=== Garten-Thread ===

Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Auf den Vorschlag, dass wir Hersteller uns auf einen gemeinsamen Standard einigen!
1623227089828.png





Ja - genau das wäre wünschenswert.
Eher gefriert aber die Hölle zu.
Die Menschen würden nur noch Nachbau-akkus kaufen, weil Akkus naturgemäß sowieso nach ein paar Jahren eingehen. Daher lieber proprietär bauen und um jeden Preis unterbinden, dass jemand das Design klaut.

Aber die allergrösste, kaum zu überbietende Schwachsinnigkeit spielt sich ja momentan am heiss umworbenen E-Auto-Markt ab:
inkompatible Stecker, Wallboxen, unterschiedliche Abrechnungsarten, Haustechnik-Installationen...
"Du Schatzi, das Hotel wäre zwar schön. Aber wir können da nicht hinfahren, weil die haben nur CCS, wir brauchen aber CHAdeMO. Da kommen wir nicht mehr nach Hause...."
"Und Kroatien kannst du ganz vergessen. Da gibt es nur 3 Tesla-Supercharger Steckdosen im ganzen Norden,..."

Da sollte man meinen, man hätte im Lauf der Jahrzehnte und vor allem in Hinblick auf Nachhaltigkeit (v.a. Recycling, möglichst langer Einsatz von Betriebsmitteln und Verlängerung der Lebensdauer) dazu gelernt. Leider geht es da nur ums Geld.
*sorry, das musste raus!!*
 
Zuletzt bearbeitet:
opus 44

opus 44

op. 44
Bassix
ß46.411
ich wurde mal zeuge eines sehr unschönen telefonats bei dem ein tesla fahrer seine frau zusammengeschissen hat, weil diese wohl die adapter beim aussaugen aus dem auto genommen hatte und anschliessend nicht wieder zurück ins auto gelegt hatte... leider keine ahnung wies ausging - ob bei sowas wohl der adac aushelfen kann? :gruebel:...
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Und bei E-Bikes isses nicht besser.
Ich hatte vor nicht allzulanger Zeit einen Bosch Akku aus dem MTB eines guten Freundes hier zur Fehlerdiagnose. Ich konnte den bei diesem Modell bekannten Defekt einer einzelnen Diode bestätigen, zu der aber nirgends genaue Werte zu finden sind. Und an der verbauten ist die Kennzeichnung abgeschliffen. Es gibt nichtmal die theoretisch einfach austauschbare Platine mit der ganzen Elektronik des Akkus zu kaufen, sondern nur den ganzen Akku für die Kleinigkeit von rund 600€. Nachhaltig wäre der Austausch der Diode für vllt 0,20€, aber das ist vom guten deutschen Hersteller nicht gewollt.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Nachhaltig wäre der Austausch der Diode für vllt 0,20€, aber das ist vom guten deutschen Hersteller nicht gewollt.
Genau so Dinge ärgern mich unglaublich und sollten die Hersteller von der EU saftige Strafen bekommen.
Am gerechtesten würde ich ja ein Klatscher mit einem Gummiringerl aufs Zupferl der Manager finden. ;-)



Back to topic:

Ich habe ein Problem mit einer 60m2 grossen Stelle (kahle Flecken, Moos) in meinem Rasen.

Der Rasen wurde vor 3 Jahren komplett neu angelegt.
Die Humusschichte bei mir ist sehr mächtig (ca. 60cm) und eher fetter (wenig Sand, aber nicht lehmig). Der Unterboden ist eher schottrig/löss.
Die Stelle ist sonnig (südseitig, mittags im Halbschatten einer riesigen Eiche, vormittags+nachmittags sonnig. So gesehen eigentlich ideal für Pflanzen).
Vertikutieren, Düngen, Rasenaktivator, Giessen, nachsähen, ... brachte leider auch keine Verbesserung.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Erdreich zu verdichtet ist und daher auch nicht gut durchlüftet ist.
Wahrscheinlich muss ich auch Sand einarbeiten.
Hat jemand mit aerifizieren Erfahrung?
Es gibt ja diese schweineteuren Lochstecher mit 4 Zinken oder auch Nagelschuhe. Hat die schon jemand probiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Ich bin bei ähnlicher Ausgangslage vor einigen Jahren mit einer Nagelrolle drüber und hab ordentlich Sand und auch Kalk draufgekippt. Seitdem wirds besser.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Meinst du soetwas?

