Gesplittetes Bass-Signal für den Mischer - was ist die beste Lösung?

Dieses Thema im Forum "Bass in der Band" wurde erstellt von meisterede, 24. Januar 2019.

  1. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß42.503
    Bist du sicher, dass es Clipping- und nicht Signal-Leuchten waren? Das muss ja schauderhaft geklungen haben...
     
    Basshoschi gefällt das.
  2. Basshoschi

    Basshoschi Glückskeksbändiger

    Bassix:
    ß271.880
    Du Egoist, du ;-) Bischd ned alleine auf der Bühne :-) :bier: Wenn der Frontsound zu den Micros kommt, ich hab da schlechte Erfahrung mitgemacht. Dann kannst du eigentlich nur noch die Front wieder runterregeln. Jetzt bringst du die über ein Spaarmonitoring auf Stage. Das kommt dann wie in den billigen amerikanischen Filmen, der Redner geht ans Micro und erst piepst es mal, man muss ja zeigen dass hier Elektronik vorhanden ist, lach mich da jedesmal schlapp. :bier:

    Jep, war das Clipping
    Jep, war schauderlich
    :bier:
     
    Talisker gefällt das.
  3. lazarus_04

    lazarus_04 searchin' for a deeper pocket

    Bassix:
    ß58.938
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2019
    MRoyce, Bassman135, stephan und 3 anderen gefällt das.
  4. meisterede

    meisterede Member

    Bassix:
    ß1.637
    @Basshoschi jetzt hab ich es, du standest gar nicht auf der Bühne, sondern warst Zuschauer.... dann ergibt dein Post mehr Sinn, danke fürs klar stellen ;-)

    @lazarus_04 ouh das siehtr nach nem feinen Gerät aus! Geht das auch "in Serie" oder ist das nur ne private Sache von/für dich?
     
    Basshoschi gefällt das.
  5. lazarus_04

    lazarus_04 searchin' for a deeper pocket

    Bassix:
    ß58.938
    Werden wir sehen ;-)

    @stephan hat mich dazu gebracht, das gute Stück zu entwickeln. Er hat am Computer und Digi-Effekt x Konstellationen ausprobiert und dann die Randpunkte genannt. Wir haben ständig noch Features hinzugefügt, sodass dieser Looper letztendlich dabei herausgekommen ist.

    Ich finde die Optionen cool, aber ich bin auch ein Bastelfreak. Vielleicht machen wir ja zwei Version eine Profi/Advance mit allen Reglern und eine Normale Variante mit weniger Einstellmöglichkeiten und leichterer Bedienung.

    edit:typos
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2019
    meisterede gefällt das.
  6. meisterede

    meisterede Member

    Bassix:
    ß1.637
    Ich verfolge das auf jeden Fall gespannt!! ;-)
     
  7. Basshoschi

    Basshoschi Glückskeksbändiger

    Bassix:
    ß271.880
    Ich bin auch begeistert was der Kollege mit dem biblischen Namen so hinbekommt.
    Der ist echt gut :bier:
     
    StonerGreg gefällt das.
  8. Reinhard

    Reinhard Member

    Bassix:
    ß1.088
    Das macht mich jetzt auch ein bisschen stutzig das ihr das so kompliziert macht.Ich habe ein Y- Kabel das geht vom DI Ausgang AMP zum Mischer und die andere Seite in mein In.Ear. und fertig.Habe ich da eventuell durch das Y-Kabel Verluste.
     
  9. Slapman

    Slapman Pareto

    Bassix:
    ß29.970
    Oh Gott wie unkompliziert. Du bist doch in einem Nerd-Forum unterwegs. Hier geht doch nix über komplizierteste Lösungen :-)
    Nein, aber im ernst. Natürlich kann das funktionieren. Du kannst Dir aber auch schnell Brummschleifen einfangen. Insbesondere wenn es keine Funklösung ist, sondern ebenfalls an der Stromkette angeschlossen ist. Ich hab halt einfach die Erfahrung gemacht, dass es hier und da mal Probleme gab. Und seit dem trenne ich die Signale immer mittels "ordentlichem" Splitter, sprich mit einem Trafo = Galvanisch getrennt.
     
    Reinhard und meisterede gefällt das.
  10. 5Bässer

    5Bässer Well-Known Member

    Bassix:
    ß28.853
    Klingt bestechend. Geht bei mit aber nicht, weil mein Lowend auch durch Effekte nach den Zerren geformt wird.
    Eine Zerre (von zweien) liegt z. B. vorm Kompressor (um den Zerrgrad dynamisch beeinflussen zu können). Der Comp ist aber auch wichtig für das Lowend. Ein spezieller semiparam. EQ bearbeitet bewußt das Zerrsignal (auch und gerade im Tiefbass) und liegt nach den Zerren, was sich sehr bewährt hat... insofern komme ich gut mit meinen Signal klar, finde den BlendRegler an meinen B7K nützlich und geb dem Toni nur ein Signal... welche in jeder Lage genug Lowend liefert.
     
    meisterede gefällt das.
  11. Oidbauer

    Oidbauer just a f...in bass player

    Bassix:
    ß7.720
    9F5DE854-0BFB-4D01-BEF6-AE00D43ADA7D.jpeg
    So die ersten Tests sind gemacht.
    Der Lowpass und Hiphass respektive die Trennfrequenzen 250/400 sind gut gewählt. Ich vernehme auch keine Lücken oder Badewannen: Passt! Was mir aber schon auffällt ist dass, die Frequenztrennung das Signal tighter macht, aber auch irgendwie auch künstlicher? Mir gefällt das Blenden des vollen Frequenzbandes besser! Ist irgendwie organischer, natürlicher und trotzdem voll fett und durchsetzungsfähig.
     
    5Bässer, meisterede, mosys und 2 anderen gefällt das.
  12. mosys

    mosys New Member

    Bassix:
    ß175
    @Oldbauer: Nutzt du die Drive Sektion von dem SCR DI, oder nur den EQ?
     
  13. Oidbauer

    Oidbauer just a f...in bass player

    Bassix:
    ß7.720
    Wenn dann nur als leichten Overdrive das klingt gut.
     
    mosys gefällt das.
  14. alex_de_luxe

    alex_de_luxe www.groovedruids.ch

    Bassix:
    ß26.363
    Für die Zerre nutze ich auch ne FRFR Box, zusammen mit der darüber laufenden IR ergibt dies relativ ähnlichen Sound wie aus der PA.

    Clean läuft einfach permanent ein wenig höhenbefreit und komprimiert auf "dauer-an".