängt wahnsinnig direkt und schnell und relativ hart.
Passt eher besser zu meinen Jazzbässen als zu den Precis.
 
jaco1972
jaco1972
electric bass
Beiträge
1.087
Ort
DE
Bassix
ß32.764
Kannst Du vielleicht was zum Vergleich (Sound) der alten RB 400 I / II zu meinem neueren RB 400 IV sagen?

Ich kenne nur den RB 400 IV und würde jetzt mal sagen, der hängt wahnsinnig direkt und schnell und relativ hart.
Passt eher besser zu meinen Jazzbässen als zu den Precis.
Du hast dass schon richtig beobachtet.
Der IV ist sehr direkt und schnell. Das mit dem "relativ hart" hat vielleicht den Anschein wenn man den Bass nur allein für sich spielt.
Im Bandzusammenhang verschmilzt dieser Charakter aber wunderbar und bleibt immer durchsetzungsstark und super ortbar.
Gerade auch in schwieriger Raumakustik. Der IV hat im Grunde Leistung satt. 700 und 1001 sind mir schon fast zu stark.

Die alten GK I und II haben merklich weniger Leistung.
Der Ton scheint solo gespielt etwas wärmer und runder. Allerdings sind mit dem dem alten EQ auch keine gravierenden Soundveränderungen möglich.
Hier muss alles vom Bass und aus den Fingern kommen, ansonsten wird man nicht froh.
Diese gewisse hochmittige Grundschärfe haben die alten Modelle aber auch. Das muss man schon mögen...
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
2.826
Ort
DE
Bassix
ß41.070
Danke. :great:

Ich sollte mich mal trauen, meinen RB 400 IV mal live einzusetzen.
Das solltest Du tun! Ich kann @jaco1972 nur voll zustimmen. Ich habe die Amps auch alle gehabt.
Der 400IV ist geblieben. Er ist universell, leicht, laut und er hat Charakter!
Die alten 400er sind geil, aber.......man merkt schon, dass es Überbleibsel
aus einer anderen Zeit sind. Etwas smother......und trotzdem Gallien Sound wahrnehmbar.
Laut genug sind sie auch. Trotzdem ist die letzte RB Amp Serie wirklich gelungen!
 
ElectricMorus
ElectricMorus
Maschinenringer
Beiträge
5.493
Bassix
ß213.911
Yep!
Edit meint: Zeig doch mal! Na bitte:
1652384343724.jpeg
 
ElectricMorus
ElectricMorus
Maschinenringer
Beiträge
5.493
Bassix
ß213.911
Das ist mein Brot-und -Butter-Amp für die Band. Meistens finde ich die aktuell dranhängende Box am besten. :stolz: Wir üben recht leise, da tut es locker eine. Aber nachdem @DerR jetzt den RB mal hören will, schleife ich den RB demnächst mal in den anderen Proberaum, in dem die meisten unserer Maschinenring-Cabs stehen. Dann weiß ich mehr. Aktuell spiele ich ihn an einer alten, neulich günstig geschossenen TL606_Selbstbau-15er mit EV. Sehr schön war es auch mit meiner geliebten 12er vom Basstown-Raffi.
Die 14er FMC war auch schon dran, aber damals noch nicht im Bandmix. Aber die gefällt eigentlich immer und klingt mit allen Amps gut.
Auf alle Fälle muss er noch an die 14/18_Kombi und die 2*10\15_Hirschfelder.
 

BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
2.826
Ort
DE
Bassix
ß41.070
Bei mir ist der 400er entweder mit der GK Neo 212 oder GK Neo 112+112 unterwegs.
Ich habe es noch nicht erlebt, dass der 400er nicht reicht, im Gegenteil.
Oft reicht auch der Amp mit einer Neo 112 alleine aus.
Auf meinen FMC 212+118 finde ich den RB 400 nicht so geil, klar hat das
mächtig "bums", aber das präzise, straffe und dennoch tief, ist eher die
Domäne der GK Neo Boxen
 
haebbe58
haebbe58
Schwabassist
Beiträge
3.801
Lösungen
3
Ort
Schwaben (Württemberg)
Bassix
ß105.586
Der 400er kann auch prima mit 410ern (nicht mit allen, aber doch mit so einigen).