Die Nagelrolle hab ich mir auch angesehen. Braucht man dafür nicht sehr viel Druck, damit sich die Nägel in den Boden drücken?
Ich bin bin nämlich der Meister im Stiel-beim-Arbeiten-abbrechen... :I
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Genau sowas.
Braucht man dafür nicht sehr viel Druck, damit sich die Nägel in den Boden drücken?
Gibts auch in breiter und mit Gewicht dabei. Hier kann man sowas beim Baumarkt mieten.
Ich bin bin nämlich der Meister im Stiel-beim-Arbeiten-abbrechen...
Ach, du auch?
Ich hab schon Gartenwerkzeuge kaputtgekriegt, die seit 4 Generationen in der Familie waren. Da gibts dann natürlich keine Ersatzstiele mehr zu kaufen; die muß man selber schnitzen.
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Ich hab schon Gartenwerkzeuge kaputtgekriegt, die seit 4 Generationen in der Familie waren. Da gibts dann natürlich keine Ersatzstiele mehr zu kaufen; die muß man selber schnitzen.
:-)
...jaja, so sind wir Männer! Einfach zuviel Kraft! ;-)

Vielleicht borge ich mir auch mal soetwas aus zum Probieren.
"Was heisst 'der Stiel ist ja ganz verbogen?' Der war schon so!" :D
 
lord-of-fire

lord-of-fire

tappt im dunkeln
Wo rohe Kräfte sinnlos walten,
da kann kein Knopf die Hose halten.
:D

Leihen halt ich für ne gute Idee. Das ist so ein Werkzeug, das man schätzungsweise alle 10 Jahre mal braucht, wenn man nicht grad Landschaftsgärtner oder Greenkeeper ist.
 
Eliashaugk

Eliashaugk

Well-Known Member
Bassix
ß39.629
Aber haben ist besser als nicht haben 😉😅

Spaß beiseite, ich denke mir auch manchmal, was sich manche Leute an speziellen Werkzeugen kaufen ist einfach irre.
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Wie pflegt ihr die Ränder?
Ich habe den alten Benzinfreischneider von Vattern hier. Der macht ziemlichen Alarm hat aber genug Leistung. Er braucht ihn nur selten....ich nun öfter. Bei Stromkabel-Rasetrimmern bekomme ich total die Krise und auf Akku laden habe ich schon beim Handy und Akkuschrauber keine Lust8D...gut das ich diese E-Dampfe los bin. Ich gaube eh, dass ich irgendwie ne Akku-Allergie entwickle.
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Evtl hat ja jemand einen Tipp.

Ich suche aktuell noch einen passenden Großstrauch, welcher eine Lücke schließen soll. Darf also schön breit werden (liegt ja auch daran, wie man sowas schneidet) aber nicht höher wie 3m.

Standort: Sonnig bis halbschattig, relativ windgeschützt, Niederschlag ausgeglichen - hoch
Boden: lehmig, recht undurchlässig, nicht sauer

Folgende Gehölze kamen mir bisher in den Kopf:

- Ölweide (immergrün, von den Maßen Ideal, ich mag Weiden sehr)
- Glanzmispel (immergrün, schöne Farben, aber Früchte sind giftig...mit kleinen Zwergen und kleinen Vögeln nicht so toll)
- Lorbeerblättriger Schneeball (schön, aber leider wahrscheinlich ungeeignet fü den Standort)
- Hartriegel (wäre wohl die günstigste und robusteste Lösung)

Ich hätte gerne noch was Rotes oder orangenes im Garten...
 
Baterista

Baterista

Well-Known Member
Bassix
ß94.171
Wenn du Geduld hast, probiere doch eine Weigelia. In den ersten Jahren nach der Pflanzung war unsere so mickrig, dass ich mich gefragt habe, ob das überhaupt etwas wird. Aber jetzt blüht sie über und über - und macht sogar dem Zierapfelbäumchen mehr Konkurrenz, als mir lieb ist. Auf dem Bild hinter dem Zierlauch…

Kupferfelsenbirne ist auch so ein Strauch, den ich liebe - blüht im Frühjahr, hat eine tolle Färbung im Herbst, und wenn du den Vögeln nicht alle Beeren wegisst, haben sie auch etwas davon.
 

Anhänge

  • 1BFC36B7-6008-4D28-A108-63C18DFA4D36.jpeg
    1BFC36B7-6008-4D28-A108-63C18DFA4D36.jpeg
    411,9 KB · Aufrufe: 5
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß82.037
- Hartriegel (wäre wohl die günstigste und robusteste Lösung)

Ich hätte gerne noch was Rotes oder orangenes im Garten...
Wir haben einen roten Hartriegel, der sieht auch ohne Blätter sehr interessant aus.
Außerdem ist der robust, wächst ordentlich und ist schick.

 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten