H-Saite klingt dermaßen fett


Walt_
Walt_
Member
Beiträge
53
Ort
DE 89077
Bassix
ß1.275
Halloohoo,

ist es eigentlich normal, dass die H-Saite im Vergleich zum Rest dermaßen fett klingt? Mir auf der Bühne fällt das gar nicht auf und bisher hat sich keiner beklagt darüber. Lautstärkemäßig gibt es glaube ich keinen Unterschied zur E-Saite. Nur gerade gestern wieder meinte meine Frau nach einem Club-Gig, dass der Boden und alles komplett wackelt und vibriert, sobald die H-Saite ins Spiel kommt.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.280
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.852
Das kommt auf die Saitenstärke an, den Saitenhersteller und wie Dein Bass eingestellt ist. Und dann kann es sein, dass Du bei den tieferen Tönen ganz einfach die Raumresonanz des Auftrittsortes erwischt hast ;-)
Das Phänomen finde ich z.B. mit ner .130er H-Saite extremer, als mit ner.125er.
Allerdings spiele ich die H-Saite immer mit weniger Energie, als die E-Saite, weil die aufgrund ihrer Masse einfach mehr Energie abgibt.
 
orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
Beiträge
6.406
Lösungen
5
Ort
Herbolzheim
Bassix
ß156.067
Das liegt an der Resonanzfrequenz der Bühne
Auch wenn du Töne Spielst, die auf der e Saite sind, erklingen sie auf der H Saite deutlich fetter, grundtöniger mit weniger Obertonanteil.
Dieser Fette Sound regt die Umgebung stärker zum mitschwingen an....
Ein Effekt, den ich gern nutze.
Nimm Mal das e auf dem 17. Bund...
Das schiiiiiebt
 
orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
Beiträge
6.406
Lösungen
5
Ort
Herbolzheim
Bassix
ß156.067
2?
Ich hab da sogar 4
2. 7. 12. Und 17. Bund alles der selbe Ton.
Nur verschiedene Register.
Mit den g hast du sogar 5
 
orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
Beiträge
6.406
Lösungen
5
Ort
Herbolzheim
Bassix
ß156.067
Neeneenee,
Die Töne liegen in verschiedenen Registern.
Den selben Ton gibt's in einem Register nur einmal. Streng genommen gibt es auf dem Bass ja kein Register. Das ist lediglich eine Hilfsbezeichnung, die ich aus dem Orgelbau entlehnt habe.
Aber verschiedene Klangfarben entsprechen verschiedenen Registern.
 
Walt_
Walt_
Member
Beiträge
53
Ort
DE 89077
Bassix
ß1.275
Ah, ok. Ist zwar .125 und TA in Richtung H-Saite tiefer eingestellt. Aber trotzdem der Effekt. Bewusst einsetzen ist wohl die Lösung.
Danke!
 

alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.915
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.033
wenn eine h-saite störrisch vorlaut ist, kann das auch die nutzbarkeit des instrumentes einschränken. hatte ich mal mit einem satz cobalt-slinkys. das war unspielbar. lag aber eindeutig an den saiten, ich hab jetzt wieder 130er einer anderen marke drauf und alles ist gut.
 
Logabass
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.659
Lösungen
2
Bassix
ß58.867
Wenn Deine H Saiter ausgewogen ist und auch auf der Bühne so klingt, könnte es dann sein, dass Du über die PA "übertragen" wurdest? Oftmals haben die PA Endstufen ja extra einen "Bassboost" und die Mischer neigen ggf. dazu die Subwoofer hochzureissen, um die Bassdrum hervorzuheben, was sich dann auch auf den Bass auswirkt.
 
Kong
Kong
R.I.P., Mikki
Beiträge
7.807
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß157.396
@alice303: Die Kobalt Slinkys haben schon einen höhen Output, dass aber die 1.30 (B-Saite) überbetont würde, kann ich so nicht bestätigen.

ich kann mir bei Dir nicht wirklich vorstellen, dass es sich um ein Einstellungs - Problem am Bass (PU zu hoch gedreht o.Ä.) handelt, darum: .....bemerkenswert.... :gruebel:

Meine Erfahrungen mit den Cobalt Slinky sagen das Gegenteil, ich habe den Bongo 5 mit Rosewood Neck damals mit Cobalt Slinkys besaitet bekommen, und die Saiten haben mir ganz gut gefallen, schön knallig, schnell in der Ansprache, lang im Sustain, und einen angenehmen Zug. Habe sie bloß gegen Elixir ausgetauscht, weil ich eben die eben auf allen anderen Bässen aufgezogen habe, immer in ausreichender Menge vorrätig habe - und keine zweierlei oder dreierlei Saiten vorhalten möchte.
 
Papa
Papa
Well-Known Member
Beiträge
2.428
Ort
DE
Bassix
ß48.194
Da mein 5er nicht all zu oft neu bestückt wird, bestelle ich meist nen 4er Satz und eine H-Saite extra. Mir sind in den meisten Fällen die H-Saiten zu dicke, bei .125 ist da Schluss mit Lustig!
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.915
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.033
@alice303: Die Kobalt Slinkys haben schon einen höhen Output, dass aber die 1.30 (B-Saite) überbetont würde, kann ich so nicht bestätigen.

ich kann mir bei Dir nicht wirklich vorstellen, dass es sich um ein Einstellungs - Problem am Bass (PU zu hoch gedreht o.Ä.) handelt, darum: .....bemerkenswert.... :gruebel:

nein, ich kann instrumente einstellen. und mit dem satz, den er danach bekam, lief ja auch alles bestens. entweder war der saitensatz ein montagsmodell oder saiten und bass wollten sich nicht vertragen... was weiß ich. die kobalt gefielen mir auch sonst nicht, die wiederholungsgefahr ist für mich damit nicht gegeben.
mein fazit war nur: das kann (warum auch immer) passieren. man sollte es vielleicht mal mit anderen saiten probieren wenn einfaches setup nicht ausreicht. da die h-saite eh ein kritischer punkt bei vielen bässen ist, lohnt es sich schon, sich an dem punkt ein wenig mit auseinander zu setzen.
 
Walt_
Walt_
Member
Beiträge
53
Ort
DE 89077
Bassix
ß1.275
Wenn Deine H Saiter ausgewogen ist und auch auf der Bühne so klingt, könnte es dann sein, dass Du über die PA "übertragen" wurdest? Oftmals haben die PA Endstufen ja extra einen "Bassboost" und die Mischer neigen ggf. dazu die Subwoofer hochzureissen, um die Bassdrum hervorzuheben, was sich dann auch auf den Bass auswirkt.
Ja, so könnte es gewesen sein. Das bespreche ich beim nächsten Mal mit dem Mischer - vielleicht war es ja Absicht und er will das so haben - dann ist's auch ok.
 
 

Oben Unten