Das können viele andere Amps nicht o gut, hängt z.B. immer von den Einsatzfrequenzen der EQs ab und der Grundabstimmung des Amps. Bei meinem 400er mit der 410er (4x Celestion Pulse) passt das wie die Faust auf's Auge. Ich hatte nie ein Faible für 410er (egal welche) und fand sie irgendiwe immer quäkig, topfig oder irgendwie hohl. Und deswegen habe ich sie immer gemieden. Ich habe zwar noch 3 Stück 210er, aber die klingen nur zusammen gut (also aufeinander gestellt, sozusagen als 610er)

Der 400er ist bisher der einige Amp, der mich an 410ern überzeugt hat. Und das hat bis jetzt in jedre Rockbesetzung fundktioniert. Da lass ich dafür sogar manchmal alle meine ganzen anderen geliebten 15er und 12er stehen.
 
schtul
schtul
Active Member
Beiträge
218
Ort
DE, Hamburg
Bassix
ß2.893
Class D ist nicht schlecht, aber die gute alte Analog Technik ist einfach besser.
Der Post suggeriert dass das D in Class D für digital steht, was es nicht tut. Muss ich mal kurz klarstellen ;-)

Ich wüsste ja schon gerne, was Leute klanglich zu einer Class-D-Endstufe mit dickem konventionellem Trafonetzteil sagen würden. Gibt es leider meines Wissens nach nicht. Class AB mit digitalem Schaltnetzteil dagegen schon (frühere Markbass bis etwa LM2).

Und sorry für Off-Topic.
 
BassMann
BassMann
Funbasser
Beiträge
2.826
Ort
DE
Bassix
ß41.070
Der Post suggeriert dass das D in Class D für digital steht, was es nicht tut. Muss ich mal kurz klarstellen ;-)

Ich wüsste ja schon gerne, was Leute klanglich zu einer Class-D-Endstufe mit dickem konventionellem Trafonetzteil sagen würden. Gibt es leider meines Wissens nach nicht. Class AB mit digitalem Schaltnetzteil dagegen schon (frühere Markbass bis etwa LM2).

Und sorry für Off-Topic.
Wo behaupte ich das?
 
schtul
schtul
Active Member
Beiträge
218
Ort
DE, Hamburg
Bassix
ß2.893
Tust du nicht explizit, die von mir zitierte Zeile lässt sich aber so lesen. Da es anscheinend nicht so gemeint war habe ich nichts gesagt ;-)
 
jaco1972
jaco1972
electric bass
Beiträge
1.087
Ort
DE
Bassix
ß32.764
Ich wüsste ja schon gerne, was Leute klanglich zu einer Class-D-Endstufe mit dickem konventionellem Trafonetzteil sagen würden.
Womöglich würde das sogar klanglich gefallen. Bloß die Gewichtsersparnis wäre dann auch wieder dahin!

Class AB mit digitalem Schaltnetzteil dagegen schon (frühere Markbass bis etwa LM2).
Das einzige Amp-Konzept mit einem Schaltnetzteil, dass mir auch musikalisch gefällt, sind die Verstärker von Walter Woods.
Leider immer noch mega teuer.
Frag mich jetzt nicht ob das Schaltnetzteil dort analog oder digital ist?!

Bei der Markbass LM Reihe hingegen, stört mich eher der dröge lineare Frequenzgang.
Aber das ist eher nur mein persönliches Problem!
Für jemanden der seinen Sound ausschliesslich über Pedale formt, ist das wiederum günstig in der Handhabung.
 
 

Oben Unten