Ghost/Dead notes "xx3"

RaVen

New Member
Bassix
ß200
Moin,
Spiel ja jetzt schon paar Monate bass aber was ich bis jetzt noch nich kapiert habe wie ich diese Ghost bzw Dead Notes spielen muss. o.O
Irgentwie find ich dadrüber auch nich wirklich was.
Also vll kann mir das ja mal jemand irgentwie erklären [:D]
zb hierdran:

G|-----------------------------|
D|-----------------------------|
A|--3-xx3-x33x3-xx3-xx3-x3543--|
E|-----------------------------|

[**/]
 

Separate Reality

Not all those who wander are lost
Bassix
ß10.575
ich weiß nicht ob das so richtig ist wie ich glaub aber ich denk mal das "x" heißt das du die saite zwar auf höhe des 3. bundes anschlagen musst (in dem fall), allerdings die saite nicht bis zum griffbrett durchdrückst sprich nur den finger drauflegst. sozusagen abgedämpft.

ich hoffe das stimmt so!
 

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß962
mhh für mich bedeuten die beiden begriffe jeweils was anderes.. Alos Ghost notes spielt "für" mich der drummer.. z.b. schläge auf der snare, die so leise sind, dass sie zwar "fast" nicht zu hören sind, den Groove aber irgendwie runder machen...
Dead notes spielt der bass oder die gitarre.. dabei, um dein obiges beispiel auzugreifen spielst du jedes mal wenn da ne 3 steht einen 8tel, wenn das 8tel sein sollen.. danach hebst du den finger über dem dritten bund ein stück hoch und dämpfst somit die saite. dann spielst du für jedes x eine achtel.. dabei entsteht eben kein richtiger ton, sondern ein toter.. also nur ein undefinierbares fub bis batch je nachdem wie hart du die dead note spielst bzw auf welcher saite du sie spielst.. das unterstützt den groov auch gewaltig, da so ein leicht percusiver effekt erzielt wird, der die leere zwischen den tönen... füllt.

hoffe das hilft!


d.
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
bei deadnotes gilt es noch zu beachten, das man die saite mit mehr als einem finger abdaempft. wenn man sie mit nur einem finger/in nur einem punkt beruehrt ist keine deadnote sondern ein oberton zu hoeren. [:-)]

wo man die saite abdaemft kann man sich natuerlich aussuchen wie man grad lustig ist. neben dem praktischen gesichtspunkt "naehe" den groove genannt hat gibts auch noch die komponente "ton" die eine rolle spielt. es klingt tatsaechlich unterschiedlich (besonders beim slappen) ob man nun die linke hand oben oder unten am hals liegen hat. der unterschied ist zwar nich soooo gross und gravierend, man sollte sich dessen jedoch wenigstens bewusst sein. [;-)]
 

Ibanez

New Member
Bassix
ß240
Beim Slappen dämpfe ich die Saite für die Deadnotes meistens mit 3 oder 4 Fingern damit ich nicht aus Versehen Flageoletts spiele.
Sieht zwar Bescheuert aus, ist aber sehr effektiv, da man so auch mit der Greifhand Deadnotes spielen kann (fast wie Hammer-ons einfach mit 4 Fingern auf die Saite schlagen und sofort wieder etwas lösen, damit kein Ton, sondern nur ein Geräusch hörbar ist)
 
Oben