Gibson bass porn


cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
16.988
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß163.148
Aaah, jetzt, ja. :-)

@cellkirk74 , hatte denn dein SG keine solche Volute? (Wird das französisch ausgesprochen: "Wollüt"?)
Und wie kann man sowas nachträglich anbauen? Draufleimen oder wie?
Hier die versprochenen Bilder:
 

Anhänge

  • IMG_20210529_124227_resized_20210602_045637383 (1).jpg
    IMG_20210529_124227_resized_20210602_045637383 (1).jpg
    73,3 KB · Aufrufe: 115
  • IMG_20210529_124245_resized_20210602_045637538.jpg
    IMG_20210529_124245_resized_20210602_045637538.jpg
    111,7 KB · Aufrufe: 118
  • IMG_20210529_124216_resized_20210602_045637666.jpg
    IMG_20210529_124216_resized_20210602_045637666.jpg
    65,3 KB · Aufrufe: 112
Basvarken
Basvarken
the gibson bass book
Beiträge
439
Ort
Velp, Niederlande
Bassix
ß12.570
Es gibt noch mehr RD Bass Material!

2011-Krist-Novoselic-signature-bass.jpg


Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums von Nirvanas Durchbruchsalbum Nevermind stellte Gibson 2011 den Krist Novoselic Signature RD Bass vor.
Für viele die-hard Gibson-Fans war die Verwendung von Jazz Bass-Pickups ein Sakrileg...
Gibson nannte sie natürlich nicht Jazz Bass Pickups. Sie nannten sie Hot-Stack-Pickups. Was bedeutet, dass es sich um Single Coils handelt, aber es gibt eine Art Humcancelling.

Natürlich waren die Jazz Bass Pickups ein direkter Hinweis auf den Bass, den der Nirvana-Bassist in seinem modifizierten RD Standard Bass während der In Utero-Tour verwendete.
 
Zuletzt bearbeitet:
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
23.131
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß541.511
Gibson nannte sie natürlich nicht Jazz Bass Pickups. Sie nannten sie Hot-Stack-Pickups. Was bedeutet, dass es sich um Single Coils handelt, aber es gibt eine Art Humcancelling.
Gibson muss da wie alle anderen (oder mehr noch als jene?) mit Copyright-Problemen umgehen.
Ansonsten handelt es sich bei den PUs um handelsüblich gestackte J-Humbucker von S.D., die es in dieser Form seit Jahrzehnten gibt und die möglicherweise genau dem Vorbild entsprechen - ist ja ein Tribute-Bass.
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Beiträge
6.576
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß166.633
Es gibt noch mehr RD Bass Material!

2011-Krist-Novoselic-signature-bass.jpg


Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums von Nirvanas Durchbruchsalbum Nevermind stellte Gibson 2011 den Krist Novoselic Signature RD Bass vor.
Für viele die-hard Gibson-Fans war die Verwendung von Jazz Bass-Pickups ein Sakrileg...
Gibson nannte sie natürlich nicht Jazz Bass Pickups. Sie nannten sie Hot-Stack-Pickups. Was bedeutet, dass es sich um Single Coils handelt, aber es gibt eine Art Humcancelling.

Natürlich waren die Jazz Bass Pickups ein direkter Hinweis auf den Bass, den der Nirvana-Bassist in seinem modifizierten RD Standard Bass während der In Utero-Tour verwendete.
Super Teil!

Hab ich seit einigen Wochen wieder lieben gelernt! Mich gast es nach Lace Aluma J-Pickups für meinen Novo.:lechz:
Wer einen RD sucht sollte aber wissen dass die Hobel unverschämt schwer sind. 🏋️‍♀️
 
Zuletzt bearbeitet:
Hicetea
Hicetea
Well-Known Member
Beiträge
1.504
Ort
Chemnitz
Bassix
ß54.502
Super Teil!

Hab ich seit einigen Wochen wieder lieben gelernt! Mich gast es nach Lace Aluma J-Pickups für meinen Novo.:lechz:
Wer einen RD sucht sollte aber wissen dass die Hobel unverschämt schwer sind. 🏋️‍♀️
Gibt es die auch in Gold? Mich würde interessieren wie ein Novo in komplett goldener Hardware aussehen würde. Ich stelle mir das richtig edel vor.
 

beate
beate
Bassteltante
Beiträge
23.131
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß541.511
Ich mag zwar goldene Hardware, und mein selbstgebauter RD hat sogar welche - aber gerade bei dem Tribute-RD kann ich mir das absolut nicht vorstellen.

Falls es jemand machen will: die Hipshot Supertone gibt es in Gold, von Schaller gibt es zumindest die BM-light in Gold (für normale RDs - es scheint auch noch Restbestände der M4 zu geben). Und dann der Vollständigkeit halber noch LaBella Gold White Tapes drauf, und fertig ist der Stilbruch. Aber richtig gut klingen wird es.
 
Zuletzt bearbeitet:
Basvarken
Basvarken
the gibson bass book
Beiträge
439
Ort
Velp, Niederlande
Bassix
ß12.570
Gibson-BunnyBrunelSig-pearl-1500.jpg


1986 Gibson Bunny Brunel Signature-Bass.
Diese viersaitige Version ist ein Prototyp mit Alembic-Pickups und Elektronik. Volume, Pan-Poti und Tone. Laut Bunny Brunel (der diesen Bass entworfen hat) ist der Tone Pot genau wie die Elektronik eines Wah-Pedals.
Dieser einzigartige Bass wird auf Seite 88-89 des Gibson Bass Book vorgestellt.
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
23.131
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß541.511
... und so ein Wah-Pedal inner Aktivschaltung könnte eine interessante Ergänzung zum üblichen Repertoire sein. Mal dasvon abgesehen, dass PJ-Tonabnehmer einfach nicht zu Gibson passen. Dann doch lieber wie beim Victory gestalten.
 
 

Oben Unten